Elektronische - mechatronische Schließzylinder

Diskutiere Elektronische - mechatronische Schließzylinder im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich weiß noch nicht mal, ob ich in dieser Kategorie ganz richtig bin, aber ich versuche es mal. Es geht um Schließzylinder an den Haus- und...

  1. dresost

    dresost

    Dabei seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Häuslebauer
    Ort:
    Emsland
    Hallo, ich weiß noch nicht mal, ob ich in dieser Kategorie ganz richtig bin, aber ich versuche es mal. Es geht um Schließzylinder an den Haus- und Nebeneingangstüren. Da wissen wir gar nicht, wofür wir uns entscheiden sollen.:confused:

    Wir überlegen, statt herkömmlicher Schließzylinder mechatronische oder elektronische Schließzylinder einzubauen.
    Hat jemand damit Erfahrung?

    Die polizeiliche Einbruchssicherungsberatung hat sie durchaus empfohlen, meinte auch, die Mehrkosten würden sich im Vergleich zu Sicherheitsbeschlägen mit modernen Schließzylindern mit Wendeschlüssel, Gefahrenfunktion etc. im Rahmen halten. :)
    Unser Türenbauer sagte nun aber wieder, dass sei alles Blödsinn, bräuchte Verkabelung, würde uns evtl. aussperren etc. Und es würde schon einen recht ordentlichen Aufpreis kosten, da er auch die Sicherheitsbeschläge mit Ziehschutz für überflüssig hält. Zylinderstanzen hätte jeder Einbrecher in der Tasche und damit könnte jeder Ziehschutz in Sekunden weggestanzt werden!?!? Beruhigt mich auch nicht gerade... :(

    Wir dachten nun aber eher an batteriebetriebene Systeme wie von Seccor, oder an etwas von Ikon oder Winkhaus.
    Zum einen gefällt uns der Einbruchsschutz, zum anderen aber auch der Gedanke, dass Schlüssel gesperrt werden können (wir haben drei Kinder und eine Putzfrau und fraglich lästige Schwiegereltern...) und einfach nachgekauft und angemeldet werden können. :)
    Außerdem berichtet gerade mein Vater, dass er seine gesamten gleichschließenden mechanischen Zylinder austauschen muss, weil sie mit den Jahren so hakeln, dass manche Türen kaum zu öffnen sind. :(
    Das bliebe uns ja auch erspart.

    Wir hätten zunächst fünf Türen mit Schließzylinder (gleichschließend) zu versehen, überlegen aber, später auch noch einen Fahrradschuppen aufzustellen, wofür man dann ja auch wieder einen zusätzlichen gleichschließenden Zylinder anfertigen lassen müsste (was laut Türenbauer teuer ist).

    Wer kann uns mit Ratschlägen und Erfahrungberichten weiterhelfen?
    Vielen Dank!:winken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hallo dresost,

    kannste Dich noch an "die neue S-Klasse" und deren Einführung als diebstahlsicher erinnern?:D :D :D
    So ists auch mit den Schlössern. Alles, was Serie ist, ist auch zu öffnen.
    Bei den Elektroschlössern gibts meist auch ne Notöffnungsmöglichkeit, warum soll die der Bösewicht nicht kennen?

    Sag Deinem Vater, daß er in eine Flasche WD40 o.ä. investieren soll, bevor er alle Zylinder austauscht. Das kann Wunder wirken.

    Nachtrach: Die meisten Einbrecher gehen eh nicht durch die Tür.

    Gruß Lukas
     
  4. dresost

    dresost

    Dabei seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Häuslebauer
    Ort:
    Emsland
    Tja

    Danke Lukas, dass du immerhin was geschrieben hast. Mein Vater ist übrigens WD-40 Freak. Ohne ihn wüsste ich gar nicht, was das ist. Geht bei ihm wohl auch weniger ums Hakeln als ums schlechte "Fassen". Zwhnmal drehen und nichts passiert (zuviel WD-40?;) ?) Aber: Gibt es denn nicht mehr Erfahrungen oder Fach-Meinungen dazu? Bin wirklich noch unschlüssig. Finde bislang einfach die Idee interessant, auch bei verlorenen Schlüsseln etc. nicht alles auswechseln zu müssen. oder bei einem weiteren sonst gleichschließendem Schloß einfach eins dazu zu installieren.
     
  5. Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Hmja, also ich bin auch kein grosser Fan von elektronischen Schlössern. Ein gutes Schloss ist allerdings nicht leicht zu finden. Die meisten Schlösser bekommt der Fachmann heute durch sogenanntes "Bumping" zerstörungsfrei in wenigen Sekunden auf.

    Ich habe mal auf einer Fachveranstaltung gesehen, wie einer ein elektronisches Schloss (so ne Art RFID) mit nem fetten Magneten aufgemacht hat... da das Schloss nicht mit einem Motor gearbeitet hat, sondern den Riegel mit einer Spule zurückgezogen hat, konnte man das auch von Außen mit einem Magneten machen. Bitter.

    Gegen Bumping helfen im Moment z.B. das MCS von EVVA oder Artverwandtes (mechanische und magnetische Kodierung) von anderen Herstellern.

    Sicherheitsbeschlag mit Ziehschutz ist Pflicht bzw. eine Selbstverständlichkeit.

    Die Tür und die Fenster würde ich mindestens als WK2 im EG ausführen lassen, also mit schön dickem Glas, extra Pilzköpfen und verschliessbaren Griffen.

    Gruß, Hendrik

    PS. die Lüftungsanlage nicht vergessen. Ist ersten toll und zweitens läßt dann keiner mehr die Fenster offen stehen... :-)
     
  6. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Laß doch Deinen Architekten eine zusätzliche Position Ausschreiben:

    ...Stück Schließzylinder wie in Außentüren, nur liefern...

    Dann entfällt die Nachfertigung.
     
  7. #6 hss electronic, 21. Januar 2007
    hss electronic

    hss electronic

    Dabei seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kommunikationsfachelektro
    Ort:
    berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Kommunikationfachelektrotechniker
    hallo zusammen,

    also wer heutzutage sein haus so bestmöglich wie es geht sichern will, kommt um die electronische sicherung nicht mehr herum und wer dann noch auf komfort nicht verzichten will...... wäre dumm ein mechanisches schliesssystem zu benutzen.

    es gibt auch in der automobilindustrie erhebliche unterschiede in der frage sicherheit.

    wer aber für längere zeit ein schliesssystem nutzen will und das auch in der lebenden zeit der anlage immerwieder bezahlen muss, sollte auf die laufenden kosten achten und da ist ein elektronisches system auf dauer immer billiger als ein meschanisches, obwohl es in der erstinvestition schon etwas höher liegen kann.

    es benutzt ja heute auch niemand eine schreibmaschiene um online gehen zu können.

    die meisten menschen sind zwar bereit für den neuesten und besten computer aber noch nicht für die sichereste art und weise sein eigenes leben mit elektronik zu sichern......"warum?.. darüber sollte mal jeder selbst nachdenken."

    ein beispiel für gute berührungslose elektronische zugangskontrolle ist ein produkt von simons & voss (es gibt aber auch noch einige andere hersteller die hervoragende zk-systeme anbieten.)

    bei interesse kann ich gern weiterhelfen

    bis dahin
    beste grüße

    heiko sturm
     
  8. gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    hallo,
    meiner frau kommt es in dem fall eher auf den komfort an, denn die wenigsten einbrecher kommen durch die türe. sie möchte aber die türe öffnen, ohne abstellen der taschen erledigen. dazu schwebt ihr ein codeschloss vor. nur woherden finger nehmen, wenn alle mit taschen besetzt sind :confused:

    ich konnte ihr dann nur eine variante der biometrie mit iriserkennung anbieten ;)
    wurde aber abgelehnt mit dem hinweis:irre

    somit bewege ich mich in dem feld von codeschloss und ekey toca.

    leider sind die produkte alle nicht besonders günstig, was ggf. an deren geringeren verbreitung liegt.

    sehen sehr gut aus, endlich mal etwas formschönes, aber ich befürchte der preis sieht auch entsprechend aus

    gruß
     
  9. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,

    welches Schließsystem würdest du eimpfehlen für einen Neubau? Kein Funk! Keine Biometrie. Also Transponder/RFID oder Zahlencode. Lieber RFID.

    Ich kenne die Dinger, sind oft am Eingang von geschützten Räumen in Firmen. Rechenzentrum z.b.. Aber da geht nur ein "Schnapper" auf wie am Gartentürl. Ich hätte für die Haustüre schon gerne etwas, was genauso sicher schließt wie ein normales Schloss. Auch bei Stromausfall.

    Danke :)
     
  10. #9 Olaf (†), 30. Januar 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Dat eine muss..

    ja mit dem anderen nich unbedingt was zu tun haben.
    Sicherheit: motorisch angetriebenes Schloss, bei dem auch die Schwenkriegel nach jedem Schließen wieder "ausfahren" mit dem angenehmen Nebeneffekt, dass das Türblatt durch das Eingreifen aller Verriegelungspunkte auch immer luftdicht ist.
    Ansteuerung: biometrisch, Transponder oder auch Taster.
    Kosten: so ab 600 aufwärts
     
  11. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Olaf!

    Ganz genau sowas mein ich. Und da ist wahrscheinlich irgendwo ein Akku mit verbaut, der mich auch rein lässt, wenn mal die Sicherung geflogen ist, oder?
     
  12. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Die Sicherung...

    wäre in dem Falle der Schlüssel - kannste sicher aber auch zupappen, wenn Du kein Vertrauen hast und ne USV oder Bakterie dadranhängen:konfusius
     
  13. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Achso, für Notfälle gibts da auch eine "analoges" Schloss? Wäre mir recht, ich sehe das eher Komfortmerkmal, weniger wegen der Sicherheit. Denn ich denke, wenn jemand rein will, findet er einen Weg über ein Fenster oder Terrassentüre.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Vor allem..

    durch die Nebeneingangstür.:mauer
    Ich krieg jedes mal nen Krampf, wenn der Vordereingang G-8 mäßig gesichert wird und als Hintertür das letzte Brett verwendet wird. Erstaunlicherweise ist da auch keiner von wechzukriegen.
    Ganz typsch für BT und Massivhausanbieter aus der Tüte.
    Olaf
     
  16. svenc

    svenc

    Dabei seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Baesweiler
    Hallo,
    bei diesen "mecha-tronischen" Zylindern sollte man ein paar Punkte beachten.
    1. würde ich diese Teile nicht mehr einsetzen :-)
    Wir haben selber so ein System gehabt (elock(2) von SLS), das Teil hat uns in 7 Monaten 3 mal vor der Türe stehen lassen. Zum Glück gab es noch nen Kellereingang mit "normalem" Schloss. Aber die Systeme sind nicht marktreif.

    2. Niemals so etwas online bestellen oder von einer Firma einbauen lassen.
    Niemand weiss, ob diese keine "General-Codes" haben. Wenn denen dann die Adresse des Kunden bekannt ist.... ;-)
    Also, kaufen (bar) und selber einbauen.

    3. Alternativ lieber ein gutes Schloss nehmen, dass auch diesen Angriffen mit Bumpkeys standhält.
    Netter Artikel dazu findet sich hier:
    http://www.toool.nl/consumer-reports-nl.pdf
    Artikel ist in Englisch. Betrifft aber Deutschland/Holland. Auch mit Film-Link, wie die heute etwa 90% aller verwendeten Schlösser öffnen.

    Dort gibt es eine Liste mit sicheren Schlössern.

    4. folgende Infos auch beachten:
    http://www.ssdev.org/SSDeV/lausch.php#Tips

    wir haben den Elektronikschrott aus der Haustüre jetzt verbannt und verwenden EVVA 3KS-Zylinder.
    Die sind wirklich sicher.

    Ich suche aber noch eine Lösung für die Terrassentüren. Hat noch jemand Zugriff auf DDR-Grenzschutzanlagen? :-)

    Gruss

    Sven C.
     
Thema:

Elektronische - mechatronische Schließzylinder

Die Seite wird geladen...

Elektronische - mechatronische Schließzylinder - Ähnliche Themen

  1. Sicherheitsrisiko durch Schließzylinder mit Knauf?

    Sicherheitsrisiko durch Schließzylinder mit Knauf?: Hallo zusammen, ich möchte gerne einen neuen Schließzylinder in die Haustür einbauen. Dabei ist der Wunsch aufgekommen eine Schliessanlage zu...
  2. Schließzylinder / elektronisch / mechanisch

    Schließzylinder / elektronisch / mechanisch: Ich habe 3 neue Alu-Haustüren und weitere 11 Türen (davon 3 Garagen mit Halbzylinder), die derzeit alle mit normalen PZ Zylindern gleichschließend...
  3. Gewährleistung maschinelle und elektronische Anlagenteile

    Gewährleistung maschinelle und elektronische Anlagenteile: Hallo, zwei Fragen zur Gewährleistung. Ausgangslage: Vertrag auf Basis VOB/B mit dem Zusatz "Die Gewährleistungsfrist beträgt abweichend von...
  4. Möbel-Zylinderschloss > Schließzylinder austauschen

    Möbel-Zylinderschloss > Schließzylinder austauschen: Hallo zusammen! Ich habe einen Schrank mit einem Zylinderschloss, dessen Schlüssel ich leider verbummelt habe. Nachdem ich den Schrank...
  5. Rückstausicherung mechanisch, elektronisch?

    Rückstausicherung mechanisch, elektronisch?: Guten Morgen, wir planen momentan unseren Hausbau und bräuchten einen Tipp. Unser kelelr, liegt ca. 0,5m unter Straßennivau. In den Keller...