Empfehlung Pumpe gegen Überschwemmung im Keller

Diskutiere Empfehlung Pumpe gegen Überschwemmung im Keller im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Pumpe für den Notfall, falls der Keller meines Reihenhauses durch die Regenfälle überschwemmt...

  1. #1 atomic2000, 06.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.08.2020
    atomic2000

    atomic2000

    Dabei seit:
    12.06.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einer Pumpe für den Notfall, falls der Keller meines Reihenhauses durch die Regenfälle überschwemmt wird.
    Bisher kam es nur ein Mal vor, da war aber die gesamte Ortschaft (nahe Hamburg) unterm Wasser. Ich habe Fotos und Videos der Nachbarin gesehen, dort kam das Wasser durch das Kellerfenster und der Lichtschacht sah aus wie ein Aquarium.
    Eckdaten. Im Keller sind 3 Räume mit Kellerfenstern und ein Raum hat Zugang nach Außen. Unter der Kellertreppe ist ein Schacht wo das Wasser irgendwo abfließt. Mit irgendwo meine ich, dass es keine sichtbaren Löcher gibt. Es ist komplett ausbetoniert.

    Ich suche eine Pumpe, mit der ich im Notfall meinen Keller entwässern bzw. entgegenwirken kann. Entweder stelle ich die Pumpe/n in den einen Lichtschacht bzw. "Sickerschacht" und lasse das Wasser abpumpen oder direkt in den Keller auf den Boden.
    Ich habe die Jung Flutbox mit der U5KS Pumpe gefunden bin, mir aber nicht sicher, ob diese nehmen soll zumal diese nicht gerade günstig ist. Ich weiß auch nicht, ab/bis wie viel mm/cm diese das Wasser abpumpen kann. Ich möchte am Ende nur mit den Lappen das Wasser abwischen und nicht mehrere cm Restwasser haben.

    Welche Pumpe/n könnt ihr empfehlen. Vielleicht muss ich mir sogar zwei kaufen?
    Ich wollte das Wasser entweder in den Überlaufschacht im Garten (Schachtdeckel) oder in den Waschecken im Waschkeller entsorgen. Ich Waschkeller habe ich eine Hebeanlage. Diese Möglichkeit würde ich eher für die Restentleerung benutzen.
     
  2. #2 Jo Bauherr, 06.08.2020
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    159
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Halte diese Pumpen als Keller-Notfall-Reserven vor. Finde das Prinzip ziemlich genial: für "Überschwemmung" und auch nachfolgende Feinabsaugung geeignet: "Kärcher Schmutzwasser-Tauchpumpe SP 5 Dual". (Es gibt sicher auch vergleichbar gute andere Modelle.)

    Allerdings ... alles Theorie (toi toi toi) - bislang noch nie gebraucht.
     
  3. #3 simon84, 06.08.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.972
    Zustimmungen:
    2.519
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Erstmal wäre genau zu ermitteln wie es bei langanhaltendem Starkregen zu diesen Wassereinbrüchen kommt.
    Das hat vermutlich dann mit dem Geländeverlauf usw. zu tun.
    Hört sich vielleicht blöd an, aber der richtige Boden und Bepflanzung kann hier schon einen riesen Unterschied machen.

    Dann müsste man prüfen ob bei so einem Vorfall die "Umleitung" vom Wasser überhaupt funktioniert oder ob dir dann dein Kanal etc. auch schon staut.

    Einfach "hinters Haus" und dann läuft es beim nächsten Nachbarn in den Keller ist nämlich auch nicht erlaubt (vereinfacht gesagt).

    Und wenn es wirklich nur über die Fenster (z.B. an einer Hausseite) reindrückt und sonst nichts großartig passiert, kann man auch überlegen die Fenster zu entfernen und entsprechend abzudichten oder eben druckwasserdichte Fenster zu verbauen.

    Wenn es wirklich so schlimm ist, dann hast du ganz andere Schäden am Haus/Keller, als dass der Unterschied zwischen 3 cm abpumpen oder 0,5 cm aufwischen noch einen grossen Unterschied macht.

    Und dann musst du natürlich auch noch zuhause sein, wenn das ganz passiert.

    Ist das Haus gegen diese Art von Wasserschäden versicherbar ? Falls ja wäre das mein Favorit das Problem zu lösen.
     
    seaway gefällt das.
  4. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    61
    Eine Pumpe dient dazu da Wasser schneller wieder aus dem Keller zu bekommen, wenn z.B die Feuerwehr wo anders gebunden ist.
    Schützen tut die nix, höchstens mildern, mit Glück.
    Lösung Nr. 1 ist den Zufluss zu unterbinden, wie simon84 bereits geschrieben hat.

    Da gibt es beworbene Systeme mit 10 oder evtl. auch 20 m³/h Förderleistung. Das steht im Verhältnis zu Ereignissen die von den entsprechenden Fachleuten mit mehreren hundert Litern pro Sekunde betrachtet werden. Wer dann ein wenig die Einheiten versteht merkt auch schnell, dass die Pumpen nur zum Aufräumen dienen. Nicht zum Schützen.
    P.S.: Lösung suchen für Umgang mit Elektrizität im überfluteten Bereich. Geht auch gerne mal in die Hose wenn die Sicherungen aus sind.
     
  5. #5 simon84, 07.08.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.972
    Zustimmungen:
    2.519
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Genau, am besten diesel generator, mehrere Pumpen , Steuerung usw alles einbauen .....


    Oder vielleicht doch Fenster abdichten oder Versicherung in Anspruch nehmen ?

    wie oft kommt das denn vor ?

    ich hab auch so ne Grundwasser Absenkungspumpe bei mir im Keller mit C Schlauch . Die wäre evtl. Geeignet . Aber was das für ein Monster ist ....
     
    Manufact und SIL gefällt das.
  6. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    61
    Hab eigentlich auch nur geschrieben, dass ne Pumpe zum Schutz sinnfrei ist und man genau das was du vorgeschlagen hast (Fenster abdichten, Wasser sinnvoll führen) umsetzen sollte. Aber ok.
    Auch deine Kellerpumpe reicht eher nicht bei Starkregenzufluss. Die von Jo Bauherr vorgeschlagene Pumpe mit 10m3/h (2,8 l/s) ist bei Starkregen Spielzeug und taugt nur zum aufräumen danach. Aber nicht zum Schutz.
    Wenn ich Starkregenberatung mache lass ich ganz gerne mal einen Eimer (10 Liter) an eine exponierte Stelle kippen. Das kann man dann grob als 10 l/s „spüren“ die Pumpe mit den „ach so tollen 10m3/h (Stunde!!) packt davon nicht mal ein Drittel zu pumpen. Starkregenereignisse sind ganz schnell im 2 bis 3 Stelligen l/s Bereich. Wie gesagt die Einheiten verleiten zum falschen Sicherheitsgefühl.
     
  7. #7 Jo Bauherr, 08.08.2020
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    159
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Korrekt, die Pumpe ist die Reserve ist zum "hinterher" auspumpen. Und in der flachen Stufe ist dann fast alles weg.
    Um Starkregen live abzupumpen braucht es natürlich eine "richtige" Pumpe mit C- oder B-Anschluss. Und eine Idee, wohin man abpumpt ...
     
    seaway und simon84 gefällt das.
Thema:

Empfehlung Pumpe gegen Überschwemmung im Keller

Die Seite wird geladen...

Empfehlung Pumpe gegen Überschwemmung im Keller - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster - Empfehlungen / Händler

    Neue Fenster - Empfehlungen / Händler: Moin, ich möchte ich Zuge von Sanierungsarbeiten meine Fenster auwechseln. Mir wurden als kostengünstige Fenster die Aluplast 5000er Serie...
  2. Grundriss - Empfehlungen!

    Grundriss - Empfehlungen!: Hallo liebe Community! wir planen nächstes Jahr den oberen Stock umzubauen. wir würden den oberen Stock aus- und zubauen. Es soll eine...
  3. Neue Waschmaschine - könnt Ihr was empfehlen?

    Neue Waschmaschine - könnt Ihr was empfehlen?: Wir brauchen ne neue Waschmaschine. Unsre alte hat nun den 3. Fehler innerhalb kurzer Zeit. Allein die Anfahrt des Monteurs bis zu uns x 3...
  4. Empfehlung für Unterkonstruktion mit Installationsebene an Kehlbalken

    Empfehlung für Unterkonstruktion mit Installationsebene an Kehlbalken: Hallo zusammen, ich hänge im Obergeschoss die Badezimmerdecke ab, und würde mich hier über eure Tipps für eine Unterkonstruktion freuen. Hier...
  5. Ist die Empfehlung des Bodengutachtens rechtlich verpflichtend?

    Ist die Empfehlung des Bodengutachtens rechtlich verpflichtend?: Hallo, wir sind bei der Planung unseres EFH (ohne Keller) mit Garage und haben folgendes Problem: Auf Empfehlung unserer Statikerin (keine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden