Energieberater verunsichtert Frau bei Bier, Hilfe.

Diskutiere Energieberater verunsichtert Frau bei Bier, Hilfe. im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, das Haus (siehe andere Beiträge) ist fast gekauft. Wir überlegen, wie wir am besten heizen und dämmen. Erste Überlegung: Erdwärmesonde,...

  1. epedot

    epedot

    Dabei seit:
    27.07.2018
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Texter
    Hallo,

    das Haus (siehe andere Beiträge) ist fast gekauft. Wir überlegen, wie wir am besten heizen und dämmen.
    Erste Überlegung: Erdwärmesonde, Kaminofen, Dach dämmen, Heizungen neu. (Wir brauchen es nicht warm, haben sehr viel Holz und lüften gerne und viel)

    Dazu sagt der Energieberater (Bekannter von Bekannten, der auch Architekt ist) beim Essengehen folgendes: Auf keinen Fall! Wer nicht gleich ALLES PERFEKT dämmt, wird auf jeden Fall innerhalb von zwei Jahren das ganze Haus voller Schimmel haben. Das muss auf jeden Fall alles der Fachmann machen, sonst wird es nix etc.

    Aber es gibt doch abertausende Häuser, die zwischen 1950 und 1980 gebaut wurden, die zb nur das Dach gedämmt haben oder wenigstens keine komplette Dämmung haben, die nicht gleich sofort verschimmeln?!

    Gleichzeitig hab ich einen Partner, der schon drei Häuser (mit)gedämmt hat - und der sagt, dass da auch noch nix geschimmelt ist, obwohl die Häuser auch nicht vollständig gedämmt wurden.

    Ich lasse mich das einfach total leicht verunsichern, weil ich mich da (noch) nicht auskenne. Klar, der Energieberater kennt sich aus - aber viele Experten sind halt auch gewöhnt, alles ganz kompromisslos zu machen, ohne große Rücksicht auf die Kosten (sind ja nicht ihre...)

    Wir möchten schon einen Energieberater einschalten, auch wegen KfW-Föderung, aber es muss doch auch Möglichkeiten geben, was nach und nach oder eben nicht 100%-passiv zu werden, ohne gleich bis zu den Hüften in schwarzem Schimmel zu stehen?

    Oute mich jetzt hiermit als obengenannte, verunsicherte Frau, hilft ja nix. Das Haus werden wir nehmen und ich werde hier noch einige Fragen stellen, nehme ich an. Ich hoffe, dass Frauen hier nicht wie im Baumarkt behandelt werden (wenn ein Mann dabei ist, wird automatisch der angesprochen, auch wenn er komplett handwerklich unbegabt ist). Ich hab eben einfach nur noch nie ein Haus saniert, verzeiht.

    Vielen Dank & beste Grüße
    Eva
     
  2. #2 Fabian Weber, 12.06.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    887
    Man muss nicht alles dämmen, um keinen Schimmel zu haben. Das ist Quatsch.

    Such Dir jemanden, der ein vernünftiges Sanierungskonzept erstellt, bei dem man mit den wichtigsten Maßnahmen anfängt.

    Das ist meistens eher diese Reihenfolge:

    - Dämmung Dach bzw. oberste Geschossdecke

    - Fenster

    - Fassade

    - Heizung

    Die Heizung hat natürlich die größten Abhängigkeiten zum Rest. Wenn also z.B. eine Fußbodenheizung neu rein soll, die effizient laufen soll, dann müssen alle anderen Maßnahmen schon abgeschlossen sein, um nicht nach draußen zu heizen.
     
    epedot und Leser112 gefällt das.
  3. #3 chillig80, 12.06.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    147
    Das ist nur die Hälfte des Themas. Fängt der Fachmann an fremdes Geld zu sparen und es geht schief, dann haftet er dafür. Da gibt der dann halt lieber anderer Leute Kohle aus.

    Da kommt es sehr darauf an. Viele davon hatten ein Schimmelproblem was aber inzwischen behoben wurde. Viele davon waren/sind derart „zugig“ konstruiert, dass da evtl. anfallendes Kondensat sofort automatisch „weggelüftet“ wird, da heizt man sich dann zwar arm, aber schimmeln tut da meisst nix. Viele funktionieren auch einfach auf (aus heutiger Sicht) bescheidenem energetischem Niveau. Ist durchwachsen.

    Jein. Es ist so, wenn man bei der heutigen Maximaldämmbauweise Mist macht, dann schimmelt es viel schneller als früher. Wir bauen da Konstruktionen die zwar gut dämmen, die aber auch kaum Fehler verzeihen. Also wenn man nach der heutigen Bauweise baut, dann bitte richtig, sonst oft Schimmel und so... Das gilt jetzt aber schon für jedes Bauteil für sich. Also wenn Dachdämmung, dann richtig, wenn Fassadendämmung, dann richtig, usw...

    Dass es immer ein Fachmann machen muss halte ich für ein Gerücht, man muss es halt ordentlich machen. Oder anders, ich habe schon viele Fachmänner unglaublichen Murks machen sehen, der Unterschied zu den Heimwerken ist, die Fachleute wissen ja, dass sie da gerade murksen, was dem Bauherren aber natürlich auch nicht weiter hilft.

    Dass man sofort alle Bauteile gleichzeitig dämmen muss, das halte ich auch für ein Gerücht. Dass es bei „Teildämmungen“ ab und zu mal ärger gibt, das stimmt aber auch. Nur mal wieder ein Beispiel. Jahrzehntelang war die Hütte zugig, dann baut man neue Fenster ein und dämmt das Dach und plötzlich ist einigermaßen „luftdicht“. Dann steigt im inneren die Luftfeuchte weil ja die Zwangsbelüftung weg ist. Und nun passiert es, plötzlich machen an vollkommen anderer Stelle irgendwelche Wärmebrücken Probleme die davor seit Jahrzehnten „funktioniert“ haben... War jetzt nur ein Beispiel, aber manchmal passieren d so wundersame Dinge, passiert nicht immer, aber passiert...

    Lange Rede kurzer Sinn, man sollte das was man macht richtig machen und dann sein Häuschen halt ein bisschen im Auge behalten. Sollten dann doch rätselhafte Dinge passieren muss man dann da halt bald auch was machen, auch wenn man das eigentlich noch nicht vor hatte.

    Ist aber eh alles nicht ganz so dramatisch (meine Meinung). Nur die wenigsten Schimmelarten sind brutalst gefährlich und alles was nicht tötet härtet ja eh eher ab. Also ich kenne zumnidest viele Leute (und noch mehr Häuser) die ein paar Schimmelflecken überlebt haben. Im Zweifel muss halt deinen Mann ein paar in dem Zimmer nächtigen, dann kannst schon gut abschätzen ob das akut giftig ist. Er hat ja schlueßlich auch gesagt da würde nix schimmeln, dann muss er auch testen wenn es doch passiert...
     
    epedot gefällt das.
  4. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    276
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    ich geh zwar davon aus, dass der letzte Absatz sarkastisch gemeint ist, trotzdem, einen größeren Quatsch habe ich noch nie gelesen....
    Schimmel ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, Schimmel ist äußerst gesundheitsgefährlich. Um das zu testen muss man nicht in einem verschimmelten Raum schlafen,
     
    epedot gefällt das.
  5. #5 chillig80, 12.06.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    147
    Wer behauptet in einem Altbau könne durch die Veränderung an Bauteil A niemals Schimmel an Bauteil B entstehen, der sollte da mal eine Zeit lang schlafen müssen wen es doch passiert. Kein Sarkasmus, ehrliche Meinung.

    Ich nehme bei Schimmelfällen seit über 15 Jahren standardmäßig Abklatschproben und nach hunderten Untersuchngen hatte ich noch keinen einzigen Fall mit dem „roten“ Schimmel, also den, bei dem der Biologe den Zeiger in der Skala auf rot setzt. Ich weiß zwar nicht was das bedeutet, weil ich das Schimmelgedöns eh überwiegend für überzogenes Genache halte, aber es scheint dann doch nicht ganz so dolle zu sein mit den wirklich gefährlichen Arten.

    Btw, wie viele Fälle von akuter Schimmelpilzvergiftung gibt es denn jährlich so?
     
  6. Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    08.09.2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauing.
    Welcher ist "der rote Schimmel"?
     
  7. #7 chillig80, 12.06.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    147
    Das ist der „toxitus instantumfallus“. Wenn zu dem noch etwas Radon aus dem Keller dazukommt, dann überlebt man das wohl nur wenige Minuten.

    Da hilft dann nur alles raussreissen und großzügig mit PCB und Lindan tränken. Vorbäugend kann man auch größere Mengen VOC-ausgasende Baustoffe einbauen, dann nistet sich der Schimmel erst garnicht ein. Viel weichgemacherter Kunststoff könnte auch präventiv fungizig wirken, müsste man mal untersuchen.

    Ich müsste jetzt ins Büro fahren und so ein Ding holen, es gibt Schimmelarten die sind als krebserregend und was weiß ich nicht alles noch eingestuft und die hatte ich noch nie.
     
    Manufact und epedot gefällt das.
  8. Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    08.09.2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauing.
    Liste diekrebserregenden etc die du noch nie "hattest" doch bitte mal auf oder schick das Ding per PN.
    Bist ja bestimmt demnächst mal im Büro.. ...
    Besten Dank!
     
  9. #9 jodler2014, 12.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Ich bin für #2 !
    Es gibt so viele Fachfirmen ,die man direkt beauftragen kann.
    Und wenn man Spaß daran hat, kann man auch einen Energieberater beauftragen.
    Der sollte gute bis sehr gute Fachkenntnisse in Bauphysik haben .
    Dann entsteht auch kein Schimmel .
    Und die Heizung ist einfach nur eine Heizung .:D
    Auch dafür gibt es Fachbetriebe mit hausinternen Dipl. Ing. , Meistern ,Servicetechnikern ,Monteuren die optimal geschult und ausgebildet sind .
    Wenn man dann den nächsten Schritt gehen will , dann ab zum Energieberater mit TGA -Fachkenntnissen .
    Schlafende Hunde soll man nicht wecken ….:winken
     
    epedot und SIL gefällt das.
  10. #10 chillig80, 12.06.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    147
    Das sieht ungefähr so aus wie im Anhang. Nur gibts da zwei, eines für die Anzahl der Kolonien/Sporen und eins für die Gefährdungsklasse der gefundenen Schimmel.

    Mal als Beispiel, ein „roter“ wäre:
    Aspergillus Flavus (produziert Aflatoxon, gibt evtl. Leberkrebs).

    Das Ganze beruht wohl auf dem Zeug hier (Primärliteratur darfst selbst raussuchen):

    Risikoeinstufungen der Schimmelpilzen

    https://www.baua.de/DE/Angebote/Rec...A/pdf/TRBA-460.pdf?__blob=publicationFile&v=2
     

    Anhänge:

  11. #11 chillig80, 12.06.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    147
    Wobei ich gerade sehe, in der Liste ist der Aspergillus Dingenskirchen nur Klasse 2, aber mein Baubiologe stuft ihn anders ein. Was mich jetzt wieder darauf bringt, dass das wohl überwiegend unausgegorene Panikmache ist. Muss den mal fragen wozu ich ihm eigentlich ständig Geld überweise...
     
    Manufact gefällt das.
  12. #12 jodler2014, 12.06.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Für die Analyse !
    Hoffentlich macht er die " Abklatsch-Probe " selbst .
    Arbeitssicherheit usw. :yikes
    PSA und Strahlenschutz-Anzug darf natürlich auch nicht fehlen ..
    Bin immer noch für #2 !
    Wer noch ?
     
    arch und petra345 gefällt das.
  13. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    276
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    :28::28::bierchen:
     
    epedot und petra345 gefällt das.
  14. #14 petra345, 13.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Bösartige Menschen kennen sicher einen "Energieberater" der früher auf Jahrmärkten die Zukunft aus der Hand gelesen hat.

    Deutsche nehmen eben jedes Angebot an, bei dem der Staat etwas dazu gibt und lassen ihr intaktes Auto verschrotten, um ein neues mit Zuschuß zu kaufen. Wenn das neue Auto vom Hof des Händlers gefahren wird, hat es bereits einen größeren Wertverlust als der Zuschuß. Den Zuschuß bezahlen sie dann selbst über ihre Steuern und Abgaben.

    So brauchen die Leute vom Jahrmarkt nicht mehr die Zukunft zu deuten sondern werden staatlich gefördert.

    Aber im Ernst:
    Ich habe bisher jedes Schimmelproblem mit einer Außendämmung beseitigen können und ich weiß warum ich bei einer gewissen Zahl von Architekten Abstand halte.

    .
     
  15. #15 Leser112, 13.06.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.802
    Zustimmungen:
    239
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Wer solche pauschalen Urteile am Biertisch fällt, ist wohl kaum als Fachmann zu bezeichen:irre:mauer
    Bevor irgend welche Maßnahmen ergriffen werden, ist primär eine sorgfältige, fachgerechte Ist-Stand-Analyse erforderlich (Baukörper, Anlagentechnik, Nutzerverhalten, Klimastandort, etc.) => Grundlagenermittlung!
    Na ja, leider sind die meisten lediglich Formularausfüller auf dem bunten Papier:hammer: , was ich seit Jahren kritisiere. Bzgl. der Anlagentechnik haben die i.d.R. überhaupt keine Ahnung!
    Man kann sich auch zu Tode dämmen, nicht jedes EFH muß unbedingt ein PH werden;)
    Die Auffassung, dass die KfW großzügig Geschenke verteilt, sollte man mal überdenken.;) Weder EnEV noch KfW garantieren/haften für den wirtschaftlichen Erfolg einer beabsichtigten Maßnahme. Hierfür ist ausschließlich der Bauherr verantwortlich!
     
  16. epedot

    epedot

    Dabei seit:
    27.07.2018
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Texter
    Bestimmt. Wir haben aber sehr gelacht! Aber Du hast natürlich auch recht, dass Schimmel gefählich ist - ich denke, dass trotzdem jeder den Witz von Chillig80 versteht.
     
  17. epedot

    epedot

    Dabei seit:
    27.07.2018
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Texter
    Vielen, vielen Dank für Deine lange Antwort! Das ist alles wirklich sehr nachvollziehbar und es macht den Weg etwas klarer. So in etwa ist auch die Meinung meines Freundes, denke ich. Aber "Fremden in Foren" glaubt man ja immer mehr....
     
  18. epedot

    epedot

    Dabei seit:
    27.07.2018
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Texter
    Vielen Dank für Deinen Input, Fabian!
    Die Reihenfolge hatten wir so auch eher so im Kopf, bei meinem Beitrag war das nur durcheinander. die Fenster sind teilweise neu. Es geht auch eher drum, dass wir uns ja möglichst von vornherein Gedanken machen müssen, was wir für eine Heizung nehmen. Jetzt ist Gas drin, aber der Brenner muss eh ausgetauscht werden.
     
  19. Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    08.09.2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauing.
    Danke. Du konzentrierst dich offenbsr ausschließlich auf das Infektionsrisiko. Dass ist bei Schimmel allerdings grundsätzlich eher nicht das Problem.
    Vorschlag: mach ne schimmelspezifische Weiterbildung oder überlass alles rund um Schimmel Leuten die das nötige Wissen haben, auch die Probennahme....denn du übst Praktiken aus die umstritten sind, von Experten eher nivht angewendet werden und interpretierst die Ergbnisse offenbar als Laie ins Blaue.... Da es dabei um die Gesundheit der Bewohner geht, ist das auch in Haftungsfrsgen sonst uU ein Problem.
     
  20. #20 Fabian Weber, 13.06.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    887
    Na erstmal kommt es darauf an, auf welche Vorlauf- und Rücklauftemperatur die bisherigen Heizflächen ausgelegt sind und ob man nach dem Dämmung diese ggfs. effizienter betreiben kann.

    Erst danach kommt die Wahl des Wärmeerzeugers ins Spiel.
     
    Leser112 gefällt das.
Thema:

Energieberater verunsichtert Frau bei Bier, Hilfe.

Die Seite wird geladen...

Energieberater verunsichtert Frau bei Bier, Hilfe. - Ähnliche Themen

  1. Wie lange braucht ein Energieberater für den KfW Antrag ???

    Wie lange braucht ein Energieberater für den KfW Antrag ???: Hallo ich habe einen KfW Zuschuss 430 beantragt. Der Zuschuss wurde im Portal zugesagt und die Maßnahmen sind abgeschlossen. Die ganzen Rechnungen...
  2. Reihenfolge Kauf - Kredit -Energieberater?

    Reihenfolge Kauf - Kredit -Energieberater?: Hallo Experten, wir haben über einen Makler ein Haus aus den 30er Jahren gefunden, da uns sehr interessiert, für das es allerdings auch noch...
  3. Als Energieberater die BnD einreichen, wenn man nicht von Anfang an dabei war.

    Als Energieberater die BnD einreichen, wenn man nicht von Anfang an dabei war.: Hallo zusammen! Kurz zur Erklärung für die die es nicht wissen: "BnD"= Bestätigung nach Durchführung an die KfW. Ein Kunde möchte von mir, dass...
  4. Energieberater Vertrauenswürdig? Konzept für Komplettsanierung

    Energieberater Vertrauenswürdig? Konzept für Komplettsanierung: Hallo Forummitglieder, ich habe für einen sehr guten Kurs ein Haus gekauft. Es ist etwas abgelegener hier im Osten und da man die Besitzerin...
  5. Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit

    Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit: Hallo zusammen, wir besitzen ein Haus aus den 70ern mit einer Ölbetriebenen Zentralheizung, die Heißluft durch verschiedene Schichte in die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden