EnEV 2007 Anlage 3 große Nichtwohngebäude?

Diskutiere EnEV 2007 Anlage 3 große Nichtwohngebäude? im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo zusammen, gemäß §9 (1) EnEV heißt es: „Änderungen im Sinne der Anlage 3 Nr. 1 bis 6 bei beheizten oder gekühlten Räumen von Gebäuden...

  1. #1 Blumenschein, 25.06.2009
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Hallo zusammen,

    gemäß §9 (1) EnEV heißt es:

    „Änderungen im Sinne der Anlage 3 Nr. 1 bis 6 bei beheizten oder gekühlten Räumen
    von Gebäuden sind so auszuführen, dass

    …“

    In der Anlage 3 Nr. 1 bis 6 heißt es in der Einleitung:
    „Anlage 3 (zu den §§ 8, 9 Abs. 2 und 3, § 18 Abs. 2)
    Anforderungen bei Änderung von Außenbauteilen und bei Errichtung kleiner
    Gebäude
    ; Randbedingungen und Maßgaben für die Bewertung bestehender
    Wohngebäude


    Während der §9 noch von Gebäuden spricht, bezieht sich die Anlage 3 lediglich auf kleine Gebäude und bestehende Wohngebäude.

    Wie verfahre ich denn bei bestehenden größeren Nichtwohngebäuden? Darf ich mich auch auf die Anlage 3 berufen?

    Vielen Dank für Infos,
    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  2. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Nichtwohngebäude sind spezial.

    Die Erleichterungen gelten nur für die angesprochenen Typen.
     
  3. #3 Blumenschein, 25.06.2009
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Und wie ist das dann bei größeren Nichtwohngebäuden geregelt!
    Heißt das
    a) jegliche Änderung zieht eine Anforderung nach Anlage 3 Tabelle 1 mit sich
    b) die Möglichkeit auf den Nachweis zugungsten vorgegebener U-Werte aus Anlage 3 Tabelle 1 zu verzichten ist bei Nichtwohngebäuden nicht gegeben. Es muss immer ein Nachweis erbracht werden, auch wenn z.B. nur die Dachhaut ausgetauscht wird.

    Viele Fragen, vielleicht kennt jemand die Antworten,
    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Was ist denn nun dein eigentliches Thema /Problem?
     
  5. #5 Blumenschein, 26.06.2009
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.

    Problem ist: Bei Wohngebäuden und kleineren Gebäuden ist ganz klar geregelt, dass wenn ich Änderungen nach Anlage 3 Nr. 1-6 vornehme, muss ich bestimmte Qp und Ht Werte einhalten oder ich führe die energetische Qualität der Außenhülle gemäß Anlage 3 Tabelle 1 aus. Doch was mache ich bei größeren Nichtwohngebäuden?

    Beispiel: In einem mehrstöckigen Kulturzentrum ist das Dach abgebrannt und muss entsprechend erneuert werden. Der Versicherer sagt, kein Problem. Laut EnEV §9 klarer Fall für eine Änderung. Wir zahlen das Dach inkl. Mehraufwand für Dämmung, damit die Werte in Anlage 3 Tabelle 1 erfüllt werden und sparen uns den kompletten Nachweis. (Der Nachweis an sich könnte schon mit mehreren Euros zu Buche schlagen)
    Der Versicherungsnehmer sagt, §9 stimmt, aber leider nicht Anlage 3, Tabelle 1! Denn Anlage 3 ist überschrieben mit kleineren Gebäuden und Wohngebäude und wir haben hier halt nun mal ein Kulturzentrum, also ein Nichtwohngebäude! Bitte also den kompletten Nachweis nach EnEV §4 inkl. dafür Sorge tragen, dass mit unserer alten Ölheizung auch Qp stimmt.

    Wer hat denn nun Recht? Und wie kann ich welches Recht begründen,
    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Steht doch in der EnEV.

    Nur weil einer mal was behauptet und "verunsichert" .. was ja wohl gelungen ist.


    Dann such dir einen SV und schalte den ein.
     
  7. #7 Blumenschein, 28.06.2009
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Hallo,
    genau das ist ja mein Problem! Wo genau in der EnEV steht denn, wie ich bei Änderungen an größeren Nichtwohngebäuden vorzugehen habe?
    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Die EnEV ist kein Lehrbuch. Normen auch nicht.
    Sachverstand als Ingenieur.
     
  9. #9 Blumenschein, 29.06.2009
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Hallo,
    Sachverstand muss immer nachvollziehbar sein! Normen, Gesetze und Urteile sind dabei ungemein hilfreich!
    Leider weiß ich immer noch nicht, wie ich im konkreten Fall verfahren kann,
    Dankend für weitere Informationen grüßt
    --
    Blumenschein
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    haaaaallo, wir sind im jahr 2009!
    vergiss es!
    für normen mag das gegolten haben, als die noch aus max. 20 seiten mit
    klaren und in sich stimmigen regeln bestanden .. ich schätze bis
    vor 20 jahren hats noch einigermassen gepasst.
    die nachvollziehbarkeit von gesetzen und richterrecht einschätzen zu
    wollen, ist kühn.

    muss e. versicherung eigentlich dafür sorgen, dass ein auto mit lackschaden
    nach reparatur wieder fahrbereit ist? oder muss man die frage an den
    verkehrsminister stellen ? auf dessen fachliche antwort wäre ich
    gespannt :p
     
  11. #11 Blumenschein, 29.06.2009
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Hallo,

    vielen Dank für die Antwort und die Einschätzung!
    Eine Versicherung muss so ziemlich genau das bezahlen, was es im Versicherungsvertrag mit dem Versicherungsnehmer vor Schadeneintritt vereinbart wurde.
    In den AFB für gewerbliche Bauten steht eindeutig, dass behördliche Mehrkosten mitversichert sind (Sowohl §5,11 als auch Klausel 2023). Das BGH hat am 30.April 2008 nochmals bestätigt, dass nicht nur Auflagen, sondern allgemeine behördliche Beschränkungen mit zu berücksichtigen sei.
    Unter diesem Gesichtspunkt kann es im Schadensfall für beide Parteien sehr interessant sein, wie die EnEV 2007 (oder 2009) auf größere Nichtwohngebäude anzuwenden ist.
    Hoffend auf weitere interessante Beiträge,
    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  12. #12 DerSuchende, 29.06.2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Hat das Gebäude einen Energieausweis? Frag den Aufsteller!

    MfG
     
  13. #13 Blumenschein, 29.06.2009
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Hallo,
    nein hat das Gebäude leider nicht!
    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  14. #14 DerSuchende, 29.06.2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    sollte es mehr als 1000m2 haben, brauchste "eigentlich" nur bis zum 01.07.2009 warten.

    ansonsten gilt bei Kommunen "fast" immer:
    soweit wirtschftlich vertretbar?

    MfG
     
  15. #15 Blumenschein, 29.06.2009
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Ja ich denke ähnlich!
    Leider finde ich es schade, dass die EnEV keine eindeutige Regelung gibt!
    Mir persönlich geht es dabei nicht um einen Vorteil für irgendeine Partei, sondern lediglich um die Eindeutigkeit einer Aussage!
    Danke an alle Antworten,
    Gruß
    --
    Blumenschein
     
Thema:

EnEV 2007 Anlage 3 große Nichtwohngebäude?

Die Seite wird geladen...

EnEV 2007 Anlage 3 große Nichtwohngebäude? - Ähnliche Themen

  1. Energie-Einsparnachweis nach ENEV 2007

    Energie-Einsparnachweis nach ENEV 2007: Hallo, vielleicht könnt ihr mich kurz aufklären, was folgende Angaben in unserem Energieeinsparnachweis bedeuten: Es wurden zwei Varianten...
  2. kfw 55 EnEV 2007

    kfw 55 EnEV 2007: Hallo zusammen, weiß jemand ob es möglch ist auch mit einer Gasbrennwert-Anlage mit Solar die kfw-Anforderungen 55 nach EnEV 2007 (Berechnung...
  3. kfw EnEV 2007

    kfw EnEV 2007: Hallo zusammen, weiß jemand ob es möglch ist auch mit einer Gasbrennwert-Anlage mit Solar die kfw-Anforderungen nach EnEV 2007 (Berechnung war...
  4. EnEV 2007 Und/Oder Regelung in Anlage 3

    EnEV 2007 Und/Oder Regelung in Anlage 3: Hallo beieinander, In der EnEV 2007 Anlage 3, Anforderungen bei Änderung von Außenbauteile und bei Errichtung kleiner Gebäude; Randbedingungen...
  5. ENEV 2007 §9 (3) in Verbindung mit Anlage 3 - Wärmenachweis

    ENEV 2007 §9 (3) in Verbindung mit Anlage 3 - Wärmenachweis: Hallo, Ein Gebäude (Gemeindezentrum mit Versammlungssaal, Büro, Jugendclub, Wohnung, Aula und kleiner Bibliothek) besteht aus KG, UG, EG und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden