EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

Diskutiere EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht... im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...

  1. Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    5. November 2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!
    Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage.
    Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55 gebaut werden (Wandisolierung und Fenster) aber ohne Lüftungsanlage usw... Auch wird kein KFW Antrag gestellt.
    Anfangs war der Plan eine Pelletsheizung ein zu bauen. Nach Gesprächen mit einem befreundeten Heizungsbauer sind wir aber zum Entschluss gekommen eine Gastherme mit integrierten WW-Speicher einzubauen.
    Kosten, Wartung, Verbrauch usw...
    Nach Recherchen muss man aber zu Gas eine Solaranlage bauen. mit mind. 3% der Wohnfläche. Das wären bei uns ja 4,7m² - soviel braucht man doch nie und nimmer für die WW bereitung...
    Wie oft wird die EnEv in Bayern eigentlich kontrolliert, von wem und was ist wenn man die nicht einhält? Bzw. bei einer Kontrolle sagt "Die Solar kommt erst noch rauf"
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Erwartest jetzt echt ne Antwort darauf? Da müssen dann auch die Heizis mitspielen, deren Job dran hängen könnte im Falle des Falles.
     
  4. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Manche haben Ideen am Sonntagmorgen...
    ...und bei einer so dichten Hütte ohne Lüftungsanlage?
     
  5. Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    5. November 2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Lüftungsanlage nur dezentral in Wozi/Küche und Bad. Ansonsten sind wir einfach überzeugte Stoßlüfter...

    Wieso Ideen am So morgen? ;-)

    Ich kenn Pellets und den Invest+Wartung+Verbrauch.
    Daher haben wir anfangs auf Erdwärme spekuliert. Aber auch hier ist der Invest+Unterhalt beträchtlich.

    Einzig sinnvolle Alternative ist für uns Gas. Sowohl beim Invest als auch Verbrauch.

    Punkt :-)

    Solarunterstützte WW Bereitung ist i.O. aber da reichen ja ca. 2-3 m^2 aus... mehr hat der Schwiegerpapa bei seinen 250l Boiler auch nicht. Und das funktioniert :-)
    Deswegen die Entscheidung für Gas...

    Lg
    Andreas
     
  6. #5 Fred Astair, 5. November 2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    76
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Weißt Du, wie oft Du am Tag "stoßlüften" müsstest, um allein den Mindestluftwechsel zum Feuchteschutz sicherzustellen?
     
  7. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim

    Das mit der Idee bezog sich (logischerweise) auf die letzten beiden Sätze. So nach dem Motto, "Wir werden keine Solar einbauen (auch wenn gefordert)".

    Pellets: Ja, Invest+Wartung+Verbrauch + zusätzlicher Platz und "Dreck".

    Erdwärme: Invest+Unterhalt? Invest ja, aber beim Unterhalt komme ich jetzt in's schleudern.

    Und bzgl. Lüftung sind war ja schon mittendrin (statt nur dabei)...
     
  8. #7 Andreas159, 5. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2017
    Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    5. November 2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Nachts schlafen wir bei gekippten Fenster mit einem 5-10cm offenen Rollospallt.
    So schläft meine Frau am besten und mir ist´s egal.
    Tagsüber öfters mal Stoßlüften bzw. im Sommer ist das Fenster eh immer gekippt.

    Aber Lüftung ist jedem seine eigene Sache und hier geht´s mir nicht um die individuelle Meinung zum Lüften sondern um die EnEV im besonderen mit der Solaranlage.
    Bitte beim Thema bleiben ;)

    Muss hier die Solar eigentlich Heizungsunterstützend sein oder kann sie auch für´s Brauchwasser sein? Weil letzteres wiederum finde ich schon nützlich und würde ich auch akzeptieren.
    Außer das Heizungsunterstützend ist vom Installationsaufwand auch überschaubar...
     
  9. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Solar ist seltenst solarunterstützt - hat einen recht einfachen, jahreszeitlichen Grund.

    Dein Lüftungsverhalten ist schon recht seltsam - vor allem im Sommer.
     
  10. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Mein Solar ist Heizungsunterstützend und macht Brauchwasser warm. Im Sommer habe ich 2-3 Monate so gut wie keinen Gasverbrauch, und im Winter wenn die Sonne runterknallt auch nicht viel
     
  11. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wann knallt denn Sonne im Winter runter? Wenn Du in den Alpen weit hoch wohnst, aber sonst...

    Zudem ist "herunter knallen" eh falsch bei dem Winkel, der äußerst ungünstig ist.

    Ist ja wie mit PV - ich hab im Winter nur sehr wenig Ertrag.
     
  12. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Hmm, da ist vielleicht Unterfranken im Vorteil, ich habe wenn die Sonne im Winter scheint locker mal 80-90 Grad auf dem Dach.
     
  13. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Kaminofen wasserführend gilt glaube auch als regenerative Energie im Sinne der EnEV
     
  14. Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25. Oktober 2017
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    das ist ja wohl ganz normales Lüftungsverhalten, laß dich nicht kirre machen...;)

    Ich kann nicht verstehen, wie man in einer supergedämmten Bude sitzen kann und sich nicht traut ein Fenster aufzumachen, weil man Angst vor energetischen Verlusten hat :( Und das soll jetzt normal und die Norm sein ??? Lol
     
  15. Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    5. November 2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kaminofen haben wir jetzt und müssen alle 3 Jahre die Zimmer streichen... Nö... nie wieder
    :not_w1:
    Daher eine Heizung die alles mollig warm macht. :D

    Mal abwarten wad die ganzen Heizungsbauer an bieten ;)
     
  16. Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25. Oktober 2017
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Ich würde mich an deiner Stelle auch für ein Gasbrennwertgerät entscheiden.

    Statt des integrierten Warmwasserspeichers informier dich doch aber mal über eine Luft-/Wärmepumpe zur Warmwassererzeugung. Das dürfte nur unwesentlich teurer sein und macht aber imho Sinn. Der Keller / die Waschküche wird effizient entfeuchtet und die Geräte sind SEHR günstig und technisch mittlerweile ausgereift. Z.B. B...Logatherm WPT270, preislich etwa bei 1.800€

    Ich hab 1998 so ein Teil von Blomberg installiert. Meine Heizung bleibt von April bis September komplett aus, die Warmwasserbereitung für die vierköpfige Familie läuft dann allein über die Wärmepumpe.... und wenn die Heizung doch mal ausfallen sollte, hast du trotzdem wames Wasser, auch im Winter und ganz OHNE Solar ;).
     
  17. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    War eher als Tip gedacht, ohne Solar auf dem Dach die EnEV Anforderungen einzuhalten.
    Befeuern musst du einen Kamin natürlich nicht.
     
    Andreas159 gefällt das.
  18. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Genau meine Rede.
    Aber das Jungvolk brauch heut zu Tage ein LÜFTUNGSKONZEPT :bierchen: Vielleicht werden auch irgendwann mal Frühstückskonzepte, Schlafkonzepte, Laufkonzepte usw. nötig um zu leben.
     
  19. Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    5. November 2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Naja, auch ich bin erst 34 aber trotzdem nicht von gestern ;-)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Kipplüftung ist kein normales Lüftungsverhalten, sondern einfach nur dumm.

    Bei den "supergedämmten Buden" hast Du ein Problem, wenn Du die Feuchtigkeit nicht gut abführst - und eine normal berufstätige Familie kann es nicht leisten, daher setzt man auf Lüftungsanlagen. Und dann braucht man auch kein Fenster mehr öffnen, weil man durchweg einfach frische Luft im haus hat.

    Ich würde das mit der Lüftungsanlage nochmalk genau überdenken, ob Du Dir diesen Komfort nicht doch leisten willst. Zumal dadurch die Heizlast sinkt...
     
  22. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Auch bei GBW treten Verluste auf (Anlagenaufwandszahl) ;-)
    Korrekt. Die ist aber in EFH leider meist unwirtschaftlich.
    Baurechtliche Behörden nutzen zunehmend g.maps. Da lässt sich leicht erkennen, ob da aktuell Solarpaneele vorhanden sind.
    Mitunter gibt es auch „freundliche“ Nachbarn, die sachdienliche Hinweise liefern ;-)

    KWL m/o WRG abseits vom Komfort:
    Ich habe div. moderne BV ohne KWL begleitet. Bis heute keinerlei Probleme.
    In anderen Fällen war eine KWL notwendig.
    Ein pauschales Pro und Kontra existiert nicht, stets sind die spezifischen und individuellen Randbedingungen ausschlaggebend. Diese sollte man primär erst einmal aufklären.
     
Thema: EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. news

Die Seite wird geladen...

EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht... - Ähnliche Themen

  1. Hofmauer sanieren, abreissen neubauen ?

    Hofmauer sanieren, abreissen neubauen ?: Wir haben ein Haus mit Hof in einem alten Ortskern . Den Hof umschliesst ein 2-2,50 hohe Mauer. Die Mauer ist aus dem 18. Jahrhundert und gute...
  2. Tiefgarage Neubau uneben

    Tiefgarage Neubau uneben: Hallo zusammen, Frohes Neues! Ich habe mir vergangenes Jahr eine Eigentumswohnung mit Stellplatz in Tiefgarage gekauft. Das ganze war damals...
  3. Neubau: Kabelbefestigung auf Schweissbahn/Dampfsperre

    Neubau: Kabelbefestigung auf Schweissbahn/Dampfsperre: Hallo zusammen, im Neubau wurde auf den Rohbeton eine Schweissbahn als Dampfsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit gelegt (EG). Nun steht die...
  4. Lichtplanung für Neubau

    Lichtplanung für Neubau: Hallo & frohes neues Jahr! in meinem Neubau hmöchte ich Decken-LED-Spots verbauen. Leider bin ich nicht sicher ob meine Planung so korrekt ist...
  5. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...