EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

Diskutiere EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht... im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; das ist ja wohl ganz normales Lüftungsverhalten, laß dich nicht kirre machen...;) Ich kann nicht verstehen, wie man in einer supergedämmten Bude...

  1. #21 driver55, 06.11.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.796
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim

    Ja, allerdings aus dem letzten Jahrtausend! (siehe Ausführungen Lexmaul).
    Und mit energetischen Verlusten hat das genau NULL zu tun.

    Das ist einfach nur bla, bla...


    Da kann der Kaminofen nur indirekt was für. Vermutlich Verbrennung mit zu wenig Sauerstoff.
     
    simon84 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Kasi, 06.11.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.11.2017
    Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    08.09.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauing.
    [Beitrag editiert]

    Der TE hatte ja ohnehin schon entschieden diesbezüglich....

    ....wobei ich ihm (um endlich mal wieder on-topic zu sein) gerade im Schlafzimmer zu einer dezentralen Anlage raten würde, wenn das Konzept ohnehin schon angedacht ist. Dann wäre bei jedem Klima für Frischluft während des Schlafs ohne starkes Auskühlen des Raumes gesorgt.
     
  4. #23 petra345, 06.11.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    74
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Der Verkäufer einer Solaranlage für Warmes Wasser konnte mir nicht widerlegen, daß die Anlage bei den üblichen 400 kWh/m² im Jahr und den Baukosten erst nach 60 Jahren ihre Anschaffungskosten durch die "kostenlose" Wärme wieder eingebracht hat. Zinsen und Wartung wurde garnicht erst betrachtet.

    Also das ist reine Geldvernichtung!
     
    Canyon99 gefällt das.
  5. #24 thejack, 06.11.2017
    thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12.09.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Wie berechnet man denn aus der Größe eines Hauses das Hygieneverständnis der Bewohner und den Energiebedarf fürs Duschwasser?

    Und mal abgesehen davon, wie realistisch diese Modellrechnung überhaupt ist?
    Es soll ja tatsächlich Menschen geben, die nicht in der guten, alten Zeit hängen geblieben sind und sich vielleicht nicht nur aus finanzieller Hinsicht für solche Maßnahmen interessieren und darin investieren.
     
  6. Mijo

    Mijo
    Administrator

    Dabei seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    IT-Fachmann
    Ort:
    Berlin
    Off-Topic entfernt. Bitte beim Thema bleiben.
     
  7. #26 Andreas159, 08.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2017
    Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Wollte ich ja auch - und werde es seitens Elektroverlegung auch vorhalten. ;) Aber irgendwo wollte halt meine Frau auch mitreden. Und sie schläft so einfach am besten. Schon von Kindheit an. Also wird´s so gemacht. Mir ist´s egal, mich friert nacht´s nicht. Wurde in einem alten Bauernhaus groß wo in den Schlafzimmern bis vor 15 Jahren keine Heizung war. Also im Winter durchaus nahe des Gefrierpunktes :-) Da hatten wir dicke Daunendecken und Wärmflaschen :-D

    Egal...

    Hab mir mal eine nette Rechnung gemacht - wobei ich diese mit den aktuellen Gerätepreisen noch nicht füttern kann, da ich noch keine Angebote erhalten habe.
    Hier wird der Heizkostenverbrauch anhand der Wärmemenge/-gehalt berechnet. Hoffe ich hab keine Fehler gemacht...
    Es geht "nur" um den Heizraum und die erforderlichen Bauteile.
    Gas vs. Pellets vs. Wärmepumpe (Erdkollektor bzw. Luft/Wasser)

    Preiserhöhungen der jeweiligen Medien wollte ich nicht berücksichtigen.
    Gaspreis ist vom zukünftigen Anbieter. Pellets anhand meiner letzten Bestellung. Strom anhand Check24.de

    zur Info - geplanter Hausstandort - 94133 Röhrnbach - also auf ca. 700m ü.nn.
    Und im Winter durchaus von Jan - März geschlossene Schneedecke mit Temperaturen im Durchschnitt von 0 bis -5°C
    Also durchaus ein kaltes Örtchen :)
     

    Anhänge:

  8. #27 driver55, 08.11.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.796
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    • Lagerraum bei Pellets ist doch deutlich teurer (Anlage braucht mehr Platz und vor allem die Lagerung der Pellets...Säcke/Silo o.w.a.i.)...
    • auch Gas+Pellets benötigen elektrische Energie....(ein paar kWh p.a.)...
    • Bei Gas fehlt Solar...
    Man sollte - aus meiner SIcht - bei der Heizungswahl nicht nur die €-Brille aufhaben.
    Und Prognosen 5/10/20 oder gar 30 Jahre sind nicht wirklich nützlich. (Nach 8 Jahren verabschiedet sich z.B. die Pelletsheizung, nach 12 die WP...etc.)

    Genaugenommen müssten aber auch die Zinskosten mit in die Kosten-Rng. einfliessen.
     
  9. #28 Andreas159, 08.11.2017
    Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    1. Keller brauchen wir - da Hanghaus. Auch ist die Lagerung nicht so teuer wie du annimmst. Da ein Gewebetank ca. 2000€ mit Anschluss kostet. Ein selbst gebautes Silo ist natürlich billiger. Aber das will ich nicht mehr machen.
    2. ja das stimmt, aber Strom rechne ich bei Gas und Pellets zum Hausverbrauch dazu. :D Die jetzige Pellets (BJ 2013 -Jahresverbrauch 6to) braucht ca. 300kwh Strom pro Jahr. Also verschwindend gering im Vergleich zu den Heizkosten :o
    3. ja da ich das Solar nicht in zahlen fassen kann - hab da nix gefunden. Daher hab ich es in der Rechnung mal außen vor gelassen.
    Jup - Zinskosten und das Verabschieden von einzelnen Komponenten ist ein nicht zu verachtender Faktor. Aber dazu fehlt mir das Hintergrundwissen um so eine Rechnung auf zu stellen. Mir genügt diese vorerst. Und da alle Heizmedien teurer weden lass ich das auch mal außer acht.

    :bierchen:
     
  10. #29 simon84, 08.11.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    4.470
    Zustimmungen:
    488
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Habe selbst eine Pelletsheizung (Bestand) und würde bei Verfügbarkeit jederzeit Gas oder LWP nehmen.

    Pellets: Staub, Dreck, Wartung, Geräusche, wenig Auswahl, Viel Lagerraum, Asche (!) usw.

    Eine Gasheizung ist so ziemlich das einfachste was es gibt.
    Düse, Zündung und gut ist. (Stark vereinfach ausgedrückt).

    Bei der Pelletsheizung hast du erstmal das Lager/Tank, der ist normalerweise auch nicht 100% Luft und staubdicht, Muss regelmäßig gereinigt (entstaubt) werden, die Schnecke im Lager kann kaputtgehen, der Sauger(falls vorhanden) kann kaputtgehen, Das Sacksilo (falls vorhanden) kann kaputt gehen, Platine der Steuerung dieser Teile kann kaputt gehen (teilweise Leistungselektrik wegen der Stromaufnahme vorhanden).

    Dann kommen die Pellets in eine Art Tagesvorrat / Zyklon. Der kann auch verstauben/verstopfen.
    Der Kettenantrieb um die Pellets mit der Förderschnecke zu bewegen ist eine Fahrradkette mit Elektromotor, muss regelmäßig geschmiert werden, beim Elektromotor geht durchaus auch mal ein Kondensator kaputt, kann man wenn man fit ist zwar selbst tauschen, aber eben noch eine Komponente die kaputtgehen kann.
    Die Schnecke selbst relativ unanfällig.

    Dann geht es weiter, die Zündung erfolgt mit einem überdimensioniertem Fön bzw. ich nenne es mal "Halb" Heissluftfön. Kann natürlich auch kaputt gehen und macht lustige Geräusche beim Zünden.
    Die Brennkammer gehört ebenfalls einmal im Jahr gereinigt, und die Innenauskleidung muss man nach 15 Jahren oder so auch mal erneuern. Mit viel Glück gibt es sie noch vom Hersteller (!).
    Der Wärmetauscher kann vergammeln (OK das ist wohl bei jeder Brennwertheizung so).

    Der Saugzug hat eine PWM Steuerung die wirklich nervig oszilliert.
    Wenn du deine Heizung nicht voll vom Boden entkoppelt hast überträgt sich das ins ganze Haus.
    Vermutlich über die Luft auch, also per Kamin usw.

    Die Asche kannst du im Winter mindestens alle 2 Wochen ausleeren oder aussaugen.
    Gibt auch wieder Dreck. Und was machst du wenn du mal länger im Urlaub bist?

    Also wie gesagt ich hab mir mittlerweile diverse Pelletsheizungen im Betrieb angeschaut (ich glaube es waren knapp 10) und die waren alle fast gleich aufgebaut, denke nicht dass es hier zwischen den Herstellern massive Unterschiede gibt. Die meisten sind sowieso Hargassner OEM oder Nachbauten, egal was vorne draufsteht.
     
  11. #30 Andybaut, 08.11.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.023
    Zustimmungen:
    264
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    das war ja deine Kernfrage.
    Im Zweifel dann, wenn man es am wenigsten brauchen kann.
    Ist aber nur eine Ordnungswidrigkeit und kein Straftatbestand.
    Sind maximal 50,000€ Bußgeld + Nachrüstkosten + ein Bauamt, dass
    sich vermutlich dann nochmals alles sehr genau ein zweites mal anschaut.
     
  12. #31 simon84, 08.11.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    4.470
    Zustimmungen:
    488
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Aber ein wasserführender Kamin, der die EnEV auf dem Papier erfüllt aber nie benutzt wird, den können sie so oft kontrollieren wie sie wollen :)
     
  13. #32 driver55, 08.11.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.796
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    2-mal Daumen hoch :28: zu Pellets + kein Solar.
     
  14. #33 Andreas159, 08.11.2017
    Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Das stimmt... leider habe ich keinen Goldesel... sondern nur ein Fjordpferd :biggthumpup:
     
  15. #34 simon84, 08.11.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    4.470
    Zustimmungen:
    488
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Aber der kostet doch "nix" im Vergleich zu einer Solarthermie die sich auch nie rentiert :)

    Was kostet die Solaranlage ? 5000 ?
     
  16. #35 Andreas159, 09.11.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.11.2017
    Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    ein Kollektor kostet ca. 350€ - bei zwei Kollektoren =700€ (=5m² Fläche)
    Ausdehnungsgefäß 100€, Leitungen und Befestigung ~ 300€, Flüssigkeit ~100€
    Summe: 1200€ maximal 1500€ wenn ich was vergessen habe. Montage selbst und Anschluss und Befüllung mit dem Heizungsbauer kommen max. 300€ noch dazu.
    Steuerung, Regelung und Pumpe ist in der Gastherme bereits integriert. Ebenso der Warmwasserspeicher.
    [Link entfernt]

    Und ein Kaminofen kostet auch Geld - zumahl ich einen Pufferspeicher brauch, aufwendigere Steuerung, zweiten Kamin, der Schornsteinfeger kostet mehr und wer weis noch was.
    Zusätzlich noch Holz machen oder kaufen... bzw. auch die Geräte für´s Holz machen kaufen. Motorsäge, Lagerraum uvm.
    Und nur zum Spaß geb ich kein Geld aus :-) Beim Bau kommt eh noch so viel genug zusammen ;-)

    LG
     
    simon84 gefällt das.
  17. #36 thejack, 09.11.2017
    thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12.09.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Sind das nicht eh Männersehnsüchte?
    Fette Motorsäge und ab dafür....
    Ich fänds gut und hätte Spaß! :biggthumpup:
     
    simon84 gefällt das.
  18. #37 Andreas159, 09.11.2017
    Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Daheim machen wir das seit ich denken kann... 3ha Wald in schwer zugänglicher Hanglage
    Nö - ich freu mich auf eine ruhige Zeit mit meiner Familie ohne diesen Scheiß... :boxing

    Für was geh ich in die Arbiet? Dass ich daheim nochmal arbeiten kann? Nö... Für mich ist das Thema gegessen:hammer:
     
  19. #38 thejack, 09.11.2017
    thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12.09.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Und die Klimaexperten weltweit beraten sich und suchen das Problem im abgeholztem Regenwald, dabei ist die Lösung so nah.
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Andreas159, 09.11.2017
    Andreas159

    Andreas159

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    war nicht persönlich gemeint ;)
    ist halt nur so dass man irgendwann einfach nur froh ist wenn man seine Ruhe hat...
     
  22. #40 simon84, 09.11.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    4.470
    Zustimmungen:
    488
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Dachte mir das gleiche :) mit der Säge. Also mir machts Spaß, aber jeder ist anders.

    Solar hat natürlich den Vorteil, dass sie immer für dich arbeitet, wenn die Sonne scheint.
    Und dein Beispiel scheint sehr günstig zu sein, falls realistisch.
    Würde ich so einbauen und keinesfalls ein EnEV Bußgeld riskieren.

    Brauchst du keinen Puffer für die BAFA Förderung ? Ist der WW Speicher groß genug ?
     
Thema: EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. azs

    ,
  3. news

    ,
  4. WW-Bereitung nach Enev
Die Seite wird geladen...

EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht... - Ähnliche Themen

  1. Gasverbrauch Neubau

    Gasverbrauch Neubau: Moin, Am 10.4 wird unser Haus ans Netz angeschlossen, daher schaue ich mich schon mal nach einer Alternative zum Grundversorger um. Mit was für...
  2. Neubau Doppelhaus Schallbrücke Trennfuge

    Neubau Doppelhaus Schallbrücke Trennfuge: Hallo grüß euch, wir haben im Mai 2018 eine neue Doppelhaushälfte bezogen und sowohl ich und auch mein Nachbar hören jeden Trittschall. Ich höre...
  3. Grenzwert für Erdungswiderstand bei Neubau wie hoch?

    Grenzwert für Erdungswiderstand bei Neubau wie hoch?: Hallo, ich frage mich ob es überhaupt einen Grenzwert für den Erdungswiderstand gibt, dazu hatte ich folgendes gefunden:...
  4. Bank möchte unsere Immobilie besichtigen - 7 Jahre nach Neubau

    Bank möchte unsere Immobilie besichtigen - 7 Jahre nach Neubau: Hallo! Gestern bekamen wir ein Schreiben von unserer darlehensgebenden Bank das uns doch sehr wundert / verunsichert. Es soll durch einen Dritten...
  5. Neubau...passt der Grundriss ?

    Neubau...passt der Grundriss ?: Hallo ihr, wir haben endlich ein preiswertes Grundstück gefunden. Der Bauträger hat hier mal ein Grundriss mitgeschickt. Wir sind nicht 100%...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden