EnEV und DIN1988 Teil 2 Kaltwasserleitungen??

Diskutiere EnEV und DIN1988 Teil 2 Kaltwasserleitungen?? im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, folgende Situation ist gegeben: Warmwasserleitung liegt auf Betondecke im beheizten EG, darunter unbeheizter Keller....

  1. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14.04.2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    folgende Situation ist gegeben:

    Warmwasserleitung liegt auf Betondecke im beheizten EG, darunter unbeheizter Keller. Warmwasserleitung ist mit Steinoflex 100%-ENEV Dämmblock gedämmt ==> OKAY!

    Unmittelbar daneben=knirsch liegt die Kaltwasserleitung (WICU-flex-Rohr lt. Hersteller 6 mm Dämmschicht in WLG040).

    Ist damit die DIN 1988 Teil2 erfüllt, wonach Kaltwasserleitungen neben warmgehenden Rohrleitungen mit 13 mm WLG040 zu dämmen wären?

    Oder gelten die 13 mm nur, wenn die Warmwasserleitung ungedämmt wäre?

    Nochmals anders gefragt: Sind beide Anforderungen unabhängig voneinander zu erfüllen?

    Gruß

    Tommi
     
  2. #2 Achim Kaiser, 21.03.2005
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser Gast

    Ist die Warmwasserleitung eine Stichleitung oder ist ein Zirkulationssystem vorhanden ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  3. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14.04.2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @Achim Kaiser:

    Die Warmwasserleitung ist eine Stichleitung zu einer Entnahmestelle ohne Zirkulation.

    Gruß

    Tommi
     
  4. #4 Achim Kaiser, 21.03.2005
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser Gast

    *Warmgehend* im Sinne der DIN 1988 sehe ich als*dauerhaft* (heisst über mehrere Stunden oder den ganzen Tag) heisse Leitungen. Sprich WW-Leitungssystem mit Zrikulation oder Heizungsverrohrung und vergleichbares.

    Eine Warmwasserstichleitung führt nur Wärme während des Zapfvorgangs und der nachfolgenden Abkühlungsphase.

    Ist die Zapfstelle in Betrieb, so ist eine deutliche Erwärmung der Kaltwasserleitung im vorliegenden Fall mit ziemlicher Sicherheit auszuschliesen.

    Nachdem im EFH die Leitungswege eher relativ kurz sind, dürfte hier keine Beeinträchtigung auftreten. So gesehen erscheint die Ausführung in Ordnung.

    Wenn eine FBH zum Einsatz kommen sollte, dann sollte drauf geachtet werden, dass sich durch den Dämmungsaufbau eine entsprechende Dämmung gegen den dauerhaften Wärmeeinfluss von oben her ergibt.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14.04.2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @Achim Kaiser:

    Vielen Dank für Deine Antwort. Deine Argumentation ist nachvollziehbar.

    Gruß

    Tommi
     
  6. #6 optikus, 02.07.2009
    optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Stich-oder Zirkulationsleitung?

    Hab da auch ein Prob!
    Bei meinem Anbau müssen neue Kalt-Warmwasserrohre gelegt werden.
    Diese sollen angebunden werden,bis zu den Entnahmestellen entsteht ein Weg von 11-15 m!
    Zirkulationsleitung erforderlich?
    Oder noch im grünen Bereich,Problematik ist mir bekannt.

    Gruß optikus
     
  7. #7 Bauwahn, 02.07.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    optikus: Gräbst Du jetzt reihenweise alte Fäden aus?
    Es gilt die 3 l-Regel.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So eine Strecke würde ich nicht ohne Zirkulation ausführen. Oder über dezentrale Erwärmung im Anbau nachdenken.
     
  9. #9 optikus, 02.07.2009
    optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Hey Bauwahn !
    Sei beruhigt ich lass obwohl mehr Arbeit ne Zirkulationsleitung reinmachen und Rohrdämmung nach D I N!

    Es geht mir immer um die Infos,weil ich aus Erfahrung sehr kritisch geworden bin und es gescheit haben will und mich nicht nur abspeisen mit" Haben wir schon immer so gemacht",oder "Quatsch,braucht man nicht"!

    Gruß optikus
     
Thema:

EnEV und DIN1988 Teil 2 Kaltwasserleitungen??

Die Seite wird geladen...

EnEV und DIN1988 Teil 2 Kaltwasserleitungen?? - Ähnliche Themen

  1. EnEV für Bauantrag ohne vollständige Angaben

    EnEV für Bauantrag ohne vollständige Angaben: Hallo, mein Auftraggeber braucht einen Energienachweis für eine Hotelerweiterung (bestehendes Hotel wird um einen Anbau erweitert) für den...
  2. Benötige ich Nachweis Enev ?

    Benötige ich Nachweis Enev ?: Hallo Forum, wir sind gerade dabei unser Haus -Neubau zu planen. Geplant ist ein Haus ohne besonderen energetischen Anfordungen, also lediglich...
  3. Falsche EnEV-Version im Bauantrag

    Falsche EnEV-Version im Bauantrag: Hallo, Wenn ich das richtig verstanden habe, galt bis 30.04.2014 die EnEV 2009 und ab 01.05.2014 die EnEV 2014. Wenn man einen Bauantrag stellen...
  4. Stirnseite Bodenplatte Dämmstärke Standardhaus ENEV 2016

    Stirnseite Bodenplatte Dämmstärke Standardhaus ENEV 2016: Hallo, wie dick ist die Dämmstärke der Stirnseite einer Bodenplatte eigentlich auszuführen? Elastisch gebettete Bodenplatte, Wandaufbau...
  5. Schieferfassade und EnEV

    Schieferfassade und EnEV: Hallo zusammen, ich beschäftige mich derzeit mit der (eigentlich aus optischen Gründen) geplanten Arbeit an unserer Schieferfassade. Eigentliches...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden