Entfruster: Brief an meinen Gartengestalter

Diskutiere Entfruster: Brief an meinen Gartengestalter im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Er wird morgen diesen Brief von mir bekommen. Vielleicht hilfts mir ja meinen Frust abzubauen. Evtl. könnt ihr mir ja noch Tips geben wie ich...

  1. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Er wird morgen diesen Brief von mir bekommen. Vielleicht hilfts mir ja meinen Frust abzubauen. Evtl. könnt ihr mir ja noch Tips geben wie ich weitermachen soll. Ich denke einfach dass er das einfach ned schafft eine saubere Terasse zu legen...

    ...hiermit möchte ich den Ablauf und die mit ihnen getätigten Absprachen dokumentieren.


    Am 10. Dez. 2007 haben sie die Arbeiten an unserer Terasse begonnen. Obwohl sie die Skizze der Terassengestaltung erhalten haben, wurden ihre Mitarbeiter nicht über den bestehenden Plan in Kenntnis gesetzt. Die von mir erstellte Skizze war jedoch auch nicht für einen technische Ausführung (Dokumentation) gedacht, welche ich eigentlich von ihnen erwartet habe. Die fehlende Zeichnung ihrerseits hat im folgenden Ablauf der Arbeiten einiges an vermeidbarer Verzögerung und Diskussion erzeugt.

    Die Arbeiten gingen anfangs recht zügig vonstatten, der Abtransport der bestehenden Platten war schnell erledigt.

    Die darauffolgenden Arbeiten Betonarbeiten (Einfassung mit Granitsteelen, Granitpflaster), Splittbett und Platten legen mussten mehrfach auf meine Beanstandung korrigiert werden. Zu bemängeln waren die folgenden Punkte:
    - Bögen waren nicht gleichmäßig
    - Einfassung nicht parallel zu den Platten oder Hauskante
    - Stelen waren nicht in Reihe gesetzt, teilweise waren einzelne Stelen um bis zu 2cm aus der Mitte.
    - Stelen zueinander in Längsrichtung verdreht
    - Granitplatten liegen nicht satt auf und heben sich bei begehen
    - Granitplatten liegen nicht flächig im Verbund (Höhenunterschied zwischen angrenzenden Platten bis zu 3mm)
    Zu erwähnen sind hierzu die Ausentemperaturen, die in der Nacht bis zu -10 Grad betragen haben.

    Ich war negativ überrascht, dass die Mängel sowohl ihnen als auch ihren Mitarbeitern nicht wirklich aufgefallen sind und nich sofort beim Erstellen der Terasse beseitigt worden sind.

    Auf mein Beanstanden der wackeligen Platten wurde ich in Kenntniss gesetzt, dass beim anschließenden Rütteln mit einer Rüttelplatte die Platten im ebenen Verbund liegen und dann auch keine Bewegung mehr haben. Es wurde auf ein Verdichten des Splitbettes mittels Rüttler verzichtet. Laut ihrer Aussage war dies nicht notwendig.

    Da die Betonarbeiten mehrfach korrigiert werden mussten wurde von ihnen am 20. Dez. vorgeschlagen, die Arbeiten wegen Frost temporär einzustellen.

    Nach den Weihnachtsfeiertagen wurde nochmals überprüft, ob die Aussentemperaturen ein Weiterarbeiten zulassen, jedoch wurde mit empfindlichem Bodenfrost gerechnet, worauf die Arbeiten Anfang Jannuar wieder aufgenommen wurden.

    Obwohl meine Frau mehrfach auf die Einhaltung eines Gefälles während des Erstellens der Terasse hingewiesen hat, habe ich mich am 11.01.2008 entschlossen, das Gefälle mit Hilfe einer Laser-Wasserwage nachzumessen. Ich ermittelte ein Gefälle von 0cm auf 7m Terassenbreite. Daraufhin mussten alle Grantiplatten entfernt, das Splitbett neu nivelliert und auch die Stelen neu gesetzt werden. Beim Setzen der Stelen wurde jedoch ein neuer Verlauf geschaffen, welcher so vorher nicht mit mir oder meiner Frau abgesprochen war. Wir akzeptieren die neue Optik um nicht noch weitere Verzögerungen zu ertragen. Zu diesem Termin habe ich sie darauf hingewiesen, dass ich nun bestehend auf der langwierigen Historie und den angefallenen Mängeln, die allesamt wiedermals von meiner Frau und mir selbst identifiziert wurden, keine weitere Baumängel akzeptieren kann und dass die Arbeiten nun zügig, selbständig und fachgerecht zu Ende gebracht werden müssen.

    Am Montag den 14. Jan zeichnete sich ein Ende der Arbeiten ab. Einige Platten mussten nochmals neu nachgeschnitten werden, damit die Radien der Platten auch der Einfassung entsprechen. Hierzu gilt noch zu sagen, dass wir auf genaue Radien und Kurvenschnitte bei der Besprechung am Anfang hingewiesen haben (Wasserschnitt). Die Platten wurden jedoch von Hand mit der Flex bearbeitet, wodurch das Ergebnis nun deutlich weniger sauber als bei der Alt-Terasse wirkt. Wir akzeptieren die Situation wiedermals und zeigen uns nochmals verständnisvoll.

    Am Dienstag werden die restlichen Ausbesserungen getätigt und die letzten Platten gelegt. Eine Stützmauer wurde hinter dem Gartenhaus mit bestehenden und übriggebliebenen Steinen erstellt. Bei einer Besprechung einigen wir uns auf einen neuen Preis von 8000€ wobei eine Zahlung von 5000€ in Bar schon an sie zuging (Zahlungsmodalitäten laut My-Hammer: bei Fertigstellung!)
    Sie gaben zudem einen deutlichen Mehraufwand an Material an: ~8m Steelen, Pflaster, welche nicht angerechnet werden. Sie versichern ein Abschluss der Arbeiten auf den darauffolgenden Tag, auf dem sie auch die Restzahlung in Bar verlangen.

    Am 16. 1. 2008 wurde die Terasse abgerüttelt und die Pflastereinfassung als auch die Platten, welche auf Stoß liegen eingesandet. Die Maschinen und Werkzeuge wurden abtransportiert. Meine Frau konnte jedoch die Terasse nicht abnehmen da Terassenfläche nicht eben war, viele Platten noch deutliches Spiel hatten (kippeln) und auch die Platten zueinander unterschiedliches Niveau haben. Bei einem Anruf und der Frage ob nun alle Arbeiten fachgerecht erledigt seien bekomme ich von ihnen gesagt, dass die Terasse im guten Zustand wäre und abgenommen werden kann. Ich konnte diese Auskunft nicht akzeptieren, da der bestehende Höhenversatz der Platten wiedermals bis zu 3mm beträgt und somit sogar eine Verletzungsgefahr beim Barfußgehen bedeutet.
    Nach insistieren meinerseits schlagen sie vor die Terasse selbst zu korregieren.

    Darum werde ich nun letztmalig einen Zeitraum bis 19. Jan einräumen. Die Abnahmekriterien sind wie folgt:
    - Fachmännischer Aufbau der Terasse incl. Splittbett und Einfassung
    - Keine beweglichen/wackelige Platten
    - Ebene Fläche (keine Senken oder Berge)
    - Exakter Übergang zwischen den Platten (kein Höhenversatz, kein Seitenversatz)
    - Einfassung fixiert, keine wackelnden Stelen, Pflaster.
    - Konstantes Gefälle von 1%
    - 5 Jahre Gewährleistung gegenüber Material und Verlegearbeiten.

    Kann es am Samstag nicht zu einer positiven Abnahme kommen, so werde ich die Restzahlung aufheben und ein anderes Unternehmen beauftragen, die bestehenden Mängel zu beseitigen. Evtl. Mehrkosten gehen zu Lasten ihrerseits.

    Bei positiver Abnahme erkläre ich mich bereit eine Restzahlung von 2000€ zu leisten.



    Vielleicht hat das ja alles mal jemand durchgelesen, der was von Terassen versteht und kann mir noch konstruktives Feedback geben...


    Danke fürs lesen!
    Joki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was hatte denn ein richtiger Fachbetrieb dafür haben wollen?
     
  4. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Ist nen Altgesellenbetrieb ned nen Fachbetrieb?
    Laut aussage des Chefs legt der schon 25Jahre Terassen :confused:
    Hatte noch nen anderes Angebot von nem aussschlieslichen Gartengestalter, das war so bei 11k€
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Sie haben den Auftrag über my-hammer vergeben ???
     
  6. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Korrekt, der Auftrag war bei My-Hammer ausgeschrieben....

    Gruß,
    Jokurt
     
  7. #6 wasweissich, 17. Januar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ja und das sind dann die eingesparten 40%.....
     
  8. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Danke für die Hilfe!

    Kurze Frage noch - was wäre denn, wenn mir der für 11k€ diese Leistung abliefert?
     
  9. #8 wasweissich, 17. Januar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und 3 mm keine verletzungsgefahr bedeuten , was nicht heisst das man sie einbaut.
    und wer bei minus 10 grad terrasseneinfassungen betoniert , tut es entweder auf druck des ag oder es drückt wo anders........(bar auf kralle?)

    uiuiui

    ein foto?
     
  10. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Schon gelesen:

    Jeder bekommt des was er verdient ... "oder" bestellt hat (!)

    Für my-hammer-pfusch sind Sie hier im falschen Forum. Wer über my-hammer bestellt, mag sich auch dort ausjammern. Da wirds doch bestimmt einen Jammerkasten geben.
     
  11. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Foto kommt nach - versprochen, die Mängel will ich schon genau dokumentieren... :boxing

    Tja die Anzahlung war auch schon Bar (wunder) aber habe auch ne Rechnung dafür. Ich denke dass hier arg der Schuh drückt...aber das weiss man ja vorher nicht. Ich denke er ist heftigst auf die Kohle angewiesen, sonst würde er einerseits ned so schludern aber andererseits nicht alles sofort Beheben, was ich bemängele. Nur nach dem Motto: Machts schnell fertig und dann noch das der AG bemängelt. Ich bin schon am überlegen einen Gutachter einzuschalten, weil was weiss denn ich, was nicht sonst noch alles ned gemacht werden darf?
    z.B. Sand auf lückenlos gelegte gesägte Platten? Nicht versichteter Splitt? Nur Platten rütteln...????
     
  12. #11 wasweissich, 17. Januar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    manche lernen es auch nach 25 jahren nicht.........

    wenn das ergebnis so elendig ist sind auch 8000 zu viel aber wenn ich lese granitsteelen, granit pflaster , granitplatten..........wo ist das geld für den werklohn bzw wie klein ist die terrasse?
     
  13. #12 wasweissich, 17. Januar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    splitt muss nicht gerüttelt werden , wenn schotterbet ordentlich gemacht ist , platten kann man rütteln , wenn mans kann, lückenlose platten sind auf jeden fall nicht korrekt , brechsand hingegen darauf schon.....

    aber erstmal bilder gucken.....

    gn j.p.
     
  14. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Morgen kommen bilderchen - Terasse hat nun 75qm....

    Danke schonmal and die Poster mit hilfreichen Antworten!!!

    Joki
     
  15. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Ja aber...

    habt Ihr denn bei MeinHaemmerle kein Forum für sowas? :mauer

    ... wann kommt denn mal das Posting:
    "Abwicklung über Meinhaemmerle, tolle Planung, erstklassige Ausführung, prima Qualität, Handwerker strahlt, super Preis, immer wieder!" :biggthumpup:
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 17. Januar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Weiter brauch ich eigentlich gar nicht lesen!
    1) Wer Mitte Dezember Aussenanlagen beginnen läßt, ist ungefähr so klug wie das OKH im Russlandfeldzug!!!!
    2) Wer von einem Unternehmer eine Ausführungsplanung erwartet, ohne dies expliziet auszuschreiben (und das ist nicht geschehen, sonst ständce es in der Mängelrüge) der hat es schon fast nicht besser verdient.

    Sehen Sie das bisher gezahlte Geld als Lehrgeld, winken Sie ihm nett hinterher und beschäftigen Sie von nun an Fachfirmen.

    MfG
     
  17. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Hallo Ralf,

    Lehrgeld habe ich schon bezahlt, das sehe ich ja ein.

    Wie habe ich den letzten Satz zu verstehen? Einfach keine Zahlung leisten und ihn auch nicht mehr auf die Baustelle lassen?
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 17. Januar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Rat für zukünftige Maßnahmen, nicht für laufende.
     
  19. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Hier die Bilder

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    nun mit Bilder - siehe auf 2. Seite...
     
  22. #20 Jürgen Jung, 17. Januar 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    ist links auf dem 2. Foto

    die Holzschalung komplett überdacht durch das Bauteil, welches dort ganz knapp sichtbar ist oder nur teilweise?

    Wenn komplett dann ist es ok, ansonsten suchen Sie sich schon mal für die kommenden Jahre einen Zimmermann, der diese austauscht, da sie unten durch den fehlenden Spritzwasserschutz "vergammeln" wird :think

    Gruß
     
Thema:

Entfruster: Brief an meinen Gartengestalter

Die Seite wird geladen...

Entfruster: Brief an meinen Gartengestalter - Ähnliche Themen

  1. Brief von Gemeinde - Ableitung des Oberflächenwassers -

    Brief von Gemeinde - Ableitung des Oberflächenwassers -: Hallo zusammen seit Oktober 2012 ist nun meine Einfahrt gepflastert. Nun habe ich von der Gemeinde einen Brief erhalten: -Ableitung des...
  2. Gartengestaltung

    Gartengestaltung: hallo, wir bekommen immer die zeitschrift Eigen..... (darf man hier den vollen namen nennen).. naja wie dem auch sei.. auf alle fälle gibt es...
  3. Kinderfreundliche Gartengestaltung

    Kinderfreundliche Gartengestaltung: Wer hat Kinder und kann gute Tipps für eine (nachhaltige) kinderfreundliche/-gerechte Gartengestaltung geben? Auch in Bezug auf Art der...
  4. Offener Brief ...

    Offener Brief ...: an alle Trockenbauer und die, die sich dafür halten. Liebe User Es gibt im Forum eigentlich eine klare Linie im Umgang mit Fragen, die der...
  5. Hilfe Gartengestaltung muss 3 Höhenmeter anschaulich Überwinden

    Hilfe Gartengestaltung muss 3 Höhenmeter anschaulich Überwinden: Hallo, Habe gestern unseren Bauplatz ausnivellieren lassen. Wir haben von der Straße über 35m Länge einen Anstieg von 3,5m. Die Oberkante...