Entscheidungshilfe Kamin

Diskutiere Entscheidungshilfe Kamin im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir sind derzeit etwas verzweifelt: Wir befinden uns derzeit im Rohbau, bekommen einen LW-WP, keine Wohnraumlüftung und wir...

  1. sobdog

    sobdog

    Dabei seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    wir sind derzeit etwas verzweifelt:

    Wir befinden uns derzeit im Rohbau, bekommen einen LW-WP, keine Wohnraumlüftung und wir bewegen uns etwas über KFW70.
    Das Wohnzimmer (Aufstellort des Kamins) hat 40m2 + 10m2 offene Küche (um die Ecke).

    Wir möchten auch noch einen Kaminofen haben. Hauptsächlich wegen der Gemütlichkeit!

    Wir waren nun mittlerweile in ca. 10 Kaminfachgeschäften. Wir haben dort verschiedene Verkäufer kennengelernt:

    1.) Die meisten interessiert das Haus gar nicht, die wollen nur wissen, was uns gefällt und versuchen uns dann einen Kamin aus ihrer Ausstellung aufzuschwatzen. Egal, ob der Kamin 9kW oder 6kW hat. Die Geschäfte haben wir dann schonmal ganz ausgeschlossen.

    Dann bleiben nur noch 2 Typen:

    2.) Fragt nach dem Haus, nach Dunstabzugshaube, Größe des Raums, etc. und schlägt uns einen Kamin mit 3- max. 7 kW vor. Sagt jedoch, wir können ohne Bedenken auch die Raumluft selber für die Verbrennung nutzen und brauchen nicht zwingend eine externe Verbrennungszuluft.
    Problem ist bei uns nämlich, dass wir im EG nicht nach draußen können. Alternative wäre durch KG nach draußen. Weg wäre auch nicht sehr weit (50-100cm). Hier wird uns als Alternative vorgeschlagen einfach die Luft aus dem Kellerraum (Multifunktionsraum: Spiel, Gäste, Partykeller) mit 17 m2 zu nehmen, da man dann auch keine kalte Luft von draußen ansaugt.

    3.) Im 3. Kamingeschäft hat man uns gesagt, dass wir auf jedenfall einen raumluftunabhängigen Ofen nehmen sollen, wenn wir neu bauen. Aus mehreren Gründen: die sind meisten kleiner dimensioniert von der Leistung, man hat auf jedenfall die externe Verbrennungszuluft und keine Probleme mit einer Abluftdunstabzugshaube.
    Er meinte, andere Geschäfte würden uns eher einen normalen verkaufen wollen, weil es dort eine größere Auswahl gibt.


    Unsere Idee war nun nicht unbedingt einen raumluftunabhängigen (zertifizierten) zu nehmen sondern uns erstmal einen Kamin zu suchen, der uns von der Leistung und dem Aussehen zusagt. Dann möglicherweise einen Deckendurchbruch zu machen und die Luft aus dem KG zu nehmen und wenn das nicht reicht später hat doch nach draußen zu gehen durch die Kellerwand.

    Was meint ihr?

    Unser Architekt meinte, dass er bisher nur einmal einen raumluftunabhängigen hatte bei einem Kundenhaus und das die Kunden auch ohne externe Zuluft keine Probleme haben.

    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nachttrac, 18. Juli 2011
    nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Also, wenn das Haus später mal einigermaßen dicht sein sollte (was das Ziel ist) dann braucht ein Ofen Verbrennungsluft von außen. Egal ob raumluftunabhängig oder nicht. Überlegt zuerst wo die Luft herkommen soll, vielleicht von aussen in den Keller, dann nach oben ins Wohnzimmer. Dann sucht Euch einen von vielleicht 3 zertifizierten aus, oder einen von 100 nicht zertifizierten aber dennoch mit selbsschließender Tür und den anderen späßen. Und redet mal mit dem Kaminkehrer, die meisten denken praktisch und sind mit einem nicht-zertifizierten einverstanden :biggthumpup:
     
  4. #3 Feuerteufel, 18. Juli 2011
    Feuerteufel

    Feuerteufel

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ofen- und Luftheizungsbaumeister
    Ort:
    Ascheberg
    Hallo sobdog,

    Ihr Aufstellraum hat in etwa einen Wärmebedarf von 3,5 KW im Jahresmittel. Öfen die nach der österreichischen 15A-Verordnung getestet sind, werden auch auf halbe Last geprüft und müssen dann in etwa die gleichen Emissionswerte einhalten wie in Deutschland bei Volllast. Insofern hätte der passende Ofen eine NWL von 5-6 KW. Mehr sollten es nicht sein.:28:

    Ob raumluftabhängig oder unabhängig ist eigentlich ziemlich egal. Moderne Öfen im mittleren bis gehobenen Preissegment weisen in der Regel alle eine sehr große Dichtigkeit auf. Der raumluftunabhängige Ofen hat dann zusätzlich eine selbstverriegelnde Tür (Griff schließt von alleine). Im übrigen dürfen auch raumluftunabhängig geprüfte Öfen eine nicht unerhebliche Leckrate aufweisen!:yikes

    Lufttechnisch benötigt ein Holzofen ungefähr 12,5 cbm Luft pro Stunde für eine Heizleistung von 4 KW. Solange Ihr Haus keine Lüftungsanlage aufweist ist die Zuluft keine Pflicht. Allerdings ist der Aufwand im Rohbau sehr gering und ein Nutzen durchaus vorhanden. Führen Sie einfach ein KG-Rohr durch den Keller nach Außen (z.B. seitlich in einen Lichtschacht mündend). Die Kosten sind sehr gering und es gibt nachher keine Probleme mit der Dunstabzugshaube, dem Abluftwäschetrockner oder sonstigen Gebläsen. Eine Luftleitung in den Keller können Sie sich definitiv sparen, entweder raus und lassen!:e_smiley_brille02:

    Ich hoffe meine Angaben helfen ein wenig weiter und wünsche viel Erfolg bei der Ofensuche!

    Gruß

    Andreas
     
  5. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Moin,

    nur mal, etwas drastisch geschrieben, meinen Senf,

    Wenn Ihr auf eine externe Luftzufuhr verzichten könnt, ist Euer Haus zu undicht.
    Wenn Euch der Ofen mit 3-6kW (ohne Wassertasche) Euer Wohnzimmer & Küche nicht in eine Sauna verwandelt, ist die Isolierung zu schlecht.
    Wenn Ihr auf die Wohnraumlüftung verzichtet, habt Ihr noch nicht mit Leuten gesprochen, die so etwas haben. (Oder es fehlt am Geld, dann macht der Ofen aber auch keinen Sinn) Wir würden sie nimmer mehr hergeben wollen.

    Helge
     
  6. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Hallo sobdog,

    vor der Suche nach dem Wunschkamin würde ich mich zuerst mal an den zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister wenden.
    Mir dort Rat einholen zwecks Zuluft extern / intern , Schornsteinausführung , Ort und Anzahl der Putztüren, Anforderungen des Schornis an Dachausstieg usw.
    Der gute Mann soll schließlich Deine Feuerstätte auch hinterher abnehmen.

    Und dann kannst'e Dich irgendwann mal nach 'nem passenden Ofen umgucken.

    Gruß Stoni
     
  7. sobdog

    sobdog

    Dabei seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    NRW
    Gibts auch Öfen mit 1 oder 2 kW? Hab ich zumindest noch nie gesehen.
    Eine Wassertasche haben wir keine und wollen auch keine!


    Die externe Zuluft im KG wollten wir zwischenzeitlich nicht, weil unser Architekt meinte, dass dies in der Klinkerfassade natürlich nicht wirklich schön aussieht.
    Ich hab ihm jetzt vorgeschlagen, dass wir das Loch einfach noch tiefer setzen (wir haben an der Stelle eine Abböschung) - dann kann es dort "verschwinden" und man sieht es nur noch beim genauen Hinsehen.

    Wir haben schonmal kurz mit dem Kaminkehrer gesprochen. Er meinte nur, dass wir bei einer Ablufthaube halt einen Kippschalter fürs Fenster brauchen aber raumluftunabhängig bräuchten wir nicht zwingend. Bevor wir den Ofen kaufen, werden wir natürlich nochmal mit ihm sprechen!
     
  8. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Ich würde zu allererst mit dem Schorni reden.
    Egal was ihr macht, wenn der dem Vorhaben nicht zustimmt, könnt ihr einen Schornstein in denselben schreiben!!
     
  9. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Es gibt mittlerweile einige Öfen im Leistungsbereich 2-5kw. Bemühe mal die Forensuche, dass Thema gabs schon x Mal. Bei 'nem Wärmebedarf von 1kw stellst Du einfach 'ne Kerze auf. :D

    Die Zuluft muss nicht zwingend an der Außenfassade liegen. Es gibt auch Säulen für die Luftansaugung, die Du frei im Garten platzieren kannst.
    Ich würde in einem neuen Haus niemals einem Kaminofen ohne externe Luftzufuhr aufstellen.
     
  10. mweb

    mweb

    Dabei seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Saarpfalz
    Hi,
    also ich möchte nicht das Holz schlagen für die 2kW Öfen ;) (da verbraucht man ja mehr Energie beim schlagen).

    @Sobdog
    Habt Ihr schon einen Schornstein? Wenn nein würd ich mal über LAS nachdenken. Ist zwar ein bißchen teuerer aber man muß keine Kernbohrungen mehr für irgendwelche Zuluftrohre setzen.

    Mit der Leistung ist so ne Sache, Grundsätzlich spielt halt auch die Luftzirkulation eine Rolle. Wenn neben dem Ofen gleich die Tür zu einem Flur mit Treppenhaus kommt staut sich die Wärme nicht im Raum. Mit einer Lüftungsanlage wird die Wärme auch eher aus dem Raum befördert. Da Haben auch andere Zimmer dann was davon :biggthumpup:.
    Zudem muss man ja nicht, wie schon bereits von Feuerteufel beschrieben, nicht 100% der Leistung "verheizen".
    Grundsätzlich beim Neubau würde ich auf alle Fälle externe Luftzufuhr umsetzen. Wie Dicht ein Neubau heutzutage ist merkt man spätestens daran wenn man den eigenen Mief plötzlich riecht :cool:.
    Desweiteren ist der Ofen öfters aus als er an ist darum sollte er einem auch schon gefallen (von wegen "für mich ist nur der Nutzwert von Bedeutung") Der Mensch ist ein Augentier.
    Das dürfte nämlich euer größtes Problem sein, einen Ofen zu finden der beiden gefällt (bei der riesen Auswahl)...

    gruß
    Markus
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Bart77

    Bart77

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ADMA
    Ort:
    DD
    Also Raumluftunabhängig auf jeden Fall. (Wir haben eine KWL)
    Wir haben einen Schornstein von Erl... LAS 20, der die Zuluft von oben übers Dach aus dem Schornstein holt. War für uns die beste Lösung, da wir ohne Keller gebaut haben.

    Wir haben dann einen Kaminbauer geholt, der sich mal was schönes für uns ausgedacht hat. Dies haben wie dann dem Schornsteinfeger gezeigt und sein OK geholt, denn wenn er hinterher meckert, wirds meist Mist.

    Letztlich haben wir uns für einen Kamineinsatz mit Eckverglasung entschieden. Dieser ist mit Schamotte umbaut und macht nicht gleich die Bullenhitze, sondern gibt die Wärme gleichmäßig ab. Unser Einsatz hat aber 10 KW. Eigentlich viel zu viel für unser 45 m2 Wohnzimmer, aber für uns ist das gut händelbar. Kommt halt bisl weniger Holz in den Ofen. Effizienter wäre aber glaub ein kleiner Kamineinsatz gewesen, der sah aber nicht so gut aus ... :shades
     
  13. #11 Rudolf Rakete, 19. Juli 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Fraglich ob das erlaubt ist, ich glaube der Brandschutz hat etwas dagegen.

    Aber was ist schlecht an kalter Luft, kalte Luft hat eine höhere Dichte und damit pro Volumen mehr Sauerstoff, sorgt also für eine bessere Verbrennung.
     
Thema:

Entscheidungshilfe Kamin

Die Seite wird geladen...

Entscheidungshilfe Kamin - Ähnliche Themen

  1. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  2. Dehnfuge Kamin zur Wand

    Dehnfuge Kamin zur Wand: ich habe ein kleines Problem, ich habe einen 3 Schaligen Kamin, den ich direkt an die Wand gemörtelt habe, laut Hersteller und Baustoffhändler ist...
  3. Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?

    Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage an Euch, ich hoffe ihr könnt helfen. Wir haben uns einen Kaminofen zugelegt und wollen...
  4. Kamin mit Wassertaschen, was tun?

    Kamin mit Wassertaschen, was tun?: Hallo, wir haben einen schönen großen gemauerten Kamin mit Wassertaschen. Im Keller haben Wir für Solar 3 Wasserpuffer stehen, wo auch das...
  5. Plewa-Kaminrohr luftdicht schließen

    Plewa-Kaminrohr luftdicht schließen: Hallo liebe Bauexperten, ich möchte meinen offenen Kamin stilllegen, im nicht-beheizten Zustand riecht er immer wieder, evtl. drückt sogar kalte...