Entwicklungsgeschichte eines Giebels...

Diskutiere Entwicklungsgeschichte eines Giebels... im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, Forum, jetzt muß ich doch ein paar Bilder der Entwicklungsgeschichte unseres Giebels zum Besten geben. Phase 1: Wir gießen einfach...

  1. #1 Wolfgang C., 8. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    Hallo, Forum,

    jetzt muß ich doch ein paar Bilder der Entwicklungsgeschichte unseres Giebels zum Besten geben.

    Phase 1:
    Wir gießen einfach ein Stückchen Beton auf die schräg geschnittenen KS-Steine der Giebelwand und legen die Firstpfette auf...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolfgang C., 8. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    Immer noch Phase 1 - Detailansicht.
     
  4. #3 Wolfgang C., 8. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    Nach der Baustellenbegehung mit unserem Gutachter war dann wohl auch dem Bauunternehmer klar, daß das so nicht geht. Also wird der Ringanker bzw. das Pfettenauflager wieder weggerissen - Phase 2:
     
  5. #4 Wolfgang C., 8. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    Phase 3:

    Nach dem Wegreißen des ersten Versuchs wird die Armierung für Versuch 2 eingebracht...
     
  6. #5 Wolfgang C., 8. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    ... und dann wird der Ringanker zum zweiten mal gegossen. Sieht doch gut aus, oder?
     
  7. #6 Wolfgang C., 8. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    Tja, wär' wohl zu schön gewesen...

    Phase 4:
    jetzt wurde festgestellt, daß die Giebelwand zu hoch gezogen worden ist und nicht mehr gedämmt werden kann - also wird die Mauer gekürzt und die Stahlarmierung in der Verbindung vom versetzten Ringanker zur Giebelwand freigelegt.
     
  8. #7 Wolfgang C., 8. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    ... und dann kurzerhand abgeflext und verspachtelt. Das wird doch schon halten! Wer sagt denn, daß die Firstpfette auf dem Ringanker aufliegen muß? Man kann ihn doch einfach an die Firstpfette hängen, die z.Z. per Stahlstütze gestützt wird...

    Wieso muß mir als Baulaien soetwas auffallen? Wieso sehen die Bauarbeiter oder wenigstens die Baubetreuer/Bauüberwacher das nicht?

    Der Statiker war jetzt auf der Baustelle und will einen Stahlträger an die Giebelwand montieren lassen und den Ringanker darauf auflegen. Sobald es neue Entwicklungen gibt, werde ich davon berichten.

    Viele Grüße aus Rheinhessen
    Wolfgang C.
     
  9. Robert12

    Robert12 Gast

    Kotzübel

    wird mir wenn ich sowas sehe.
    Sacht mal Leute,mit wem baut Ihr und wen beauftragt Ihr, Euer sauer verdientes Geld wertsteigernd zu investieren?

    Robert Welschbillig
     
  10. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Sieht so aus, als ob die das erste Mal bauen.
    Na hoffentlich isses das letzte Mal.

    Schönes Beispiel für: Planung nach Baufortschritt.
    "Wie's weitergeht, sehen wir dann!"

    Das funzt halt nicht.


    Ich hoffe für Dich:
    1. Du hast noch nicht zuviel bezahlt
    2. Du hast die notwendigen Schritte eingeleitet.
     
  11. #10 Wolfgang C., 8. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    Das scheint's wirklich zu sein: Rohbau und Dach sind jetzt (weitgehend) fertig - aber ein Angebot eines Trockenbauers für die Errichtung der Innenwände war noch nicht eingeholt, geschweige denn beauftragt. Und die Fenster (Uw=1.2W/m²K, großteils WK3) sind gestern erst bestellt worden... Als hätte das Haus nicht bereits am 01.05. bezugsfertig sein sollen...

    zu 1: hoffe ich auch
    zu 2: ich habe über MB mit einem Rechtanwalt Kontakt aufgenommen. Irgendwo muß halt einmal Schluß sein!

    @Robert12:
    der Bauträger ist ortsansässig und hat mit den gleichen Handwerkern schon mehrere recht ordentliche Bauprojekte abgeschlossen. Allerdings war dieses mal wirklich der Wurm drin, wie mir auch die Handwerker bestätigt haben: soviel, wie bei diesem einem Bauvorhaben daneben gegangen und falsch gelaufen ist, sei bei einem halben Dutzend vorheriger Bauerstellungen zusammen nicht passiert!

    Jetzt sind endlich die von mir beauftragten Handwerker für Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsinstallation an der Arbeit, da habe ich etwas mehr Einfluß. Aber wenn ich nicht von morgends bis abends vor Ort wäre, ginge auch hier einiges schief! So einfach ist das mit der Koordination wirklich nicht - zumindest wenn vier oder gar noch mehr Gewerke gleichzeitig am Bau sind...

    Viele Grüße aus Rheinhessen
    Wolfgang C.
     
  12. Lebski

    Lebski Gast

    Wolfgang, dass ist die grösste Sch..se, die ich seit Jahren gesehen habe (bei Baufirmen).
    Wenn ich das geahnt hätte, wären meine Ratschläge am Telefon wesentlich Drastischer ausgefallen.
    Persönlich würde ich auf Kosten der Baufirma (mir RA klären: Ankündigen und dann abziehen) einen eigenen, unabhänigen Fachmann zur Bauüberwachung beauftragen.
    Das Ganze ist kein Witz mehr...
     
  13. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Na sag' mal, sind da nur Deppen am Werk? :motz
    Bauleiter pennt, oder hat Urlaub, Statiker war das letzte Mal bei Geschoßdecke da, BU hat nur Ausländer, können keine deut. Pläne lesen? :confused:
    So viel Sch... auf einmal hat echt Seltenheitswert. :mauer
    Trotzdem danke für die Bilder, sind eine gute Abschreckung für das Bauen mit BT.
    Übrigens würde ich einen ordentlichen Einbehalt machen. :think
    Wenn das dann vor Gericht landen sollte, ist der ganz schnell insolvent und das Beweissicherungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen. Dann schaust mit dem Ofenrohr ins Gebirge. :cry
    Eventuell auch mit RA mal über Sicherungsbürgschaft des BT sprechen, vielleicht geht da ja was. :konfusius
    Gruß Hexe
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    und die Firstpfette

    hamma rundum schön einbetoniert :irre ... eigentlich iss ja eh schon alles gesagt ... persönlich würd mich aber brennend intersieren ob der Statiker diese Gewalt Drucklager bzw. Ringanker so geplant hat oder ob des ne Marke "eigenbau" nach dem Motto "das leben muss ja weitergehn" ist ???

    MfG
     
  15. MB

    MB Gast

    Montag

    19.08.03 bin ich ohnehin in der Nähe (um genau zu sein: Niedernhausen). Da könnten wir uns nachmittags bzw. abends treffen.
     
  16. #15 Wolfgang C., 16. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    Ergänzung zum Baustandsbericht

    Hallo, Forum,

    ich habe jetzt die Pläne des Statikers erhalten - und siehe da, eigentlich war eine Stahlstütze eingeplant, die einen Teil der Giebellast aufnehmen sollte. Eingebaut ist sie nicht, und dem Statiker ist das bei der Begehung auch nicht aufgefallen... Wieder einmal stellt sich mir die Frage, warum mir als Erwerber und nicht dem Statiker oder dem Bauüberwacher soetwas auffallen muß!

    Viele Grüße aus Rheinhessen
    Wolfgang C.
     
  17. #16 Wolfgang C., 16. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    Re: und die Firstpfette

    Hallo, Josef,

    geplant war des Auflager zwar ordentlich, aber nach der falschen Ausführung wird jetzt anscheinend wirklich versucht, das ganze irgendwie 'hinzubosseln'. Ich hoffe, waß MB zeit findet, sich unser Haus einmal anzusehen...

    Gruß aus Rheinhessen
    Wolfgang C.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. MB

    MB Gast

    Jepp

    Wenn es nicht brennt, am 25.08.03

    Dann bin ich ohnehin in der Nähe. Mal sehen, ob ich meinen Statiker gleich mitnehme....
     
  20. #18 Wolfgang C., 17. August 2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bauer ("3-Liter-Haus")
    Ich werde alles, was ich so an Plänen und Bildern vorliegen habe, zu Ihrer 'Heimsuchung' ;) mitbringen...

    Viele Grüße aus Rheinhessen
    Wolfgang C.
     
Thema:

Entwicklungsgeschichte eines Giebels...

Die Seite wird geladen...

Entwicklungsgeschichte eines Giebels... - Ähnliche Themen

  1. Aussenisolierung des Giebels

    Aussenisolierung des Giebels: Guten Morgen, Wie schon in einem anderen Post berichtet, steht meine Doppelhaushälfte seit 2 Jahren alleine da - die andere Hälfte ist noch...
  2. Fehlender Rinkanker - Wie Giebel verstärken?

    Fehlender Rinkanker - Wie Giebel verstärken?: Hallo, Ich habe bereits in anderen Threads berichtet, habe ich am äusseren Giebel Risse, jeweils in den 2 Mauerecken entdeckt... Diese sind...
  3. Giebel im Nachhinein - Holz oder gemauert

    Giebel im Nachhinein - Holz oder gemauert: Hallo Forum, mein vor kurzem gekauftes Haus aus den 80ern soll einen Giebel (Breite 4,60 m) mit Satteldach bekommen (siehe den attachten...
  4. Große Lücke zwischen Abschluss Mauerwerk und Dachuntersicht (Giebel)

    Große Lücke zwischen Abschluss Mauerwerk und Dachuntersicht (Giebel): Große Lücke zwischen Abschluss Mauerwerk und Dachuntersicht (Giebel) Liebe Forengemeinde, möchte mich hier vertrauensvoll an euch...
  5. Große Lücke zwischen Abschluss Mauerwerk und Dachuntersicht (Giebel)

    Große Lücke zwischen Abschluss Mauerwerk und Dachuntersicht (Giebel): Liebe Forengemeinde, möchte mich hier vertrauensvoll an euch wenden und bitte um eure Hilfe. Ich baue ein schlüsselfertiges Haus mit einer...