EPS Perimeter Dämmung kleben Bitumen Dickbeschichtung Sockel

Diskutiere EPS Perimeter Dämmung kleben Bitumen Dickbeschichtung Sockel im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Guten Tag Zusammen, hier bin ich schon wieder,und heute möchte ich Euch mit Fragen zu EPS kleben auf Bitumenbeschichtung belästigen. Bei unserer...

  1. #1 Saniergenervter, 10.04.2019
    Saniergenervter

    Saniergenervter

    Dabei seit:
    18.12.2016
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    KFZmechaniker
    Ort:
    Ortenau
    Guten Tag Zusammen,

    hier bin ich schon wieder,und heute möchte ich Euch mit Fragen zu EPS kleben auf Bitumenbeschichtung belästigen.
    Bei unserer Haussanierung habe ich selbst den größten Teil der Perimeterdämmung auf eine 2 Komponenten Dickbeschichtung angebracht. Leider schaffte ich nicht alles und die Gipser mussten den Rest machen. Ich möchte Euch einige Bilder zeigen und dann darum bitten mir mitzuteilen wie es eine Fachfirma machen sollte.
    Da an einer Stelle der Bewehrungsstahl der Mauer rausschaute, sollte dieser auch mit der Beschichtung "grundiert" werden. Es war nicht etwas Spezielles beauftragt. Sondern einfach: "Bitte mit Bitumendickbeschichtung streichen und mit Perimeterdämmung dämmen."

    hinten hohl.jpg
    Spalte quer.jpg

    Wand.jpg

    Ausschnitt.jpg
    Boden links.jpg

    Gilt bei diesen Platten/Bitumenkleber (nach Fachregeln) genauso die Randwulst und drei Batzen oder das vollflächige verkleben?
    Wie ist der richtige Übergang zum Boden?
    Auf die Nachfrage ob da nicht ein Dichtband hingesollt hätte wurde geantwortet" haben grad keines da gehabt".

    Auf Eure Antworten freut sich

    Helmut Saniergenervter
     

    Anhänge:

  2. #2 SIL, 10.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Vollflächig - mit Zahnkelle. Sicher das es Bituminöser 'Kleber' war?
    Weiterhin ist Perimeter auch zu 'dübeln' und zwar bei zum Beispiel Betonwand im Erdreich, das ist aber abhängig von der Perimeter - in die Zulassung sehen bitte.
    Weiterhin ist die bei Ihnen verwendete Peri in weiss mit dieser Struktur nicht generell für Erdbau geeignet, nur unter bestimmten Voraussetzungen - irgendwo steht auf den Platten eine Z xxxx Nr.,da bei Ihnen ja doch recht häufig irgendwas verbracht wurde, auch bitte überprüfen.Definitiv ist das kein BASF, Bachl, DOW, Ursa etc bei Ihnen, wir fragen @FabianWeber
    Weiterhin gehört am Übergang Peri zu Ihrer WDVS in der Sparvariante ein Kellenschnitt plus Abspritzung dazu besser ist natürlich ein kleines Tropfkanten Profil.
     

    Anhänge:

    Saniergenervter gefällt das.
  3. #3 Saniergenervter, 11.04.2019
    Saniergenervter

    Saniergenervter

    Dabei seit:
    18.12.2016
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    KFZmechaniker
    Ort:
    Ortenau
    Guten Tag Herr Sil,
    vielen Dank für Ihre Erläuterungen.
    Bei dem Kleber/Beschichtung handelte es sich um die Remmers 2k Bitumendickbeschichtung.

    Als ich den Gipsermeister fragte, ob die Sockel/perimeterdämmung nicht verdübelt wird, hat dieser verneint. Das System würde durch die Verdübelung undicht werden.

    Grube.jpg

    Ich habe ein Bild der Stelle eingefügt. Wie unterscheidet sich Sockel von Perimeterdämmung? Brauche ich hier etwas Spezielles?

    Ich habe die andere Hälfte der Platte noch rausgemacht, dank der großen Fugen kein Problem. Auf der Platte ist keine Nummer eingegossen. Einzigst die rote Aufschrift, diese könnte FTW1178 heißen. Könnte es eine für Sto hergestellte Platte sein? Sto PS30SE?
    Gibt es für die Sockel/Perimeterdämmung eine extra Zulassung? Allgemeine bauaufsichtlich Zulassung?
    Könnten Sie mir bitte ein link oder Bild eines fachmännisches Übergangs einstellen.

    Bedanke mich und Gruß
    Helmut
     
  4. #4 SIL, 12.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Jedes Produkt hat ein technisches Datenblatt etc dort sind entsprechende 'Kürzel oder Indizes' vermerkt - Anwendungsgebiet nach DIN 4108-10,ich habe ein Beispiel mal eingefügt.
    Die ps30se hat zum Beispiel keine Zulassung für drückendes Wasser oder kapillar Saum etc
    natürlich.gibt es Produkte die Verwendung in verschiedenen Bereichen haben gemäß Zulassung eben
    CE-Kennzeichnung:
    XPS - EN-13164 - T1 - CS(10Y)300 - CC(2/1,5/50)130 - WL(T)0,7 - WD(V)1,2,3 - FTCD1 - DS(70,90) - DLT(2)5
    • Platten mit allseitigem Stufenfalz und verdichteter, glatter Oberfläche
    • Für Wärmedämmung von Flachdächern und Perimeterdämmung
    • Zugelassen für Einsatz im drückenden Wasser und unter lastabtragender Gründungsplatte
    • Zugelassen für begrünte Umkehrdächer

    Anwendungsgebiete nach DIN 4108-10:

    • DAA-dh:
      Außendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung geschützt, Dämmung unter Abdichtungen - Hohe Druckbelastbarkeit
    • DAA-dm:
      Außendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung geschützt, Dämmung unter Abdichtungen - Mittlere Druckbelastbarkeit
    • DAD:
      Außendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung geschützt, Dämmung unter Deckungen
    • DEO-dh:
      Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich ohne Schallschutzanforderungen - Hohe Druckbelastbarkeit
    • DEO-dm:
      Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich ohne Schallschutzanforderungen - Mittlere Druckbelastbarkeit
    • DUK-dh:
      Außendämmung des Daches, der Bewitterung ausgesetzt (Umkehrdach) - Hohe Druckbelastbarkeit
    • PB-dh:
      Außenliegende Wärmedämmung unter der Bodenplatte gegen Erdreich (außerhalb der Abdichtung) - Hohe Druckbelastbarkeit
    • PW-dh:
      Außenliegende Wärmedämmung von Wänden gegen Erdreich (außerhalb der Abdichtung) - Hohe Druckbelastbarkeit
    • WAB:
      Außendämmung der Wand hinter Bekleidung
    • WZ:
      Dämmung von zweischaligen Wänden, Kerndämmung
    @FabianWeber versteck dich nicht.
     
    Saniergenervter gefällt das.
  5. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja, die gibt es aber halt für jeden Hersteller und jede Platte.
     
    Saniergenervter gefällt das.
  6. #6 Saniergenervter, 13.04.2019
    Saniergenervter

    Saniergenervter

    Dabei seit:
    18.12.2016
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    KFZmechaniker
    Ort:
    Ortenau
    Hallo Zusammen

    Könnte mir bitte jemand zu obigem Satz ein Beispiel (Link.Bild) nennen.

    Gruß Helmut
     
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    So was bei Profil Ausführung - Kellenschnitt geht auch, Hintergrund ist falls der Sockel doch mal 'Wasser' zieht, es kein 'Weitersteigen' in den Putz gibt und natürlich bei Witterung 'etwas' abhalten eventuell fassadenrinnendes Wasser.
    Zum weiteren ist das auch hilfreich beim Farbgeben bzw bei der Sockelerneuerung falls notwendig.
     

    Anhänge:

    Fabian Weber gefällt das.
  8. #8 Fabian Weber, 13.04.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    1.225
    Muss nicht unbedingt sein, bei flächenbündiger Weiterführung wird normalerweise im Übergang das Gewebe eingespachtelt. Übrigens können gleiche Dämmplatten auch mehrere Anwendungsfälle erschlagen, das steht dann im Datenblatt jeweils drin. Somit kann die Primeterdämmung auch die Sockeldämmung sein usw. wenn die Platte das kann. Das ist eigentlich auch üblich so, weil das für den Verarbeiter natürlich viel einfacher ist.
     
  9. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das bemerkte ich doch du Fabian :confused:
     
  10. #10 Fabian Weber, 13.04.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    1.225
    Deine Liste machte dem armen Helmut doch Angst. :eek: So schlecht ist der Sockel doch gar nicht ausgeführt, mal von den Fenstern abgesehen. Es muss auch nicht immer vollflächig geklebt werden, kommt immer auch auf den Lastfall an.
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ich schrieb ihm doch nur ein Beispiel - ich weiss ja nicht was verbaut wurde und es sind die Indizes mit bei - der Sockel ja vollflächig beim WDVS vllt gibt es wieder Exoten - normal klebst du voll immerhin ist oft ein Materialwechsel dahinter und die Bauwerksabdichtung.
     
  12. #12 Fabian Weber, 13.04.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    1.225
    Das Prüfzeugnis sagt jedenfalls, dass die Platte von Helmut (also nicht die aufm Kopf :)) geeignet ist, jedenfalls wenn er kein drückendes Wasser hat. Darum darf auch auf vollflächiges Kleben verzichtet werden. Allerdings waren die Monteure schon ein bisschen sparsam mit dem Kleber, auch bei Batzen sollten doch min. 40% der Fläche bestrichen sein.

    swisspor Deutschland GmbH
     
  13. #13 Fabian Weber, 13.04.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    1.225
    Helmut, meiner Meinung nach kannst Du dich auf wichtigere Mängel konzentrieren, hier kannst Du aber bisschen Geld rausholen. Neumachen würde ich hier nix an der Fläche.

    Nur die Fensterbretter und Anschlüsse müssen schon passen!
     
  14. #14 SIL, 14.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Wie kommst auf Swisspor, ich dachte sto ps30se oder sowas - voll zu verkleben sind diese. :confused: anbei Fabian die Beschichtung oder Mörtel hat aber auch dort nichts an den Flanken oder Stößen von Stirnseite etc zu suchen.
     
  15. #15 Fabian Weber, 14.04.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    1.225
    Die Nummer vom Prüfzeugnis auf dem Foto gegoogelt.
     
  16. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das war von mir du Nase, als Beispiel wo er schauen soll :mega_lol:
     
  17. #17 Fabian Weber, 14.04.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    1.225
    :think Ohhh.

    Naja jedenfalls habe ich so gelernt, dass vollfächig nur bei drückendem Wasser Pflicht ist.
     
  18. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ne guck bei der sto Platte-das kannst nicht immer so pauschal sagen-je nach Verwendung eben und Zulassung halt, das selbige gilt natürlich auch für den verwendeten 'Kleber oder Mörtel' ....
     
  19. #19 Saniergenervter, 19.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2019
    Saniergenervter

    Saniergenervter

    Dabei seit:
    18.12.2016
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    KFZmechaniker
    Ort:
    Ortenau
    Hallo Ihr Zwei,

    Habe ich richtig verstanden?
    Auch wenn nicht vollflächig geklebt werden müßte, sind sie bei uns trotzdem nicht richtig geklebt.

    Gruß Helmut
     
  20. #20 Fabian Weber, 19.04.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    1.225
    Die Batzen dürften schon ein bisschen größer sein, ja. Ich hatte gelesen 40% der Platte.
     
Thema: EPS Perimeter Dämmung kleben Bitumen Dickbeschichtung Sockel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. xps im sockelBereich mit bitumen

    ,
  2. xps sockel kleben

    ,
  3. perimeter bitumendickschicht

Die Seite wird geladen...

EPS Perimeter Dämmung kleben Bitumen Dickbeschichtung Sockel - Ähnliche Themen

  1. Perimeter Sockel

    Perimeter Sockel: Zwischen Bodenplatte und der 10-cm-Außendämmung ließ der Fertighaushersteller ca. 8cm frei. Der Raum dazwischen wurde mit Perimeterstreifen und...
  2. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...
  3. Kellersanierung - Richtiger Aufbau?

    Kellersanierung - Richtiger Aufbau?: Hallo Experten, ich bin gerade dabei meinen Keller (Baujahr 1957) Tieferzulegen. geplant sind Aushub 40cm - Streifenfundamente liegen dann noch...
  4. Klinker im Bereich von Türen mit oder ohne Perimeter-Dämmung?

    Klinker im Bereich von Türen mit oder ohne Perimeter-Dämmung?: Hallo, ich habe mitbekommen, dass unsere Arbeiter auf der Baustelle letztens darüber diskutiert haben ob die Perimeter-Dämmung im Bereich von...
  5. Beitrag gemeldet von mls - perimeter

    Beitrag gemeldet von mls - perimeter: mls hat einen Beitrag gemeldet. Grund: ---------- wegen der fachlichen komponente: perimeterdämmung erzwingt lt. zulassungen inzwischen e....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden