Erbpachtgrundstück

Diskutiere Erbpachtgrundstück im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Guten Tag, Ich möchte gerne mal eure Meinung dazu hören, ob ihr den Schritt gehen würdet ? Zu uns meine Frau und ich sind beide 28 Jahre...

  1. #1 Frank1992, 05.10.2021
    Frank1992

    Frank1992

    Dabei seit:
    05.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag,


    Ich möchte gerne mal eure Meinung dazu hören, ob ihr den Schritt gehen würdet ?

    Zu uns meine Frau und ich sind beide 28 Jahre wohnhaft in NRW und seit 3 Jahren auf Grundstück Suche, leider ohne Erfolg.

    Wir haben jetzt ein Angebot bekommen von der Kirchengemeinde ein Erbpachtgrundstück zu mieten, dass Grundstück hat 600 m2 und der Erbpachzins beträgt 4 % bei Neuabschluss. Die Laufzeit sind 99 Jahre.

    Die Jährliche Pacht wären 3600 Euro, bei einer Laufzeit von 50 Jahre wäre das eine Summe in Höhe von 180.000,00 Euro.

    Die Erschließungskosten sowie Die Auffüllung der Grundstück wäre eine Summe von ca: 35.000,00 Euro.

    Nun ja wir stellen uns die Frage, da wir hier in der Umgebung nichts mehr bekommen, ob wir das Angebot annehmen sollen oder nicht ?

    Ps: ein Vorverkaufsrecht bekommen wir auch nicht.

    Vielen Dank für eure Hilfe
     
  2. #2 Blackpiazza, 05.10.2021
    Blackpiazza

    Blackpiazza

    Dabei seit:
    19.06.2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    145
    Für so nen kleines Grundstück 300€ Monatlich würde ich nicht bezahlen .
     
  3. #3 K a t j a, 05.10.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    515
    Ort:
    Leipziger Land
    Das ist pauschal erstmal Quatsch. Das kommt natürlich immer auf die Lage an. Wenn diese perfekt für Euch ist und das GS nicht ausgerechnet in Hinterpupsdorf, klingt das annehmbar. Umso mehr, wenn sowieso nix anderes verfügbar ist.
    Wir haben ein GS seit über 40 Jahren in Familienbesitz mit Erbpachtvertrag. Dieser wird in absehbarer Zeit verlängert. Gefühlt ist kein Unterschied, als wenn es Dein GS ist.

    Wie teuer sind denn vergleichbare GS in der Gegend?
     
    Fred Astair und Frank1992 gefällt das.
  4. #4 nordanney, 05.10.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    354
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Was ist nach drei Jahren Suche die Alternative? Neuer Job in MV oder SA? Da gibt es günstige Grundstücke -:)

    Oder falsche Suche bzw. zu hohe Ansprüche?

    Was wäre ein vergleichbarer Kaufpreis, den Du dann allerdings z.B. 30 Jahre finanzieren müsstest?
     
  5. #5 Frank1992, 05.10.2021
    Frank1992

    Frank1992

    Dabei seit:
    05.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1

    Das Grundstück ist etwa 6 km von der Innenstadt entfernt. Natürlich würden wir gerne ein Grundstück kaufen, nur leider gibt es hier in der Gegend seit fast 2 Jahren kein Grundstück was verkauft wird. Nicht mal die Stadt erschließt neue Baugebiete, da unsere Bauern ihre Flächen nicht verkaufen möchten.... wir würden gerne eine Famiele Gründen nur in der jetzigen Mietwohnung ist leider zu klein.

    In eine andere Stadt möchten wir auch nicht Ziehen, da unsere Famiele hier lebt und wir auch vor Ort arbeiten.
    Sollten wir weg ziehen sind wir alleine und wir müssen beide ein Auto haben, was auch in die Kosten geht.....

    Ich finde es echt Traurig, dass die jetzige Schicht einfach nichts mehr bekommt, was bezahlbar ist auf Dauer. Später möchte man gerne das Haus und Grundstück abbezahlt haben.....

    Zudem weiss ich nicht wohin die Immobielenpreise noch hin führen sollen ....
     
  6. #6 nordanney, 05.10.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    354
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Welche Stadt?
    Das ist aber Eure Einstellung. Sehr klein denkend.
    Oh nein, in der neuen Stadt (die vielleicht nur wenige km entfernt ist) könnt Ihr niemanden kennenlernen?

    Wasch mich, aber mach mich nicht nass! Denkt mal über Eure Wünsche nach. Einen Tod musst du sterben.
     
  7. #7 Frank1992, 05.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2021
    Frank1992

    Frank1992

    Dabei seit:
    05.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Natürlich ist das unsere Ansicht, muss ja nicht jeder mit klar kommen.

    Mit geht es darum, ob ihr den Schritt gehen würdet
     
    Alex88 gefällt das.
  8. #8 Fred Astair, 05.10.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.135
    Zustimmungen:
    3.762
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Den Schrott nicht, aber den Schritt. :)
    Ich finde es nicht unangemessen und Erbpacht mit der Kirche ist nicht das Schlechteste.
    Wenn Ihr Euer soziales Umfeld nicht verlieren möchtet, bisher ohne Auto auskommt und Arbeitsplatz und Freizeitmöglichkeiten in der Nähe habt, seid Ihr auf dem besten Wege nachhaltig zu leben.
    Dazu seid Ihr zu beglückwünschen.
    Die ganzen Berufspendler, die die Dörfer mit ihren "Stadtvillen" zersiedeln und mit zwei Autos jeden Tage hundert Kilometer zur Arbeit fahren, werden es bald merken, was sie sich und der Umwelt antun.
     
    Jo Bauherr, Alex88, Cybso und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #9 nordanney, 05.10.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    354
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Kommt darauf an. Du hast leider die meisten Fragen noch nicht beantwortet. Name der Stadt, Bodenrichtwert?

    Deshalb muss die Antwort auf deine pauschale Frage ein ganz klares jein sein.
     
  10. #10 Fred Astair, 05.10.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.135
    Zustimmungen:
    3.762
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Vielleicht gehen Dich diese Einzelheiten nichts an?
     
  11. #11 nordanney, 05.10.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    354
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Dann darf der TE aber auch keine konkrete Antwort erwarten. Konkrete Frage = konkrete Antwort. Geschwurbel = klares Jein
     
  12. #12 Blackpiazza, 05.10.2021
    Blackpiazza

    Blackpiazza

    Dabei seit:
    19.06.2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    145
    Wenn man die Summe für 30 Jahre nimmt hat man dem Verpächter 180€/m2 bezahlt und trotzdem ist einem das Grundstück nicht , dann kommen mit Haus je nach Größe mindestens nochmal 700-900€ dazu dafür muss man die Region wirklich sehr mögen.
     
  13. #13 JPtm, 05.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2021
    JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    209
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Auch wenn es hart klingt, aber wie ist die Altersstruktur in dem Dorf? Die ersten geburtenstarken Jahregänge kommen langsam in das Sterbealter wo es wirklich richtig losgeht.
    Zusätzlich gibt es viele Gegenden wo noch das "alte " 80 jährige Muttchen lebt, der Gatte längst unter der Erde.
    In den meisten Regionen werden in 5, maximal in 10 Jahren sich die Leute die Häuser wieder aussuchen können.
    Kommen nicht plötzlich doch noch viel mehr Zuwanderer, können sich auch Münchner spätestens 2035 auf Leerstand einstellen.
     
  14. #14 nordanney, 05.10.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    354
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    … oder man findet kein Grundstück und bleibt Mieter. Da kostet ein kleines Häuschen 1.000€ im Monat und nach 30 Jahren hat man dem Vermieter T€ 360 (ohne Mieterhöhungen) bezahlt und hat noch immer genau 0 Eigentum.
     
  15. #15 JPtm, 05.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2021
    JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    209
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Du musst immer unterscheiden, ob du Wohnen willst oder Vermögen aufbauen.
    Vermögen baut man an der Börse auf, mit guten Fonds über 30 Jahre usw.
    Wohnen tust du in deinem Haus, aber auch in einer Mietwohnung gut.
    Bis auf die letzten 5 Jahre hat jeder Mieter, der regelmäßig das übrige Geld zum Kauf anglegt hat, beim Vermögensaufbau gewonnen.

    Ein Haus muss man sich leisten können.
     
  16. #16 nordanney, 05.10.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    354
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Das Problem ist nur, dass in der Realität dies kein Mieter macht. Deshalb geht es Rentnern mit Eigenheim fast immer besser als Rentner, die ja Lebtag zu Miete gewohnt haben. Ist leider ein statistisch belegter Fakt
     
  17. #17 K a t j a, 05.10.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    515
    Ort:
    Leipziger Land
    In diesem Fall wird das Eigenheim selbst aber Eigentum. Nur das Land nicht. In einer stark nachgefragten Gegend sind 300 Euro Miete im Monat im Alter u.U. ein Schnäppchen.
     
    nordanney gefällt das.
  18. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    209
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Was passiert hier eig wenn die 99 Jahre ablaufen? Rein teoretisch gehört ein Gebäude ja zu dem Grundstück auf dem es steht. Damit ist der Grundstückseigeümer auch automatisch der Hauseigentümer.
    Was passiert, wenn die Kirchengemeide, aus welchen Grüden auch immer, in die Zwangsversteigerung usw geht?
     
    Blackpiazza gefällt das.
  19. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    1.830
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    Nicht unbedingt, in der Familie erlebt
    die Erbin der Pächter (Eltern) musste den Abriss bezahlen
     
  20. #20 Kriminelle, 05.10.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    866
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Wir sind ihn gegangen und fühlen uns sehr wohl dabei.
    Es ist ja unser - 80 Jahre, das überleben wir eh nicht. Die Erben bzw nach den 80 Jahren wird man ausbezahlt oder es verlängert sich.
    Entscheidend für den Wohlfühlmodus ist a) dass es sich nicht anfühlt, als wäre es nicht unser b) die fehlende Abtragsrate beim Hausbau.
    Wir zahlen übers Jahr glaube ich so knapp 2400. das wird sich nicht ändern, aber dafür haben wir eine relativ kleine Abtragsrate beim Haus an die Bank.
    Was hast Du für Bedenken?
     
    cryptoki und Fred Astair gefällt das.
Thema:

Erbpachtgrundstück

Die Seite wird geladen...

Erbpachtgrundstück - Ähnliche Themen

  1. Was beachten beim Erbpachtgrundstück

    Was beachten beim Erbpachtgrundstück: Guten Abend alle zusammen. Keine Ahnung ob ihr mir in der Rubrik trotzdem weiterhelfen könnt, ich versuche es einfach mal. Meine Freundin...