Erdgas versus Flüssiggastank

Diskutiere Erdgas versus Flüssiggastank im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Angenommen, man hätte die Wahl zwischen Flüssiggastank und Erdgas, was wäre besser/billiger? Wir bauen derzeit im Dorf, wo bis zur Fertigstellung...

  1. #1 Scotgrrl, 08.04.2004
    Scotgrrl

    Scotgrrl

    Dabei seit:
    08.03.2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Expertin für Linguistisches
    Ort:
    Rheinland
    Benutzertitelzusatz:
    Seit Mitte April: Bauherrin
    Angenommen, man hätte die Wahl zwischen Flüssiggastank und Erdgas, was wäre besser/billiger? Wir bauen derzeit im Dorf, wo bis zur Fertigstellung Erdgas vorhanden wäre. Allerdings meint unser Bauleiter, dass Flüssiggas günstiger wäre und der Erdgasanschluss nicht sein muss.

    Die Baufirma fragte soeben nach, wie wir uns denn nun entschieden haben, und ich habe etwas vorschnell geantwortet, dass wir uns für Erdgas entschieden haben. Aber eigentlich bin ich mir doch nicht so sicher.

    Kann mir hier jemand die Entscheidung erleichtern? Zur Erklärung, die Baufirma würde uns den Tank ohne Aufpreis im Garten vor dem Haus einbuddeln, es wäre also optisch kein Unterschied zu merken...
     
  2. #2 Jürgen V., 08.04.2004
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Osnabrück Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Alles Bestens

    Dein Wahl ist gut, Erklärung folgt später
     
  3. #3 bullrider, 22.07.2008
    bullrider

    bullrider

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungsagent
    Ort:
    Süddeutschland
    hmm...wann später? :e_smiley_brille02:

    auch wir stehen vor der entscheidung.
    ist ein neubau 1-fam-haus.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Erdgas ist
    1) billiger
    2) praktischer
    3) sicherer
     
  5. #5 firefox_i, 23.07.2008
    firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,
    wir haben uns für nen Tank entschieden.
    Gut ist ein bisschen was anderes, weil bei uns kein Erdgas da ist, aber die Aussagen von Julius wundern mich doch

    Ist richtig, aber nur minimal, da man hier nicht nur den reinen Arbeitspreis sehen sollte, sondern auch die ganzen Kosten drumrum wie Zähler, Grundkosten usw.
    Also alles in allem schätze ich bei nem normalen EFH, dass Erdgas etwa 200E im Jahr günstiger ist.

    Bitte bei dem Kostenvergleich aber auch die Investitionskosten berücksichtigen.......

    Wie es sich in Zukunft entwickelt weiß keiner.


    Warum ?
    Gas kommt aus der Leitung und beim Gastank habe ich lediglich den "Aufwand" hin und wieder mal nachzuschauen wieviel noch drin ist und muss evtl. ein paar Anrufe machen um betanken zu lassen.

    Warum ?

    Sven
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Flüssiggas?
    Da frage ich mich immer, wer liefert den Tank, was kostet das?

    Wie war das noch.....den Tank gibt´s gratis, und dafür verpflichtet man sich die nächsten 100 Jahre bei diesem Lieferanten zu tanken...oder so ähnlich..

    Gruß
    Ralf
     
  7. #7 Der Bauberater, 23.07.2008
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Weil Erdgas leichter als Luft ist und Flüssiggas schwerer als Luft ist.

    Flüssiggas füllt u.U. einen Kanal, den Keller .... Bei einem passenden Mischungsverhältnis und einer entsprechenden Zündquelle ist dann schon mal Silvester unter dem Jahr :confused:

    Gruß
    Peter
     
  8. #8 buddelchen333, 23.07.2008
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    wegen flüssiggas ist mal eine ganze straße in südamerika in die luft geflogen, durch ein leck in der strassenleitung war das gas durch das erdreich und mauerwerksfugen in die keller geströmt, irgendwann hat es dann BummBumm gemacht...
     
  9. #9 buddelchen333, 23.07.2008
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    es gibt noch spektakulärerer Geschichten, eine Ölraffinerie in Südamerika beschickte die näheren tankstellen über eine Bezinleitung direkt, die Leitung war aus verzinktem Stahl und in der Nähe der Wasserleitung verlegt, die aus Kupfer war.

    Ein paar Jahre später wurde ein U-Bahn gebaut, der Abwasserkanal war im weg, so daß man ihn unter die U-Bahn absenkte und eine Pumpe installierte. Bei den Bauarbeiten wurde alles wieder so zugeschüttet, daß die

    benzinleitung (zink) an die wasserleitung (kupfer) gedrückt wurde. Was ist passiert, die Leitungen sind korrodiert und benzin ist teilweise in die wasserleitung gekommen (und umgekehrt), aber auch ins erdreich eingedrungen und hat einen Weg in die Kanalisation gefunden. Wegen der Absenkung bei der U-Bahn konnten die Benzindämpfe nicht entweichen und als die Konzentration kritisch wurde ist ein ganzer Straßenzug in die Luft geflogen...
     
  10. #10 shneapfla, 23.07.2008
    shneapfla

    shneapfla

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Im schönen Bayern
    ich kann mich ja auch täuschen, aber ich kann mich nicht erinnern irgendwelche Horrorgeschichten über Flüssiggas in Deutschland gehört zu haben...

    In Nigeria fliegen auch dauerend Öl-Pipelines in die Luft (meistens weil sie illegal angezapft werden), deswegen wird ja auch keinem vom Auto-Kauf abgeraten, oder? :Roll

    Das Argument an sich ist sicher richtig, aber wohl nicht in dem Maße wichtig wie dargestellt (und nein, ich muß nichts verteidigen, ich hab' weder Flüssig- noch Erdgas)...
     
  11. #11 firefox_i, 23.07.2008
    firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Hmmmm,
    also nur weil Flüssiggas schwerer ist als Luft ist es IMO noch lange nicht sicherer.

    Denn auch Erdgas kann sich in einem Raum sammeln (dann halt unter der Decke....) und ein zündfähiges explosives Gemisch bilden.
    Achso....die Zündquelle in dem Raum ist übrigens in Form der Deckenlampe ideal ;-)

    Nee Spaß beiseite....ein Raum in einem Gebäude in dem sich eine Gasleitung befindet nicht mit einem Gasmelder auszustatten ist sowieso meines Erachtens nach fahrlässig.
    Und dann isses wurscht um welches Gas es sich handelt.


    Und as mit dem Tank und der Gängelung auf Lebenszeit....
    Ich hab meinen Tank gekauft....und bin vom LIeferanten unabhängig.
    Und seitdem bekomm ich (im Gegensatz zu meinem Nachbarn mit Liefervertrag) den LIter Gas im Schnitt um 4 cent günstiger.....das Rechnet sich durchaus ;-)

    Sven
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wer denkt schon daran, wenn das Angebot doch soooo günstig aussieht. Dann kommt Geiz ist geil und an die Folgekosten denkt man zuerst einmal nicht.

    Ich habe mit Flüssiggastanks keine Erfahrung, nur einen Nachbarn der ständig am jammern ist.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Aber ich kann mich erinnern!

    Und zwar nicht nur deshalb, weil man die Explosion bis hierher gehört hat.
    Ich kannte auch einige der Leute, die dabei umgekommen sind, wenngleich nur flüchtig (Kundschaft).

    Es ist schon ne ziemliche Horrorgeschichte! :mad:
    (5 Tote und 16 - zum Teil schwer - Verletzte)

    War erst vor knapp 2 Jahren hier in Westmittelfranken:
    Gasexplosion-Lehrberg

    Neben den direkt pulverisierten Gebäuden mußten danach auch noch mehrere Nachbargebäude samt Nebengebäuden angerissen werden, weil sie zu stark erschüttert worden waren. Fast der halbe Ortskern war weg. Es sah aus wie nach nen mittleren Luftangriff...

    Mit Erdgas wäre das nicht passiert.
    Der Ort ist bisher nicht angeschlossen, obwohl die Hochdruckleitung in Sichtweite vorbeiführt.

    Und kleinere Unfälle mit Sachschäden, Verletzte sowie auch Toten (erst kürzlich wieder einer im Raum Nürnberg) mit Flüssiggas in Flaschen gibt es auch immer wieder.
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    aber vielleicht so?

    http://de.wikinews.org/wiki/Erdgas-Pipeline_in_Hessen_explodiert

    Ich kann mich da auch an einen Unfall erinnern bei dem vor einigen Jahren einige EFH eines Strassenzuges dran glauben mussten,weil ein Druckminderer der Hauptleitung versagte....

    Wir hatten im Elternhaus bis zum Anschluss an die Erdgasleitung einen Tank im Hof stehen. Keine Probleme..
    Beide Versorgungsarten mE unproblematisch, solange kein Materialfehler oder menschl. Fehlverhalten dazukommt

    gruss
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Richtig.

    Aber wenn Fehler oder Fehlverhalten hinzukommt (und damit ist immer zu rechnen), ist halt Erdgas wesentlich fehlertoleranter als Flüssiggas!

    Ich denke, daß deswegen - bezogen auf die Zahl der vorhandenen Anlagen - mit Erdgas deutlich weniger passiert.
     
Thema: Erdgas versus Flüssiggastank
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was passiert mit meinem flüssiggastank

Die Seite wird geladen...

Erdgas versus Flüssiggastank - Ähnliche Themen

  1. Heizkosten Erdgas im Vergleich zu Luft/Wasser Wärmepumpe

    Heizkosten Erdgas im Vergleich zu Luft/Wasser Wärmepumpe: Heizkostenvergleich Gas - Wärmepumpe. Habe bei E.ON Bayern geschaut die kwh Erdgas kostet 5,74 Cent incl. Märchensteuer Der Wärmepumpen...
  2. Die Erdgas-Startpakete: EnBW-Förderprogramme für neue Erdgas-Heizungen in Bestands- u

    Die Erdgas-Startpakete: EnBW-Förderprogramme für neue Erdgas-Heizungen in Bestands- u: Die EnBW fördert die Steigerung der Energieeffizienz im Bereich Heizungsanlagen. Ziel ist der Umstieg von alten Anlagen, die mit Heizöl,...
  3. Opel Combo 1.6 Erdgas/Benzin günstig

    Opel Combo 1.6 Erdgas/Benzin günstig: Hallo, zum verkauf steht ein Ideales Handwerker Fahrzeug: Opel Combo 1.6 CNG Twinport Kasten, sehr günstig !! NP: 20.000,00 €uro...
  4. Brennstoffzelle mit Erdgas? Macht es Sinn?

    Brennstoffzelle mit Erdgas? Macht es Sinn?: Hallo, wir sind noch in der Planungsphase unseres EFH. Wir klappern eine Menge "Experten" ab, um für uns das Beste zu finden. Zuletzt hat uns...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden