Erdsonde: Rohre im Keller vereist

Diskutiere Erdsonde: Rohre im Keller vereist im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich bin Bauherr und habe im Garten des Neubaus drei Imlochhammerbohrungen mit einer Tiefe von jeweils bis 6 m durchführen...

  1. #1 kristian, 17.07.2011
    kristian

    kristian

    Dabei seit:
    17.07.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inhaber eines mittelständischen Betriebes
    Ort:
    RR
    Hallo zusammen,

    ich bin Bauherr und habe im Garten des Neubaus drei Imlochhammerbohrungen mit einer Tiefe von jeweils bis 6 m durchführen lassen. Die Stahlschutzverrohrungen haben einen Durchmesser von 177,8 mm. Hersteller ist die Fa. IVD GmbH (geoKoax DN 140). Die Wärmepumpe selbst ist folgende: SCHÜCO Erdwärmepumpe HP SOL 7 (bzw. baugleich).

    Nun ist es so, dass sich im Keller an den Rohren die von außen kommen (also zur Erdsonde führen) Eis bildet und das nicht zu wenig (Fotos sind angehängt). Zur Effizienz der Anlage kann ich noch nicht viel sagen, da ich mich zum Einen mit der Technik nicht auskenne und wir zum anderen noch nicht eingezogen sind. Die Räume sind jedenfalls bereits gut beheizt...

    Meine Frage ist, inwiefern diese Eisbildung normal ist und was das zu bedeuten hat. Was könnte der Fehler sein, falls es einer ist?! Und was wären die nächsten Schritte (Gutachter etc.)?

    Ganz herzlichen Dank für jede Rückmeldung im Voraus. Momentan bin ich ein wenig aufgeschmissen.

    Gruß

    Kristian
     
  2. #2 kristian, 17.07.2011
    kristian

    kristian

    Dabei seit:
    17.07.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inhaber eines mittelständischen Betriebes
    Ort:
    RR
    Entschuldigung, die Bohrungen sind jeweils 22 m tief und nicht 6 m.
     
  3. Martl

    Martl

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Gelting
    Was wird denn gerade beheizt im nicht bezogenen Eigenheim?
    Könnte es Funktionsheizen sein mit zu grosser Entzugsleistung??
     
  4. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Selbst wenn dem so wäre, dürfte da nichts vereisen. Wo ist da die Isolierung?
     
  5. #5 planfix, 18.07.2011
    planfix

    planfix Gast

    sieht suboptimal aus, und bei jetzigen temperaturen sollte eine sonde nicht vereisen.
    prüfe temepraturen und des solekreises und durchsatz der maschine.
     
  6. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Hab ich nicht gesagt, aber gedacht: Sofort die Firma kontaktieren und antanzen lassen. Denn wenn die Installation so bleibt wirst du durch die Rohre massiv Energie verlieren, wenn die Heizung normal läuft. Eis sollte eigentlich nirgendwo an so einem Kreislauf auftreten, denn das ist eine Einladung für Schäden.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und vor allen Dingen auch Durchsatz der Sonden. Die sind sowieso schon knapp dimensioniert (5,3kW Kälteleistung und dann nur 3 x 22m), und wenn da nicht alles optimal läuft.....
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass evtl. eine der Sonden nicht durchströmt wird.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #8 kristian, 18.07.2011
    kristian

    kristian

    Dabei seit:
    17.07.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inhaber eines mittelständischen Betriebes
    Ort:
    RR
    Danke schon mal für die Kommentare.

    Die Firma ist heute direkt auf die Baustelle gekommen, hat die Wärmepumpe abgeschaltet und das Rohr isoliert. Es handelte sich im Übrigen um den Sole-Rücklauf, der so vereist war. Da der Sole-Vorlauf (evtl. aufgrund der hier vorhandenen Isolierung) nicht vereist war, hoffe ich, dass das Problem aufgrund der fehlenden Isolierung auftrat. Die Heizung war im Übrigen voll aufgedreht, weshalb möglicherweise tatsächlich eine zu große Entzugsleistung vorlag - ich hoffe jedenfalls darauf.

    Nichts desto trotz werde ich einen Sachverständigen beauftragen, mir die korrekte Funktionsweise der Anlage zu bescheinigen. Beim Angebot wurde mir versichert, dass die besondere Bauweise der Sonden eine tiefere Bohrung als jeweils 22m überflüssig macht. Das Haus hat inkl. Keller etwa 260 qm.

    Noch etwas ist mir aufgefallen: Oberhalb der Wärmepumpe sind zwei mechanische Temperaturanzeigen von Schüco angebracht. Die rote Anzeige zeigt 21 °C und die blaue Anzeige 22,5 °C an. Könnt ihr euch hieraus einen Reim machen? Sollte der Temperaturunterschied nicht größer und umgekehrt sein?

    Habt Ihr noch Tipps, welche Schritte ich einleiten muss, um sicher zu stellen, dass die Anlage richtig und effizient läuft?

    Herzlichen Dank und Gruß!
     
  9. #9 Rokklith, 18.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2011
    Rokklith

    Rokklith

    Dabei seit:
    07.06.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brunnenbauer
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Kristian,

    Du wirst wohl die richtigen Probleme mit der Anlage erst noch im Herbst/Winter bekommen. Die Auslegung der Anlage halte ich für sehr unfachlich: 22 m - Bohrung abzüglich 1,5 m Grabentiefe bleiben effektiv 20,50 m, davon 8,50 m unter 10 m Tiefe, bleiben 3 x 12 m, die gut im Stoff stehen.

    5,3 kW Kälteleistung auf 61,5 m ergibt irrsinnige 86,2 W/m notwendige Entzugsleistung bei ??? Betriebsstunden. Wobei nicht klar ist ob die WP überhaupt passt (Heizlastberechnung erforderlich).

    Kann nicht funktionieren, wird nicht funktionieren.

    Die Isolierung der Vor- und Rückläufe behebt das Symptom, nicht die Ursache.

    Kleiner Trost: Wenigstens ist die Anlage gleich abgeck*kt und Du musst Dich nicht nach Abnahme rumärgern.

    Habe gerade noch auf der HP des Herstellers gelesen: "Auf Wunsch machen wir aus Ihrem Erdwärmeprojekt ein Fest!" - nicht zu viel versprochen!
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was heißt das im Klartext?
    Und wozu war sie "voll aufgedreht" ?

    Das Konzept dieser WP besteht darin, dass die Bohrungen extrem knapp dimensioniert werden, und die Solaranlage das Erdreich regenerieren soll. Deswegen auch die niedrigen Soletemperaturen die zur Vereisung der Rohre geführt haben.

    Die Dämmung der Rohre ist wichtig, aber das ändert nichts am Konzept. Die Vereisung hat Dir nur die Schwachstelle des Konzepts gezeigt.

    Richtig interessant wird es erst im Winter. Dann bringt die Solaranlage kaum bis keine Erträge, auch nicht auf niedrigstem Temperaturniveau. Was aber bleibt ist die hohe Entzugsleistung die nötig ist um das Haus auf Temperatur zu halten. Dadurch werden die unterdimensionierten Bohrungen schnell am Anschlag laufen, und die Soletemperatur wird in´s Bodenlose fallen.

    Wieviele m2 Solar-Kollektorfläche werden bei Dir verbaut?

    Man müsste sich nun mal das Schema Deiner Anlage genauer anschauen. Dann könnte man auch sagen, was die Temperaturanzeige soll.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Erdsonde: Rohre im Keller vereist

Die Seite wird geladen...

Erdsonde: Rohre im Keller vereist - Ähnliche Themen

  1. Abstand Erdsonde zu Wärmepumpe?

    Abstand Erdsonde zu Wärmepumpe?: Guten Abend, wir sind gerade in den letzten Zügen des Grundrisses für unseren Neubau. Heizungstechnisch möchte ich gerne eine Wärmepumpe mit...
  2. Welche Heizung für Bungalow Neubau?

    Welche Heizung für Bungalow Neubau?: Hallo, wir suchen nach einer sinnvollen Heizung für unseren geplanten Neubau, einen Bugalow in Holzrahmenbau, beheizte Fläche ca. 100 m², nur...
  3. Bohrung für Bodengutachten / Erdsonde kombinieren?

    Bohrung für Bodengutachten / Erdsonde kombinieren?: Erstmal Hallo Forum ! Ich war die letzten paar Wochen froh, hier als stiller Mitleser ein paar Dinge lernen zu dürfen und freue mich, dass es...
  4. Erdsondenbohrung -> Aufpreis nach Baugenehmigung

    Erdsondenbohrung -> Aufpreis nach Baugenehmigung: Hallo zusammen, wir haben heute von unserem GU ein Mehrpreisangebot zu unserer Erdwärmeheizung bzw Erdsondenbohrung erhalten:...
  5. PE-Rohre von Erdsonden wie im Erdreich verlegen

    PE-Rohre von Erdsonden wie im Erdreich verlegen: Hallo, nachdem, wie schon berichtet, an meinem Gewerbebauwerk nichts mehr geht und ich nun auf den Abriß der Wände und die Sanierung der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden