Erdungswiderstand zu hoch

Diskutiere Erdungswiderstand zu hoch im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hola Forum machos, Wir haben auf arbeit ein problem, was wir uns nicht erklären können, weshalb ich hier mal nachfrage. Wir haben in einem...

  1. Danell

    Danell

    Dabei seit:
    4. Juli 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Hola Forum machos,

    Wir haben auf arbeit ein problem, was wir uns nicht erklären können, weshalb ich hier mal nachfrage.

    Wir haben in einem Lagerraum Installationsarbeiten unternommen. Unter anderem eine Wechselschaltung. Diese Wechselschalter sind eine Kombination aus Wechselschalter und Steckdose. Wir haben Licht und Steckdosen vom Stromkreis her getrennt mit einem 7 adrigen Kabel NYY. 3 ardern für den schalter und Phase Neutral PE für die Steckdosen. Eine Arder bleibt im Kabel tot.
    Das Licht hat somit eine seperate Sicherung und die Steckdosen auch.
    Die Steckdosen laufen über einen FI. Jetzt das Problem. Wen wir den FI prüfen wollen um die Auslösezeit zu prüfen zeigt das Messgerät an Erdungswiderstand zu hoch. Der klu ist aber wen ich die Sicherung ausschalte für das Licht zeigt das Messgerät diesen Fehler nicht an.

    Woran liegt das ?

    Mfg
    Danell
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    2 separate Stromkreise (einer über FI einer nicht) über eine Leitung? Absolutes NoGo.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warum?
    Ich halte das für zulässig.
    In einer Mehrader-Mantelleitung dürfen sehr wohl mehrere Stromkreise enthalten sein (in D).
    Unabhängig davon, ob es sich um FI-geschützte handelt oder nicht.
    (bei Einzeladern in Rohr wäre es hingegen nicht zulässig, vielleicht rührt daher Dein Irrtum)

    Wie lang ist die Leitung?
    Querschnitt?

    Und warum macht das nicht jemand, der etwas davon versteht...?

    Der würde erst die Isolationswiderstände der Leitung messen.
    Dann den Schleifenwiderstand am Einspeisepunkt.
    Und er könnte auch die Netzform benennen.
     
  5. #4 Rudolf Rakete, 4. Juli 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Nach meinem Verständnis der VDE0100-520 würde ich dem nicht zustimmen.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 4. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und meine Auffassung ist - Jain :D

    Darf, wenn gesichert ist, dass alle in der Leitung befindlichen Kreise nur gleichzeitig abgeschlatet werden können und nicht getrennt!
    Klassiker - die Herdanschlußdose. 3* 230 V in einer Leitung, Sicherungen durch Kopplung zwangsweise gleichzeitig auslösend - zulässig!
     
  7. #6 Kater432, 4. Juli 2013
    Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    dann darf also die Herddose mit 3x230V abgesichert mit 3 Sicherungen nur eine Sicherung sein, also ein 3 poliger, also die wo der kippschalter verbunden ist? Also keine 3 einzelnen 1 polige Automaten unzulässig ?

    Dann könnte ich unserem Elektriker nochmal ne Aufgabe geben, nachdem er letztens auf meinen Hinweis zur Nicht-Zulässigkeit (bei uns, da Leitungen in Dämmebene und gehäuft) von B16 auf B13 wechseln durfte ;-)
     
  8. #7 Rudolf Rakete, 4. Juli 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Dass man eine Herdanschlussleitung in einem Kabel bzw. Rohr legen darf hat andere Gründe. "Hauptstromkreise und Hilfsstromkreise dürfen zusammen verlegt werden wenn sie zusammengehören"
    Eine Herdanschlussleitung ist ansich schon ein Haupstromkreis, wenn der jetzt eine Hilfspannung benötigen würde dürfte selbst die zusammen gelegt werden.
    Mit einer gemeinsamen Absicherung hat dies nichts zu tun. Das steht ziemlich eindeutig in der Norm.
     
  9. #8 Rudolf Rakete, 4. Juli 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Nein es dürfen auch einzelne Automaten sein, da Festanschluss.
     
  10. #9 Kater432, 4. Juli 2013
    Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Vielleicht auch gut so, sonst hätte der Elektriker mich noch erschlagen... nachdem ich ihn schon auf etliche Mängel / Abweichungen von der Norm hingewiesen habe, die er korrigieren musste.
     
  11. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    und der Herd ein unechter Drehstromverbraucher ist. Bei einem richtigen Drehstromverbraucher (z.B. Drehstrommotor) sollte man immer eine 3-polige Sicherung nehmen.
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ist ein Herd überhaupt ein Drehstromverbraucher? Der ist doch eher ein 230V-3-Phasen-Verbraucher
     
  13. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Ein Herd dürfte ein asymetrischer Drehstromverbraucher in Sternschaltung sein.
     
  14. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Erstens ists unschön (gut das interessiert die ÖVE/VDE kaum) und zweitens fehlt die gemeinsame Abschaltbarkeit. Würden beide Stromkreise über den selben FI laufen, könnte man den FI als gemeinsamen Abschalter ansehen.

    So aber ists imho verboten.
     
  15. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Ein üblicher Herd könnte auch an phasengleiches 3 x 230V angeschlossen werden. Von daher ist er am Drehstrom angeschlossen kein echter Drehstromverbraucher, weil er von der Phasenverschiebung der 3 Phasen ja "keinen Gebrauch macht". Ja und natürlich verbraucht er am Drehstrom angeschlossen dann asymetrisch Strom in Sternschaltung, je nach den aktuell genutzten Herdplatten.
     
  16. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Deine Aussage zum Anschluß ist gefährlich. Üblicherweise schließt Du an 1 x 230 Volt an und brückst im Herd. So stellst du sicher, daß die Leitung mit Leitungsschutz passt. Mir wäre zumindest nicht geläufig, daß man 7fach oder 3x3 zu einem Herd zieht. Das bräuchtest Du aber bei 3 x 230 Volt.

    Natürlich macht der Herd bei Drehstromanschluß von der Phasenverschiebung Gebrauch. Kommt er ja gar nicht drumherum wenn er im Stern geschaltet ist. Denk mal an den Strom im Sternpunkt.

    Die Definition eines Drehstromverbrauchers ist simpel. Er ist an ein Dreiphasenwechselstromnetz angeschlossen. Fertig. Demnach ist ein Herd angeschlossen an ein Drehstromnetz ein Drehstromverbraucher. Schliesst Du ihn an Einphasenwechselstrom an, so ist er in dem Moment kein Drehstromverbraucher mehr. Der Typ erwächst aus der Anschlußart und ist keine Geräteeigenschaft.
     
  17. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Genau das wird hier auf dem Lande bei noch einphasigen Hausanschlüssen (z.B. einfache Überlandleitung zu "Einsiedlerhäusern") mit einem 7-adrigen Kabel gemacht, um dem bald kommenden Drehstromanschluss vorzubereiten. 3x4mm² würden den Drehstromanschlußssnicht nicht so richtig vorbereiten. Beim Anschluß werden alle N-Brücken am Herd natürlich weggenommen.
     
  18. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Dann bestimmt ein 7x2,5mm²?
     
  19. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Joh, die meisten solcher Häuser sind Fachwerk, da sind die Leitungen in "Dämmung" (Kuhmist, Lehm, ...)!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Wie genau geht das mit dem 7x2,5?

    Schon klar, das der Herd nur 2 N-Klemmen hat, oder? Mehr als 2 separate Wechselstromkreise sind also nicht möglich.
     
  22. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Dann nur 5 Adern nutzen, es gibt aber Herde die nach abnehmen der Brücken 3-N-Klemmen haben, z.B. unser Induktionsherd der ersten Generation ...
     
Thema: Erdungswiderstand zu hoch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erdungswiderstand zu hoch was tun

Die Seite wird geladen...

Erdungswiderstand zu hoch - Ähnliche Themen

  1. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...
  2. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  3. Dachentwässerung Ziterne liegt zu hoch

    Dachentwässerung Ziterne liegt zu hoch: Hallo, ich habe kürzlich das Grundstück neben meinem Bauplatz gekauft. Auf diesem befindet sich eine Zisterne mit 40m³ Volumen und...
  4. Gewinde der Wandscheibe ragt aus Fliesen heraus - Armatur steht zu weit von der Wand

    Gewinde der Wandscheibe ragt aus Fliesen heraus - Armatur steht zu weit von der Wand: Hallo, mein Installateur hat die Wandscheibe vermutlich zu hoch befestigt. Jetzt steht das Gewinde der Wandscheibe aus den Fliesen heraus. Die...
  5. Massiver Eichen-Dielenboden kommt hoch

    Massiver Eichen-Dielenboden kommt hoch: Hallo, wenige Wochen nach den Verlegearbeiten kommt unser 2cm massiver Eichen-Dielenboden hoch. Beim Unternehmer hatten wir schon die viel zu...