Erfahrung mit Natursteinheizplatten

Diskutiere Erfahrung mit Natursteinheizplatten im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hi Leute, hat von Euch jemand Erfahrungen mit Natursteinheizplatten? Auf was sollte man dort achten?

  1. golf16v

    golf16v

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklung
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hi Leute,

    hat von Euch jemand Erfahrungen mit Natursteinheizplatten?

    Auf was sollte man dort achten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wenn Du mit Natursteinheizungen die Elektrodirektheizung meinst ... im EFH ... MIST
     
  4. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    elektrische in dauernd bewohnten Räumen in D? Darauf, sie nicht zu kaufen, denn sie sind dort auf Dauer die mit Abstand teuerste Art der Wohnraumheizung.
     
  5. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Haben in schlecht gedämmten Häusern begeisterte Nutzer,
    vielleicht ist es gut warm angestrahlt zu werden, statt viele verluste zu erzeugen.

    Nicht mein Konzept, scheint aber im passenden Umfeld zu funktionieren.

    Grüsse
    Jonny
     
  6. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ich könnte mir die Dinger z.B. als Beadrfsheizfläche im Bad vorstellen (Wärme im Kreuz, wenn ich nackt vom Spiegel stehe) ... oder im Büro, seitlich neben dem Sitzplatz (wenn man mal wieder völlig durchgefrohren/durchnässt von der Baustelle kommt) ... aber sonst: Murks. Da ist in einem ranzigen Altbau hinsichtlich Betriebskosten sogar die Split-Luftpumpe im Vorteil. Ich habe die Teile bisher im Altbau auch nur in EFH gesehen, die von Älteren bewohnt werden, die Reibungswärme beim übern Tisch ziehen als Nestwärme empfinden ... Die haben aber auch eine Kamelhaarheizdecke zuhause.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe noch nie gehört, dass Natursteine heizen. Können sie auch gar nicht, sonst hätten wir ja schon eine Erklärung für den Klimawandel.

    d.h. es handelt sich dabei um nichts anderes als eine einfache Elektro-Direktheizung. Durch el. Strom werden Drähte erwärmt die ihre Wärme abgeben, 1kWh elektrisch entspricht 1kWh thermisch. Bei Kosten von 25Ct./kWh el. ein nicht gerade günstiges Vergnügen.

    Ob Du die Drähte mit Naturstein, Beton oder sonst irgendwas verkleidest ist fast schon nebensächlich. Die Verkleidung dient primär dem Berührschutz damit die max. zulässige Oberflächentemperatur (EN60335) nicht überschritten wird. Die Wärmekapazität ist weniger von Bedeutung, die beträgt bei einer 30kg Platte nicht einmal 500Wh.

    d.h. Du hast eine Platte mit ca. 100°C Oberflächentemperatur, die, wie jeder andere Heizer auch, IR emittiert. Die eigentliche Erwärmung des Raums erfolgt aber durch Luft die sich an der heißen Oberfläche erwärmt und aufsteigt. Durch die hohe Oberflächentemperatur ist der IR Anteil etwas anders (Stichwort Wellenlänge usw.) wie bei einem wasserführenden Heizkörper, die vielleicht nur 50°C Oberflächentemperatur hat.

    Damit es in einem Raum mit der Heizlast x kW warm wird, musst Du eine "Wärme"leistung von x kW aufbringen, das ist simple Physik. Dementsprechend ist auch die benötigte Energiemenge in kWh gleich. Eine Einsparung würde sich nur ergeben, wenn Du die Raumtemperatur reduzieren würdest. Dieses Argument wird für solche Heizer gerne herangezogen, aber setze Dich mal in einem kalten Raum direkt vor einen Heizkörper.....Komfort ist etwas anderes.

    Solche E-Heizer haben trotzdem ihre Daseinsberechtigung, wenn auch nicht als Vollheizung für ein EFH. So kann es beispielsweise sinnvoll sein, einen temporär genutzten Raum schnell mit einem E-Heizer zu erwärmen anstatt die "große" Gebäudeheizung einzuschalten. Ich praktiziere das beispielsweise an den Wochenenden wenn ich allein im Betrieb bin. Da heize ich dann mein Büro während der Übergangszeit auch elektrisch anstatt den riesigen Ölkessel anzuwerfen, der mehr Enegie braucht um sich selbst auf Temperatur zu bringen als ich den ganzen Tag über für mein Büro.

    Auch als Übergangsheizung in einem Badezimmer kann so ein E-Heizer sinnvoll sein, beispielsweise wenn man Abends vor dem Duschen das Badezimmer auf Wohlfühltemperatur bringen möchte. Hier sollte man aber bedenken, dass man zuerst die warme Raumluft fühlt, und somit ein Heizer der primär die Raumluft erwärmt sinnvoller ist.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Erfahrung mit Natursteinheizplatten

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit Natursteinheizplatten - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster

    Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster: Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Internorm oder Gealan Fenster (sowohl gute als auch schlechte) und kann berichten? Grüße gaby886
  2. Erfahrungen mit Klick-Vinyl?

    Erfahrungen mit Klick-Vinyl?: Hallo, wir wollen unbedingt einen Bio-Vinylboden - Wineo 1000 heißt die Serie: [Link entfernt] Unser Bodenleger hat uns jetzt, unabhängig von...
  3. Erfahrung mit Infrarot Heizkörper

    Erfahrung mit Infrarot Heizkörper: Hallo, hat jemand schon Erfahrung mit diesen neuartigen Infrarot Heizkörpern?? Es wäre vielleicht bei kleineren Räumen eine Option. Gruß Atomio
  4. Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?

    Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?: Hallo, wir bauen gerade unser Haus um und planen unser Bad im OG. Dieses misst ca. 4,5m x 2,0m und hat keine Fenster. Um trotzdem an Tageslicht...
  5. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...