Erfahrungen mit Mischmauerwerk Porenbeton/Kalksandstein

Diskutiere Erfahrungen mit Mischmauerwerk Porenbeton/Kalksandstein im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich würde gerne in naher Zukunft ein Haus bauen und habe mir Gedanken um das Mauerwerk gemacht. Da ich kein Fachmann bin, hier meine...

  1. #1 Taube05, 17.02.2020
    Taube05

    Taube05

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich würde gerne in naher Zukunft ein Haus bauen und habe mir Gedanken um das Mauerwerk gemacht. Da ich kein Fachmann bin, hier meine allgemeinen Fragen zum Mauerwerk:

    Was haltet ihr von einem Mischmauerwerk?
    Um die Eigenschaften der Steine am besten zu kombinieren würde ich gerne als
    Innenmauerwerk Kalksandstein bevorzugen und als Außenmauerwerk Porenbeton (36,5).

    Macht diese Kombi aus KS und Porenbeton Sinn? Kann es speziell aufgrund des Mischmauerwerks zu Rissen kommen?

    Danke euch!
     
  2. #2 Fabian Weber, 17.02.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.126
    Zustimmungen:
    2.887
    Das ist eine übliche und sinnvolle Kombination. So habe ich es auch schon geplant.

    Viel Masse innen und gute Dämmung nach draußen, bei einfacher Verarbeitung.
     
  3. #3 Taube05, 18.02.2020
    Taube05

    Taube05

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Rückmeldung.

    Würden Sie ein solches Mischmauerwerk erneut einer monolithischen Bauweise aus bspw. Potenbeton innen und außen bevorzugen? Man liest leider immer wieder von möglichen Rissen bei Verwendung eines Mischmauerwerks. Ist an dem Gerücht in der heutigen Zeit noch etwas dran?
     
  4. #4 msfox30, 18.02.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    338
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Die Ausführung haben wir auch so. Seit 2,5 Jahren bisher keine Risse oder ähnliches. Wobei wir nur im OG Kalksandstein haben. Das EG ist recht offen gestaltet, da war Schallschutz zwischen den Räumen nicht so wichtig.
    Ob jetzt Kalksandstein gegenüber Gipskarton im OG besser gewesen wäre, kann ich nicht sagen. Gipskarton hat ja auch recht gute Schallschutzeigenschaften.
     
    Taube05 gefällt das.
  5. #5 SIL, 18.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2020
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das liegt meist an der "schlechten' Verarbeitung oder 'Nichtbeachtung der Verbände' oder Witterung war ungünstig oder zuviel 'Wasser Feuchtezutrag'...
    Die Rissbildung ist nie gänzlich auszuschließen, diese kann zeitnah oder aber nach Jahren erst auftreten, bedingt durch unterschiedliche Materialien-durch erreichen der Elastizitätsgrenze-durch Spannungsspitzen - durch Verlust Elastizität des verwendeten Mörtel - die Materialien Trocknen und Schwinden nunmal unterschiedlich-auch das 'Verhalten bei Belastung' ist unterschiedlich, etc auch im Deckenanschlussbereich zeigen sich gleichwohl Risse bei den üblichen Filigrandecken oder monolitisch hergestellten.
    Bezüglich der Kombination bleibt es sich gleich Poroton KS Porenbeton KS etc - einen definitiven Ausschluss von Rissen gibt es nicht, allerdings ist da zu unterscheiden zwischen den 'rein optischen' welche malerseitig dann halt verschlossen werden und wirklichen Schub/Spannungsrissen.
    Letztendlich werden sie keine goldene Empfehlung erhalten - die gibt es nicht...die einen 'schwören' auf mehrschaliges AW ( Kerndämmung) die anderen auf WDVS andere auf monolitisch..
     
    simon84 und Taube05 gefällt das.
  6. #6 Fabian Weber, 18.02.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.126
    Zustimmungen:
    2.887
    Das Haus ist 1Jahr alt und hat keine Risse.

    Entweder gibt es Risse wegen Pfusch oder es gibt keine Risse über den Toleranzbereich.

    Für mich nach Stampflehm und Holz die beste Bauart für ein EFH.
     
    simon84 und Taube05 gefällt das.
  7. #7 Taube05, 19.02.2020
    Taube05

    Taube05

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es beruhigt zu hören, dass die Bauweise mit einem Mischmauerwerk anscheinend ja seine Berechtigung hat . Eine goldene Empfehlung wird es sicherlich nie geben, dafür hat jede Steinart und Bauweise ihre Vor- und Nachteile.
    Porenbeton + KS scheint mir aber auch gerade aufgrund des sehr ähnlichen Schwindverhaltens sehr gut zusammen zu passen.
    Die Bauweise mit Gipskarton wäre was die Schallwerte angeht sicherlich auch eine Option, jedoch könnte ich mir vostellen, dass die massive Bauweise mit KS gerade beim Aufheitzen im Sommer als auch beim allgemeinen Raumklima durch ihre Masse punkten kann.
     
  8. Biker

    Biker

    Dabei seit:
    15.07.2005
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Sänger, (Maurer u. Betonbaumeister)
    Ort:
    Kiel
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Mischmauerwerk wird sehr häufig hergestellt. Persönlich finde ich das nicht so gut. (alles KS oder alles Porenbetonsteine) Risse hast du bei jedem Neubau so oder so, die Frage ist wie groß diese sind, bis 0,3mm Haarriss und selbst bei Perfekter Verarbeitung nicht immer vermeidbar. Risse entstehen aus sehr sehr vielen verschieden Gründen.
    Tapete hilft ;-)
     
  9. #9 Andreas Teich, 27.02.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.649
    Zustimmungen:
    403
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Warum nicht gleich alles in KS bauen, Masse, Speichervermögen, Schalldämmung und gute Befestigungsmöglichkeiten sind ja auch bei Außenmauern kein Nachteil.

    Die Dämmung dann außen aufbringen nach den jeweils gewünschten Anforderungen, leicht bis hin zu Passivhaus
    (zB 100 % ökologisch und rückbaubar mit Stegträgern, Zellulosedämmung, Holzfaserplatten und ggf Holz- oder Plattenverkleidung).
    Dabei erfüllt jede Schicht den ihr zugedachten Zweck viel besser
    als zB Brösel- Ziegel, die sowohl Tragfähigkeit wie Dämmung nur mit Nachteilen erfüllen können.
     
  10. #10 Taube05, 27.02.2020
    Taube05

    Taube05

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @Biker: Was stört dich am Mischmauerwerk? Hast du bereits schlechte Erfahrungen damit gemacht?

    @ Bei reiner KS-Bauweise muss leider mit WDVS-System gearbeitet werden und hier ist es leider so, sobald es ökologisch sein soll, wird es teuer.
     
  11. Tezlaf

    Tezlaf

    Dabei seit:
    28.05.2018
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    15
    Moin,
    Unser Haus besteht auch aus Mischmauerwerk. Innenwände alle in Ks. Außenwände aus Porenbeton und Verklinkert.
    Wir sind damit bestens zufrieden
     
    Taube05 gefällt das.
  12. #12 Andreas Teich, 28.02.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.649
    Zustimmungen:
    403
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Taube05@
    Außendämmung mit den beschriebenen Stegträgern kann ggf komplett selbst erstellt werden,
    ist bauphysikalisch wesentlich besser und dauerhafter als EPS und auf Dauer sicher wirtschaftlicher.
    Ich habe das für einige Selberbauerr geplant, bei denen es deutlich günstiger
    war als EPS- WDVS von Firmen anbringen zu lassen.

    Mischmauerwerk war auch bei historischen Gebäuden üblich und ist sicher nicht per se rißgefährdet.
     
    Taube05 gefällt das.
Thema:

Erfahrungen mit Mischmauerwerk Porenbeton/Kalksandstein

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit Mischmauerwerk Porenbeton/Kalksandstein - Ähnliche Themen

  1. Lärmschutzförderung Flughafen Lüfter von Siegenia Erfahrung

    Lärmschutzförderung Flughafen Lüfter von Siegenia Erfahrung: Hallo zusammen, wir haben eine Bestandsimmobilie in der Einflugsschneise vom Flughafen erworben. Es werden neue Schallschutzfenstern eingebaut...
  2. Schalldämmplatten - Erfahrung?

    Schalldämmplatten - Erfahrung?: Wir wollen mehrere Büroeinheiten als Trockenbaulösung bauen. Jetzt überlegen wir, wie wir die Räume am besten gegeneinander vor Lärm schützen. Vor...
  3. Eimertasche Erfahrungen

    Eimertasche Erfahrungen: Hallo! Ich bin auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk für meinen Vater auf etwas "Perfektes" gestoßen: eine Eimer-Werkzeugtasche. Derzeit...
  4. Massivholz(Dielen)Boden mit FBH und trockenem Bodenaufbau+elastischer Tritt - Erfahrungen?

    Massivholz(Dielen)Boden mit FBH und trockenem Bodenaufbau+elastischer Tritt - Erfahrungen?: Hallo, wir würden in einem Neubau eines Niedrigenergie-EFH gerne einen MassivholzParkett oder Dielenboden großflächig mit Fußbodenheizung und...
  5. Kaliwasserglas Erfahrung Garage

    Kaliwasserglas Erfahrung Garage: Hallo, man liest immer wieder Kaliwasserglas für den Garagenboden. Meine Überlegung ist den Boden zu versiegeln wie z.B. Kaliwasserglas oder...