Erfahrungsbericht, angeblich "knappe" Finanzierung

Diskutiere Erfahrungsbericht, angeblich "knappe" Finanzierung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Das stimmt, aber zur Not verkauft man das Haus mit 67 und hat 300.000 in bar. Wer sonst hat das schon..... Und davon bezahlt man dann seinen...

  1. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW

    Und davon bezahlt man dann seinen Pflegeplatz im Heim.

    Während diejenigen die zur Miete gewohnt und ihr ganzes Leben lang alles Geld verpulvert haben das Heim von uns allen bezahlt bekommen. :bounce:


    Gruß,
    Rene'
     
  2. Anzeige

  3. #62 feivelmaus67, 08.03.2010
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    06.06.2008
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo zusammen,

    sorry, dass ich mich erst jetzt melde.

    zum Thema Freizeit:
    man kann natürlich mehrmals im Monat ins Kino gehen und in Freizeitparks. Ich finde, Kindern sollten auch Werte kennen lernen und nicht alles bekommen. Meine Kinder sind in vielen Vereinen Mitglied, Pfadfinder, Sportvereien (Fussball, Turnverein etc.), Jugendfeuerwehr (kostet z.B. fast nichts). So kann es vorkommen, dass einmal im Jahr mal um die 250 EUR abgebucht werden, aber es geht um den Mittelwert. Ich erfasse die Daten seit 2004 und der Mittelwert liegt eben bei den von mir angegebenen Zahlen.
    Im Sommer wird es teurer, denn da geht es oft ins Schwimmbad, dafür sind wir im Herbst viel drinnen und spielen Gesellschaftsspiele. Im Winter fahren wir Schlitten, das mögen die Kinder auch sehr. Wenn man sich wirklich mit Kindern beschäftigt, muss man gar nicht so viel Geld investieren. Es ist mehr wichtig, die Zeit sinnvoll zu investieren. Deswegeh habe ich auch kein renovierungsbedürftiges Haus gekauft oder gebaut, sondern ein Haus, dass noch relativ neu ist, wo ich keine Zeit für Renovierungen etc. verwenden muss. Diese gesparte Zeit gehört meiner Familie.

    zu den Klamotten:
    Auch hier kommt es darauf an, den Kindern Werte zu vermitteln, dass Markenkleidung nicht alles ist und man auch mal bei ALDI eine Jacke für 10 EUR kaufen kann.
    Aber selbst wenn solche Wünsche da sein sollten: Meine Große ist 17 und steht auf Markenklamotten. So hatten wir im Herbst für 200 EUR bei 1,2,3 Meins Markenklamotten im Wert von 3000 EUR ersteigert. Sie war total aus dem "Häuschen" als sie die Sachen auspackte und es reicht für mehr als 1 Jahr. Die Sachen waren wie neu und entsprachen genau dem, was in der Schule "angesagt" war.

    zur BU/AV/Versicherung:
    220 EUR per Monat gehen ja in die Bruttoentgeltumwandlung. Die Altervorsorge sieht damit so aus:
    1. Haus
    2. Bruttoentgeltumwandlung
    3. Betriebsrente
    3. normale Rente
    4. Erspartes
    5. Kinder

    Dazu haben wir folgende Versicherungen: Rechtsschutz, Privathaftpflicht, Hausrat. Mehr braucht man m.E. nicht.

    Thema Ausbildung:
    Meine Große macht ab August ne Ausbildung und bekommt 450 NETTO. Wieso sollte ich da ne Versicherung abschließen?
    Mein Studium habe ich selber finanziert und es hat geklappt, notfalls unterstütze ich da auch.

    zu den Berechnungen:
    Da sind alles Mittelwerte. Sicher gehe ich mit 5 Leuten nicht für 20 EUR im Monat zum Frisör. Aber ich gehe ja auch nicht jeden Monat hin. Wir Jungs schneiden außerdem selber auf 7 mm. Dafür brauchts keinen Frisör.

    zum Thema Jobverlust:
    Ist immer ein Problem, auch wenn ich zur Miete wohne.
    Nach 20 Jahren Zugehörigkeit gehe ich davon nicht aus. Derzeit ist mein Job mindestens bis Ende 2014 sicher. Aber selbst wenn, gibt es ne gute Abfindung und ein selbstgenutztes Haus würde zumindest zinsseitig auch bei HarzIV abgedeckt.

    Aktuell ist es auch so, dass KG erhöht wurde, 3 % Brutto mehr vorhanden sind und Netto bei mir aufgrund der Kinderfreibeträge um fast 90 EUR angestiegen ist seit Januar. D.h. ich habe fast 200 EUR mehr netto und damit nicht mehr 1700, sondern 1900 EUR frei. Die Hausrate bleibt.

    Dazu kommen eben die Einmalzahlungen wie Steuerrückerstattungen und Zielprämie. Die habe ich nicht einfließen lassen, weil sie unsicher sind. Diese hängen von vielen Faktoren ab: Was kann ich absetzen, was nicht, was wird wann nicht mehr absetzbar sein, wie erreiche ich meine Ziele, wie mein Unternehmen.

    Solange plane ich das aber in Sondertilgungen und wenn das bis 2016 klappt, wäre mein 1. Darlehen bei der SEB dann erledigt und ich hätte ca. 520 EUR weniger zu zahlen.

    Viele Grüße
    Micha
     
  4. meak07

    meak07

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schriftsetzer
    Ort:
    Wuppertal
    Kinder gehören auf die andere Seite, zu den Altersvorsorgegefährdungen...:D
    Und eine Wohngebäudeversicherung hast du bestimmt auch...?
     
  5. #64 feivelmaus67, 08.03.2010
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    06.06.2008
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    die Wohngebäudeversicherung ist ja Pflicht, sonst hätte ich das Darlehen nicht bekommen. Deswegen hab ich sie nicht extra erwähnt.

    Ich weiß, Kinder als Altersvorsorge meinte ich auch nicht wirklich ernst ;-)
     
  6. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Bei Versicherungen kann man sich auf die notwendigsten beschränken, das sind dann die Versicherungen gegen existenzielle Risiken. Rechtschutz gehört für mich nicht dazu, eine Berufsunfähigkeitsversicherung jedoch allemal.
     
  7. eileen

    eileen

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Computermensch
    Ort:
    Hessen
    mich verwundert es doch immer wieder. Freizeitpark hier nicht weit weg - um die 45 Euro für alle, wenn die Kinder voll bezahlen müßten (müssen sie bei uns noch nicht).
    Picknick kann man selbst mitbringen (und finden meine beiden zumindest viel schöner als fertige Bratwurst).
    Okay, Europapark o.ä. kostet mit allen Kindern tatsächlich über 100Euro, aber ehrlich, ich muß da nicht mehrmals im Jahr hin, noch nicht mal jedes Jahr. Und wenn wir´s doch tun würden, fällt das eher unter Kurzurlaub. Das machen wir schon seit 11 Jahren so und vermissen eigentlich bisher nichts - vielleicht kommt´s ja noch :mega_lol:

    wobei ich´s beim TE wie Huisje sehe, da sind zusätzliche Einkommensbestandteile da, die einiges wert sind. Rein mit 2700 wäre die Finanzierung deutlich enger.

    Eine Ausbildungsversicherung halte ich persönlich auch für völlig unnötig. Entweder wir sind bis dahin in der Lage, den Kindern einen monatlichen Betrag zuzustecken oder eben nicht, dann müssen sie eben jobben oder sich um ein Stipendium bemühen, fertig.
     
  8. #67 driver55, 08.03.2010
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.819
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Freizeit

    Freizeitpark ist auch nicht gleich Freizeitparkt (Auto ist auch nicht gleich Auto).

    Zum Europapark: April/2001 zuletzt dort gewesen, Erw. 38 DM, jetzt 35 EUR. Dem Euro sei Dank.:28:
     
  9. Huisje

    Huisje

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sped.kaufmann
    Ort:
    Wipperfürth

    Ich aber doch!!

    Ein typisch kurzsichtige deutsche(west-europäische) Aussage, welche schon in mein engster Familienkreis nicht mehr haltbar ist.

    Während meine niederl. Eltern ein typisch west-europäisches Rentenleben führen (wegen guter Beruf überdurchschnittlich gut), mussten meine Schwiegeeltern (Osteuropa) nach der USA auswandern, und dort jetzt im Rentenalter noch arbeiten, um uns Kinder Punkt 5 zu ersparen!!

    Es gibt aus meiner Sicht nur in West-Europa, USA und Canada nach ~1950/60 überwiegend Rentner, die nicht/kaum auf deren Kinder angewiesen sind.
    Fast alle andere Menschen aller Zeiten hatten Punkt 5 sehr nötig, und oft steht es sogar als Punkt 1 auf deren weiter leere Liste.

    Wie unser Zukunft diesbezüglich aussieht, ist z.Z. nicht eindeutig einzuschätzen.


    Huisje
     
  10. eileen

    eileen

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Computermensch
    Ort:
    Hessen
    klar, wobei die 45Euro-Lösung unseren Kiddies voll und ganz reicht. Mal ehrlich, wie viele Attraktionen kann man an einem Tag ausprobieren?
    Unser Europaparkbesuch ist in etwa genauso lange her:D
     
  11. #70 driver55, 08.03.2010
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.819
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Nahezu alle, wenn man nicht gerade am WE/Feiertag (auch nicht am 14. Juli) und bei schönem Wetter geht.
    Unter der Woche bei durchwachsenem Wetter...:28:

    Wie war noch das Thema, achso, knappe Finanzierung, somit ist Europapark gestrichen!
     
  12. eileen

    eileen

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Computermensch
    Ort:
    Hessen
    sehr ins OT gehend: ich hab die Sorte Kinder, die fünfmal hintereinander dasselbe fahren wollen. das drückt das Durchprobiertempo sehr ;)
    Was ist in Rust an 14. Juli?
     
  13. #72 feivelmaus67, 08.03.2010
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    06.06.2008
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    ach ja, warum ich so genau kalkuliere ist ne Erfahrung die ich gemacht habe:

    Ein Kollege hat vor Jahrzenten ein Haus gekauft. Damals hat er alles da rein gesteckt. Der ist seinen alten Passat gefahren, bis er fast auseinanderfiel. Geld für Werkstattbesuche war nicht da. Die Schuhe wurden so lange getragen, bis die Sohlen durch waren, auch bei den Kindern.

    Essen gehen oder Feste mit den Kollegen war nie drin.

    Eine richtig arme S...

    So wollte ich nicht enden...
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, ein finanziertes Haus wird doch zumindest schon auf Anordnung der Gläubigerbank(en) zumindest ne Brandversicherung haben müssen...!
     
  15. Huisje

    Huisje

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sped.kaufmann
    Ort:
    Wipperfürth
    Brand sollte incl. sein.
     
  16. Matrov

    Matrov

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker
    Ort:
    Berlin
    Für mich einer der wichtigsten Punkte überhaupt wenn man zukünftig und Ruhestandsvorausschauend planen will!!

    Wenn man diese für mich absolut Richtige These auf eine Kaufimmobilie ansetzt, bekommt man durch die Währungsreform definitiv eine Wertsteigerung der eigenen Immobilie bei gleich bleibendem Kreditrahmen.

    Wie sieht dies nun bei Mietobjekten aus!? Nun hier ist ernüchternd zu sagen, dass die Inflation durch die Gewinnauschüttung beim Vermieter und oben benannte Teuerungsrate im täglichen Einkauf/Freizeitaktivitäten weniger vom (in Fall des Euro) halbierten Einkommen übrig bleibt.

    Für mich bleibt die Kaufimmobilie eine gute wenn auch nicht ganz billige Ruhestandsvorsorge überhaupt.

    Ich will dafür auch ein Beispiel (ich selber) benennen:

    1. Ich hatte vor dem Euro einen Autokauf getätigt. Bei diesem hatte ich mir vorgenommen, recht hohen Raten zu bezahlen, um den Kredit recht schnell wieder loszuwerden. Nachdem der Euro kam, war die monatliche Belastung (gefühlt) nicht mehr so hoch aufgrund halbierter Miete, Nahrungsausgaben usw.. aber auch halbiertes Gehalt.

    Dieses Auto würde ich zu dem damaligen Kauf Preis, damals Deutsche Mark, nicht mehr bekommen können. Somit hat das von mir genutzte Auto einen Inflationären Wertzuwachs trotz Gebrauchsnutzen bekommen.

    2. Meine über die Währungsreform mitgenommene private Rentenversicherung wurde natürlich auch halbiert...

    Für mich ist Sparen in Versicherungssysteme nicht wirlich mehr vielversprechend. Die Langfristigkeit beweist das Gegenteil!

    Deshalb befürworte und achte ich die meiner Meinung nach richtige Konsequenz, die Feivelmaus67 hier einbringt!!

    Wie an allem gibt es an diesen (ALters-) Sicherungen auch haken, die nur kurz genannt werden sollen und nicht abschließend sind.. Krieg, Vulkanausbruch, Erbeben, unvorhergesehene Ereignisse... (nicht Kinderkriegen)
     
  17. #76 musiker, 14.03.2010
    musiker

    musiker

    Dabei seit:
    13.11.2009
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rhein-Neckar-Raum
    Französischer Nationalfeiertag.
     
  18. #77 feivelmaus67, 04.01.2011
    feivelmaus67

    feivelmaus67

    Dabei seit:
    06.06.2008
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich möchte mal für dieses Jahr den Stand der Finanzierung und meine Erfahrungen posten:

    Es hat wieder für eine Sondertilgung gereicht, so dass nun die Restschuld "nur" noch bei ca. 160.000 EUR liegt (Für alle, die den Anfang nicht lesen möchte, es waren ursprünglich 192.500 EUR in 10/2008).

    Für einen preiswerten Gebrauchtwagen reicht das Ersparte dennoch. Mein jetziger hat schon 11 Jahre und 240.000 KM auf dem Buckel, ist dafür aber familien- und reparaturfreundlich. Daher werden ich ihn noch so lange fahren wie irgend möglich. Daneben gab es im Oktober noch einen Edelstahlaußenkamin und Kaminofen, um Heizkosten zu sparen. Nachdem ich jetzt aber den Gasverbrauch im Dezember mit dem ds letzten Jahres verglichen hatte, zahle ich da wohl eher drauf. Dafür ist es jetzt gemütlich warm.

    Die angeblich knappe Finanzierung läuft weiter sehr gut. Ich muss aber dazu sagen, dass sich aufgrund der steuerlichen Vergünstigen und Kindergelderhöhungen im letzten Jahr mein Netto um mehr als 100 EUR erhöht hat. Außerdem gab es wieder eine Zielprämie und gute Steuerrückerstattung in 2009. Hier kommt der Vorteil einer Immobilie zum Tragen: Das mehr Netto bleibt mehr Netto und geht nicht in eine Mieterhöhung oder Ähnliches. Die einzigen Kosten, die ich am Haus zu zahlen hatte, waren eine Reparatur an der Gastherme für 500 EUR. Die wären im Falle von Miete nicht fällig gewesen.

    Es ist dennoch eine Bauchentscheidung gewesen und die Unabhängigkeit gegenüber Miete und einer Wohnung möchte ich gegen nichts mehr eintauschen. Es ist ein Gefühl von Freiheit, alles tun und lassen zu können, was man möchte. Deswegen verzichte ich immer noch auf Dinge, die ich bisher auch nicht wirklich vermisst habe, wie einen Flachbildschirm (Die Röhre tut es immer noch sehr gut und alle sind zufrieden).

    Es gibt ja viele "Berechnungen", die Miete und Eigentum vergleichen und der Miete den Verzug geben. Nur finden hierbei immer die Standardrückzahlungen ohne Sondertilgung Berücksichtigung. Vielleicht ist es dann wirklich unrentabel. Ich gehe nach wie vor davon aus, Anfang 2016 meine Restschuld auf ca. 90.000 EUR gedrückt und eines der Darlehen bezahlt zu haben. Damit wäre die monatliche Belastung dann auch mehr als halbiert. Aus meiner Sicht rechnet sich das dann schon, denn ich kann z.B. das Risiko meiner Berufsunfähigkeitsversicherung minimieren, da ich dann definitiv 500 EUR weniger brauche.

    Negativ ist mir aufgefallen, dass die Immobilienpreise ganz schön in den Keller gegangen sind. Den Preis von 250 TEUR, den ich bezahlt habe, würde ich nicht mehr erzielen und müsste mindestens 20 TEUR Verlust hinnehmen. Aber ich möchte ja nicht verkaufen.

    Ich wünsche damit allen hier ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2011 und melde mich nächstes Jahr zu diesem Thema wieder zurück. Da in diesem Jahr die Einnahmen wieder rückläufig sein werden, wird das bestimmt ein spannendes Jahr 2011.

    Viele Grüße
    Micha
     
  19. matula

    matula

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angest.
    Ort:
    waiblingen
    Steuerrückzahlung?

    was mich (ebenso wie einen der Vorposter) noch interessieren würde ist:

    ==> Wie kommen 3000 EUR Steuerrückzahlung zustande???

    (Es gibt keine großen Fahrtkosten/Arbeitzimmer/Werbungskosten mehr, die man noch absetzen kann. da nicht so viel Geld übrig ist, vermute ich auch keine riesigen Spenden oder Steuersparmodelle...)
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. matom

    matom

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    hm,

    Steuerklasse wird 3 / 5 sein da er hauptverdiener mit 2200. Müsste eigrnlich +-0 sein sofern keine hohen Werbungskosten da sind.

    Eventuell horizontaler Verlustausgelich V+V mit Anlage N?

    Anders kann ich mir die 3k nit erklären.
    Wobei auch dei Fahrtkosten gedeckelt sind!

    Edit:
    §9 EstG 4500 Euro Deckel Fahrtkosten ^^
     
  22. KlausK

    KlausK Gast

    Fort- und Weiterbildungen, Dienstreisen mit längerer Abwesenheit, ...
     
Thema: Erfahrungsbericht, angeblich "knappe" Finanzierung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht, angeblich "knappe" Finanzierung - Ähnliche Themen

  1. Finanzierung Neubau auf ideel geteiltem Grundstück

    Finanzierung Neubau auf ideel geteiltem Grundstück: Hallo! Wir wollen auf dem Grundstück der Schwiegermutter bauen. Wir würden ihr dann eben gerne einen Teil abkaufen. Das Grundstück kann nun aber...
  2. Zaun weicht angeblich vom Bebauungsplan ab - was tun?

    Zaun weicht angeblich vom Bebauungsplan ab - was tun?: Hallo zusammen - ich habe 2016 mit dem Hausbau begonnen und letzte Woche wurde mein Zaun fertig gesetzt. Nun hat mich wohl jemand bei der Gemeinde...
  3. Benötige erfahrungsberichte oder euren rat! Zum Thema deckenabhängung gg. Lärm

    Benötige erfahrungsberichte oder euren rat! Zum Thema deckenabhängung gg. Lärm: Hallo Liebe Experten, Wir haben uns vorgenommen unsere Wohnung zu renovieren. Die komplette Wohnungsdecke soll abgehängt werden, gegen den Lärm...
  4. Finanzierung eines Altbaus inkl. Sanierung

    Finanzierung eines Altbaus inkl. Sanierung: Hallo, ich plane das Haus von meiner Oma zu kaufen. Das Haus ist Bj. 67, 112m² Wohnfläche und Voll unterkellert. Eine Bewertung ergab einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden