Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig

Diskutiere Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Guten Abend, Vorab: Standort: Bayern Unser Haus (BJ 1930) steht im Gemeindekern und es existiert für das Grundstück kein Bebauungsplan. Daher...

  1. od1n

    od1n

    Dabei seit:
    7. Juli 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    97070
    Guten Abend,
    Vorab: Standort: Bayern

    Unser Haus (BJ 1930) steht im Gemeindekern und es existiert für das Grundstück kein Bebauungsplan. Daher gilt mMn die Bayerische Bauordnung.
    Unsere Hauslänge am der Seite an der wir etwas tun möchten beträgt 14,9m. Der Abstand zur Grenze 3m.
    Wir möchten das 1.OG an der Seite zum Nachbarn ändern - ohne dass eine Unterschrift des Nachbarn erforderlich ist.
    D.h. Erker oder Gaube. Lt. Bauordnung max. 1/3 der Hausbreite bzw. 5m.
    Bedeutet das, dass wir einen Erker mit max. 1/3 UND ZUSÄTZLICH eine Gaube mit ebenfalls 1/3 der Hausbreite anbauen dürfen?


     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28. Februar 2017
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Wenn ich recht verstehe, möchtest Du wissen, wie groß Du eine Gaube auf das Dach setzen dürftest.
    Die zitierte Vorschrift gibt darüber aber keine Auskunft, da sie sich nicht mit den Dachaufbauten selbst, sondern lediglich mit ihrer Berücksichtigung bei der Bemessung von Abstandsflächen beschäftigt. Nachbarabstände von Gebäuden sind nicht immer absolut definiert, sondern manchmal auch von der Gebäudehöhe abhängig. Ob hier z.B. eine Traufhöhe der Maßstab ist oder wann eine Gaube deren Bedeutung verdrängt, daß ist Gegenstand dieser zitierten Vorschrift. Mit den Größengrenzen der Gaube selbst beschäftigt sie sich nicht.

    Dazu kann ich Dir nur grundsätzlich sagen, daß bei solchen Dachaufbauten, die ein bestimmtes Maß - meist ein Drittel der Gesamtbreite - unterschreiten müssen, typischerweise eine Summierung aller dieser Dachaufbauten erfolgt. Also Erkerbreite und Gaubenbreite zusammen hier max. 4,96 m. Wohlgemerkt: wenn die Vorschrift für die Gaubengröße denselben Maßstab zugrundeliegen hat wie die zitierte Vorschrift über die Relevanz der Gaube für den Nachbarabstand.
     
Thema: Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

Die Seite wird geladen...

Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig - Ähnliche Themen

  1. Vorschriften für Fenster im Treppenhaus (in Bayern)

    Vorschriften für Fenster im Treppenhaus (in Bayern): Wir bewohnen das gesamte Dachgeschoss (2.OG) eines 4-Familien-Mehrfamilienhauses. Unsere Wohnungseingangstüre befindet sich seit 1982 im 1.OG,...
  2. Einbau von Gauben u. Isolierung

    Einbau von Gauben u. Isolierung: Hallo liebe Community Wir besitzen ein EFH von Bj. 2001 mit normalen Satteldach und 110m2 Wohnfläche. Da wir keinen Drempel in den Schlafräumen...
  3. Erker

    Erker: Hallo, wie dick muss ein Fundament sein für ein Erker und kann man das Fundament dazwischen auch dämmen? Auf das Fundament wird mit Holzständer...
  4. Balkon Änderung zulässig?

    Balkon Änderung zulässig?: Schaue gerade zu meinem Nachbarn hoch und sehe, dass er ein Teil seines Geländers weggeflext hat und durch eine Glasscheibe ersetzt hat. Ist das...
  5. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...