Erlaubte Toleranzen bei Innenputz

Diskutiere Erlaubte Toleranzen bei Innenputz im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe mir die erlaubten Toleranzen bei baumarkt.de mal angesehen. Bei den Winkeltoleranzen steht dort, dass bei einem Meter also 1000 mm...

  1. Jackson

    Jackson

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsaußendienst
    Ort:
    Kottenheim
    Hallo, ich habe mir die erlaubten Toleranzen bei baumarkt.de mal angesehen. Bei den Winkeltoleranzen steht dort, dass bei einem Meter also 1000 mm eine Toleranz von 6 mm zulässig wäre. Meine Fensterwangen weisen bei einer Tiefe von 170 mm eine Abweichung von zum Teil 14 mm von den gewünschten 90 Gr. auf. Von 1 m runtergerechnet dürfte das lediglich 1,02 mm betragen. Habe ich das so richtig gedeutet? Gruß, Jackson
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Von die genannten 1,02 mm herkommen verschliesst sich mir. 14 mm ist natürlich eindeutig zu viel.
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 19. Juli 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    6/1000*170
    Nein - so kann nicht gerechnet werden.
     
  5. #4 susannede, 19. Juli 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    So einfach läßt sich das Problem - was ziemlich häufig auftritt - natürlich nicht lösen.

    Vorweg, und ich will die anwesenden Gipser und Stukkateure jetzt wirklich nicht kränken, die "Jungs" die vor tatsächlich dann die Ausführenden sind, sind oft nicht die extremen Leuchten vor dem Herrn (geht mir zumindest auf der Großbaustelle so).

    Man muss schon froh sein, wenn einer eine Eckschiene mal ins Lot/in die Waage setzen kann und die APU-Leiste richtig auf's Fenster platziert wurde (so überhaupt eine vorhanden ist).

    Das ist auch gar nicht so leicht, wer's nicht glaubt, soll's mal selbst ausprobieren.

    Also ist meistens - bei mir jedenfalls - "bauleiterisches vortanzen" angesagt, und mit Händen und Füßen in Multisprech und reicher Gebärdensprache klar zu stellen, dass frau auf die Rechtwinkeligkeit doch schon Wert legt.

    Sind Lot und Waage wenigstens geschafft (I'm so happy) stellt sich heraus, dass der Winkel doch nicht 90° Grad ist, was man oft erst entdenkt, wenn die Fensterbänke - nach grandiosem Architektendetail !!! - nachträglich in die Laibungen gesetzt werden:

    igitt-iiibah, die Fuge neben den, von Natur aus, rechtwinkeligen Fensterbänken schwankt gewaltig...sieht fürchterlich aus...

    (Und schlagartig wird uns klar, warum die Altvorderen die Fensterbank mit Einstand in den Putz setzten...na, warum wohl?...als Toleranzenfänger zur so schwer erreichbaren 90°-Ecke...)

    Aber jetzt...

    mein Glück kaum fassend: ich habe einen qualifizierten Handwerker, der vorher nicht Frisör war, und seine Schienen und auch die APUs göttlich und perfekt setzt.

    Er weist mich freundlich, aber bestimmt darauf hin, dass der Rohbau erhebliche Toleranzen (...leider innerhalb der zugelassen Toleranzen des Rohbaus...) hat, und dass er daher nicht umhin kommt, die schiefe Rohbaulaibung erst einmal aufzufüttern, um dann darauf seine perfekte Schiene zu setzen, und diesen dann perfekt mit 15mm Putz in die Laibung hinein zu ziehen.

    Dafür will er natürlich Geld haben.

    Und außerdem, für die zweite, finale Lage kommt er dann morgen oder übermorgen wieder, die erste Aufspachtelung oder die in Batzen gesetzten Eckschienen müssen ja erstmal trocknen. Und tschüss.

    Will sagen:

    Ist die Laibung schief und krumm, ist der Putzer ggf. im dümmsten Fall nur treudoof dem schiefen Rohbau-Untergrund gefolgt.

    Oder das Archidetail ist wieder so genial, dass es eben nur in der CAD funktioniert, aber nicht im toleranzenbehafteten, wahren Leben?

    Oder ist kein Geld/+ keine Bauzeit mehr da, oder nichts dazu ausgeschrieben, um notwendige Anpassungen an einen, nur theoretischen 15 mm starken Laibungsputz vorzunehmen?

    Und wo ich mich gerade wieder am aufregen bin:

    Liebe Archis, bitte bitte bitte, macht die Rahmenbreiten der Fenster nicht so architektonisch schmal, dass

    a) keine Toleranzen mehr aufgefangen werden können
    b) der Innenputzer null Chancen hat, sauber abzukleben, oder ne APU zu setzen, weil er an den - fast schon im Putz liegenden - Fensterbändern nicht mehr vorbei kommt
    c) die "Putze" vom Nutzer sich hier immer die Finger quetscht, weil zwischen Flügelrahmen und Putz gefühlte 11 mm verblieben sind...

    Grüßle

    Susanne
     
  6. #5 susannede, 19. Juli 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Nachtrag für Jackson:

    Natürlich kann man die Laibung nachträglich auch aufspachteln und begradigen.

    Auch das koscht Geld.

    Daher stellen sich die Fragen:
    Wer hat dem ausführenden Handwerker auf die Finger gesehen, was ist ausgeschrieben und woran könnte es liegen, dass jetzt alles "sooooo" schief ist?

    (Ursachenangebote siehe oben)
     
  7. #6 susannede, 19. Juli 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Nachtrag für alle:

    damit sieht man, wie nervenaufreibend Bauleitung sein kann, so man sie ernst nimmt.

    Dieses "kleine und banale" Problem beginnt mit der Prüfung

    - der "Löcher im Rohbau" und ihrer Abweichungen in allen 3 Dimensionen

    der Kontrolle,

    - ob die Fenster auch mittig ins "Loch" eingebaut wurden (Fugen links und rechts annähernd gleich?)

    - der Jungs vom Putzerteam, ob die auch wissen, was sie tun (sollen).

    Last not least, das gleiche Procedere ist auch bei allen anderen, die auf Baustelle rumgeistern (heute wieder soviel Sub-Sub-Subs...) angesagt.

    Manchmal könnte man den ganzen Tag neben jedem stehen, um ihm auf die Finger zu gucken...
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nur mal so nebenbei susanne, du denst schon dran das die Rohbaulaibungen idR als gemauerte Laibungen nahezu perfekt rechtwinklig sind, die MAterialtoleranzen der Steine mal außen vor.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 susannede, 19. Juli 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hi Robby, nur mal so: ich hab keine T-Baustellen, sondern meistens umgebauten Altbau, hektisch-hochgezogenen Beton oder grausliche Mischungen aus Macherlei, nur eben kein T.

    Und die Anzahl der "Löcher" übersteigt die Anzahl der an einem EFH maximal zu findenden doch deutlich.

    Im besten Fall sind's STB-Fertigteile, die aber auch nicht immer da sitzen, wo sie sollten.

    Winkie!
    :winken

    Susanne
     
  11. Jackson

    Jackson

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsaußendienst
    Ort:
    Kottenheim
    Danke erstmal an alle. Habe heute Abend Termin mit meinem Verputzer, werden uns die Sachen gemeinsam ansehen. Lt. heutigem Telefonat mit ihm soll es nun der Fenster-/Rollladenmann gewesen sein ... Da wird wohl demnächst nur ein Gutachter der HWK noch Klärung bringen können. Als Betroffener sieht man zwar, dass es so nicht richtig ausgeführt wurde, fühle mich aber etwas hilflos. Heute Abend wird alles gut. Jackson
     
Thema: Erlaubte Toleranzen bei Innenputz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. masstoleranzen putz altbau

Die Seite wird geladen...

Erlaubte Toleranzen bei Innenputz - Ähnliche Themen

  1. Innenputz Temperaturen

    Innenputz Temperaturen: Grüße Da es jetzt draußen eisige Temperaturen hat wollte ich mal Fragen wie das ausieht zwecks Innenputz habe eine Große Heizkanone in meinem...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Toleranz Kopfstöße Parkett

    Toleranz Kopfstöße Parkett: Hallo, ich habe einen Parkettboden mit 1,85m langen "Dielen". Leider sind die Kopfstöße nicht eben ausgeführt. Es haben sich unschöne Kanten...
  4. PU-Schaum als Schüttungsersatz und wieviel "Luft" ist erlaubt?

    PU-Schaum als Schüttungsersatz und wieviel "Luft" ist erlaubt?: Hallo zusammen, so langsam nähere ich mich mit der Installation der Lüftungsanlage dem Ende... der nächste Schritt wäre nun der Einbau der...
  5. Zimmerwände 'behandeln' vor Innenputz / Spachteln

    Zimmerwände 'behandeln' vor Innenputz / Spachteln: Hallo, nach dem Abkratzen der vorhandenen Tapetenschichten ist bei uns alte Wandfarbe zum Vorschein gekommen - mit Mustern und wahrschl. mal mit...