Erneut Probleme: Diesmal Roden

Diskutiere Erneut Probleme: Diesmal Roden im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Zusammen, leider habe ich wieder eine Frage (an dieser Stelle, großen Dank an alle die mir bei meinen Problemen helfen. Auch wenn ich...

  1. #1 Jens085, 03.03.2019
    Jens085

    Jens085

    Dabei seit:
    07.12.2018
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Zusammen,

    leider habe ich wieder eine Frage (an dieser Stelle, großen Dank an alle die mir bei meinen Problemen helfen. Auch wenn ich manchmal vergesse dies zu schreiben).

    Es gab viel hin und her mit dem Bauunternehmer der die Erdarbeiten im Auftrag unseres GU macht. Problem, es gibt ein Leistungsverzeichniss, welches die damals ausgemachten Leistungen mit festpreisen angibt und Einzelpreise für Eventuallarbeiten angibt.

    Jetzt muss das Grundstück gerodet werden. Es geht um ca. 200 qm mit kleinen Bäumen/Sträuchern und zwei mittel großen Bäumen. Hierfür will der Bauunternehmer nun 3 000 Euro. 500 qm wurden schon letztes Jahr für 800 !!! Euro gerodet. Damit kommt er aber erst jetzt um die Ecke, wo das Baumfällen nicht mehr erlaubt ist und kein anderer mehr roden möchte.

    Meine Frage, die Erdarbeiten für den Keller sind mit einem Preis in cbm angegeben. Für ausschachten und abtransport. Setzt man diesen cbm Preis auf die ausgerechneten cbm fürs Roden an kommt man auf gerade mal 900 Euro!

    Das schlimme, er behauptet er braucht 11 Stunden, also 2 volle Arbeitstage für das Roden. JEDER andere Unternehmer meinte damals schon er bräuchte für das ganze Grundstück gerade mal 3 Stunden. Wir sollen nun schriftlich bestätigen das wir damit einverstanden sind sonst macht er garnix.

    Meine beiden Fragen:

    a) Können wir auch im April roden auf unserem Privatgrundstück oder ist dies wirklich verboten?

    b) Wir werden auf keinen Fall die 3.000 Euro zahlen. Wenn wir nun sagen er soll es machen, wir uns aber eine Prüfung der Tatsächlichen kosten vorbehalten darf er uns dann darauf festnageln dass wir das Angebot über 3.000 Euro "akzeptiert" haben?

    c) Darf er wirklich auf Stundenbasis abrechnen (mit einen 12-Tonner für 25 cbm) oder muss er die Preise für den Erdaushub in cbm heranziehen?

    Das ist so derart lächerlich, dass es schon fast lustig ist. Leider sind wir etwas überfragt.

    Viele Grüße!
     
  2. #2 Lexmaul, 03.03.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.520
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ihr dürft nix mehr roden, wieso wird in zwei Etappen gerodet?

    Und der Unternehmer kann nehmen, was er will - er klärt Euch ja sogar vorher auf. Das müsst Ihr auch zahlen - dermaßen lächerlich ist dann eher Eher Verhalten ;)

    Aber verstehe nicht, wieso er sich strafbar wegen des Rodungsverbots machen will?
     
  3. #3 Diamand, 03.03.2019
    Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Ich würde mal beim Amt wegen einer Ausnahmegenehmigung zum entfernen der Bäume und so nachfragen.
    Könnte sein das man diese erteilt und dann einfach mal selber Hand anlegen.

    200 m² ist ja nun auch nicht so groß da kann somit nicht allzu viel stehen was so groß ist das man es nicht selber entfernen kann.

    Ich selber habe in meinem Leben schon einiges an Sträucher und Bäumen entfernt. Auch was größeres somit kann ich mit gutem Gewissen sagen das man es bis zu einer gewissen größe des Baumes durchaus mit Muskelschmalz schaffen kann.
     
  4. #4 simon84, 03.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Gibt es einen Posten für Rodungsarbeiten, falls ja, ist dieser auf cbm, qm oder pro Stück? Gibt es unterschiedliche Posten je nach Baumgröße/-durchmesser?
    Falls es keinen Posten für Rodungsarbeiten gibt, so gibt es auch keinen gültigen Einheitspreis.

    Der Treiber hier sind sicherlich die Bäume und ggf. Wurzeln. Wie viele Bäume genau, welche Höhe und welche Durchmesser haben diese ?
    Immer daran denken ein Unternehmer muss so kalkulieren, dass er fachgerecht und arbeitssicher seine Leistung durchführt, also mind. im 2 Mann Betrieb die Bäume korrekt fällt und entsorgt etc.

    Roden ist kein Ausschachten und auch kein Transport. Roden wird nicht pro cbm abgerechnet, sondern üblicherweise pro Stück Baum gestaffelt pro Größe oder pro qm.

    Ohne weitere Angaben kann man es schlecht einschätzen.
    Ich weiss nicht wie viele Bäume du selber schon gefällt hast, aber 200qm komplett zu roden inkl. Arbeitsbereich einrichten, sichern, fällen, entasten, Wurzeln ausgraben, abtransport und Entsorgung schaffst du sicher nicht in 3 Stunden. Die 11 Stunden sind warscheinlich dann mit 2 Mann, also in Summe 22 Stunden ? Genauere Angaben bitte.

    Wieso habt ihr dann keine anderen Unternehmen beauftragt für das Roden, bzw. tut es jetzt nicht?
    Was hält euch davon ab ? Meint ihr euer Unternehmer hat etwas dagegen, wenn jemand anders das Roden für ihn erledigt?
    Sicher nicht. Und habt ihr euch schon mal überlegt, dass dem Unternehmer evtl. wegen

    Wann darf ich Bäume schneiden oder fällen? - Baumpflegeportal

    Wenn er euch einen Angebot macht, und einen Preis nennt, so könnt ihr dieses nicht "unter Vorbehalt" prüfen.
    Was soll "eine Prüfung der Tatsächlichen kosten" überhaupt bedeuten ?
    Er bietet ja keinen Einheitspreis oder einen Stundenpreis an, somit hast du keine Grundlage zum Prüfen.

    Entweder Ja, oder Nein.

    Rodungsarbeiten sind auf jeden Fall KEINE Nebenleistungen für Aushub wie "Baustelleneinrichtung" usw.
    Ganz im Gegenteil es handelt sich um Landschaftsbauarbeiten.

    Wenn Rodungsarbeiten nicht im Leistungsverzeichnis sind, so darf er abrechnen wie er will, dass er euch informiert ist schonmal gut.
    Den Preis für Erdaushub kann man hier auf keinen Fall heranziehen. Der kommt einfach hinzu.

    Ist bei den 3000 EUR dann eigentlich der Aushub selbst auch schon dabei mit den 25 cbm ?

    Wie kommt man eigentlich bei 11 Stunden auf 3000 EUR ?
    Da sind ja sicherlich noch andere Komponenten dabei, oder ?

    Das wäre ja dann vom Preis für die Rodungsarbeiten auch schon mal abzuziehen um auf den tatsächlichen Wert zu kommen.

    Ich weiss nicht was daran lächerlich sein soll?
    Er gibt euch einen Preis und ihr könnt euch jetzt entscheiden wie ihr vorgeht.
    Baufirmen sind keine Heilsarmee, deine Firma wird in deinem eigenen Beruf sicherlich auch in den wenigstens Fällen versuchen kostendeckend zu arbeiten,
    sondern gewinnorientiert, oder ?
    Wie gesagt einfach mal bisschen den Horizont erweitern:
    Optionen woher die Preisbildung kommen kann:
    1) Baufirma gibt die Arbeiten an Subunternehmer aus
    2) Abschreckpreis, weil der Unternehmer kein Interesse an der Arbeit hat und anderweitig voll ausgebucht ist
    3) Abschreckpreis, weil dem Unternehmer der Bauherr auf den Sack geht und er nicht mehr für ihn arbeiten will als nötig
    4) Baufirma hat sich bei dem ersten Angebot massiv verkalkuliert und versucht nun die Differenz im Folgeauftrag reinzuholen
     
  5. #5 simon84, 03.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    da wird wohl die einholung einer ausnahmegenehmigung teil des angebots sein.
    vom fragesteller werden natürlich wieder keinerlei handfeste, relevante informationen zum sachverhalt gegeben, wie immer.

    ich warte nur drauf, dass der original beitrag wieder geloescht wird, das waere dann der klassiker.
    einmal in die kneipe reingehen, ueber die sch..... baufirma poebeln und dann zeitmaschine und kurz bevor der erste faustschlag fliegt steht man wieder unbefleckt vor der kneipentuer
     
  6. #6 Fabian Weber, 03.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    1.225
    Vom gleichen Auftragnehmer?

    Wenn ja gilt eigentlich der Grundsatz, gleicher Preis für gleiche Leistung.

    Ist die Leistung wirklich identisch, was ist mit Wurzeln?


    Haben die Bäume denn schon die Größe, dass diese unter das Fällverbot fallen?

    Bitte ein paar mehr Infos.
     
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ach was Kettensäge an und druff :mega_lol: das ist nicht einheitlich geregelt Fabian, sofern dies nicht ein uralt Bäumchen ist oder auf der Liste steht. :winken
     
  8. #8 Fabian Weber, 03.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    1.225
    Na das geht manchmal nach Stammumfang oder Durchmesser. Und ob Laubbäume, Obstbäumen etc.
     
  9. #9 simon84, 03.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ja teilweise sogar je nach Gemeinde unterschiedlich ;)

    Eine Ausnahmegenehmigung ist nach meiner Erfahrung meist möglich.

    Oft gibt es dann als Auflage für jeden gefällten Baum an anderer stelle zwei Ersatzbäume zu pflanzen
     
    SIL gefällt das.
  10. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.059
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Eben Fabian manchmal ausser es liegt in Naturschutzzone oder ist in der Liste als 'schützenswert' geführt das Bäumchen.
    Genau das können aber auch mal 5 sein oder eben gar keiner, völlig dezentral das ganze jeder 'kocht da sein Süppchen'
     
  11. #11 vollmond, 03.03.2019
    vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18.12.2012
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Wenn schon vor ausheben der Baugrube Problemchen so massiv diskutiert werden müssen sollte sich der TE Fragen ob der Kauf einer Bestandsimmobilie nicht vieleicht der bessere Weg wäre.

    Allein wenn man bei 200qm von "Rodung" spricht, und sich dafür weil 3 Tage nach dem Stichtag nass macht weiss ich nicht.

    200qm schafft ein Baggerfahrer durch unvorsichtiges Rückwärtsfahren in 5Minuten. Wenn du vorher noch die 2 Großen Bäume umgeschmissen hast räumt der die auch noch auf die Seite. Wenn der Streitnachbar beim Arzt oder bei Aldi ist hat er auch keine Möglichkeit nachzuweisen an welchem Tag Du das gemacht hast......
     
  12. #12 simon84, 03.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Auch wenn 125 tief gegraben wird Also wohl ohne Keller die Bäume musst Schon vorher fällen . Die Wurzeln kann man ausbaggern
     
  13. #13 vollmond, 03.03.2019
    vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18.12.2012
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Auf zum Stihlhändler, Kleine Säge kaufen, vom Händler Benzin und Öl auffüllen lassen.
    200m² ist in ner Stunde gefällt und auf die Seite gezogen.
    Manche Leute machen sich das Leben künstlich schwer...

    BAugenemigung vorhanden, also können die Bäume weg.
     
  14. #14 simon84, 03.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Meine Rede, und wenn andere Anbieter vorhanden sind, die wesentlich günstiger sind, warum verschwende ich dann Zeit anstatt diese zu beauftragen.... Gegen ein vorbereitetes/gerodetes Grundstueck wird der Tiefbauer sicher nix haben....
     
  15. #15 msfox30, 03.03.2019
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Ich würde mich auch so schnell wie möglich ans Telefon klemmen.
    1. Umweltamt anrufen und klären, wie lange ihr "Kulanz" beim Roden hättet -> Ausnahmegenehmigung.
    2. "Gelbe Seiten" aufschlagen und jemanden finden, der euer Grundstück günstiger rodet.
    ...oder selbst Hand anlegen. Wobei du bisher nicht schreibst, wie groß die Bäume sind. Unsere Birke mit 180cm Stammumfang traute ich mich nicht selbst zu fällen - hat 280€ gekostet (Fällen und grob zerlegen). Aber: Für Wurzel rausholen wollte unser Tiefbauer dann 80€. Der Abtransport hätte nochmal 80€ gekostet - hab ich dann aber selbst zerlegt - sch... Arbeit.
     
Thema:

Erneut Probleme: Diesmal Roden

Die Seite wird geladen...

Erneut Probleme: Diesmal Roden - Ähnliche Themen

  1. Untersparrendämmung: Erneut Dampfbremse?

    Untersparrendämmung: Erneut Dampfbremse?: Hallo, ich habe auf meinem Dachboden eine 10 Jahre alte Zwischensparrendämmung und darüber eine Dampfbremse. Nun möchte ich, zwecks Ausbau, eine...
  2. Beschädigtes Holz von erneuten streichen ausbessern?

    Beschädigtes Holz von erneuten streichen ausbessern?: Hallo, bei meinem Hoftor aus Holz hat es einen Sturmschaden durch Windböen gegeben die es gegen die Wand gedrückt haben, damit es einheitlich...
  3. Erneute Lage Latten für Rigipsplatten?

    Erneute Lage Latten für Rigipsplatten?: Guten Abend, super Forum, daher habe ich mich gleich mal angemeldet :-) Wir haben eine alte Holzvertäfelung rausgeworfen (Bad). Die Fliesen...
  4. erneute Aufstellung eines Containers am selben Platz

    erneute Aufstellung eines Containers am selben Platz: Benötigt man für eine erneute Aufstellung eines baugenehmigten Containers wieder eine Baugenehmigung? Auf der selben Stelle stand vor 15 Jahren...
  5. Schotter in Baugrube nach längerem Bodenfrost erneut verdichten?

    Schotter in Baugrube nach längerem Bodenfrost erneut verdichten?: Hallo, unser Bauträger hat Anfang Februar die Baugrunde zum Gießen der Bodenplatte vorbereitet (4 Parteien-Haus ohne Keller). Zuerst Bodenaushub...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden