Erste Erfahrungen mit kontrollierter Be- und Entlüftung/Wärmerückgewinnung

Diskutiere Erste Erfahrungen mit kontrollierter Be- und Entlüftung/Wärmerückgewinnung im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, Forum, :winken hier ein kleiner Erfahrungsbericht zu unserer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage (Fa. EHT-Siegmund). Diese...

  1. #1 Wolfgang C., 15.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2004
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bewohner ("3-Liter-Haus")
    Hallo, Forum, :winken

    hier ein kleiner Erfahrungsbericht zu unserer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage (Fa. EHT-Siegmund).

    Diese Anlage arbeitet mit Quelllüftung, d.h. mit breiten Schlitzauslässen im Boden und geringen Luftgeschwindigkeiten. Selbst bei Partystellung der Anlage ist hier nichts zu hören und kein Zug zu verspüren.

    Die Abluft wird in der Küche und den Naßzellen abgesaugt, und das hat sich bei unserem Haus und unserem Wohnverhalten als ungünstig herausgestellt: in einem Stockwerk befinden sich nur Schlafräume sowie das Bad und ein WC. Da wir gerne kalt schlafen, werden die Schlafräume nicht beheizt (durch die Lüftungsanlage kommt genügend warme Luft herein, um die Raumtemperatur nicht unter 16°C sinken zu lassen). Beheizt werden also nur das Bad und das WC. Die relativ kalte Luft aus den Schlafräumen muß also in diesen beiden Räumen aufgeheizt werden, gleichzeitig wird die erwärmte Luft aber sofort wieder über die Lüdtung abgesaugt, so daß wir Schwierigkeiten haben, diese beiden Räume warm zu bekommen. Wir werden hier wohl noch ein weiteres Abluftventil im Flur installieren, um die Luftmenge, die durch Bad und WC geht, verringern zu können.


    Ich habe gestern den Wirkungsgrad unserer Wärmerückgewinnungsanlage überprüft, hier die Meßwerte (nacheinander gemessen, deshalb nicht 100%-ig zuverlässig):

    Stufe 1 (Urlaubsstellung 110m³/h):
    Frischluft: 7.0°C -> Zuluft: 19,3°C
    Fortluft: 9.5°C <- Abluft: 21,6°C *)

    Stufe 2 (Normalstellung 220m³/h):
    Frischluft: 8.4°C -> Zuluft: 20,7°C
    Fortluft: 9.9°C <- Abluft: 21,8°C *)

    Ich denke, unser Kreuzwärmetauscher arbeitet sehr zufriedenstellend! :)

    Fazit: das Lüftungskonzept scheint sehr gut zu funktionieren; die subjektive Luftqualität ist sehr gut, Staubanfall in den Räumen (nicht zuletzt wegen eines Pollenfilters im Ansaugtrakt der Lüftungsanlage) sehr gering, eine Überheizung des Wohnraums, in dem unser Pellet-Primärofen (Calimax Twist 80/20, davon später in einem anderen Thread mehr) steht, wird vermieden. Noch ein paar Modifikationen insbesondere bei der Luftabsaugung, dann dürfte das ganze perfekt sein.

    Viele Grüße aus Rheinhessen und vielen Dank an alle, die mir während unserer Bauphase mit Tips und Tricks geholfen haben
    Wolfgang C.


    *) die hohen Ablufttemperaturen entstehen wohl durch die Absaugung der Luft rund um unseren Pelletofen im Wohnzimmer - die durchschnittliche Raumtemperatur liegt natürlich darunter!
     
  2. geigei

    geigei

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ---
    Ort:
    Bayern
    Super Sache...

    eine Frage dazu!
    Wie oder wo bekommst du die Temperaturwerte abgelesen?
    Ich hab auch eine Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und würde bei mir die Temperaturen auch gerne mal abgleichen.
     
  3. #3 Wolfgang C., 15.11.2004
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bewohner ("3-Liter-Haus")
    Hi, GeiGei,

    ich habe mir mein digitales Thermometer mit Aussenfühler geschnappt, das Gerät selbst in den Zuluftstrom gestellt und den Aussenfühler in den Abluftstroms des Wärmetauschers gelegt. Dann den Deckel des Wärmetauschers geschlossen, fünf Minuten (Einschwingzeit) gewartet, den Deckel wieder geöffnet und nachgeschaut, was gerade angezeigt wird. Danach die Fühler in Frisch- und Fortluftpfad und das gleiche wiederholt. Sicherheitshalber dann noch einmal mit den Kombinationen Frisch-/Zu- und Ab-/Fortluft. Damit hatte ich dann acht Meßwerte, aus denen sehr schön die Differenz der Raumluftstränge wie auch der Temperaturgewinn des Zuluftpfades erkennbar war.

    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang
     
  4. #4 Josef S., 15.11.2004
    Josef S.

    Josef S.

    Dabei seit:
    09.12.2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Fuzzi
    Ort:
    Salzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Holzhausbewohner und bekennender Holzwurm
    Lüftungsanlage

    Servus,

    kann den Bericht nur unterstützen; Quelllüftung auf Party-Schaltung ist bei Zuluft nicht zu hören, nur bei den Abluftventilen in Küche/Bad/WC habe ich dann Strömungsgeräusche; im Normalbetrieb höre ich nix.

    Gerät: Drexel & Weiss Aerosmart Mono

    Staub: viel weniger als in unserem alten Haus ohne KWL
    Gerüche aus Bad/WC: verschwinden sofort

    Kaminofen (Stückholz) steht bei uns im Vorraum Erdgeschoß (Schlafzimmer/Bad ist auch im EG) und heizt somit den Überströmbereich; das darüberliegende Wohnzimmer wird über das Treppenhaus bzw. mit einem Lüftungsschlitz oberhalb des Ofens mit Wärme versorgt.

    Durch die potentielle Überwärmung der Vorraumes (durch den Stückholzofen) wird die recht warme Luft ins Bad verfrachtet schafft dort angenehme Temperaturen ohne Zusatzheizung.

    .. funktioniert bis jetzt ganz gut so ..
     
Thema:

Erste Erfahrungen mit kontrollierter Be- und Entlüftung/Wärmerückgewinnung

Die Seite wird geladen...

Erste Erfahrungen mit kontrollierter Be- und Entlüftung/Wärmerückgewinnung - Ähnliche Themen

  1. Maler schlägt ersten Farbanstrich vor mit Farbe+Grundierung

    Maler schlägt ersten Farbanstrich vor mit Farbe+Grundierung: Hatte mit einem Malerbetrieb gesprochen zwecks Neustreichen eines Einfamilienhauses gesprochen. Das Haus wurde komplett saniert, d.h. alle Wände...
  2. Flachdach erste Lage undicht.

    Flachdach erste Lage undicht.: Hallo, ich habe mal eine Frage. Wir bauen ein Haus mit einer Flachdachgarage (6x9) mit 3xLagen. Dadurch, dass mein Verblender erst in ein paar...
  3. Neubau kfw55 im ersten Jahr heizen

    Neubau kfw55 im ersten Jahr heizen: Hallo zusammen, wir haben von 09.2019 - 07.2020 ein kfw55-Haus in Massivbauweise erstellt. Parameter des Hauses: Wohnfläche: 156m² Wohnfläche...
  4. Fenster jetzt montieren - Dämmung erst im Frühjahr?

    Fenster jetzt montieren - Dämmung erst im Frühjahr?: Hallo zusammen, wir sanieren gerade ein Haus Bj. 1959 zum KfW55-Haus. Eigentlich sollte im September das neue Dach und die Fassadendämmung...
  5. Erste Erfahrungen Pellet-Primärofen/Solaranlage/Lüftungsanlage

    Erste Erfahrungen Pellet-Primärofen/Solaranlage/Lüftungsanlage: Hallo, Forum :winken , nachdem ich aus diesem Forum doch soviel Informationen gewonnen habe, muß ich doch auch einmal welche zurückgeben. Mit...