Estrich an Treppe anarbeiten?

Diskutiere Estrich an Treppe anarbeiten? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Forumteilnehmer, folgender Umstand hat sich bei unserem EFH-Bau ergeben: Leider haben wir uns erst sehr spät entschieden, was für eine...

  1. Torsten

    Torsten

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DVler
    Ort:
    Holzwickede
    Benutzertitelzusatz:
    Laie und Bauherr ...
    Hallo Forumteilnehmer,

    folgender Umstand hat sich bei unserem EFH-Bau ergeben:
    Leider haben wir uns erst sehr spät entschieden, was
    für eine Treppe wir einbauen lassen wollen. Nachdem wir
    ursprünglich geplant hatten, eine Holztreppe zu verwenden,
    wollen wir nun eine Stahlwangentreppe einbauen lassen.
    Die Schlosser und Schreiner, mit denen wir bislang hierüber
    gesprochen haben, waren nun sehr geteilter Meinung, was
    den richtigen Zeitpunkt für den Einbau anbelangt. Einige
    waren dafür, dies unbedingt vor dem Estrich zu erledigen,
    andere meinten, man kann auch den Estrich an den
    entsprechenden Stellen aussparen und nach Montage der
    Treppe anarbeiten.
    (Es handelt sich übrigends um Zement-Estrich).
    Nun meine Frage: was ist Eure Meinung hierzu? Wie alle
    Bauherren möchten wir natürlich auch so schnell wie es
    geht weitermachen allerdings keinesfalls auf Kosten
    von evtl. entstehenden Rissen an den "Nahtstellen" ....

    Für jede Antwort dankbar,

    Torsten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast23627, 5. August 2003
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Estrich anarbeiten

    Guten Tag Torsten,

    es geht beides.

    Das Anarbeiten des Estrichs sollte doch kein Problem sein.

    Hätten Sie eine Holztreppe gewählt, so währe es auch dabei erforderlich gewesen, diese mit der Betondecke zu verbinden.

    freundliche Grüße

    Josef Schrage
     
  4. Torsten

    Torsten

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DVler
    Ort:
    Holzwickede
    Benutzertitelzusatz:
    Laie und Bauherr ...
    keine Gefahr der Rissbildung?

    Hallo Herr Schrage,

    vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Meine Befürchtung,
    die durch die Aussage von zwei Schlossern bestärkt wurde war,
    dass sich an den Nahtstellen, wo der Estrich angearbeitet
    wird, später Risse bilden können. Kann man dies ausschliessen?
    (Fachgerechte Ausführung der Arbeiten vorausgesetzt ...)

    Viele Grüße

    Torsten
     
  5. #4 Gast23627, 5. August 2003
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Schlosser

    Hallo Torsten,

    ein "Estrich" -experte bin ich nicht, habe aber schon etliche Treppen gesehen die vor dem Estrich in eine entsprechende Aussparung montiert worden sind.
    Fragen Sie den Estrichleger und nicht die Schlosser.
    freundliche Grüße
     
  6. Torsten

    Torsten

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DVler
    Ort:
    Holzwickede
    Benutzertitelzusatz:
    Laie und Bauherr ...
    ... deshalb ...

    die Frage in diesem Forum ... ;)
    aber auf jeden Fall Dank für Ihre Erfahrungen.
    Vielleicht meldet sich ja hier noch ein "Estrich-Experte"...

    Viele Grüße
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Mit entsprechenden, schwindarmen Estrich, und einer kraftschlüssigen Verbindung (Haftbrücke) läßt sich dis Aussparung problemlos schliessen.
     
  8. #7 bau.de-tu, 7. August 2003
    bau.de-tu

    bau.de-tu

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Mensch
    Ort:
    Saarbrücken
    kraftschlüssig ja,

    aber nur zum vorhandenen Estrich. Zu den Treppenteilen hin bitte mit Randstreifen trennen und die Fuge - bis in den Oberboden hinein - dauerelastisch ausfugen
     
  9. Torsten

    Torsten

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DVler
    Ort:
    Holzwickede
    Benutzertitelzusatz:
    Laie und Bauherr ...
    Vielen Dank für die Infos, das beruhigt mich! Ich habe mir hier
    schon einige Diskussionen durchgelesen und bin immer wieder
    erstaunt, wie schnell und kompetent hier Antworten gegeben
    werden.
    Jetzt noch ein paar Ergänzungsfragen, da ich ja nun mal Laie bin:
    Was bedeutet schwindarmer Estrich? Bedeutet dies, dass
    unserem Zement-Estrich dann ein Zusatzmittel zugesetzt
    werden muss oder wie kann ich mir das vorstellen?
    Und was bedeutet eine kraftschlüssige Verbindung? Müssen
    hierzu zusätzliche Materialen bereits bei Einbringung der
    Hauptteile des Estrichs an den Stellen eingebaut werden,
    wo später die Anschlüsse sein werden?
    Auch wenn ich nicht vom Laien zum Experten "mutieren" will,
    beruhigt es mich doch, zu verstehen, worüber wir dann
    mit dem Estrichleger sprechen werden ...
    Muß für die dauerelastische Fuge an dieser Stelle ein besonderes
    Material verwendet werden oder kann hierfür das gleiche Silikon
    wie für die Wandanschlussfugen verwendet werden?

    Viele Grüße

    Torsten
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    Schwindarm ist mit Zusatzstoffen oder speziellen Fertigmischungen. Meist wird das über eine Reduzierung des Wassers erreicht, da dann weniger Verdunstet, und somit weniger schwindet. Es gibt noch andere Ansätze, die sind hier aber nicht so wichtig.
    Kraftschlüssig wird am einfachsten mit eine Haftbrücke erreicht. Ein Bewehrungsanschluss mit den AKS-Gittern ist ebenfalls machbar.
    Das Verfugen von Estrich mit Silikon ist machbar, es sollte jedoch ein Primer (Haftvermittler) verwendet werden. Wenn der sonst nirgens gebraucht wird (bei Silikon nur in Verbindung mit saugenden Untergründen) kann man auch Acryl nehmen. Die Fuge muss sauber und trocken sein, Früherstens nach 4 Wochen versiegeln.
    Wichtig ist, dass der Nachträglich eingebrachte Teil Nachbehandelt wird (7 Tage Folie drauf) und lange genug trocknet. Ist eine Trocknungszeit von 4 Wochen nicht möglich, besser gleich ein spezielle Fertigmischung nehmen, die gibt es auch für schnelle Belegreife.
     
  11. Torsten

    Torsten

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DVler
    Ort:
    Holzwickede
    Benutzertitelzusatz:
    Laie und Bauherr ...
    ... jetzt hab' ich noch 'ne Frage ...

    und zwar möchte ich den Bereich um die Treppe herum fliesen
    und würde daher nach Montag der Treppe gerne so schnell wie möglich
    fliesen. Ist es möglich, für den Estrich-Bereich, der später eingebracht wird,
    einen besonders schnell trocknenden Estrich
    zu verwenden? Wenn ja, gibt es Empfehlungen, welchen Estrich
    man verwenden sollte und wie diese evtl. gesondert zu behandeln ist?

    Viele Grüße

    Torsten
     
  12. Lebski

    Lebski Gast

    Tel:: 07062-95420 Chemotechnik Abstatt
    Die können Ihnen weiterhelfen.
    Rheoplan Schnellmörtel hat am nächsten Tag eine Restfeuchte < 1,8 % und ist somit belegbar.
    www.chemotechnik-abstatt.de
     
  13. Torsten

    Torsten

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DVler
    Ort:
    Holzwickede
    Benutzertitelzusatz:
    Laie und Bauherr ...
    und die Kosten?

    Hallo Lebski,

    vielen Dank für die Info. Können Sie mir einen Tipp geben, mit welchen Kosten
    hierfür in etwa zu rechnen ist? Kann dieses Material
    auch durch einen Laien (handwerklich nicht völlig un-
    begabt) verarbeitet werden?

    Viele Grüße

    Torsten
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Lebski

    Lebski Gast

  16. Torsten

    Torsten

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DVler
    Ort:
    Holzwickede
    Benutzertitelzusatz:
    Laie und Bauherr ...
    Vielen Dank ...

    ... für die prompte, sehr aufschlussreiche Antwort.
    Ich hoffe, ich muss mich dann nicht in ein paar
    Woche unter dem Motto "Wie saniere ich meinen
    selbst verpfuschten Estrich?" wieder melden ... :D

    Viele Grüße

    Torsten
     
Thema:

Estrich an Treppe anarbeiten?

Die Seite wird geladen...

Estrich an Treppe anarbeiten? - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...