Estrich oder Estrichplatten ?

Diskutiere Estrich oder Estrichplatten ? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo liebes Forum, Wir wollen im Frühjahr mit unserem Haus loslegen und ich stelle mir die Frage wie ich den Boden über der FB-Heizung aufbauen...

  1. hagy

    hagy

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Feuerwehrmann
    Ort:
    Offenbach
    Benutzertitelzusatz:
    Ein Bauherr der bald Baut
    Hallo liebes Forum,
    Wir wollen im Frühjahr mit unserem Haus loslegen und ich stelle mir die Frage wie ich den Boden über der FB-Heizung aufbauen soll
    Ist das "herkömmlicher" Fließestrich besser oder kann ich auch Estrichplatten nehmen
    Danke

    Gruß

    Hagen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Vorteile von Trockenestrich sind die geringen Gesamtaufbauhöhen, das "sofortige" Begehen und die kürzeren Reaktionszeiten, was das Aufheizen betrifft. Mit dem Architekten oder Bodenleger Gesamtsystem abklären!
     
  4. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    bin zwar nicht im thema trockenestrich-FBH drin, aber wie soll das gehen.
    mit was sollen die zwischenräume der FBH schlangen/noppen gefüllt werden um den heizeffekt zu erzielen?
    trockenbauplatten brauchen einen nivillierten und planebenen untergrund.
    im allg. wird daher eine gebundene schüttung eingebaut.
    die schüttung hat keinen schlechten K-wert -somit heizen sie eher die geschossdecke als die trockenbauplatten.
    das einzige was mir in der richtung bekannt ist - "empur".
    allerdings ist das ein komplettes system, bei der die heizschlangen vom trag-körper bis zur oberkante umschlossen sind.
    kostenmäßig ohne eigenleistung bestimmt um einiges teurer!
     
  5. hagy

    hagy

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Feuerwehrmann
    Ort:
    Offenbach
    Benutzertitelzusatz:
    Ein Bauherr der bald Baut
    dann ist es also besser, den Estrich einzubringen. Klar, wenn man darüber nachdenkt, gibt es Hohlräume, da ja die Heizungsschlängel auf den Mattenplatten liegen

    Danke für die Info !!!
     
  6. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Gebaut habe ich da auch noch nix gesehen, scheint wohl zu selten, aber mal eben schnell gegooglet...es gibt lustige kleine Bilder:
    [​IMG]
     
  7. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wie soll das gehn?

    Die FBH-Leitungen werden auf/in den systemzugehörigen Dämmplatten verlegt. Dadrauf kommen Wärmeleitbleche. Auf diese werden die Trockenestrichplatten verlegt.

    1. Schweineteuer
    2. Toller Nachhall beim drüberrumpeln
    3. würde ich das vermeiden, wenn es anders geht- sprich Nassestrich
     
  8. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Tja, das frage ich mich auch gerade, ob "Klasse" statt Masse wirklich anpreisenswert ist.
     
  9. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
  10. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach,

    es gibt keinen Guten, und es gibt auch keinen Schlechten Estrich!
    Es kommt immer auf den Verwendungszweck und die Anforderungen an, die erfüllt werden müssen.
    Und dann kommen noch die Bauherrn, wo der eine dütt will, und der andere will dat.
    Das Problem ist nur manchmal mit selbigen, alles unter einen Hut zu bringen. :irre

    Gruß Berni
     
  11. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Berni, Du meinst wohl

    " wo die eine dütt will, und der andere will dat."

    das ist systemimmanent... :D :D :D

    Grüße :winken

    @ Michael
    ey, ne Bar find ich immer gut - stelle fest, war schon lange nicht mehr bei Knauf einen saufen! :lock
     
  12. Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    hagy

    lege 1. Deinen fertigen Oberlag fest und entscheide dann 2. mit einem Fachmann den Estrichaufbau. ;)
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hicks

    nu war ich anne Bar.

    Wo steht da
    Ich hab das anners gesehen. Bildschirmfoto hat nich funzioniert.

    Hicks Lukas
     
  15. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Sorry

    Dem Bildschirmfoto brauchste nicht, Lukas.

    Ich hatte da aber gestern ne ganz andere "Speisekarte" an der Bar. Nu seh ich es auch.

    Im "extranet" kommste in der Systemsuche aber nicht zielführend zu einem Trockenestrich auf FBH.

    Kalkulationgrundlage Knauf für den Brio auf den Wärmeleitblechen gut 28€ und Nassestrich FE50 knapp 21€ bei 42€ Lohnverrechnungssatz.

    Natürlich hat der Trockenestrich, wie Berni schreibt, seine Daseinsberechtigung. (Gewicht, Baufeuchte, Aufbauhöhe, Glaubensbekenntnisse... :konfusius

    Wobei hier nicht bekannt ist, Massivhaus oder "Fertighaus".
     
Thema:

Estrich oder Estrichplatten ?

Die Seite wird geladen...

Estrich oder Estrichplatten ? - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Fußbodenverteiler kein Estrich

    Fußbodenverteiler kein Estrich: Hallo Zusammen, innerhalb unserer Verteilerkästen wurde kein Estrich o.ä. aufgefüllt. Ist das so in Ordnung bzw sauber ausgeführt? Meiner Meinung...