Estrichaufbau Kellerraum mit Lehmboden

Diskutiere Estrichaufbau Kellerraum mit Lehmboden im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Experten, Folgende Ausgangslage: 130 Jahre altes Haus, teilunterkellert. Die Kellerwände sind trocken, der Boden besteht aus...

  1. #1 HerbertD, 06.12.2019
    HerbertD

    HerbertD

    Dabei seit:
    06.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Experten,

    Folgende Ausgangslage:

    130 Jahre altes Haus, teilunterkellert. Die Kellerwände sind trocken, der Boden besteht aus Ziegelsteinen und teils Lehm. Der Boden ist feucht. Viel Feuchtigkeit wird durch wärmere Luft eingebracht, im Keller ist viel Bewegung, rein/raus usw. . Die feuchte und im Sommer warme Luft schlägt sich sofort auf dem kalten Boden nieder.

    Da der Keller häufig frequentiert wird, muss ein glatter Boden rein. Die Raumhöhe ist ca 2,7 meter, also viel Luft nach oben. Ich würde dort gerne Estrich einbringen

    Meine Fragen:
    Ich will eine Isolierung einbringen, dass der Boden nicht so kalt ist und die Kondensatbildung reduziert wird. Nach unten will ich ihn absperren, dass keine Feuchtigkeit hochzieht.
    Ist folgender Aufbau denkbar:?

    0,4 mm Baufolie direkt auf den Lehm/Ziegelboden-dann 20mm Isolierung-dann 6 cm Zementestrich? Oder muss über die Isolierung noch einmal eine Dampfsperre?

    Muss unbedingt ein Randstreifen zur Entkoppelung angebracht werden?

    Ich würde mich über Ratschläge sehr freuen und bedanke mich bereits im Voraus.

    Herbert
     
  2. #2 Fabian Weber, 06.12.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.815
    Zustimmungen:
    1.542
    Aufbau von unten nach oben:
    - 5cm Magerbeton
    - Abdichtung Katja Sprint oder Rolljet o.ä
    - ca. 10cm Dämmung
    - Folie
    - ca. 5cm ZementestrichEstrich

    Einfach die letzte Treppenstufe verschlucken...
     
  3. #3 HerbertD, 06.12.2019
    HerbertD

    HerbertD

    Dabei seit:
    06.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank.

    Dazu habe ich zwei Fragen:

    Welche Aufgabe übernimmt der Magerbeton?

    Wirklich so viel Dämmung? Es soll Keller bleiben, Wohnraum wird es nie werden.
     
  4. #4 HerbertD, 06.12.2019
    HerbertD

    HerbertD

    Dabei seit:
    06.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Noch eine Frage. Welche Folie nehme ich zwischen Isolierung und Estrich? Dachte an 0,1mm PE Folie.

    Was spricht dagegen, statt der Katja eine 0,4mm PE Folie zu nehmen?
     
  5. #5 SIL, 06.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.490
    Zustimmungen:
    1.536
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    0,2 oder 2lagig
    Oder 'Schlämme' oder schwarz oder Bitumenbahn oder botament PCI remmers Weber.tec etc wurscht Hauptsache seitlich mit eingebunden und Randdämmstreifen nicht vergessen

    Der Magerbeton soll ihren doch unterschiedlichen Untergrund ausgleichen und zum 2.ten können sie ihre Abdichtung je nach Wahl vernünftig aufbringen, da ja doch Feuchte 'vorliegt'
     
    Fabian Weber gefällt das.
  6. #6 Fabian Weber, 06.12.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.815
    Zustimmungen:
    1.542
    Kannst auch dünner dämmen, wenn das höhenmäßig besser passt. Dachte ja nur weil Höhe kein Problem (Achtung bei Türen).
     
  7. #7 HerbertD, 07.12.2019
    HerbertD

    HerbertD

    Dabei seit:
    06.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten.
    Ich setze noch einmal an der Untersten Lage an.
    Ich würde da sehr sehr gerne eine Folie nehmen, geht zügig und ist im Vergleich zur Bitumenbahn wesentlich günstiger. Die DIN mal außen vor, was spricht gegen den Einsatz einer 0,3 oder 0,4 mm PE Folie?
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.490
    Zustimmungen:
    1.536
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Sie können auch eine PE Folie nehmen.
     
  9. #9 HerbertD, 10.12.2019
    HerbertD

    HerbertD

    Dabei seit:
    06.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    So es gibt neue Pläne.
    Da der Keller primär erstmal durch einen glatten Boden nutzbar gemacht werden soll ist die Überlegung die folgende:

    Starke PE Folie rein und darauf 6 cm Estrichbeton. Da die Raumhöhe trotzdem sehr gut ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, irgendwann einmal, falls eine andere Planung besteht (äußerst unwahrscheinlich), einen „richtigen“ Bodenaufbau auf dieser Schicht zu machen.

    Durch diese Vorgehensweise kann die Feuchtigkeit von unten gehemmt werden und es entsteht ein glatter Boden. Bestehen da aus eurer Sicht Einwände? Muss in solch einem Fall trotzdem zwingend ein Randdämmstreifen rein?

    Ich betrachte diese Schicht dann erstmal als gut nutzbare Sauberkeitsschicht, die dann, falls eine andere Nutzung gewünscht wird, zunächst mit Schweißbahn abgedichtet werden kann usw.
     
  10. #10 Jo Bauherr, 10.12.2019
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Gibt es in der Region Radonflächen?

    Aber egal - generell würde ich eine Lage V60AL unter dem Estrich vorschlagen. Mit Randaufkantung an tragenden Wänden - und durchgehend unter den nichttragenden Wänden. Damit wäre dann alles erledigt.

    --
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.490
    Zustimmungen:
    1.536
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das ist Bestand - soll er jetzt noch Wände rausreissen?
     
  12. #12 HerbertD, 10.12.2019
    HerbertD

    HerbertD

    Dabei seit:
    06.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja es ist Bestand.
    Alle Wände sind trocken, haben auch eine Sperre.
    Nochmal meine Vorgehensweise

    PE Folie, auch mehrschichtig um auf mindestens 0,5 mm zu kommen. Jegliche Bahn zu verlegen ist aufgrund des Untergrundes schwierig.

    Darauf 6 cm Zementestrich

    Dann habe ich einen hoffentlich trockenen, nutzbaren Kellerboden. Was meint ihr!?

    Und muss dann ein Randdämmstreifen rein?
     
  13. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.490
    Zustimmungen:
    1.536
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Wie viel Fläche ist es denn insgesamt? Da sie eventuell später weiter aufbauen möchten, würde ich nicht darauf verzichten...
     
  14. #14 HerbertD, 10.12.2019
    HerbertD

    HerbertD

    Dabei seit:
    06.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Es sind mehrere Räume, die aber alle getrennt voneinander sind. Von 2 x 5 bis 4x5 Meter alles dabei.

    Mir geht es in erster Linie darum kein statisches Problem zu bekommen, falls der Boden „drückt“.

    Einen Randdämmstreifen einzubringen würde etwas schwierig sein, denn die Fundamente der Wände sind sehr verschaukelt, teils steht die erste Steinreihe, die sichtbar ist, von der übrigen wand etwas ab.
     
Thema:

Estrichaufbau Kellerraum mit Lehmboden

Die Seite wird geladen...

Estrichaufbau Kellerraum mit Lehmboden - Ähnliche Themen

  1. Estrichaufbau - Betondecke mit Stahlträgern (ähnlich Kappendecke)

    Estrichaufbau - Betondecke mit Stahlträgern (ähnlich Kappendecke): Hallo Zusammen, im Erdgeschoss meines Hauses (Baujahr 1905) soll Estrich gelegt werden im gesamten Erdgeschoss. Der Holzfußboden ist bereits...
  2. Estrichaufbau mit FBH und Elektrik im Altbau

    Estrichaufbau mit FBH und Elektrik im Altbau: Hallo Experten! Wir sanieren gerade ein EFH von 1973, erneuern die Elektrik und die Wasserleitungen und wollen in dem Zuge auch eine...
  3. Ist mein Estrichaufbau so in Ordnung (EPS+XPS+ist_wurscht_egal)?

    Ist mein Estrichaufbau so in Ordnung (EPS+XPS+ist_wurscht_egal)?: Hallo, ich habe vor, mir in den nächsten Wochen Trockenestrich im Wohnbereich zu verlegen. Ich habe Heizungsrohre auf dem Boden liegen, die an...
  4. Fussbodenheizung Höhe zu gering - dann lieber Fräsen lassen???

    Fussbodenheizung Höhe zu gering - dann lieber Fräsen lassen???: Hallo Forumsgemeinde und Bauexperten, ich habe folgendes Problem: Meine Fußboden ist von der Oberkante zur Betonplatte 80mm. Höher kann ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden