Estrichfuge zwischen Räumen nicht exakt/gerade unter (Glas-)Türen

Diskutiere Estrichfuge zwischen Räumen nicht exakt/gerade unter (Glas-)Türen im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, in 2,5 Wochen wir unser Haus übergeben und letzte Woche wurden auch endlich unsere beiden (Satinato-)Ganzglastüren eingebaut....

  1. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo zusammen,

    in 2,5 Wochen wir unser Haus übergeben und letzte Woche wurden auch endlich unsere beiden (Satinato-)Ganzglastüren eingebaut.
    Dabei handelt es sich um eine einflügelige Glastüre und eine doppelflügelige Türe. --> Im folgenden als Frage A und B bezeichnet.
    Vorneweg muss ich sagen, dass ich sehr, sehr pingelig bin. Von daher erledigen sich meine Fragen unten evtl. auch sehr schnell.:-)

    Nun habe ich bei diesen beiden Glastüren folgendes festgestellt:

    Einflügelige Türe/Frage A:
    Die Estrich-Trennfuge (in den Fliesen) ist nicht 100% parallel zum Türstock. Da die Türstöcke ja nach den Fliesen eingebaut wurde, ist es wohl eher so, dass der Türstock nicht parallel zu der Estrichfuge ist.
    Bei "normalen" Holz-Innentüren macht das ja auch wenig aus, da diese so breit sind, dass die Fuge ohnehin darunter verschwindet. Jedoch gerade bei der relativ dünnen Glastüre fällt dies auf.

    Allerdings muss ich dazu sagen, dass es sich auch nur um 2-3mm handelt (wie gesagt...pingelig!?). Aber wenn man darauf achtet, sieht man, dass die geschlossene Türe nicht 100% gerade zur Trennfuge verläuft.

    Ich habe das mal im Anhang (Bild_A: Türe geschlossen; Bild_B: Türe offen) angefügt.
    Bild_A.jpg Bild_B.jpg
    Was kann man da tun?

    1. So lassen, da innerhalb der Toleranzen und das ganz normal ist (Dicke Innenputz auf den beiden Wänden nicht exakt gleich, etc.)?
    2. Kann man die Türe ggf. noch etwas einstellen/justieren?
    3. Türstock versetzen (macht wohl mehr Aufwand und kaputt als es bringt)?

    Zweiflügelige Türe/Frage B:
    Bei der zweiflügeligen Glastüre ist die Trennfuge zwar auch nicht ganz parallel, aber zusätzlich auch nicht "unter" dem Türblatt, sondern ca. 0,5-1cm davor.
    --> Bild_C
    Bild_C.jpg
    Hierzu die gleichen Fragen wie oben:
    1. So lassen, da innerhalb der Toleranzen und das ganz normal ist!
    2. Kann man die Türe ggf. noch etwas einstellen/justieren --> hier wohl eher nicht, da der Abstand schon recht groß ist
    3. Türstock versetzen (macht wohl mehr Aufwand und kaputt als es bringt)?


    Danke für Eure Antworten schon mal auf meine "laienhafte" Fragestellung.

    Besten Dank
    Sebastian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 4. Juni 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    da ist die tüt nicht mit genug liebe eigebaut , die kam ja später .....

    müsste doch nachzustellen sein ...
     
  4. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Meinst Du bei Fall 1 (eine Türe) oder Fall 2 (Doppeltüre)?

    Zu Fall 1 sieht ja man ja dass die Estrichfuge links und rechts an einer minimal anderen Stelle auf den Türstock trifft (gelbe Pfeile auf Bild B). Dadurch ist ja schon der Türstock an sich 2-3 mm schief.

    Bei Fall 2 würde ich eine Korrektur über die Türflügel an sich nicht für realistisch halten, da der Abstand schon recht groß ist!?

    Grüße
    Sebastian
     
  5. #4 Gast036816, 4. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    2 - 3 mm ist normale toleranz, genauer hat eher mit zufall zu tun, wie es gebaut wurde.

    die frage ist, gab es dazu eine detaillierte planung mit dem hinweis auf erhöhte genauigkeit und wurde dies in der leistungsbeschreibung auch so verankert. um deine maßgenauen ansprüche erfüllen zu können, muss der planer das maß der trennfuge sehr genau bestimmen und dieses muss exakt auf den bautenstand, z. b. putz bezogen sein, wenn der estrich und das fugenprofil eingebaut werden. ein schlankes und genaues stahlprofil konnte ich nicht erkennen als anschlag für fliesen.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wurde Dein Wunsch nach verringerten Toleranzen denn (kostenpflichtig) in die Planung aufgenommen?
     
  7. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Also wir haben keine verringerten Toleranzen/erhöhte Genauigkeit etc. in die Planung mit aufnehmen lassen. Es wurde also "standardmäßig" ausgeführt...

    Ich denke ja auch, dass die 2-3mm absolut ok sind. Bei "normalen" Türe fällt es ja auch nicht auf. Ich frage nur, ob man beim Einbau der Türstocke (zumindest der Glastüren) noch geringe Unterschiede des Innenputzes hätte ausgleichen können. Aber natürlich muss der Türstock in sich selbst ja auch "im Wasser" sein.
    --> Also bzgl. der nicht 100% Parallelität/Deckung halte ich jetzt mal die Füße still.

    Aber was meint ihr zu Fall B wo die Trennfuge 0,5-1cm vor der Türe verläuft? Kann man da noch was drehen?

    Danke und VG
    Sebastian
     
  8. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Moin!

    Was willstn da drehen?
    Sowas ist eine Frage der Kommunikation. Der Verleger muß wissen, was da für Türen reinkommen. Dann kann er die Fuge auch unter dem Türblatt anlegen.
    Ein guter Verleger fragt sowas von selbst ab. Das ist aber leider nicht selbstverständlich.

    Gruß Lukas
     
  9. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    ...das wäre genau die Frage, ob ihr da einen Tipp habt...? :think

    Ist die Frage, wo der Wurm versteckt ist
    ... der Estrichleger, der die Estrichfuge macht...?
    ... der Fliesenleger, der die Estrichfuge übernimmt...?
    ... der Türbauer, der mit den Türstöcken ggf. noch Anpassung-Spiel hätte?

    Ggf. frage ich mal unseren Bauleiter...

    Danke und Grüße
    Sebastian
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Genau dessen Job ist das.

    Gruß Lukas
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 5. Juni 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Naja - möglich wäre es schon gewesen, die Zarge so einzusetzen, dass die Fuge parallel zur Tür laufen würde.
    Dann würde aber die Überschrift Deines Themas lauten:
    Du darfst Dich also zwischen [D]Pest und Cholera[/D] - naja eher Schnupfen und Heiserkeit - entscheiden :
    Zarge "schief" zur Wand oder Tür schief zur Fuge.
     
  12. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Naja, Ralf,

    wenn ich mir das erste Bild so ansehe, ist die Fuge auch in sich nicht wirklich gerade.

    Not und Elend.:(

    Gruß Lukas
     
  13. #12 schriebs71, 5. Juni 2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Hallo zusammen,

    für jemanden der so etwas einbaut eher normal und innerhalb jeglicher Toleranz!! Aber nicht Optimal!!!
    Wenn's dich so stört, ein paar freundliche Worte, ein Tag Arbeit für 2 Leute und das Ding ist vergessen!! Aber wie #10 sagt, kann die Tür dann Schief zur Wand stehen!!

    MfG Schriebs 71
     
  14. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Habe den Bauleiter (am Telefon) jetzt mal darauf angesetzt.

    Er schaut es sich an und dann sprechen wir noch mal zwecks Möglichkeiten.

    Er meinte aber eben auch wie ihr, dass der Türbauer an den Wand/Putz gebunden ist und die Türe eben gerade zur Wand einbaut/einbauen muss...

    viele Grüße
     
  15. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    So, nun ein kleines Feedback:
    Die betroffenen Türrahmen wurden noch einmal ausgebaut und entsprechend passend wieder eingebaut.
    Jetzt ist also diesbezüglich (fast) alles perfekt.

    Allerdings haben wir nun an einem Türstock eine kleine Beschädigung. Dass diese auch von den Türbauern bzw. dem Ein-, Ausbau kommt ist, muss nicht unbedingt sein. Ist aber auch egal...
    Heute wurde die Stelle ausgebessert. Allerdings gefällt mir das Ergebnis nicht richtig, da man die Beschädigung immer noch sieht (wenn man darauf achtet). Meint ihr, das geht noch besser? Ich denke da an SmartRepair beim Auto, was ja auch sehr gute Ergebnisse liefert.

    Es handelt sich dabei nicht um Echtholz-Türen.

    Danke schon mal für Eure Antworten.

    Sebastian

    DSC02977.jpg
     
  16. #15 schriebs71, 21. Juni 2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Sebbb,

    Das ist doch die Zargen-Bekleidung?? Warum lässt du die nicht einfach wechseln???

    Viele Grüße Schriebs 71
     
  17. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Die Stelle dürfte einem unvoreingenommem Betrachter aus üblichem Betrachtungsabstand nicht auffallen.
     
  18. #17 schriebs71, 21. Juni 2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Ergänzend:

    Nach den Richtlinien zur visuellen Beurteilung von Oberflächen kein Mangel!

    Grüße Schriebs 71

    Aber: wenn's dich so doll stört, eine neue Zierbekleidung kostet nicht die Welt
     
  19. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    Hm, danke für die Antworten.

    Habe schon befürchet, dass dies keine "echter" Mangel ist und ich denke spätestens wenn Kinder mit Bobbycar o.ä. dagegen fahren, sieht es noch schlimmer aus. Ärgert mich halt, weil es eine neue (noch nicht abgenommene) Türe ist.

    Kann man da (als Profi) nicht noch etwas besser rangehen? Denke da an Wachsen, Füllmasse und Spachteln. Oder macht man das da nicht?

    Ist wirklich auch nur diese seitliche Leiste austauschbar? Habe natürlichfachlich keine Ahnung, denke aber doch, dass diese schon fest mit der Wand verbunden ist!
    Zumindest würde ich das Bild (Internetsuche) so verstehen:

    http://shop.holzmagdalena.de/images/product_images/popup_images/532_0.jpg

    Vielen Dank
    Sebastian
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sebbbb

    sebbbb

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Nürnberg
    *sorry, Doppelpost
     
  22. baoson

    baoson

    Dabei seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Duisburg
    Also ich bin da noch pingeliger und wurde die ganze Zarge austauschen lassen. Verursacht minimal Dreck. Aber dafür ist es NEU!

    Die Tür ist ja nicht abgenommen. Bei mir hat die Baufirma dieses ohne Murren ausgetauscht.

    Grüße
     
Thema: Estrichfuge zwischen Räumen nicht exakt/gerade unter (Glas-)Türen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fliesen verlaufen zur tür schief

Die Seite wird geladen...

Estrichfuge zwischen Räumen nicht exakt/gerade unter (Glas-)Türen - Ähnliche Themen

  1. Müssen Brandwände "durchgehend gerade" sein?

    Müssen Brandwände "durchgehend gerade" sein?: Hallo, wir bauen eine 7 Meter hohe 1.500m² Sandwich Halle in Verbindung mit einem 250m2 Massivbau Bürotrakt davor. Zwischen Bürotrakt und Halle...
  2. Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme

    Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme: Hallo zusammen, wir möchten um unsere Gastherme einen Raum (so klein wie möglich, so groß wie nötig :-)) mit seitlicher Tür (vorgeschriebene Zu-...
  3. Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

    Abschluss Terasse zur Tür korrekt??: Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...
  4. biete Terassenfenster aus Kunststoff - Schüco mit Glas

    Terassenfenster aus Kunststoff - Schüco mit Glas: Verkaufe ein Kunststoff -Terassenfenster in weiß von Schüco. Es ist Dreh-Drehkippfenster ohne Mittelsteg, d.h. bei geöffneten Türen ist es...
  5. Alternative zu Glas für große Flächen

    Alternative zu Glas für große Flächen: Hallo in die Runde, Ich bin neu hier im Forum und aus dem Raum Bielefeld. Wir möchten nun neu bauen. Ein Hanggrundstück haben wir erworben und...