Estrichmatten oder Fasern

Diskutiere Estrichmatten oder Fasern im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, auf der Baustellenversammlung heute fragte unser Estrichleger, ob er eine Estrichmatte einbauen soll oder doch lieber keine...

  1. Marc

    Marc

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Belgien
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo Zusammen,

    auf der Baustellenversammlung heute fragte unser Estrichleger, ob er eine Estrichmatte einbauen soll oder doch lieber keine Matte, dafür aber kleine Glasfasern mit in den Estrichzement einbringen soll.
    Er meinte, das es mit den Estrich matten wohl so ist, daß man nie mit Sicherheit sagen kan, ob die Matte an der richtigen Stelle liegt (zumeist zu niedrig, da oft beim Arbeiten niedergetreten).

    Wie ist dazu die Meinung des Forums?
    Was ist zu empfehlen bzw. zu beachten?

    Danke.
    Marc
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. max_

    max_ Gast

    Bitte gib uns erst mal die grundlegenden Infos zum Estrich:
    FBH, Stärke, ZE / AE, Fließ-, usw.

    Wozu brauchst Du überhaupt Gitter oder Fasern - ist bei "normal"Bedingungen unnötig - spezielle Begründung hierfür?
     
  4. Marc

    Marc

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Belgien
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Klar

    hier fehlen ein paar Infos.

    - Keine FBH
    - ZE - Zementestrich. Wird wohl (wie ich verstanden habe) mit einer Estrich Pumpe in die Räume gebracht.
    - Dicke ca. 6,5 cm

    Estrich in auf PU Dämmung (8cm) hierzu zählt auch die Garage im EG, bzw. Estrich auf Trittschalldämmung (Ethafoam 5mm).

    Welche Infos noch?

    Angeboten und beauftragt - bewehrter Estrich. Estrich Matten sind bei uns üblich wobei wohl eine steigende Tendenz in Richtung Faser geht.

    Was bedeutet 'Normalbedingungen'?

    Nochmals meine Fragen:
    - Was spricht für bzw. gegen Estrichmatten bzw. Estrich mit Fasern?
    - Was ist zu beachten?

    Danke.
    Marc
     
  5. Max_

    Max_ Gast

    Hallo Marc,

    bin auch nur Bauherr und habe mir mein Wissen angelesen.

    Handelt es sich bei Dir um ein normal genutztes Wohnhaus?
    Welcher Belag kommt drauf - großformatige Fließen?

    Dein Estrich ist sehr stark - normal ist 45 mm ZE 20 (bei mir).

    Warum PU-Dämmung (teuer) und so schwach (bei 12 cm hätte es auch PS sein können)?
    Hast Du Probleme mit der Aufbauhöhe?

    Eine Bewehrung ist IMHO nur im gewerblichen Bau (Hotel, belasteter Boden etc) nötig.

    Die Estrichmatten bringen nichts (keine Rißbeschränkung), da sie nicht in den oberen 2cm angeordnet werden können und beim einbau heruntergetrampelt werden.
    Fasern - habe ich wenig Ahnung davon - halte aber nichts davon.

    Wird ein erdfeuchter / plastischer oder ein Fließestrich eingebracht?
    Die Fließfähigkeit wird mit viel Chemie und dafür weniger Stabilität erkauft.

    nutz mal die Suche, gab hier schon einiges dazu.

    Gruß
    Max
     
  6. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Estrichbewehrung

    Tach Marc,
    eine Bewehrung von Estrichen auf Dämmschicht ist grundsätzlich nicht erforderlich, da eine Bewehrung grundsätzlich keine Risse verhindert.
    Eine Baustahlmatte kann nur fachgerecht eingebaut werden, wenn etwa die halbe Estrichstärke aufgezogen wird, dann die Matte und sofort die 2. Lage hinterher. Ansonsten hast du die Matte tatsächlich größtenteils auf der Dämmung, und vor allen Dingen ist der Estrich wegen mangelnder Verdichtung unter der Matte im gesamten Querschnitt geschwächt.
    Fasern verringern höchstens die Bildung von Schrumpfrissen im Anfangsstadium des Abbindeprozesses.
    Wenn der Bau geschlossen ist und der Estrich ein paar Tage keiner zu starken Luftbewegung ausgesetzt ist, würde ich keine Bewehrung einbauen.
     
  7. #6 bavarianashman, 15. April 2005
    bavarianashman

    bavarianashman

    Dabei seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Bayern
    Bei mir wurde im Bereich mit FBH ein Zusatzmittel verwendet.
    Im Bereich ohne FBH (Keller, Abseite) wurden Fasern als Bewehrung verwendet- diese müssen meiner Meinung nach auch überall rein wo kein Zusatzmittel verwendet wird.

    Matten wären ja ein Mehraufwand der nicht nötig ist.
     
  8. Marc

    Marc

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Belgien
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Weitere Informationen

    Danke für die bisherigen Informationen. Diese bestätigen ja eigentlich die Aussagen des Estrichlegers.
    @MAX_ - Unterschiedlicher Belag (Fliesen 45*45, 30*30 sowie 20*20, Fertigparkett 15mm schwimmende Verlegung, Linoleum ebenfalls schwimmende Verlegung). Normales Wohnhaus mit Wohnkeller, EG, sowie ausgebautem DG. Soweit ich es weiss wird ein Erdfeuchter Estrich eingebracht. Müsste ich aber nochmals prüfen. Preislich ändert sich für uns nichts, wenn die Fasern oder die Matten rausgelassen würden. Gibt es denn irgendwelche Narteile, wenn Fasern in den Estrich gegeben werden?
    @Berni - Bau ist geschlossen (Seit Ende Dezember 04) die letzte Woche wurde der Putz in EG und DG aufgetragen. Estrich soll ab Ende kommender Woche eingebracht werden. Irgendein Nachteil wenn doch eine 'Faserbewehrung' reinkommt? (>>"Wenn der Bau geschlossen ist und der Estrich ein paar Tage keiner zu starken Luftbewegung ausgesetzt ist, würde ich keine Bewehrung einbauen."<<)

    Von Matten hat der Estrichleger auch abgeraten, da diese nur mit hohem Zusatzaufwand korrekt eingebracht werden können.

    Marc
     
  9. #8 bavarianashman, 15. April 2005
    bavarianashman

    bavarianashman

    Dabei seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Bayern
    Hab ich jetzt was nicht verstanden, oder du?
    Willst du keine Fasern in den Estrich reinmachen??

    Du must die Fasern reinmachen, sonst reisst dir der Estrich wo er nur reissen kann!!
    Du willst doch auch Fliesen- wie denkst du schaun deine Fliesen aus wenn der Estrich reisst.
     
  10. Max_

    Max_ Gast

    Kannst Du das auch begründen, oder kommt Deine Meinung aus dem hohlen Bauch?

    Nutz doch mal die Suche bei bau.de und hier.

    Wie ich es mir angelesen habe verhindern die Flasen die kleinen Risse, die beim austrocknen entstehen können (vor allem wenn man da noch mit Trocknern beschleunigt)

    Zementestrich ist eine Art Beton und so möchte er auch behandelt werden. Sauber eingebracht, dann evtl nachbehandelt und schonend aushärten lassen und dann ist das Zeug unverwüstlich.

    Anscheinend möchte Dein Estrichleger eine zusäzliche Sicherheit haben - deswegen die Fasern. Wenn er das mit ordentlich verarbeiten kann, soll er doch.

    Wichtig ist vor allem die schonende Austrocknung. Also plane ruhig mal 6 Wochen ein, bevor es mit den Fließen weitergehen kann und dann auch nur nach Freigabe und Feuchtigkeitsmessung.

    Gruß
    Max
     
  11. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    @ bavarianashman

    Du hast mir mal unterstellt, vom Laminat keine Ahnung zu haben. Darf ich Dir diese Unterstellung für den gesamten Fußbodenbereich zurück geben ?
    Leider ist aus Deinem Profil nicht ersichtlich, was für ein Techniker Du bist. Rehatechnik :winken vielleicht?
    Im Bereich Fußböden kannst Du Dir noch ne Menge in den div. Foren anlesen.
    Gruß Lukas
    PS ihopeicanhelpyou
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Bewehrung

    Tach Marc,
    Lukas und Max liegen völlig richtig.
    Meinen Respekt an Max, der sich eine ganze Menge richtig angelesen hat.
    Bewehrungen waren bis vor einem Jahr noch in den Allgemeinen Technischen Vorschriften (ATV) DIN 18353 für Zementestriche auf Dämmschichten und auch nur in Verbindung mit einem Fliesenbelag vorgesehen.
    Hierzu waren auch nur Gittermatten erlaubt.
    Von dieser Regel ist man vor einem Jahr abgewichen. Seitdem tauchen in der DIN 18560 zum ersten mal Faserbewehrungen auf.
    Auch über Faserbewehrungen sind in Fachkreisen schon die unterschiedlichsten Meinungen vertreten worden. Nutznießer ist in der Regel nur die Industrie.
    Wenn die Faser bei dir keine Mehrkosten verursacht, laß sie ruhig einbauen. Eine negative Auswirkung ist mir nicht bekannt.
    MfG.
     
  14. Marc

    Marc

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Belgien
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Dank an alle

    dies beantwortet meine Frage.

    Marc
     
Thema: Estrichmatten oder Fasern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ethafoam estrich

    ,
  2. estrich mit fasern

    ,
  3. estrich fasern

    ,
  4. glasfaser bewehrter zementestrich,
  5. wozu dient estrichmatte,
  6. estrich faser,
  7. estrich baustahlmatte,
  8. esstrichmatte,
  9. estrich faserarmierung
Die Seite wird geladen...

Estrichmatten oder Fasern - Ähnliche Themen

  1. GFB / Glasfaserbeton in kleinen Mengen

    GFB / Glasfaserbeton in kleinen Mengen: Hallo Zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Im Internet bin ich bisher nicht fündig geworden. Ich möcht mittels Verschalungen und...
  2. Dünnwandiger Faserbeton

    Dünnwandiger Faserbeton: Hallo Forum, Ich bräuchte mal eure Hilfe, möchte mir eine Schalung bauen mit der man Dünnwandige Betonplatten herstellen kann. Für was die...
  3. Helle Streifen entlang der Mörtelfugen

    Helle Streifen entlang der Mörtelfugen: hallo bauexperten, ich habe hier ein ganz schön seltsames problem, und zwar: nach dem fertig streichen vom scheibenputz sieht man ganz...
  4. Glaswolle - Matten offen unter der Decke?

    Glaswolle - Matten offen unter der Decke?: Hallo, ich musste gerade einigermaßen entsetzt feststellen, dass in unserer Kita Dämm-Matten aus Glaswolle über einer eingezogenen Zwischendecke...