Estrichtrocknung die 200stde

Diskutiere Estrichtrocknung die 200stde im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Gemeinde, es tut mir ja fast schon leid, aber ich komme gerade von unserem Bau und habe mich schon soeben durch die meisten passenden...

  1. Neuling80

    Neuling80

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Vogtland
    Hallo Gemeinde,

    es tut mir ja fast schon leid, aber ich komme gerade von unserem Bau und habe mich schon soeben durch die meisten passenden Threads gewühlt ohne groß Erfolg zu haben.

    Kurz zur Situation. Vor 7 Wochen Anhydritfließestrich eingebracht Estrich nach der ersten Woche vollständig angeschliffen. Estrich selbst ist ein CA-C20-F4. Fußbodenheizung in der zweiten Woche im Heizprogramm gefahren bis Ende der dritten Woche. Danach den Vorlauf schrittweise wieder runter auf normale "Betriebstemperatur" für 2 Wochen und dann jeweils die letzten zwei Wochen jeweils um 5 Grad gesteigert. Derzeit liegen im Vorlauf bei knapp 40 Grad. Nun aber zu meinem Problem. Wir haben noch keine CM-Messung durchgeführt, da diese derzeit noch nicht wirklich sinnvoll ist. Denn wir haben in jedem Zimmer einmal die Folienprüfung durchgeführt und dort bildet sich immer noch hetiger "Niederschlag".
    Estrichleger meinte nun erstmal wieder den Vorlauf auf 25 Grad runter, Estrich ein paar Tage "ruhen" lassen und dann bis zum Belegreifheizen steigern. Wir haben in den letzten Wochen penibel auf eine gute Lüftung geachtet. Nun habe ich aber erfahren, dass zu Beginn des Trocknungsprozesses durch die Handwerker ein "Dauerlüften" sprich den ganzen Tag durchgeführt wurde. Es waren die sonnigen, kalten Tage mit Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad. Ich habe nun die Bedenken, dass dort eventuell die obere Schicht des Estrichs zu ausgetrocknet sein könnte und somit die Trocknung verhindert wird. Mein Estrichleger hat mich da zwar beruhigt und meinte, dass das Kondensat selbst ein Indiz für eine noch funktionierende Kapilarwirkung ist.

    Ich steh da bloß gerade etwas auf verlorenen und hilflosen Posten.

    :o

    Hat jemand von euch dort eine Idee ob die Vorgehensweise okay ist?

    Danke

    Ich habe nun die Sorge, dass eventuell in den ersten Woche zu stark gelüftet wurde und somit die o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Glaub deinem Estrichleger. Eine kapilare Trocknungsstörung ist selten, und die Folie erzählt etwas anderes.
     
  4. #3 Neuling80, 1. Januar 2012
    Neuling80

    Neuling80

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Vogtland
    Zunächst möchte ich allen ein gesundes, erfolgreiches und entspannendes Jahr 2012 wünschen.

    Danke Lebski für deine Antwort. :winken

    Wir haben heute den Vorlauf auf 25 Grad runtergenommen und werden ab Dienstag dann mit dem Belegreifheizen beginnen. Ich bin mal gespannt wie das wird. Vermute aber, dass ich bestimmt den Gaszähler lieber zuhängen werden:yikes
     
  5. #4 MarkusDiliberto, 13. Januar 2012
    MarkusDiliberto

    MarkusDiliberto Gast

    Heizzen Heizzen Heizzen...

    Heizze Heizze Heizze sag ich Dir nur.

    Wir hatten die letzten Wochen scheiss Wetter und bei dem ist ein Anhydritestrich sehr schlecht geeignet. Der bekommt seine Festigkeit nämlich erst mit der Wärme.

    Also, nix runter mit der Temperatur...sondern rauf!
     
  6. Neuling80

    Neuling80

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Vogtland
    ...und weiter geht´s

    mit der unendlichen Geschichte. Langsam verzweifel ich wirklich mit unserem Estrich. Nachdem dieser nun seit dem 17.11. eingebaut ist, wurde am vergangenen Monat eine CM-Messung durchgeführt und ich bin aus allen Wolken gefallen. An den Räumen zur Südseite ist eine Restfeuchte von 0,7 (dort haben wir aber auch eine Stärke von ca. 8,5 bis 9 cm) vorhanden. Währenddessen in den Räumen an der Nordseite eine Restfeuchte von 0,5 bzw. 0,8 vorhanden ist. Das Ergebnis nach rund 14 Wochen ist doch echt niederschmetternd. War heizen nun wieder den Estrich seit einer Woche richtig hoch und ich lasse auch die KWL moderat laufen. Hat jemand noch irgendeine Idee? Trotz KWL lüften wir trotzdem zwischen 3-4 Mal am Tag. Alle gängigen Tricks (zusätzlicher Lüfter; Entfeuchter usw.) sind schon zum Einsatz gekommen, jedoch ohne Erfolg :motz. Ich bin nun am Überlegen die Luftwechselrate noch etwas hochzunehmen um die Zirkulation zu erhöhen. Eventuell bringt das ja auch noch was???
     
  7. #6 Neuling80, 2. März 2012
    Neuling80

    Neuling80

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Vogtland
    neuigkeiten

    nachdem der Estrich nun vor zwei Wochen noch einmal vollständig angeschliffen worden ist,wurde heute neu gemessen.Siehe da an der Stelle wo bei der letzten Messung 0,7 Restfeuchte war,lag der Wert nun bei 0,35.Also quasi belegreif.Dort hat mich jedoch etwas stutzig gemacht.Ich hatte im Vorfeld genau dort meine Folienmessung durchgeführt und die FBH voll laufen lassen.Die Raumtemperatur ging daraufhin auf knapp 35 Grad hoch.Bei dieser Temperatur war keine Feuchtigkeit mehr zu sehen.Wenn ich jedoch gelüftet hatte und die Luft abkühlte war in den Falten der Folie nach zwei Tagen ein leichter Film zu erkennen.Nun meine Frage...Cm sagt 0,35.Folientest bei Raumtemp. sagt i.O.wenn es abkühlt gibt es leichtes Kondensat nach ca.2-3 Tagen.Ich frage,da ich in den übrigen Zimmern keine Messstellen mehr habe und daher als Indiz der Trocknung nur auf die Folie zurückgreifen kann.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Estrichtrocknung die 200stde

Die Seite wird geladen...

Estrichtrocknung die 200stde - Ähnliche Themen

  1. Estrich-Aufheizen so in Ordnung?

    Estrich-Aufheizen so in Ordnung?: Hallo, ich baue mit Bauträger - anders ist in unserem Städtchen leider nicht an Bauplätze zu kommen. Mir macht die Estrich-Aufheizung...
  2. Estrichtrocknung an Luftfeuchte ablesen

    Estrichtrocknung an Luftfeuchte ablesen: Hallo, unser Heizestrich liegt jetzt 14 Wochen (Holzständer Haus mit gemauertem Keller). Letzte Woche haben wir mit dem aufheizen begonnen und...
  3. Estrichtrocknung beschleunigen

    Estrichtrocknung beschleunigen: Hallo, Nachdem das Aufheizprogramm der Fußbodenheizung einmal rauf und einmal runter lief, war die Heizung jetzt mal ne Woche aus. Wie geht's...
  4. Innenklima - Estrichtrocknung

    Innenklima - Estrichtrocknung: Hallo zusammen. Obwohl ich seit Monaten hier im Forum schon vieeeele Ideen und Tipps gefunden habe, komme ich nun nicht weiter. Folgendes: Wir...
  5. Estrichtrocknung

    Estrichtrocknung: Hallo Zusammen, meine Frage ist folgende. Wie kann ich bei meiner Vitodens 200 manuell eine Vorlauftemperatur zur Estrichtrocknung...