Eternit-Platten von ca. 1971 - giftig?

Diskutiere Eternit-Platten von ca. 1971 - giftig? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage: Ich habe einen alten Bauwagen geschenkt bekommen, Bj. 1971. Darin waren in der Ecke wo der...

  1. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo, ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage:

    Ich habe einen alten Bauwagen geschenkt bekommen, Bj. 1971. Darin waren in der Ecke wo der Holzofen stand, als feuerfeste Wandverkleidung graue Eternitplatten (oder Faserzement oder sowas) verbaut.

    Ist sowas giftig bzw. gesundheitsschädlich? Um das über den Hausmüll entsorgen zu können, muss ich es zuerst klein machen. Ist keine große Menge, nur 2 Platten mit vielleicht 1,8m x 0,6m.

    Ich kenne das von Altbauten, wo die Fassade mit Asbesthaltigen Platten verkleidet war, dass das Entsorgen nicht ohne war und die Arbeiter alle Schutzkleidung und Mundschutz tragen mussten und das in großen Säcken verpackt haben.

    Aber vielleicht ist meine Brandschutzplatte ja was ganz was anderes und ich muss mir keine Sorgen machen... ???
     
  2. #2 simon84, 24.01.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    2.630
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Schau mal ob auf den Platten zb hinten AF oder NT eingestanzt oder aufgedruckt ist

    würde die Platten aber unabhängig davon nicht zerkleinern sondern in einem luftdichten Sack zur Deponie fahren
     
  3. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    139
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    Wenn von 1971, dann sicher Asbest, sofern es sich wirklich um „eternit“ handelt.
     
    Manufact und simon84 gefällt das.
  4. #4 Andreas Teich, 29.01.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Aus dem Baujahr und als Brandschutzplatte würde ich auf jeden Fall von Asbest ausgehen.
    Besser als ganze Platte zur Deponie bringen oder lackieren und bei dir lassen-
    sofern die nicht beschädigt wird werden auch keine Fasern freigesetzt.

    Andreas Teich
     
    11ant gefällt das.
  5. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    470
    Und dann als Mahnmal in den Vorgarten stellen?
     
  6. #6 simon84, 29.01.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    2.630
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Rechtlich Grenzwertig in Deutschland
     
  7. #7 Fred Astair, 29.01.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.444
    Zustimmungen:
    2.275
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Nicht grenzwertig, Simon, sondern verboten.
     
    simon84 gefällt das.
  8. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Ich hab eher gedacht, mit Mundschutz und auf der freien Wiese die Platte klein zu machen (mit dem Hammer in eine handlichere Größe zerbrechen), dann in Müllsäcke zu verpacken und zu entsorgen. Die großen Platten bekomm ich ja nicht ins Auto.
     
  9. #9 Fred Astair, 30.01.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.444
    Zustimmungen:
    2.275
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Ok, bei soviel Unbedarftheit (oder ist das schon kriminelle Ignoranz?) bin ich an der Stelle raus.
     
  10. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    470
    Frag mal beim Entsorger nach, in welchem Zustand und wie verpackt du die dort abgeben darfst. Du wirst dich wundern. Es dürfen nichtmal handelsübliche Müllsäcke verwendet werden
     
  11. #11 Heinrichhoernchen, 30.01.2020
    Heinrichhoernchen

    Heinrichhoernchen

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Herford
    @Bib007

    lass das sein, Asbest (Haltige) Platten heimlich klein zu machen und zu entsorgen ist verboten:bef1021: du gefährdest dich und die Umwelt:eek:

    vG
    Andreas
     
    simon84 gefällt das.
  12. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Entschuldigung, aber ich hatte noch nie mit sowas zu tun, darum frag ich ja hier. Und das was ich geschrieben habe, war mein bisheriger Plan - ungeachtet dessen was ihr mir danach geschrieben habt. Wenn das ein nogo ist, dann werde ich das natürlich sein lassen.

    Ich hatte nur mal gesehen, wie sowas von einem alten Haus entfernt wurde. Da wurde es eben abgerissen - teilweise zerbrach auch was oder war vorher schon kaputt - und dann in Müllsäcken verpackt zur Deponie gebracht. Und die Arbeiter hatten dabei Mundschutz an und ich glaube auch so weisse Malerkittel. Daher kann ich bei meinem Vorgehen jetzt nicht viel erkennen, was da anders sein sollte (Malerkittel/Einwegschutzkleidung hab ich auch hier).

    EDIT: Mittlerweile kamen noch ein paar Antworten, die hab ich erst danach gelesen...
     
  13. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    470
    Bei uns z.B. bekommt man bei der Deponie spezielle Säcke zum verpacken von asbesthaltigen Platten.
     
    simon84 gefällt das.
  14. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    765
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    das ist m.W. bei allen Deponien so
     
    simon84 gefällt das.
  15. #15 JPtm, 30.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2020
    JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Es gibt spezielle BigBags für die Asbestentsorgung. Die gibt es in alle möglichen Größen, sogar so groß, dass man eine typische Wellastbestplatte komplett entsorgen kann. Kosten vielleicht 10-20€, also nicht die Welt.
    Du kaufst dir jetzt bitte einen Schutzanzug, dazu ne ORDENTLICHE Maske, am besten FFP3 (google nach den Schutzstufen), gehst in den Bauwagen, machst das alles ordentlich Nass (der Staub ist das gefährliche), und baust die ohne die zu beschädigen aus. Anschließend legst du die im ganzen in so einen Sack. Geht das nicht ohne zerbrechen, weil die Platten zb geklebt sind, höre auf, hole wen der das Beruflich macht!
    Anschließend wischst du alles schön und schmeißt Lappen+Anzug+Maske+Handschuhe mit in den Sack und verschließt den. Diesen Sack packst du auf einen Hänger (NICHT in den KOFFERRAUM) und fährst zu deinem örtlichen Entsorger. Dort drückst du deine 10 Euro ab und wirst ein glückliches langes Leben haben.

    Aktuell sterben in Deutschland jedes Jahr ca 2.000 Personen an Asbesterkrankungen. Dabei ist da Zeug seit ca 30 Jahren verboten.
     
  16. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Weil es viele ignorante Idioten gibt. Die wollen es einfach nicht wahrhaben oder wissen es schlicht nicht besser. Daher *Daumen hoch* dass du dich hier informierst.
    Diese großen Wellplatten gehen ja noch. Ganz interessant wird es wenn schöne Floorflex/CushingVinyl Beläge verbaut worden sind. Da kommt Freude auf. Es gibt viele Bodenleger die sich damit gar nicht mehr auskennen. Was da an Fasern bei dem Rausriss freigesetzt wird, da kannst deine ganze Bauwagenplatte durch die Nase ziehen und hast deutlich weniger Asbest geschnupft. Das sind dann die, die zu den 2.000 Toten jedes Jahr gehören, inkl. deren Kinder. Die bringen den Scheiß dann in ihrer Kleidung mit nach Hause. Zusätzlich haben dir dir dein ganzes Haus verseucht.
     
    11ant gefällt das.
  17. #17 simon84, 30.01.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    2.630
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Nichts zerkleinern!!!!! So wie die Platten sind verpacken und abgeben.

    Alternativ von Fachfirma abholen lassen
     
  18. #18 Andreas Teich, 30.01.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    "lackieren und bei dir lassen"- heißt natürlich an Ort und Stelle lassen und nicht demontieren!
    Das ist zulässig- nur eben nicht schleifen etc., im Garten entsorgen o.ä.

    Wenn du die zerschlagen willst, nur möglich wenn die sich dabei in dichter Plastikfolie befinden
    (ggf in Tuch einschlagen, damit die Folie keine Löcher bekommt)

    Frag bei eurem Abfallentsorger nach den Möglichkeiten- evt holen die die Platte als Ganzes ab.

    Andreas Teich
     
    11ant gefällt das.
  19. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    139
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    Ich will ja nicht klugscheißen, aber der einzige Fall wo AZ-Platten beschichtet werden dürfen ist dann, wenn es bereits beschichtete Wandverkleidungsplatten sind. Das scheint hier eher nicht der Fall zu sein.
    Außerdem kann man die Platte ggf. auch einfach da lassen wo sie ist. Wenn man sie nicht bearbeitet geht davon keine Gefahr aus.
     
    simon84 gefällt das.
  20. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Die beiden Platten sind bereits demontiert. Ich werde keinen Holzofen mehr im Bauwagen nutzen und außerdem ist eine der Platten eh schon gerissen gewesen.

    Nur was das entsorgen angeht, trifft mich fast der Schlag... 70 Euro für die zwei kleinen Teile, die maximal 10kg miteinander wiegen.

    50 Euro entsorgen (Mindestsatz bis 100 kg), 20 Euro der Müllsack ...

    (eine Tonne kostet übrigens um die 300 Euro)
     
Thema: Eternit-Platten von ca. 1971 - giftig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eternkt auf bauwagen

    ,
  2. eternit 1971

Die Seite wird geladen...

Eternit-Platten von ca. 1971 - giftig? - Ähnliche Themen

  1. 300m2 Eternit Dach selbst demontieren und entsorgen

    300m2 Eternit Dach selbst demontieren und entsorgen: Hallo,ich habe ein 300m2 Eternit Dach. Es soll neu eingedeckt werden. Ich habe einen bekannten Dachdecker der Gerüst und Aufzug etc. stellt. Er...
  2. Eternit Dachziegel

    Eternit Dachziegel: Hallo zusammen, kann hier jemand etwas zu den Dachziegeln sagen? Laut Bauplänen (Baujahr Mitte 50er) sind das Eternit Ziegel, wurden nie erneuert...
  3. Einschätzung zu Eternit-Platten

    Einschätzung zu Eternit-Platten: Hi, ich war vor einer Woche bei Bekannten, die sanieren gerade ein Haus, das sie gekauft haben, Baujahr 1985 oder 1986 soweit ich mich erinnere....
  4. OSB-Platten fürs Garagendach über die Eternit-Platten

    OSB-Platten fürs Garagendach über die Eternit-Platten: Hallo, folgendes Problem habe ich : Mein Garagendach ist mit Eternitplatte gebaut worden, von denen ich den EIndruck haben, dass sie nach...
  5. Eternit Platten zwischen Holzständer und Putzfassade (Asbest/Gefahr)

    Eternit Platten zwischen Holzständer und Putzfassade (Asbest/Gefahr): Hallo zusammen, Wir haben uns vor kurzem ein Haus erworben und sind am renovieren. Hierbei mussten wir feststellen das Eternitplatten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden