Eure Meinung: Dämmung Bodenblatte gepfuscht?

Diskutiere Eure Meinung: Dämmung Bodenblatte gepfuscht? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich benötige eure Meinung/ Hilfe: letzte Woche wurde meine Bodenplatte gegossen. Gebaut werden soll ein Massivhaus (Poroton) nach...

  1. #1 Bauneuling86, 14.05.2021
    Bauneuling86

    Bauneuling86

    Dabei seit:
    15.05.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemifacharbeiter
    Ort:
    Merseburg
    Hallo zusammen,

    ich benötige eure Meinung/ Hilfe: letzte Woche wurde meine Bodenplatte gegossen. Gebaut werden soll ein Massivhaus (Poroton) nach KFW40.
    Nachdem 90 cm Erdreich abgetragen wurde, wurde eine Folie verlegt und das Loch mit Kies gefüllt und verdichtet. Ergebnis der anschließenden Bodenfestigkeitsmessung hab ich angehangen.
    Festigkeit Boden.png
    Als nächstes Wurde Sand verlegt, geschalt und die XPS Platten verlegt. Ich erhielt für jeden Vorgang Fotos vom Bauleiter. Da ich 50km vom Bau entfernt wohne fahre ich nur am Wochenende kontrollieren. Gestern war ich vor Ort und mir fiel auf, dass die seitliche Dämmung mir irgendwie spanisch vorkommt. Zwischen den Dämmplatten kam etwas Beton heraus bzw. konnte man zwischen manchen Platten auch einen Spalt erkennen. Jetzt bin ich kein Experte aber das wären doch ziemlich gute Kältebrücken. Ich habe mir daraufhin die Fotos welche mir bisher geschickt wurden im Detail angesehen und bin jetzt etwas skeptisch:
    1. Bevor die XPS -Platten verlegt wurden, kann man erkennen, dass der Sand nicht perfekt gerade ist (Bild1)
    1) Untergrund nicht glatt.jpeg
    2. Die Platten wirken dadurch leicht wellig verlegt (Bild2). Schaut man sich Bilder im Netz an wirkt die Dämmung meißt wie eine perfekte gerade Fläche.
    2) Wellige Verlegung.jpeg
    3. Man kann Hohlräume zwischen den Platten und den Sand erkennen (Bild3)
    3) Hohlraum.jpeg
    4. Die Dämmung an den Kanten wirkt unsauber verlegt (überstehende Kante siehe Bild4)
    4) Unsaubere Kanten.jpeg
    5. Es wurden Schnittreste verwendet um den Abschluss der seitlichen Dämmung herzustellen (siehe Bild5)
    5) Reste verwendet.jpeg
    6. Nachdem der Beton gegossen wurde tritt an den seitlichen Dämmplatten Beton aus + man kann Spalte an den seitlichen Dämmplatten erkennen.
    6) Wärmebrücken.jpg

    So nun meine Frage: Was sagt ihr? Ist die Bodenplatte noch tolerierbar? reagier ich über? Wenn nicht kann man die Bodenplatte noch retten? Z.B. Dämmstoff in die Spalte der seitelichen Dämmung einbringen? Oder muss die Platte neu gemacht werden (vorallem wegen Punkt 3)?
    Ich hatte gerstern leider nicht mein Handy dabei, um Fotos aus der Nähe von der fertigen Bodenplatte zu machen. Könnte ich ggf. nachreichen.

    Vielen Dank
     
  2. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    814
    Beruf:
    Gast
    Vorab: wir können hier nur unsere Meinung kundtun. Den Kopf muß der verantwortliche Tragwerksplaner dafür schriftlich!! hinhalten.

    1. Dilettanten! So ein Mist gehört verboten!
    2. Zulassung Ursa XPS:

    Die Extruderschaumplatten sind auf einer Sauberkeitsschicht (z. B. Beton C 8/10) zu verlegen. Der Untergrund muss ausreichend eben sein.

    So, nu wollen wir ja nicht päpstlicher sein als der Pabst, ich sehe Schotter, ist unter dem Kiesbett ne ausreichende Schotterschicht? Was sagt das Bodengutachten zum Thema Wasser? Wenn keins gemacht wurde, dann gleich dem nächsten was auf die Glocke hauen. Gerade bei dieser Art von Bodenplatten ist ein Bodengutachten unumgänglich!

    Ausreichend eben: das ist alles andere als ausreichend eben. Und wenn der Vollpfosten da über den angeblich ausreichend eben planierten Boden rumkraucht, dann ist das nur noch hirnrissig.

    Das sieht nen Blinder mit nem Krückstock, daß da nix abgezogen wurde.

    Wärmebrücken: Energieberater kontaktieren, ob er das so abnimmt, muß er eh bei Eff 55/40.

    Meine persönliche Meinung: dat reißen die ab, machen das neu und dann richtig. Wenn der Statiker das absegnet hält er den Kopf dafür hin und seine Versicherung löhnt, falls was schief geht. Wärmebrücken könnte man nacharbeiten.

    Jedenfalls sind solche Idioten verantwortlich dafür, daß ein System, welches eigentlich gut ist, in Verruf gerät. Und dem muß ein Riegel vorgeschoben werden. Punkt.
     
    simon84 und DerSchreiner gefällt das.
  3. #3 Bauneuling86, 14.05.2021
    Bauneuling86

    Bauneuling86

    Dabei seit:
    15.05.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemifacharbeiter
    Ort:
    Merseburg
    Laut meinem Bauleiter wurde die Baugrube nur mit Schotter gefüllt. Kies habe ich nirgends gesehen. Bodengutachten wurde gemacht kein Grundwasser bis 5 Meter.
     
  4. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    814
    Beruf:
    Gast
    Ja, Kiesbett, oder auch Sand (ist ne regionale Ausdrucksweise) also das Zeugs da, wo er drauf rumläuft und was er hätte abziehen sollen. Ich sag ja, wir wollen da nicht so sein. Nur eben hätte das halt sein sollen (müssen) Will ja nicht auf die Kacke hauen, aber so hat ein Planum für so eine Bodenplatte auszusehen und nicht anders :D

    Tja, in Deinem Fall soll der Statiker was sagen/schreiben und der Energieberater.
     

    Anhänge:

    BaUT, simon84, Osnabruecker und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #5 Fabian Weber, 15.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.017
    Zustimmungen:
    3.312
    Geht schöner, ist aber absolut in Ordnung.
    Ja und Ja
     
  6. #6 Fabian Weber, 15.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.017
    Zustimmungen:
    3.312
    Soll er sich selbst auf die Glocke hauen? Ist doch seine Aufgabe ein Bodengutachten machen zu lassen.
     
  7. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    814
    Beruf:
    Gast
    Du willst ernsthaft die AbZ quasi beiseite legen? Und das als Architekt? Da bin ich ja mal auf die Begründung gespannt. Wie gesagt, Du haftest ja nicht. Aber der TE ist bestimmt äußerst dankbar, wenn er dann 2 hat, an die er sich wenden kann, falls etwas passiert
     
  8. Mok

    Mok
    Moderator

    Dabei seit:
    23.06.2019
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    214
    Beruf:
    Ingenieurgeologe
    Um auch mal was positives zu erwähnen: Das Schotterpaket haben die - zumindest an der Prüfstelle - sehr gut verdichtet.
    Schon, aber die Planer haben da recht umfassende Beratungspflichten. Kommen die dem nicht nach, hat der Laien-Bauherr durchaus jemanden, dem er auf die Glocke hauen kann.
     
  9. #9 Fabian Weber, 15.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.017
    Zustimmungen:
    3.312
    Welche Planer, er kauft 1 Haus bei einem GU?!

    Außerdem steht in fast jedem GU-Vertrag ein Passus zum Bodengutachten als Bauherrenaufgabe drin.

    Die Begründung ist, dass die Anforderungen erfüllt sind, nur halt nicht besonders perfekt.

    Bauphysikalisch sehe ich hier überhaupt kein Problem und darum geht es ja wohl.
     
  10. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    814
    Beruf:
    Gast
    Nee, die Anforderungen sind eben nicht erfüllt. Siehe mein Zitat oben AbZ.

    Entweder wir bauen nach Norman und Vorgaben, oder nicht. kein Wunder, daß der BER so viele Mängel hat, wenn selbst die Fachleute sich da nen Sch..dreck drum scheren...
     
    SIL gefällt das.
  11. #11 Fabian Weber, 15.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.017
    Zustimmungen:
    3.312
    Ach Skogen, die Bodenplatte abreißen, nur weil die Dämmplatten bisschen Versatz zueinander haben? Das steht doch in keinem Verhältnis.

    Dann müsstest Du 95% aller Neubauten abreißen lassen.

    Was man hier auf den Fotos sieht, ist doch der absolute Normalfall, Normen hin oder her.

    Dass Deine Sauberkeitsschicht so super ist, ist sehr löblich, spiegelt aber leider nicht das wider, was ich täglich sehe.
     
  12. #12 Fabian Weber, 15.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.017
    Zustimmungen:
    3.312
    Die Sauberkeitsschicht ist nicht ausreichend eben, aber sonst?
     
  13. #13 Bauneuling86, 16.05.2021
    Bauneuling86

    Bauneuling86

    Dabei seit:
    15.05.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemifacharbeiter
    Ort:
    Merseburg
    Mein Architekt war gestern mit Vor Ort und meinte: Baustopp. Die unsauber verlegten XPS Platten waren nicht mal das Problem. Der Sand welcher als Sauberkeitsschicht gedient hat, hat sich durch den Regen an den Kanten der Bodenplatte herausgewaschen. Der Plan ist jetzt erstmal schräg unter die Bodenplatte zu baggern, Beton hinein zu geben und zu verdichten. Die XPS Platten am Rand müssen ebenfalls nachgearbeitet werden.
     
  14. #14 Fabian Weber, 16.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.017
    Zustimmungen:
    3.312
    Ok, das ist natürlich ne andere Hausnummer.
     
Thema:

Eure Meinung: Dämmung Bodenblatte gepfuscht?

Die Seite wird geladen...

Eure Meinung: Dämmung Bodenblatte gepfuscht? - Ähnliche Themen

  1. Abwasserrohre und Übergabeschacht totaler Murks? Bitte um ehrliche Meinung (Mit Bildern)

    Abwasserrohre und Übergabeschacht totaler Murks? Bitte um ehrliche Meinung (Mit Bildern): Guten Morgen, ich habe mal ne Frage an euch und hoffe, ihr könnt mir dort weiterhelfen. Wir bauen ein Haus mit einem Generalunternehmer. Also...
  2. Meinungen zur Abdichtung für Kiesstreifen ums Haus?

    Meinungen zur Abdichtung für Kiesstreifen ums Haus?: Hi zusammen, wir haben einen Neubau ohne Keller und möchten nun einen Kiesstreifen ums Haus anlegen. Es handelt sich um ein Massivhaus. Lt....
  3. Firstlasche ersetzen Experten Meinung

    Firstlasche ersetzen Experten Meinung: Hallo! Brauche eine Expertenmeinung! Ist es möglich die Firstlaschen (Bild angehängt) zu ersetzen z.B. durch SPARRENPFETTENANKER oder...
  4. Angebot Klinker Fassade , Bitte um Eure Meinung

    Angebot Klinker Fassade , Bitte um Eure Meinung: Guten Abend, habe folgendes Angebot für Klinkerarbeiten erhalten . Ich hatte die Maurerfirma um ein Festpreis Angebot gebeten um mich...
  5. "Richtige" Aussendämmung? 5 Firmen - verschiedene Meinungen

    "Richtige" Aussendämmung? 5 Firmen - verschiedene Meinungen: Hallo, es geht mir um die Dämmung für ein Einfamilienhaus. Geschätzt nicht ganz 100 Jahre alt. Wandstärke 24 cm Ziegelmauerwerk. Fenster...