fachgerechte Abdichtung Fenster / Behebung von Mängeln?

Diskutiere fachgerechte Abdichtung Fenster / Behebung von Mängeln? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe noch einmal eine Frage in Sachen fachgerechte Montage. Dieses Mal betrifft es unsere Fenster. Wir haben für unseren...

  1. #1 johnny80, 23.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2017
    johnny80

    johnny80

    Dabei seit:
    15.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo zusammen,

    ich habe noch einmal eine Frage in Sachen fachgerechte Montage.
    Dieses Mal betrifft es unsere Fenster.

    Wir haben für unseren Neubau VEKA Fenster inkl. Aufsatzrollläden und Alu Fensterbrettern bestellt und im Juli 2016 verbaut bekommen. Dabei sind etliche Themen aufgekommen, die wir nach und nach vom Fensterbauer versucht haben beseitigen zu lassen.
    Er hatte z.B. die falschen Griffe geliefert, ein Fenster im EG war DIN R anstelle DIN L, Anti Dröhn Bänder haben an allen Alu Fensterbrettern gefehlt, die Steifigkeit der Elemente war nicht gegeben, Rollladenpanzer haben geschliffen, die Dichtbänder haben sich während der Zeit der Mängelbehebung angefangen zu lösen, teilweise kam zum Abkleben ein Band zum Einsatz, das eher nach Pflaster als Dichtfolie aussah und die Fenster waren im Porotonstein mit Schlagdübel befestigt bei denen die meisten lose im Mauerwerk steckten....

    Wir haben zum damaligen Zeitpunkt den Montageanteil zurückbehalten, bis die Mängel behoben wären...doch leider kam der polnische Fensterbauer zu weiteren Terminen dann gar nicht mehr und wollte nur noch gegen Bezahlung der Restsumme die Mängel beheben.
    Einen Rechtsstreit haben wir nocht begonnen, da die Aussicht auf Erfolg und Vollstreckung des Titels in Polen zu aufwändig geworden wären unser hat uns hier abgeraten und wir haben nur den Bauvertrag mit dem Fensterbauer gekündigt.

    Also haben wir über einen Sachverständigen für Fenster & Türen den Stand bewerten lassen. Bei der Aufnahme war alles als schlimm und katastrophal bewertet worden. Unter anderem eben die Befestigungsart und die Abdichtung Innen, wie Außen.

    Der Sachverständige hatte dann einen Monteur vorgeschlagen, der die Mängel beheben sollte. Zufälligerweise arbeitet der Sachverständige dort natürlich mit :wow
    Die Befestigung wurde super gelöst. Alle Rahmen wurden mit langen Schrauben und passenden Porotondübeln tief im Mauerwerk verankert. Lediglich bei der Behebung der Abdichtungsmängel bin ich ein wenig skeptisch, was den Sinn der Arbeiten angeht.


    INNEN
    Innen wurden rundum Illbruck Bänder verklebt.
    Was mich hier stutzig macht...wenn doch die gesamte vorherige Abdichtung des polnischen Fensterbauers so katastrophal gewesen ist. Welchen Sinn macht es dann die neuen Illbruck Bänder auf die eigentlichen alten "greenteq" Bänder zu kleben?
    Dass die weiter nach Innen in die Laibung ragenden Illbruck Bänder an der Stelle abdichten ist ok.
    Bei der Klebeart zum Rahmen hin verlassen wir uns aber eigentlich auf das "alte" greenteq Band, das rundum am Rahmen verklebt wurde. Sollte dies nicht halten, oder dafür gar nicht geeignet sein (Datenblätter haben wir keine) so war die Verklebung und Korrektur doch unnötig bzw. falsch ausgeführt?

    Irre ich mich?
    Bin ich zu penibel, was die Verklebung angeht?


    AUßEN
    Wurden an die Rollladenführungsschienen Quellbänder zur Schlagregenabdichtung geklebt.
    Ich sehe hier folgendes Problem...
    - Wasser kann unterhalb der alten "greenteq" Folie immer noch eindringen.
    - Wasser kann zwischen Rollladenführung und Fensterrahmen eindringen

    Auch hier die Frage an die Fachleute....Irre ich mich mit meinen laienhaften Vermutungen und bin zu penibel?

    Viele Grüße
    Sebastian
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 johnny80, 23.10.2017
    johnny80

    johnny80

    Dabei seit:
    15.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Wiesbaden
    und hier die Bilder der Korrekturmaßnahmen.
     

    Anhänge:

  4. #3 johnny80, 23.10.2017
    johnny80

    johnny80

    Dabei seit:
    15.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Wiesbaden
    Teil 3 der Bilder
     

    Anhänge:

  5. #4 Canyon99, 29.10.2017
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Also ich finde du bist zu penibel. :lockWir hatten 1998 neu gebaut und ein Hebel Haus nachgebaut. Also kein Dachüberstand !!! Verbaut wurden Internorm Kunststoff-Fenster mit Alu Außenschale. Bei uns wurde damals im Rahmen der Montage zwischen Rahmen und Wand nur ausgeschäumt und KEINE Folien verbaut. Danach kam außen ein Wärmedämmputz und ein ganz normaler mineralischer Oberputz drauf. Der Fensterrahmen bzw. Rollladenführungsprofil sind bei uns konstruktiv verbunden, da kommt kein Wasser durch. Wenn die Fenster eingeputzt sind, kommt auch kein Wasser zwischen Rahmen und Putz durch. Wie soll das gehen ?? Und wie gesagt, wir haben keinen Dachüberstand. ;)

    Warum habt ihr euch für Aufsatzrolläden entschieden?? Das würde mich wesentlich mehr stören... Wir haben damals bereits beim Rohbau tragende Rollädenkästen von Dennert verbaut, die hochwäremgedämmt sind und gleichzeitig bündig mit der Wand abschließen. D.h. kein Fenstersturz erforderlich, des weiteren sind spätere Putzarbeiten wesentlich umproblematischer und die Gefahr von Rissen ist minimiert.Der Rolladenkasten hat bereits einen Putzträger integriert...

    Wird der Rolladenkasten bei euch noch mit Dämmung verschalt??
     
  6. #5 johnny80, 05.11.2017
    johnny80

    johnny80

    Dabei seit:
    15.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Wiesbaden
    Die Bedenken habe ich eigentlich nur für den Fall, dass der Putz irgendwo durch Risse nicht mehr die "Abdichtung" übernimmt und sich dann Wasser einen Weg ins Innere suchen kann.


    War damals die Empfehlung unseres Architekten. Die haben wir dann so übernommen, weil wir es nicht besser wussten.



    ja, die Kästen werden vom Verputzer noch durch EPS Platten an das Mauerwerk angeglichen.
     
Thema: fachgerechte Abdichtung Fenster / Behebung von Mängeln?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

    ,
  2. illbruck-baender einbau

    ,
  3. Schlagregenabdichtung Kunststoffleiste

    ,
  4. neubau fenster falsch montiert
Die Seite wird geladen...

fachgerechte Abdichtung Fenster / Behebung von Mängeln? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster - Welcher U-Wert bei alter Wand

    Neue Fenster - Welcher U-Wert bei alter Wand: Hallo Bauexperten, wir wollen neue Fenster in unser Haus (Baujahr 1980) einbauen. Allerdings wollen wir in der nächsten Zeit die Wände nicht...
  2. Anschluss Abdichtung bodentiefes Fenster

    Anschluss Abdichtung bodentiefes Fenster: Hi zusammen, Unsere Fenster werden grade eingebaut und ich habe zur Ausführung der Abdichtung der bodentiefen Fenstern eine Frage. Aktuell sieht...
  3. Abdichtung Gefitas für Bodenplatte auch an Wand?

    Abdichtung Gefitas für Bodenplatte auch an Wand?: Laut Gefitas Verarbeitungshinweisen soll die Gefitas Folie auch etwas an der Wand hochgezogen werden, um den Dämmstoff seitlich abzudichten. Dies...
  4. WDVS an Holz-Alu-Fenster (hinterlüftete Alu-Vorsatzschale), wer erbringt die Abdichtung?

    WDVS an Holz-Alu-Fenster (hinterlüftete Alu-Vorsatzschale), wer erbringt die Abdichtung?: Hallo, ich diskutiere derzeit mit dem WDVS-Bauer und dem Fensterbauer über ein Detail. Und zwar wurde bei uns Steico Protect eingesetzt, dieses...
  5. Verputzen der Perimeterdämmung um die Fenster / Lichtschächte

    Verputzen der Perimeterdämmung um die Fenster / Lichtschächte: Moin, Bald wird angefüllt und dann natürlich auch die Lichtschächte ran gehängt... Wann sollte man die Xps Perimeterdämmung in dem Bereich um...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden