Fachwerkhaus

Diskutiere Fachwerkhaus im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo Forumsgemeinde bin neu hier und hab tausend Fragen zum Thema Hauskauf. Ich habe gestern ein Haus besichtigt was mir sehr zusagt...

  1. #1 Sven1980, 20.12.2013
    Sven1980

    Sven1980

    Dabei seit:
    20.12.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz-Mechaniker
    Ort:
    Horb
    Hallo Forumsgemeinde


    bin neu hier und hab tausend Fragen zum Thema Hauskauf.

    Ich habe gestern ein Haus besichtigt was mir sehr zusagt allerdings ist das ein Fachwerkhaus. Nur das EG ist gemauert und der Rest ist Fachwerkbauweise. Wer kennt oder hat ein altes Fachwerkhaus und kann mir ein bisschen was über diese Bauweise erzählen. Das besichtigte Haus ist Baujahr 1920 und wurde 1995 kernsaniert bis auf die Scheune die noch ausbaupotenziall bietet.

    1. Braucht das Fachwerk eine spezielle Pflege?
    2. Kann man bei Fachwerk die Raumaufteilung genauso einfach ändern wie bei gemauerten Häusern?
    3. Wie gross ist der Aufwand in einer Scheune mit Fachwerkbauweise einen Zwischenboden/Decke einzuziehen?
    4. Hat ein Fachwerk die gleiche "Lebenserwartung" wie die gemauerte Veriante?
    5. Gibts es etwas spezielles zu Beachten bei Fachwerk?


    Danke schonmal im vorraus


    Gruss
     
  2. #2 Friedl1953, 20.12.2013
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Lieber Sven, Du stellst Fragen worüber andere eine Dr. Arbeit schreiben.

    1.) Nein Wie bei jedem anderen Haus, beobachten, enst. Schäden umgehend beheben. Wenn das Holz gestrichen ist hin und wieder Anstrich auffrischen.
    2.) Warum sollte das bei gemauerten Häusern einfacher sein? Beide haben statische Systeme in die man nicht eingreifen kann oder entsprechende Maßnahmen ergreifen muss.
    3.) Von Null bis unendlich, eine solche Frage ist hier nicht zu beantworten.
    4.) Gehst Du mal zum unteren Markt beantwortet sich Deine Frage von selbst.
    5.) Nein!

    6.) Auch wenn Du es nicht gefragt hast, diese Entscheidung kannst Du nur treffen "Wenn Du dir eigenen, bezahlten Sachverstand" ins Haus holst!!!!!!!

    Auf deutsch "Fachmann hinzuziehen"
     
  3. #3 Gast036816, 20.12.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das waren erst 6 fragen, die nicht zu beantworten sind. was haben wir bei den restlichen 994 fragen zu erwarten?

    wie schon geschrieben - einen fachmann oder eine fachfrau vor ort hinzuziehen. wir können nur in der glaskugeln lesen.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Naja, ich würde da einige andere Antworten geben!

    Z.B. zur 5):
    Ja. Fachwerk nimmt es SEHR übel, wenn das Gebäude unsachgemäß renoviert/saniert wurde, inbesondere, was nachträgliche Dämmung angeht.

    Wenn man es hingegen korrekt behandelt, kann es einige hundert Jahre halten!
     
  5. #5 Friedl1953, 20.12.2013
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Jedes andere Gebäude auch und deshalb siehe rote Schrift!!!!!!!:bef1010:
     
  6. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31.08.2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Wenn Du Infos zu Fachwerksanierung suchst, dann gib die Stichworte "Grebenstein Fachwerk Sanierung" in die Suchmaschine ein und es finden sich Seiten dazu. Weiterhin kann man sich schlau machen über die Bauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Bonn.
     
  7. #7 Friedl1953, 20.12.2013
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Mal langsam, noch ist das Haus nicht gekauft, da muss man nicht schon an die Sanierung denken.
    Wer ohne fachliche Unterstützung ein uralt Haus kauft, von der Materie Null versteht, der begeht mit hoher wahrscheinlichkeit wirtschaftlichen Selbsmord.
    Also erst ohne jegliches wenn und aber das Objekt mit einem Spezialisten anschauen. Nur mal die Vorstellung, unentdeckter Hausschwamm, Pistole ist dann die einzige Rettung.
    Was die Hinweise von "pape" angeht, vielleicht kannst Du dir über die entsprechende Adressen besorgen.
     
  8. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wieso? Grundstückspreis minus zu erwartende Abrisskosten = Kaufpreis. DAS ist kein wirtschaftlicher Selbstmord und man kann immer noch in Ruhe entscheiden, ob die Bude stehen bleibt oder wegfliegt. Wenn man allerdings der festen Meinung ist, dass die Kiste stehen bleibt UND der Kaufpreis höher ist, dann MUSS man mal jemanden durchschicken, der sich das ganze anschaut und in der Lage ist eine qualifizierte Meinung abzugeben.
     
  9. #9 Friedl1953, 20.12.2013
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    :bierchen: So kann man es auch ausdrücken.
     
  10. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    1. Ja
    2. Ja
    3. Die Bauweise ist nicht das ausschlaggebende. Für jede Bauweise gibt es Methoden. Der Aufwand ist nicht groß oder klein. Der Aufwand ist.
    4. Ja. Abweichend davon: Nein
    5. Ja.
    6. JJJAAAAAA!
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Oh doch!
    Denn die Sanierung IST ja bereits erfolgt.
    Ob fachgerecht (oder nur optisch schön), das ist die entscheidende Frage...

    Das stimmt prinzipiell, hängt aber überhaupt nicht vom Alter des Gebäudes ab.

    Gilt immer. Hier umso wichtiger!
     
  12. #12 Friedl1953, 20.12.2013
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    @Julius noch mal den Eingangsthread aufmerksam lesen.:think
    Ja aber je älter das Gebäude um so riskanter.
     
  13. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31.08.2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Wenn Sven in Horb am Neckar wohnt, dann ist Fachwerk dort so alltäglich wie Backsteine in Lübeck. Es sollte ihm möglich sein einen Fachmann/Fachfrau aufzutreiben, die sich mit Häusern dieser Altersstufe auskennen und ihn vor Risiken warnen.
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hab ich. Da steht unverändert:
    Daß der Kaufinteressent zusätzlich auch noch in der Scheune Umbaumaßnahmen ins Auge faßt, ändert daran nichts. Im Gegenteil, es besteht die Gefahr, daß er versäumt, die erfolgten Maßnahmen im Haupthaus kritisch zu hinterfragen!

    Oder was meintest Du?

    Warum?
    Ich sehe das genau umgekehrt:
    Je jünger ein "altes" Fachwerkgebäude, desto weniger konstruktive Reserven hat es.
     
  15. #15 Friedl1953, 20.12.2013
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Das Haus ist zwar mal saniert worden aber er will es jetzt kaufen. Schreibt hat es sich angeschaut. Da käme für mich erst mal die Frage ob es sinnvoll ist das Haus überhaupt zu kaufen. Deswegen mein Hinweis langsam. Wenn die Bausubstanz und der Preis in Ordnung sind und gekauft wird. Dann macht es einen Sinn über die Sanierung usw. nachzudenken.
     
  16. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Es gibt viele Firmen die Fachwerkhäuser sanieren und einige wenige die wissen wie es geht. Die lieblosigkeit mit der vielen Fachwerkhäsern zu Leibe gerückt wird, gepaart mit absoluter unwissenheit über die Bauweise läßt einen oftmals erschrecken. Hinzu kommen Energieberater und Planer die die gängigen konzepte zur Wärmedämmung von Fachwerkhäusern nicht kennen und diesen dann den Todesstoß verpassen.
    Ich saniere selber gerade Stück für Stück ein altes Fachwerk. An vielen Stellen wurden einfach Hölzer weggeschnitten, leider wichtige, und an anderen Stellen Hölzer eingefügt ohne sich Gednken zu machen. Der Kund hat glücklicherweise einen Energieberater getroffen der sich mit den alten Bauweisen auskennt. Die Vorgänger aber haben sehr viele elementare Fehler gemacht die nun sehr teuer werden.
    Ich schließe mich hier bedingungslos dem Rat von Friedel an. Holen sie sich einen erfahrenen Fachmann( Referenzen?) und lassen sich ein Konzept erstellen. Viele Museumsdörfer stehen gerne mit Rat zur Seite und freuen sich über jeden der versucht alte Substanz zu erhalten. Falls Ihnen hier nicht geholfen werden kann, haben die Mitarbeiter der Museumsdörfer aber viele hilfreiche Adressen zur Hand. Bei den Denkmalschutzleuten bin ich immer etwas zwiegespalten. Einige verstehen Ihren Job, viele aber haben mit Praxislösungen nichts am Hut.
    Lassen sie sich nicht entmutigen. Es ist alles möglich, wenn man an die richtigen Leute gerät
     
Thema:

Fachwerkhaus

Die Seite wird geladen...

Fachwerkhaus - Ähnliche Themen

  1. Altes Fachwerkhaus geehrbt

    Altes Fachwerkhaus geehrbt: Hallo, ich erbe gerade 1 Haus aus dem Jahr 1910. Der Vorbesitzter hat das Haus verkommenlassen. 20 Katzen, Haus Fachwerk 120m2 Ich bin am...
  2. Fachwerkhaus - Spalt zwischen Ausfachung und Balken

    Fachwerkhaus - Spalt zwischen Ausfachung und Balken: Hallo zusammen, ich habe ein Fachwerkhaus gekaut und bin derzeit dabei den einen oder anderen Mangel abzustellen. Wie man auf dem Bild sieht, sind...
  3. Fachwerkhaus Balken über Tür durch Stahlträger ersetzen

    Fachwerkhaus Balken über Tür durch Stahlträger ersetzen: Ich habe ein altes Fachwerkhaus gekauft. Leider fehlen mir für einen DIN-Balkontür-Einbau in der Höhe 4cm. Meine Idee war nun den 12cm-Balken oben...
  4. Dampfbremsfolie nötig bei Dachbodendämmung in Fachwerkhaus?

    Dampfbremsfolie nötig bei Dachbodendämmung in Fachwerkhaus?: Hallo, wir haben ein Fachwerkhaus. Dsas obere Geschoss ist nicht ausgebaut und gut durchlüftet. Es muß, bis auf einen Laufweg für den...
  5. Bodenaufbau auf Erdreich Fachwerkhaus

    Bodenaufbau auf Erdreich Fachwerkhaus: Hallo Community! Ich möchte den Boden im Erdgeschoss dämmen. Als Dämmung verwende ich 100mm alukaschierte PUR-Platten. Als Oberschicht sind 25...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden