Faire Heizungs- und Warmwasserabrechnung bei Mehrfamilienhäusern?

Diskutiere Faire Heizungs- und Warmwasserabrechnung bei Mehrfamilienhäusern? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Ich plane den Neubau eines Dreifachhauses zur Vermietung und schätze, dass eine gemeinsame Heizung für alle drei Wohneinheiten günstiger ist als...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Detlev1969, 04.05.2014
    Detlev1969

    Detlev1969

    Dabei seit:
    02.05.2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Naturwissenschaftler
    Ort:
    Hamburg
    Ich plane den Neubau eines Dreifachhauses zur Vermietung und schätze, dass eine gemeinsame Heizung für alle drei Wohneinheiten günstiger ist als jeder Wohnung eine eigene zu errichten.

    Welche modernen und empehlenswerten Verfahren gibt es denn, um bei einer gemeinsamen Heizung Warmwasser- und Heizungskosten fair und korrekt zu messen und abzurechnen?

    Hätten einzelne Heizungen irgendwelche Vorteile?
     
  2. #2 Skeptiker, 04.05.2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    -> "Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten (Verordnung über Heizkostenabrechnung - HeizkostenV)" ist zu beachten

    Sofern Du einzelne Heizungsanlagen meinst: Dass die HeizkostenV nicht anzuwenden ist - wenn das denn einen Vorteil darstellt, was im konkreten Fall zu prüfen ist.
     
  3. #3 Stolzenberg, 04.05.2014
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Die zu verbauenden Wärmemengenzähler müssten ebenfalls regelmäßig gewechselt oder geeicht werden. Spricht ebenfalls FÜR einzelne Heizungen!
     
  4. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Wenn du als Energieträger z.B. Gas hast und jede Wohnung eine Therme als Hzg / WW-Versorgung bekommt, incl. eigener Gasuhr, bist du sowohl Wärmemengenzähler mit Nachteil wie oben, als auch Abrechnung und Vorkasserisiko beim Versorger los.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Kommt darauf an, inwiefern "günstiger".
    In der Anschaffung sicherlich die gemeinsame Anlage.
    Im Unterhalt auch.

    Beides hat Vor- und Nachteile. Es kommt auch auf die Art des Wärmeerzeugers an.
    Aber für ein Neubau-MFH kommt ME heute ernsthaft nurmehr eine gemeinsame Anlage in Betracht!

    Manche der genannten Vorteile der Einzelanlagen sind für den Vermieter nicht sonderlich relevant (z.B. die Eichaustauschkosten, da die umgelegt werden können).


    Für die Erfassung des Trinkwasserverbrauchs (kalt wie warm) sind sowieso Wasserzähler vorgeschrieben.
    Und für die Heizung entweder Wärmemengenmesser oder (elektronische) Heizkostenverteiler. Da geht meine Enpfehlung klar zu den Wärmemengenmessern.
     
  6. #6 Gast56083, 05.05.2014
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    im anderen Faden haben wir gelernt, dass es sich um einen Dreispänner, also ein Reihenhaus handelt. Da kommt für mich nur eine Anlage pro Haus in Frage.
     
  7. #7 Skeptiker, 05.05.2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ein Dreispänner ist im Wohnungsbau nicht identisch mit einer Reihenhausanlage aus drei Häusern. X-Spänner sind im Geschosswohnungsbau Gebäude mit X von einem Treppenhaus erschlossenen Wohneinheiten pro Geschoss. Das ist hier eindeutig nicht gemeint.

    Wenn die spätere Trennung angestrebt wird, sollten die Gebäude real geteilt Werder - auch im Rohbau, also auch Brandwand etc.. Das verursacht spürbare Kosten.

    mobil gesendet
     
  8. #8 Gast56083, 05.05.2014
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    ok, 3-Spänner war umgangsprachlich. Eindeutig gemeint ist vom TE eine Reihenhausanlage aus 3 Häusern, das wollte ich damit sagen.
     
  9. #9 ThomasMD, 05.05.2014
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich bin erstaunt, was Ihr alles aus dem Kaffeesatz lesen könnt.

    Im Eröffnungsthread kann ich nur "Mehrfamilienhaus" und "Dreifachhaus" zur Vermietung mit drei Wohnungen erkennen.
    Vielleicht sagt uns der TE ja noch, was er tatsächlich zu bauen beabsichtigt.

    Ich jedenfalls, nutze jede Gelegenheit, die Gasthermen aus den Wohnungen zu verbannen und auf zentrale Wärme- und Warmwasserbereitung umzurüsten. Die Wartungs- und Wiederbeschaffungskosten bei Etagenheizungen sind um ein Vielfaches höher als bei Zentralen. Die potentiellen Mieter kriegen bei Besichtigung regelmäßig einen Schreck, wenn so ein weißer Kasten in der Küche hängt und freagen, wo sie denn ihre Schränke hinhängen sollen.
     
  10. #10 Gast56083, 05.05.2014
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    nix Kaffesatz, sondern anderer Faden

     
  11. #11 ThomasMD, 05.05.2014
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Na prima. Immer wieder schön, wenn man erst in der Stasiakte des Fragestellers blättern muss, um rauszufinden, was er denn wirklich will...:mauer
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So ist es.
    Wer keine klaren, verständlichen und von Anfang an nicht nur zutreffenden, sondern auch möglichst kompletten Angaben machen kann oder will, darf keine Antworten in der Sache erwarten!
     
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
Thema:

Faire Heizungs- und Warmwasserabrechnung bei Mehrfamilienhäusern?

Die Seite wird geladen...

Faire Heizungs- und Warmwasserabrechnung bei Mehrfamilienhäusern? - Ähnliche Themen

  1. Planungsauftrag - faire Gestaltung?

    Planungsauftrag - faire Gestaltung?: Hallo zusammen, ich hoffe (mal wieder) auf Euren Rat. Mir liegt aktuell ein Planungsauftrag unseres (hoffentlich baldigen) Architekten vor....
  2. Fairer Grundstückspreis bei Verkauf an Gemeinde?

    Fairer Grundstückspreis bei Verkauf an Gemeinde?: Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier jemand bei meiner Frage weiterhelfen. Die Gemeinde will unsere Strasse sanieren. Mir gehören von...
  3. Preis für Rohbau fair ? Welcher Verhandlungsspielraum ?

    Preis für Rohbau fair ? Welcher Verhandlungsspielraum ?: wir haben unser 1. Angebot für einen Rohbau eines Einfamilienhaus bekommen. Das Haus ist einfach und schnörkellos geschnitten. Quasi ein...
  4. Zeitstunden für einzelne Gewerke - wie am besten Nachkontrollieren ob fair berechnet?

    Zeitstunden für einzelne Gewerke - wie am besten Nachkontrollieren ob fair berechnet?: Servus liebe Forenfreunde und Experten, wir haben in der Familie eine Auseinandersetzung die mit Miete und anzurechnenden Eigenleistungen für ein...
  5. Fairer Zahlungsplan

    Fairer Zahlungsplan: Hallo, was haltet ihr von folgendem Zahlungsplan: 5% Bei Aushändigung des Baugesuches 10% Nach Aushub der Baugrube bzw. Fundamente 10%...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden