Faktor bei verwendeten Bauteilen in Energiesparnachweis

Diskutiere Faktor bei verwendeten Bauteilen in Energiesparnachweis im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo zusammen, kann mir jemand kurz erklären, warum es im Energiesparnachweis verschiedene Faktoren bei den verwendeten Bauteilen gibt? Dass...

  1. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    18.11.2015
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Ochsenhausen
    Hallo zusammen,

    kann mir jemand kurz erklären, warum es im Energiesparnachweis verschiedene Faktoren bei den verwendeten Bauteilen gibt?
    Dass in dem Beispiel die Nr. 3.1, 3.4 und 4.1 andere Faktoren haben. Wie kommt dies zustande?
    Vielen Dank
     

    Anhänge:

  2. #2 Alfons Fischer, 03.02.2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ah, der Kollege rechnet mit EnEV-Wärme&Dampf von Rowa ;)

    der Faktor F[SUB]X[/SUB] soll abweichende Temperaturrandbedingungen berücksichtigen. Wenn abweichend vom Standard mit höheren Außentemperaturen gerechnet wird (also einer kleineren Temperaturdifferenz).
    Hier: Decke über EG und KB (Kehlbalken?): Decke zu einem kalten Dachraum (nicht ausgebaut), dort wird mit nur 80% der sonst üblichen Temperaturdifferenz gerechnet, zum Boden nur mit 60%.

    Was mir auffällt bzw. was ich feststellen würde:
    - eingeschoßiges, nicht unterkellertes Gebäude mit Satteldach und nicht ausgebautem Spitzboden?
    - Extrem gute Außenwand, auf Passivhausniveau. Dachdämmwert liegt etwas darunter.
    - keine Einschubtreppe oder ein sonstiger Zugang zum obersten Dachboden?
    - auch oberhalb des EG scheint es eine kleine Decke zu einem Dachraum zu geben.
     
  3. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    18.11.2015
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Ochsenhausen
    Es wird ein 1,5 (bzw. 2) geschössiges Gebäude von Freunden von einem Fertighausanbieter. Ob es tatsächlich ein 2 geschossiges oder ein Gebäude mit hohem Kniestock wird, weiß ich nicht. Deswegen kann ich nichts zu einem Zugang zum obersten Dachboden sagen.
    Die kleine Decke ist vermutlich der Anbau vom Technikraum.
     
  4. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    18.11.2015
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Ochsenhausen
    Also sagt das aus, dass der Raum über der DG Decke (also der Dachspitz) nicht gedämmt ist bzw. nur mit der außenliegenden Holzfaserdämmplatte?
     
  5. #5 Anda2012, 03.02.2016
    Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Ich versuch mich mal (Alfons, korrigier mich gegebenenfalls bitte). Bin noch nicht ganz so fit auf dem Gebiet.

    Über den Dachspitz sagt das gar nichts aus, da dieser nicht in die Berechnung mit einbezogen wird, da nicht beheizte Hülle. Rechentechnisch hört das Gebäude an der Decke zum Spitzboden auf. Es gibt in dieser Berechnung nur die Aussage, dass es diesen Spitz gibt und er unbeheizt ist und keine Außenluft (daher der andere Faktor)
     
  6. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    18.11.2015
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Ochsenhausen
    Holzfaserdämmplatten werden doch auf dem ganzen Dach verlegt, nicht nur in dem Bereich, der nicht über der obersten Geschossdecke liegt? Somit wäre ja der Dachspitz auch ein wenig gedämmt, wenn ich nur durch die außenliegenden Holzfaserdämmplatten.
     
  7. #7 Alfons Fischer, 03.02.2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    nein. Es sagt nur aus, dass so gerechnet wurde.

    Wir wissen leider nicht, was gebaut wird. Das wird sicher nur der Fertighausanbieter Eurer Freunde wissen. Diese mögen doch bitte am einfachsten dort nachfragen...
    Und es bleibt im Verantwortungsbereich des Aufstellers der Berechnung, wie er rechnet und welche Schichten er berücksichtigt. Wir können das sicher nicht beurteilen.
     
Thema: Faktor bei verwendeten Bauteilen in Energiesparnachweis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachdämmwert

Die Seite wird geladen...

Faktor bei verwendeten Bauteilen in Energiesparnachweis - Ähnliche Themen

  1. Iso-span - kann da Asbest verwendet worden sein

    Iso-span - kann da Asbest verwendet worden sein: Ich überlege gerade ein Haus zu kaufen, das 1964 mit der Iso-Span Bauweise gebaut worden ist. (Infos zu der Bauweise sind angehängt). Könnte es...
  2. Faktoren der Raumluftqualität

    Faktoren der Raumluftqualität: Hallo, aufgrund der geringen rel. Luftfeuchtigkeit habe ich die Leistungsstufe von Normallüftung (alle zu Hause) auf Grundlüftung (alle...
  3. Heizkostenverteiler Faktor

    Heizkostenverteiler Faktor: Hallo zusammen, ich hab schon wieder ein kleines Problem :-) Ich würde gerne die Heizkosten meines Arbeitszimmers ermitteln. Hier ist ein...
  4. Faktor bei Verbrauchsanteilen

    Faktor bei Verbrauchsanteilen: Wir sind eine Wohnungsanlage mit über 150 Eigentumswohnungen, die über 7 Häuser verteilt sind. Die Wärmeermittlung der einzelnen Häuser erfolgt...
  5. Faktor Fxi - Bug oder Feature?

    Faktor Fxi - Bug oder Feature?: Ich habe mir das Programm ENEV-Pro XL Version 1.06.055 vom Internet heruntergeladen und "spiele" nun mit den Werten, die unser Statiker für unser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden