Fallrohr geplatzt

Diskutiere Fallrohr geplatzt im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, könnt ihr euch vielleicht erklären, wie dieser "Schaden" zustande gekommen ist? Habe ihn erst heute Nachmittag entdeckt. Es handelt sich um...

  1. #1 Florian Obst, 17. Februar 2006
    Florian Obst

    Florian Obst

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öD
    Ort:
    Bayern
    Hallo, könnt ihr euch vielleicht erklären, wie dieser "Schaden" zustande gekommen ist? Habe ihn erst heute Nachmittag entdeckt. Es handelt sich um ein Kupferfallrohr, das in einem Lichtgraben (ausgebaute Hobbyräume) endet und einen Balkon entwässern soll (zwar relativ großer Balkon, aber nicht in der Regenzone). Die Aufplatzung liegt ungefähr 50 bis 60 cm über der Kiesschüttung. Rohrdurchmesser ca. 60 bis 80 mm. Kann mir das nur mit Vereisung erklären. Aber in dieser Höhe (wie gesagt, gut 50 cm)?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    entlastungsbruch aufgrund von wärme- bzw. kältespannungen?
     
  4. #3 Achim Kaiser, 17. Februar 2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Sieht sehr nach vereist und dann geplatzt aus...
    Der Frost hat zugeschlagen....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Und wie kam es zu der Vereisung...?
     
  6. Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Das Fallrohr liegt in einem Lichtgraben, kalte Luft fällt generell nach unten, d.h. im Lichtgraben könnte es kälter/eisiger sein als oben um das Haus herum. Das erklärt aber noch nicht das Aufplatzen an der Schwachstelle, nämlich der Naht des Fallrohres. Aufplatzen bedeutet, Volumenvergrößerung der Vereisung an dieser Stelle. Aber warum vereist es an dieser Stelle?
    Theorie 1: Entweder rinnt Regenwasser herunter und vereist von Ihnen langsam im kälteren Lichtgraben so weit, das der Rohrquerschnitt letzlich geschlossen ist, oder aber Theorie 2: die Abflußleitung war verstopft, es gab kurzzeitig Rückstau, der das Rohr bei Frost dann zum Platzen/Auseinanderreißen brachte.
    Ein verstopfter Kanal würde sich relativ leicht herausfinden lassen, und wenn er
    nicht verstopft ist, ist vielleicht Theorie 1 richtig.
    Möglich? :confused:
     
  7. #6 Florian Obst, 18. Februar 2006
    Florian Obst

    Florian Obst

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öD
    Ort:
    Bayern
    Tippe eigentlich auch auf Rückstau mit Vereisung, wobei Regen nicht die Ursache gewesen sein sollte, weil es bei uns die letzten Wochen sehr kalt und deshalb entweder nur trocken war oder aber geschneit hat. Könnte mir einen Rückstau mit anschließender Vereisung deshalb nur so erklären, dass beim Tauwetter der letzten Tage relativ viel Schneematsch von oben kam - vielleicht von der Nachbarin beim Räumen ihres Balkons auch extra dort "entsorgt" worden ist. Man darf es eigentlich gar nicht laut sagen, aber das Rohr entwässert - sehr nach an der Außenwand - in den Kies, ist also nicht an irgendeine Zisterne o. dgl. angeschlossen. Der BT meinte auf meine damalige Frage, auf den oberen Balkon regne es wegen der Ausrichtung des Hauses so gut wie nie, jedenfalls habe er damit noch nie Probleme gehabt. Nun gut, die üblichen Ausreden halt, sei's drum! Ich habe den Schaden übrigens der Hausverwaltung gemeldet, die demnächst einen Dachdecker/Spengler zur Reparatur vorbeischickt. Danke für euere Mitarbeit!
     
  8. Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wieso..

     
  9. #8 Florian Obst, 18. Februar 2006
    Florian Obst

    Florian Obst

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öD
    Ort:
    Bayern
    Hallo Harald, war wirklich nicht als Test gemeint oder dergleichen. Schau' mal, habe das Rohr vorhin freigelegt und abgelängt. Ursache jetzt eindeutig klar: ein ziemlich dichter Pfropfen aus Staub, Schmutz ... hat zum Rückstau geführt (schätze, durch regelmäßiges Eingießen von Putzwasser).

    Wir sind übrigens noch in der Gewährleistungsfrist. Aus Erfahrung weiß ich, dass der BT sich um überhaupt nichts schert (WEG, bestehend aus 2 Häusern mit insgesamt 10 Wohnungen). Meinst du, man sollte/könnte ihm hier mit einem Sachverständigen kommen (Dachdeckerhandwerk)? Oder ist das gar nicht nötig, weil die Sache offenkundiger Pfusch ist (d. h. unter Fristsetzung gleich zur Mängelbeseitigung auffordern, dann ggf. anderen Unternehmer beauftragen und BT auf Vorschuss bzw. Kostentragung verklagen)?

    Gruß Florian
     
  10. #9 H.PF, 18. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2006
    H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Bau da unten einfach einen Bogen drann, kostet nicht viel und kostet keine Nerven. Meinst du wirklich, dein BT würde da noch ein neues Grundrohr legen??? Ich glaube nicht wirklich daran, das du das von ihm bezahlt bekommst.
    Wenn da unten ein Bogen dran ist kann sich kein Dreck und Wasser mehr hochstauen und ihr könnt kontrollieren, wie viel Dreck da ist und wie viel Wasser da rauskommt.

    Gruß Holger
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Florian, sehe ich anders..

    ..schriftliche Mängelrüge an BT wegen fachlich falscher Ausführung und mit Terminsetzung Beseitigung des Murks verlangen. Keine Antwort. Dann zweite und letzte Terminsetzung mit Ankündigung der Ersatzvornahme.
    Der Schaden hat eindeutig gezeigt, das die Ausführung des BT nicht fachgerecht ist, ansonsten wäre das Rohr durch Verstopfen nicht geplatzt.
    Wenn der BT geäußert hat, das er das schon immer so gemacht hat, hat er´s halt schon immer verkehrt gemacht. So einfach ist das.
    Ich sehe Fenster in der Abgrabung. Ist überhaupt gewährleistet, das die Abgrabung mit einer gescheiten Sickerpackung ausgeführt ist. Regenwasser und Fallrohrabwasser blubbern fröhlich gemeinsam in diese Abgrabung und..... :mauer
     
  13. Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    vergessen..

    ..Du wohnst in einerm MFH, und werdet von einem Hausverwalter verwaltet. Dann muß der die Mängelrüge aussprechen, weil das Regenfallrohr zum Allgemeineigentum gehört.
     
Thema: Fallrohr geplatzt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. regenrohr verstopft

Die Seite wird geladen...

Fallrohr geplatzt - Ähnliche Themen

  1. WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr

    WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr: Hallo zusammen, wer hat Tipps auf Lager? Ich möchte im DG unseres Hauses (1954, keine Pläne) ein neues Bad (Dusche mit WC) bauen. Bis in den...
  2. PE Standrohr oder Ausführung in Zink anstatt Kunststoff für Fallrohr in Entwässerung

    PE Standrohr oder Ausführung in Zink anstatt Kunststoff für Fallrohr in Entwässerung: Hallo zusammen. Ich hoffe, dass ich das richtige Forum ausgewählt habe, da die Regenentwässerung von Dach, über Fassade, Sockel, runter bis in...
  3. Alte glasierte Tonrohre austauschen

    Alte glasierte Tonrohre austauschen: Hallo, zunächst einmal muss ich Danke sagen, weil mir schon reichlich durch dieses Forum geholfen wurde in bereits diskutierten Themen und...
  4. Anschluss Fallrohr

    Anschluss Fallrohr: Hallo Experten, Bei mir passt das Fallrohr nicht mit dem KG Rohr zusammen, der Bogen besitzt 30 Grad, hat da jemand einen Tipp von Euch?...
  5. Dachausbau: Duschbad, Fallrohr in Dachschräge, 45 Grad

    Dachausbau: Duschbad, Fallrohr in Dachschräge, 45 Grad: Hallo, ich möchte unseren relativ großen Dachboden (REH, 1,5 geschossig) ausbauen und dabei eventuell ein kleines Duschbad mit einplanen....