Fassade WDVS mit Holzverkleidung: Besser beim Neubau oder auch später möglich?

Diskutiere Fassade WDVS mit Holzverkleidung: Besser beim Neubau oder auch später möglich? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Wir planen ein EFH mit Flachdach, Wärmedämmverbundsystem und Putzfassade. Teile der Fassade (Anbauten bzw. Vorsprünge im EG, also nicht nur gerade...

  1. Bauermann

    Bauermann

    Dabei seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Wir planen ein EFH mit Flachdach, Wärmedämmverbundsystem und Putzfassade. Teile der Fassade (Anbauten bzw. Vorsprünge im EG, also nicht nur gerade Flächen sondern auch "Ecken" und um Fenster herum) sollen mit Holz verkleidet werden. Im Moment schwebt uns dafür eine Lärchenholzverkleidung mit Querlatten vor, vielleicht werden es aber auch Fassadenplatten aus Kunststoff o.ä., um regelmäßigen Anstrich zu vermeiden.

    Wir fragen uns, ob wir diese Fassadenverkleidung jetzt schon beim Neubau direkt von der Baufirma/GU anbringen lassen oder ggf. später (u.a. aus Kostengründen bzw. "Streckung" der Zahlungen).

    Was spricht dafür, die Fassade direkt verkleidet erstellen zu lassen?

    Würde man die entsprechenden Stellen dann gar nicht erst verputzen sondern "direkt" das Holz bzw. die Platten auf der Dämmung anbringen (mit Zwischenfolie o.ä.) und somit bei nachträglicher Verkleidung eine "doppelte" Fassade haben (Putz + Holz/Platten)?

    Ist es für das WDVS vielleicht auch schädlich, die Verkleidung später anzubringen, weil man dann sicher an einigen Stellen hineinbohren muss? (Feuchtigkeit dringt ein oder Wärmebrücke oder so)?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hundertwasser, 28. Januar 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Die Befestigungspunkte im WDVS müssen vorab geplant und ausgeführt werden, beispielsweise mit sog. Montagezylinder die in die Dämmung eingebaut werden. Wenn die Holzverschalung über die Dämmung geht sollten die Dämmplatten auf jeden Fall armiert werden um die Dämmplatten vor Insektenbefall und Witterungseinflüssen zu schützen. Aus technischer Sicht ist es sicher kein Problem, diese nur armierte Dämmung ein oder zwei Jahre stehen zu lassen bevor die Holzverkleidung dran kommt.
     
Thema: Fassade WDVS mit Holzverkleidung: Besser beim Neubau oder auch später möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzverkleidung auf wdvs möglich

Die Seite wird geladen...

Fassade WDVS mit Holzverkleidung: Besser beim Neubau oder auch später möglich? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  3. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  4. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  5. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...