FBH durchtrennt :(

Diskutiere FBH durchtrennt :( im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, es will einfach nicht glatt bis zum Ende durchgehen. Kurz: Der Bauleiter vom GÜ und/oder der Heizungsbauer (=Badinstallateur)...

  1. ceego

    ceego

    Dabei seit:
    07.09.2017
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    es will einfach nicht glatt bis zum Ende durchgehen.

    Kurz:
    Der Bauleiter vom GÜ und/oder der Heizungsbauer (=Badinstallateur) hat irgendwie gedacht das Gefälle der Dusche im Bad OG (EFH) müsse schon vor der Dusche (ohne Türe, offene Dusche) beginnen (auf den Fotos der "schräge" Bereich, das ist der Eingangsbereich).
    Der Fliesenleger sagt das ist Blödsinn.
    Der schräge Bereich wird zu gemacht (ohne richtige Abdichtung darunter, mit Mini-Gefälle).

    Daran kommt dann die Abdichtbahn.

    Estrichaussparung für Dusche zu klein, Estrichleger schneidet Estrich (nach Erlaubnis vom Heizungsbauer "er hat sich an den Plan gehalten"), natürlich wird die FBH angeschnitten.

    Heizprogramm läuft, d.h. Wasser im Heizkreis und Druck auf der FBH.

    Wie viel Wasser rausgelaufen ist ist unbekannt, es gab angeblich eine Fontäne, wurde alles gut aufgewischt.

    Ein paar Fotos zur Entstehungsgeschichte:

    [​IMG]

    (Die Badewanne ist mittlerweile gesetzt)
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und dann wurde geschnitten.
    Das Rohr ist auf ganzer Länge mit der Flex berührt, Am Anfange und Ende ganz eingeschnitten.
    [​IMG]

    [​IMG]

    (Ob das vom Wasser kommt oder "Kleber" von der Abdichtung ist?? Jedenfalls ist da ein großer Hohlraum in der Isolierung und viel Platz für Wasser).
    [​IMG]

    [​IMG]


    Mittlerweile ist das Stück aufgestemmt und ein Reparaturstück mit Presshülsen eingepresst.


    Frage:
    Wie finde ich heraus wie viel Wasser irgendwo reingelaufen ist?
    Wie dramatisch ist das Wasser irgendwo oberhalt und unterhalb der Folie?

    Da die Heizung zickt (LW-WP im Notbetrieb, FI fliegt ständig raus) haben Sie jetzt ein externes Gerät rangeschafft.
    Das Heizprogramm war dauernd unterbrochen deswegen, seit Samstag Abend ballert das Ersatzgerät mit 40-45°C rein.
    Ich vermute, dass man äußerlich aufgrund des Aufheizens kaum noch Feuchtigkeit sehen kann und deswegen schnell schnell zugemacht wird und das kleingeredet wird.

    Am Donnerstag haben wir den GÜ aufgefordert das mit uns zu begutachten, keine Reaktion von ihm darauf.
    Heute abend ist wahrscheinlich alles zugemacht.

    Danke und Gruß,
    Andi
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fabian Weber, 09.07.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    145
    Das trocknet wieder ab keine Sorge.
     
  4. ceego

    ceego

    Dabei seit:
    07.09.2017
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    4
    Laut Aussage Heizungsbauer haben in der Anlage ca. 1,5 Eimer Wasser gefehlt.
    Wo ist das hin? Und wie trocknet das wieder aus, unter Folie, Isolierung und abgedichteter Wand-Boden-Kante??
     
  5. #4 Manufact, 10.07.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Ehrlich:
    Ohne Estrich-Dämmschicht-Trocknung unterhalb der Dämmschicht gar nicht.
     
  6. ceego

    ceego

    Dabei seit:
    07.09.2017
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    4
    Ja so vermute ich das leider auch.
    Wie funktioniert denn sowas?
     
  7. #6 Manufact, 10.07.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Heizung leicht an, Thermokamera zeigt die Rohre an.

    Bohrungen 50 mm Durchm. bis auf den "Boden", alle 1,5 m gleiche Bohrungen.

    In die "Mitte" kommt ein Saugschlauch, Luft wird mittels "Sauger" und Hepa-Filter angesaugt, über die anderen - offenen Bohrungen kommt trockene Luft aus dem Raum nach und so trocknet die ganze Angelegenheit langsam.

    Geht aber nur, wenn der Estrich nicht auf dem Dämmaterial direkt "pappt" sondern eine Folie dazwischen ist.
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Naja @Manufact bei 1.5 l Wasser wäre das wohl etwas übertrieben:e_smiley_brille02:
     
  9. #8 Manufact, 10.07.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Na ja @SIL, Deine Eimer sind aber aus dem Sandkasten :)
     
  10. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Ja ich sehe es :cry
     
  11. #10 Fred Astair, 10.07.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Und der Heizer wird kaum beim Nachfüllen auf den Wasserzähler geschaut oder gar mit dem Eimer gefüllt haben.
     
  12. ceego

    ceego

    Dabei seit:
    07.09.2017
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    4
    So ist es, das war geschätzt.
    Gehen wir mal von 15l aus, ein bisschen was haben sie mit Schwämmen aufgesaugt (wie viel ist unklar), ich sage jetzt einfach mal 10l sind reingelaufen.

    Man sieht mittlere Hohlräume in der Isolierung und vor allem sind die Rohre der Lüftungsanlage (runde "Schläuche) in der Isolierung verlegt, eines direkt neben der "Problemstelle", da ist jede Menge Platz für das Wasser.

    Der Estrich liegt auf Folie.

    Den Aufwand will natürlich erstmal keiner treiben, bezahlen muss es auch jemand (wir nicht, da GÜ), und Zeit kostet es auch ("12 Monate garantiert" sind bald vorbei, wird so schon knapp).

    Mal angenommen 10l, wie schlimm ist das?
    Gefahr von Schimmel unter der Isolierung?
    Gefahr von Schimmel in den Wänden (Gips-Kalk-Putz)?
    Sonstige Schäden?

    Fotos von den Schläuchen haben wir, man sieht das "Gitter" auf dem die Schläuche festgeclipst sind.
    Die beiden Heizkreise sind sehr eng gelegt.

    Gruß,
    Andi
     
  13. #12 Manufact, 11.07.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Diese Aussage wird keiner im Forum geben können.

    Wenn Ihr selbst im Zweifel seit:
    Ohne jede Diskussion:
    1. Rückbau.

    Wenn Ihr wisst, daß Ihr in den nächsrten 30 Jahren (und natürlich auch bei eventuellen Gesundheitsschäden eventueller nachfolgender potentieller Mieter) keine Probleme mit Schimmel-Allergien haben werdet:
    2.Wat´solls´s passiert ja sowieso nüscht.

    Genau so werden eventuelle Gutachten ausfallen:
    1. Euer Gutachter oder ein gerichtlich vereidigter.
    2. Gutachter der schadensverursachenden Firma.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Fabian Weber, 11.07.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    145
    Angenommen das Bad hat 10m2, Dann sind 1,5Liter/m2 ausgelaufen. 1,5L = 10 x10 x 15cm oder 100 x 100 x 0,15cm.

    Das bedeutet, dass ca. 1,5mm Wasser sich auf der Fläche verteilt haben. Das wird ja wohl auf natürlichem Weg entweder nach unten in den Beton eingesogen sein und dann einfach über die Zeit wieder trocknen. Wo soll den bei Zementestrich der Schimmel herkommen (mineralisch).

    Wie schonmal an anderer Stelle geschrieben. Wir hatten zuhause schonmal im Keller 10cm Wasser über dem Estrich stehen. Mit Poolsauger aufgekauft und dann viel geheizt und gelüftet, alles war wieder weggetrocknet. Später habe wir wegen etwas anderem mal ein Stück Estrich rausgenommen, war alles furztrocken und kein Schimmel weit und breit. Allerdings hatten wir auch keine GK-Wände.

    Aber bei 1-2mm Wasser würde ich mir überhaupt keinen Kopf machen.
     
  16. ceego

    ceego

    Dabei seit:
    07.09.2017
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    4
    Kurzes Update:
    gestern war der Heizungsbauer da um herauszufinden wie viel Wasser denn gefehlt hat.
    Der Heizkreis wurde nach dem Unfall wieder befüllt, nach dem "Unfall" waren auf der Druckanzeige noch ca. 5m Wassersäule. Und jetzt wieder auf 5m entleert, in einen Eimer hinein.
    Mal angenommen die Drücke waren vorher gleich müsste man ja ziemlich genau die Menge bekommen, die auch ausgetreten ist.

    Ergebnis:
    10l Eimer wurde ca. 3/4 voll, kommen noch grob 2 Liter dazu für den leer gelaufenen Heizkreis, also ca. 10l.

    Die ca. 1,5 Eimer waren es beim Einfüllen, weil noch gespült wurde.

    Ist dann wohl wirklich nicht so dramatisch, oder?

    Danke trotzdem an alle, die sich mal wieder so schnell beteiligt haben, TOP!

    Zum Thema Gutachter:
    Ich will nicht alles auf Streit anlegen und mit Gutachten drohen, es gibt eh schon genug Differenzen. Sowas ist blöd und kann passieren, je schlampiger gearbeitet wird desto wahrscheinlicher.
    Aber unnötig ein Faß aufmachen will ich nicht. Deswegen hier ja auch die Rückfragen an euch, ihr seid keine Vertragspartner und Erfahrung ist nunmal gold wert. Und ihr müsst mir ja nichts verkaufen (oder? :irre)!


    Gruß,
    Andi
     
Thema:

FBH durchtrennt :(

Die Seite wird geladen...

FBH durchtrennt :( - Ähnliche Themen

  1. Estrich auf FBH, bodengleiche Mineralgusswanne, Estrich 20mm abtragbar?

    Estrich auf FBH, bodengleiche Mineralgusswanne, Estrich 20mm abtragbar?: Hallo, wir haben eine Wohnung gekauft: DG, 2007 komplett neu aufgebaut auf einem ebenfalls 2007 kernsanierten Berliner Altbau. Nun soll das Bad...
  2. begehbare Dusche mit FBH - Abstand Siphon

    begehbare Dusche mit FBH - Abstand Siphon: Hallo, ich bin gerade mit einem Neubau beschäftigt und frage mich wie weit der Abstand vom Siphon zum ersten Heizschlauch der FBH sein sollte in...
  3. Kostenschätzung: Fliesen/Estrich/FBH raus und neu rein

    Kostenschätzung: Fliesen/Estrich/FBH raus und neu rein: Hallo, ich habe eine vielleicht ungewöhnlich erscheinende Frage. Ich muss Pi*Daumen die Kosten abschätzen (für eine pot. Ausgleichszahlung) für...
  4. Aufbau FBH

    Aufbau FBH: Hallo, ich hoffe hier Hilfe zu finden, da man von zwei Handwerkern, drei Meinungen hört. Ich muss zu erst sagen, dass wir einen höheren Aufbau...
  5. Kühlen im Sommer mit LWWP, FBH und/oder Lüftungsanlage?

    Kühlen im Sommer mit LWWP, FBH und/oder Lüftungsanlage?: Hallo, derzeit ist für unser EFH der Verbau einer Luft-Wasser-Wärmepumpe, einer Fußbodenheizung sowie einer Lüftungsanlage von Pluggit geplant....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden