FBH im Flur?

Diskutiere FBH im Flur? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Wir haben aktuell für den Flur im EG "FHB temperiert" stehen, was bedeutet, dass hier nicht wie im Wohn-Essbereich zB die vollen Heizschlagen...

  1. sw84244

    sw84244

    Dabei seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    OWL
    Wir haben aktuell für den Flur im EG "FHB temperiert" stehen, was bedeutet, dass hier nicht wie im Wohn-Essbereich zB die vollen Heizschlagen verlegt werden.
    Wir hatten mal zu Anfang der Planung gesagt, dass wir die FBH auch gerne im Flur haben wollen, da wir zB ja auch das Gäste-WC nutzen etc und somit nicht über den kalten Flur rennen müssen.
    Im nachhinein bzw jetzt bei genauerer Planung gefällt uns das nciht mehr. Irgendwie wirkt das als halbes und nichts ganzes.
    Eigentlich ist das doch Käse, oder? Ich heize ja dann ewig meinen Flur mit und das kostet doch nur viel Geld.
    Was machen wir am besten im Flur und Gäste-WC? Einfache Kollektoren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde ganz normal FBH machen, wie in allen anderen Räumen auch. Notfalls über die ERR abwürgen oder auf geringerem Temperaturniveau "regeln".

    Alles andere macht die Sache nur unnötig kompliziert.

    Natürlich wird der Flur mitbeheizt, und das kostet auch Geld. Unter´m Strich würde ich aber nicht von "viel Geld" reden, denn auch bei Konvektoren o.ä. wird Energie benötigt. Letztendlich fordert der "Raum" die Energie bzw. das von den Bewohnern gewünschte Temperaturniveau, und nicht die Heizung.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Stef1969, 16. Mai 2011
    Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    ...wenn die FBH richtig eingestellt ist, wird der Boden nicht warm!
     
  5. sw84244

    sw84244

    Dabei seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    OWL
    Also Flur und Gäste-WC? Habe ich dich richtig verstanden?

    Was soll mir das jetzt sagen, dass ist doch irgendwie wiedersprüchlich?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig.

    Eine "gute" FBH arbeitet mit Oberflächentemperaturen knapp über der Raumtemperatur. Das ist bereits "gefühlt kalt", speziell bei einem Oberbelag mit hoher Temperaturleitfähigkeit.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 Baufuchs, 16. Mai 2011
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    "FHB temperiert" ist eigentlich eine Bezeichnung, die manche Schlüsselfertighäusleanbieter wählen, wenn z.B. keine Fußbodenheizung, sondern heizkörper vorgesehen sind, und der Fußboden Bad "temperiert" wird über RTL Ventil am HK.

    Was das an Kostenersparnis bringen soll, wenn ohnehin FB-Heizung vorgesehen ist, im Flur aber mit größerem Verlegeabstand gearbeitet werden soll ? Da wirkt sich der nicht eingesetzte Raumthermostat Flur ja mehr aus als die eingesparten Schlangen.


    Übrigens:
    Wer die Musik zahlt, bestimmt was gespielt wird.
     
  8. sw84244

    sw84244

    Dabei seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    OWL
    Bin nicht sicher, ob ich dir folgen kann? Ich will doch eine FBH aus 2 hauptsächlichen Gründen: 1) Die Füsse sind warm, 2) die Raumtemperatur auch, quasi wie bei einem ganz normalen Kollektor.
    Warum sollte ich also eine FBH nehmen, die doch (so habe ich das hier zumindest immer gelernt), den ganzen Tag 24h/365 läuft und dann aber trotzdem nur den Raum wärmt, und nciht mehr den Fussboden. Mir fehlt der Sinn, sorry?

    Das stimmt, haben wir auch schon ein paar mal gelesen .. hier haben wir aber extra nochmal nachgefasst und erfahren, dass hier einfach weniger Schlangen verlegt werden. Uns gefällt das aber wie gesagt nicht.
    Das Bad im OG wird wie von dir genannt über so eine Rücklaufschleife verlegt. Ist doch aber üblich, oder etwa nicht?
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein, die "Füße" sind nicht warm. Damit die Füße warm wären, müsste die Oberflächentemperatur des Fußbodens höher sein als die Körpertemperatur an den Fußsohlen. Erst dann würde Wärme vom Boden in Richtung Füße fließen.

    So hat man vor Jahrzehnten eine FBH dimensioniert, und aus dieser Zeit stammen auch die Sprüche mit den dicken Beinen.

    Heute liegt die Oberflächentemperatur eine FBH beispielsweise bei 25°C, das ist deutlich weniger als die Temperatur an den Fußsohlen. Also wird Wärme vom Körper in Richtung Boden fließen.
    Wie schnell das geschieht, und wie wir das empfinden, hängt dann von der bereits angesprochenen Temperaturleitfähigkeit ab.

    Das ist der Unterschied ob ich mich auf eine Steintreppe setze oder auf ein Stück Styropor. Beide haben Raumtemperatur, aber auf der Steintreppe ist es gefühlt kalt, auf dem Styropor gefühlt warm. Auf dem Styropor fließt die Wärme von meinem Körper nicht so schnell ab, die Oberfläche des Styropors erwärmt sich auf meine Körpertemperatur. Dementsprechend ist das gefühlt "warm".
    Auf der Steintreppe fließt die Wärme von meinem Körper schnell ab, die Oberfläche wird sich kaum erwärmen und bleibt daher unter dem Temperaturniveau meiner Körpertemperatur. Es ist gefühlt "kalt".

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 Baufuchs, 16. Mai 2011
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Bei echter Fußbodenheizung nicht üblich.
    Nur dann, wenn im DG keine FB-Heizung vorgesehen ist, sondern Heizkörper.

    Wer will sowas?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    Gruß
    Ralf
     
  12. sw84244

    sw84244

    Dabei seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    OWL
    Ok, dann habe ich das mit der FHB ja doch noch ganz schön falsch eingeschätzt :wow

    Im OG wird außer im Bad keine FHB gelegt (Hier trifft deine Aussage also zu). Wir haben uns sagen lassen, dass das in den Schlfräumen eher weniger Sinn macht, da man ja im Sommer zB die Temperatur regeln will bzw die FBH so lange "nachbrennt".

    Wir würden das Kinder- und Elternzimmer schon mit normalen Heizkörpern ausstatten .. bzw. wollten, die Frage ist jetzt echt, ob wir uns das grundsätzlich nochmal überlegen, wenn ich euch so höre.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was will man im Sommer regeln?

    Also ich heize im Sommer nicht. :D

    Richtig ist, dass eine FBH träger reagiert als Heizkörper. Bei Heizkörpern hat man aber oftmals nur das Gefühl, dass es wärmer ist, weil die kleine Heizfläche mit hohen Temperaturen gefahren wird. In der Nähe des Heizkörpers spürt man dann die Hitze und meint, der Raum wäre "warm". Dem ist aber nicht so.

    Die Raumtemperatur in einem hoch gedämmten Haus zu regeln, ist eine Herausforderung. Schnelle Temperaturwechsel sind nicht oder nur mit Zwangskühlung und hoher Heizleistung möglich. Ohne diese Regelunterstützung wird ein Haus beim Abschalten der Heizung nur langsam auskühlen (das ist auch gut so).

    Selbst ein schlecht gedämmter Raum verliert nach Abschalten der Heizung in einer Nacht nur 1K, bei extremen Außentemperaturen vielleicht etwas mehr. In einem hoch gedämmten Haus reden wir von ein paar Zehntel K.

    In den vergangenen Jahren/Jahrzehnten hat sich aufgrund der immer besser gedämmten Häuser, auch das Heizverhalten verändert, nur manche haben das noch nicht mitgekriegt. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  14. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Also wir heizen schon seit über 4 Wochen nicht mehr.:bef1010:
     
  15. sw84244

    sw84244

    Dabei seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    OWL
    Aber was ist denn dann mit der Thematik, dass die FBH nur einmal eingstellt wird und dann kontinuirlich durchläuft?? Wenn man im Sommer nicht heizen will, passt das doch nicht zusammen?!
     
  16. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Dafür gibt es bei uns so eine Wundereinstellung an der Heizung: "Nur Warmwasser". :hammer:

    Und im Winter "Heizung und Warmwasser", Schwupps ist die alte Einstellung wieder da. :bounce:
     
  17. #16 ralph12345, 16. Mai 2011
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Angenommen, man hatte mal eine "normale" Heizung mit Heizkörpern geplant und im Bad und in den gefliesten Räumen eine Fußbodenerwärmung mit Rücklaufschleifen der Heizkörper mit deren hoher Vorlauftemperatur... Ziel: Warme Füsse im Bad, WC, Wohnzimmer. Wegen der großen Fläche hat man sich dann für eine komplette Fußbodenheizung entschieden, die dank niedriger Vorlauftemperatur die Heizkosten niedrig hält. Das ursprüngliche Ziel warme Füsse kann man dann wohl vergessen, was?

    (Hoffentlich immer noch besser als in der Mietwohnung wenn der Nachbar unter einem die Fenster im Bad offen läßt)
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das gilt für die Heizperiode.

    Eine gute Regelung erkennt den Sommerbetrieb automatisch, doch da verlasse ich mich nicht auf die "Automatik", denn die kann niemals meine Wohlfühlanforderungen erkennen. ;)

    Die üblichen Regelungssysteme sind damit hoffnungslos überfordert. Wir hatten beispielsweise die letzten Tage Außentemperaturen unter 10°C, und manchmal ging die RT kurzfristig auch unter 20°C. Die Automatik hätte dabei schon längst wieder zugeheizt um 21°C zu erreichen, ich hatte aber kein Problem mit der Zimmertemperatur, und somit war ein zuheizen unnötig.

    Im Herbst wäre unter ähnlichen Bedingungen ein Zuheizen erforderlich geworden, weil die Durchschnittstemperatur pro Tag/Woche niedriger wäre.

    Solche Feinheiten konnte ich meiner Regelung noch nicht beibringen.

    Gruß
    Ralf
     
  19. #18 Wolfgang38, 16. Mai 2011
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Um jetzt mal richtig Verwirrung reinzubringen :). Ich habe die Rlsoll auf weniger Emfindlichkeit gestellt, weil ich immer noch im Automatikbetrieb fahre damit die Fliesen am morgen schön warm sind ;) ....

    @ R.B.: Meine Rede: es heißt ja: die Regelung >>>> alles klar?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sw84244

    sw84244

    Dabei seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    OWL
    Also ist die beste Wahl "Ein System".
    Also alles mit FBH ausstatten und Kinder- wie Schlafzimmer evtl. über eine Zeitschaltuhr regeln.
    Naja, man lernt wohl nie wirklich aus.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was willst Du mit der Zeitschaltuhr?
    Natürlich kann man das machen (programmierbarer Raumthermostat), doch der Nutzen dürfte begrenzt sein.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

FBH im Flur?

Die Seite wird geladen...

FBH im Flur? - Ähnliche Themen

  1. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  2. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  3. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...
  4. Regal + Estrich + FBH

    Regal + Estrich + FBH: Hallo Leute. Hab eine Frage bezüglich Aquariumregal im Keller. Geplant wäre eine Art Schwerlastregal mit Aquarien gefüllt. Der Plan führte mich...
  5. Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?

    Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?: Hallo! Im letzten Jahr haben wir mein Elternhaus umgebaut und komplett renoviert. Das Treppenhaus, bzw. der Flur, müssen allerdings noch...