FBH im Mehrfamilienhaus

Diskutiere FBH im Mehrfamilienhaus im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo alle zusammen Damit ich nicht ganz Ahnungslos beim Heizugsbauer da stehe wollte ich mich mal vorher bei euch erkundigen. Ein...

  1. hackmack

    hackmack

    Dabei seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    köln
    Hallo alle zusammen

    Damit ich nicht ganz Ahnungslos beim Heizugsbauer da stehe wollte ich mich mal vorher bei euch erkundigen.

    Ein Mehrfamilienhaus soll komplett mit FBH ausgelegt werden, Gesamtfläche wird knapp 800m² über 5 Etagen sein. Ich stell mir jetzt die Frage was am sinnvollsten wäre.

    1. Variante
    Alle Heizkreisverteiler für jede WE im Heizungsraum (Keller)

    2. Variante
    In jeder Wohnung einen Heizkreisverteiler


    zu Variante 1 Vorteile:
    - Die Heizanlage ist Zentral
    - Bei einer Wartung/Reperatur wäre ich nicht auf den Mieter angewiesen bezüglich Termienabsprache, wann er mal zuhause ist.
    - kein Platzverbrauch in jeder einzelnen WE

    zu Variante 1 Nachteile:
    - sehr lange Leitungen, zumindesten von 4. OG bis in den Keller


    zu Variante 2 Vor- und Nachteile:
    genau die gegenteile :D


    Wie schaut es aus wenn es zu Variante 1 kommen würde.
    - Heizkreisverteiler am tiefsten Punkt ???
    - Druck auf den Leitungen (für das 4. OG z.B.) ???
    - RTè per Funk/Kabel ???


    Müssen dann vom Keller 10 Leitungen zu den Heizkreisverteiler gelegt werden wenn Sie in jeder WE sind oder reicht 1 Leitungen um die Heizkreisverteiler in den WE zu versorgen?


    Falls Ihr mir ein paar empfehlungen geben könntet wär ich euch dankbar.

    Grüße Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    Wenn ich in dem MFH wohnen würde, hätte ich den HKV für meine Wohnung schon gern in selbiger und nicht im Keller (es sei denn, jeder HKV ist mit einem "eigenen" Schloss gesichert, so dass niemand sonst an "meinem" HKV rumfummeln kann, aber selbst dann wäre es für mich noch bequemer, wenn er in der Wohnung wäre).
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 13. Januar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie sollen denn Vor- und Rücklauf von X Heizkreisen aus Y Etagen unter Einhaltung von Brand- und Schallschutz aus dem KG bis in den Dachboden geführt werden und wie die Wärmemengen der einzelnen WE sachgerecht gemessen werden???

    Wie wärs mit einem Fachplaner für so eine NUmmer.
    Heizlastermittlung, Dämmung, Aufbauhöhen, Brandschutz, Schallschutz, Leitungsdimensionierung - macht alles der Sanilöter??? Am besten noch kostenlos???
     
  5. hackmack

    hackmack

    Dabei seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    köln
    @ Karlheinz
    Die Heizkreisverteiler "wären" in einem Heizraum, der selbstverständlich verschlossen wäre. Aber warum würdest du Lieber den Heizkreisverteiler in deiner Wohnung haben wollen. Als Mieter will ich doch, das die Heizung funktioniert und nicht daran rumspielen wollen. Vorrausgesetzt alles funktioniert. Ich würde nur am RT drehen wollen können und dann wird es warm.


    @ Ralf
    Mir ist schon klar das es ausgerechnet werden muss "Heizlastermittlung, Dämmung, Aufbauhöhen, Brandschutz, Schallschutz, Leitungsdimensionierung".

    Aber momentan geht es mir gar nicht darum WELCHE Materialien WIE verbaut werden, sonder WIE die Stukturierung am sinnvollsten wäre.

    Des Weiteren ist mir auch klar, das es nichts kostenlos gibt.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, dann sag ich Dir kostenlos, daß Deine Variante "1" so daneben ist, daß es sich nicht lohnt, weiter darüber zu diskutieren.

    Bei Var. "2" genügt ein Steigstrang (oder besser 2, falls es je Etage z Wohnungen gibt - das ist mir aus Deiner Beschreibung nicht klar).
     
  7. hackmack

    hackmack

    Dabei seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    köln
    Danke für den Hinweis bzgl. Variante 1, deshalb habe ich ja die Frage gestellt.

    Es sind je Etage 2 WE, also dann 2 Steigstränge? oder könnte man das ganze dann auch auf einen legen wenn die Heizkreisverteiler so gestellt werden (in der nähe zum Steigstrand)
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zustimmung.

    HKV in die jeweilige Wohnung und nur einen Strang durch´s Haus führen. Ob man je HKV einen eigenen Strang braucht, sieht man wenn man etwas gerechnet hat. Man beachte auch, dass die einzelnen FBH Kreise nicht zu lang werden dürfen, da man ansonsten einen entsprechend hohen Druckverlust hat.

    Gruß
    Ralf
     
  9. hackmack

    hackmack

    Dabei seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    köln
    Mal angenommen man würde nur 1 Strang legen müssen, wurde der Strang dann ein einheitlichen Durchmesser haben oder müsst er, je höher er ist, umso dünner werden um den Drück beizubehalten? oder kann man das nicht so pauschal sagen?

    Bezieht sich die länge der Heizkreise auf den gesamten HK von einem HKV oder den HK der einzelnen Räume die an dem HKV dranhängen?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Lässt sich rechnen, aber bei dieser überschaubaren Installation bleibt der Durchmesser gleich. Die einzelnen Heizkreise werden ja über die Ventile abgeglichen.

    Ich hatte von FBH Kreisen geschrieben, also die Kreise die am Verteiler hängen.

    Letztendlich geht es um den Druckverlust und den max. Volumenstrom der bewegt werden muss.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #10 OldBo, 13. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2011
    OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Bei der Variante 1 müssten dann ca. 100 bis 200 Leitungen aus dem Heizraum in die Etagen verlegt werden. Und dann die ganzen Kabel der ERR. Richtig, darüber braucht man wirklich nicht diskutieren. :irre

    Gruß

    Bruno Bosy
     
Thema: FBH im Mehrfamilienhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie viele Heizkreisverteiler in einer Wohnung

Die Seite wird geladen...

FBH im Mehrfamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Ventilantriebaktoren für FBH

    Ventilantriebaktoren für FBH: Hallo, ich verstehe nichts mehr. Mein Heizungsbauer sagt er liefert die FBH inkl. Verteiler und Stellmotoren. Ab den Stellmotoren muss der...
  2. Bauzeit Mehrfamilienhaus (2x 14 Wohnungen)

    Bauzeit Mehrfamilienhaus (2x 14 Wohnungen): Hallo, wir sind gerade dabei eine Neubau-Wohnung zu kaufen. Es handelt sich um eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 14 Wohnungen - und das...
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. Freigabe von Mehrfamilienhaus durch Bauamt

    Freigabe von Mehrfamilienhaus durch Bauamt: Hallo, mein Bauleiter/Bauträger möchte das ich die Endabnahme für meine Wohnungen durchführe, obwohl die Freigabe vom Bauamt noch nicht erfolgt...
  5. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...