FBH Raumtemperaturrgler und Kachelofen nicht 100% zu frieden

Diskutiere FBH Raumtemperaturrgler und Kachelofen nicht 100% zu frieden im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo ich habe volgendes Problem: Hab in meiner ganzen Wohnung eine FBH verbaut, jeder Raum ist mittels Raumthermostat einzeln geregelt. Im...

  1. shark150

    shark150

    Dabei seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Schwaig
    Hallo ich habe volgendes Problem:

    Hab in meiner ganzen Wohnung eine FBH verbaut, jeder Raum ist mittels Raumthermostat einzeln geregelt.
    Im Wohnzimmer habe ich zusätzlich einen gemauerten Kachelofen der als Kombiofen ausgeführt wurde, d.h. er strahlt schnell Wärme ab und speichert sie auch noch sehr gut.
    So weit so gut nun hat sich im Laufe des Winters heraussgestellt dass wenn ich z.B. vier oder fünf Tage am Stück den Kachelofen betreibe ausser nachts dass die Wärmeabgabe konstant hoch ist und somit das Raumthermostat die 3 Heizkreise vom Wohnzimmer nicht aufmacht. Wenn ich dass Raumthermostat auf höchste Stellung stelle dann wird alles unerträglich warm.

    Deshalb wollte ich hier wissen ob es eine andere Möglichkeit gäbe diesen einen Raum zu steuern so dass ich nur die Oberflächentemperatur des Boden konstant halte. Ich bin mir auch nicht sicher ob die Vorlauftemperaturen passen.

    Hier noch ein Paar Fakten: Pelletsheizung,500L Huch Solarspeicher,Wohnzimmer ca 35 m², 3 Heizkreise im Wohnzimmer, Vorlauf bei -10° 38°Celsius bei +10° 30° Celsius

    Vielleicht hat ja hier jemand den entscheidenden Tip für mich.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 27. Dezember 2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    An welche Oberflächentemperatur ist denn gedacht ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Offenbar funktioniert Deine Anlage sehr gut.

    Klar könnte man den Bezugswert der Raumtemperaturregelung statt auf die Lufttemperatur auf die Oberflächentemperatur des Fußbodens ändern.
    (indem der Luftfühler durch einen dort montierten Oberflächenfühler ersetzt wird)

    Aber dann wäre zwangsläufig der Raum je nach zusätzlichem Wärmeeintrag und Außentemperatur ständig entweder zu kalt oder zu warm.

    Daher die Frage: Was soll das bringen???
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was ist daran so seltsam? Da liefert der Kachelofen xx kW und heizt den Raum, und dann wird noch die FBH zugeschaltet und liefert noch einmal xxkW. Da kann es in der Hütte nur warm werden.

    Der Raumthermostat macht genau das was er soll. Den Raum vor Überhitzung schützen indem er die FBH abwürgt.

    Also, irgendwie verstehe ich das Problem nicht...

    Oder möchtest Du noch einen warmen Fußboden trotz Kachelofen? Dann frage ich mich, wie soll der Fußboden warm werden ohne daß er die Wärme an den Raum abgibt.

    Gruß
    Ralf
     
  6. shark150

    shark150

    Dabei seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Schwaig
    Oh Mann ihr habt ja recht. Da hab ich bei meiner Frage vor lauter Bäume den Wald nicht mehr gesehen.:
    Im Wohnzimmer ist nämlich komplett Feinsteinzeug verlegt und die Wohnung befindet sich im ersten OG, EG ist unbeheizt. Natürlich wurde dass bei der Dämmung unter dem Estrich berücksichtigt aber wenn die FBH vier Tage nicht läuft dann wird der Boden einfach zu kalt. Vor allem für unsere Tochter die doch die meiste Zeit am Boden spielt. An eine bestimme Oberflächentemperatur habe ich nicht gedacht dass müsste man ausprobieren denk ich..

    Danke
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da mußt Du nix ausprobieren.
    Der vorhandene Regler nimmt schon die höchstmögliche Temperatur (ist zufällig auch die einzig mögliche), um die Raumtemperatur auf dem gewünschten Wert zu halten.

    Bei kalten Füßen:
    Für den Boden wurde schon vor längerem neben den Socken der Teppich erfunden... :winken
     
  8. shark150

    shark150

    Dabei seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Schwaig

    Teppich und Socken haben wir: Du kannst dann jederzeit gerne vorbeikommen und unserer einjährigen Tochter die schneller Krabbeln kann als ich laufen:) erklären dass sie nur auf dem ca 3x3 meter grossen Teppich spielen und krabbeln kann.

    Nun im ernst ich suche eine steuerung egal ob automatisch oder manuell mit der ich die Oberlächentemperatur des Wohnzimmerbodens so regeln kann dass er für meine Tochter nicht zu kalt ist und jedoch so gering gehalten wird wegen der Wärmeabgabe.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Istz doch ganz einfach:
    Laß im Winter den Kachelofen aus!
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Den Boden so zu temperieren, daß dieser keinen Beitrag zur Raumerwärmung leistet, wirst Du nicht schaffen, egal wie toll die Regelung ist. Dazu müßte man dann dem Kachelofen das Heizen abgewöhnen, und das kann ja nicht Sinn und Zweck der Übung sein.

    Solange der Boden eine Temperatur höher als die Raumtemperatur hat, wird er als Heizung arbeiten. Dabei kommt Dir die Oberfläche immer noch kühl vor, da die Körpertemperatur ja noch einmal deutlich höher liegt.

    Eine FBH soll nicht "warm" sein, sondern den Raum beheizen, und das möglichst effizient. Verabschiede Dich von dem Gedanken, daß die FBH Oberfläche "babygerechte" Temperaturen,möglichst noch >30°C, aufweist.

    Gruß
    Ralf
     
  11. manfred63

    manfred63

    Dabei seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Oberasbach
    bau doch ne zusatzregelung für die fbh direkt mit fühler in den estrich ein
    dann gehts vielleicht
    laiengrüße manfred
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Abgesehen davon, daß das ganze Vorhaben unsinnig ist.

    "Zusatzregelung" ist überflüssig. Es würde genügen - wie ich schon schrieb - den vorhandenen Temperatursensor zu ersetzen.
     
  13. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...so ganz passt es für mich nicht zusammen. Wert #1 ist vergleichbar mit unserem Haus, bei + 10°C und 30° Vorlauftemp würden mir allerdings die Socken qualmen....
    Ich vermute, dass hier noch grundsätzlicher Einstellbedarf besteht. Das Haus wird wohl über die Raumthermostate geregelt!
     
  14. Reilinga

    Reilinga

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -EDV-
    Ort:
    Nordbaden
    Servus zusammen :winken,

    also shark150 - ich kann Dich voll verstehen (weil ich mir grad selber schon ne Zeit lang Gedanken um das Thema mach). So wie Du es beschreibst denke ich wir wollen das selbe :lock Mein Töchterchen is nun 1,75 Jahre alt und mein Ziel ist es auch, dass im Wohnzimmer auf dem Boden über FBH eine "Grundwärme" zur Verfügung gestellt wird. Ich hab ansonsten noch Heizkörper im WZ und nen Kaminofen werden wir auch noch haben. Meine Fenster sind leider in NO Richtung so dass mir keiner was von wegen "solare Wärme" erzählen kann :( Ergo sollen/müssen Kaminofen und HK die "Wohlfühltemeratur" erbringen - mit Basisunterstützung durch die FBH.
    Irgendwie dachte ich bisher, dass das für nen Fachmann ja nicht so schwer sein kann ?!

    Leider hab ich mich mit meinem Sani noch nicht zusammengesetzt wie man das am besten bewerkstelligt. Bisher war ein Raumthermostat vorgesehen - aber das bringts meiner Meinung nach nicht (siehe deine Probleme). Ich hab bei mir noch den Vorteil, dass ich im Abstellraum einen Verteilerkasten hab an dem vielleicht eine entsprechende Steuerung rein kann - hat da wer Ideen ? Weil ne Problemlösung (mal abgesehen von dem Oberflächentemperatursensor, der allerdings im Nachhinein nicht einfach herzustellen ist und auch nur auf einem Punkt die Wärme dann ja messen kann) hab ich bisher hier im Thema noch nichts gelesen ... (ober hab ich was übersehen ?!)

    Gruß Reilinga
     
  15. Reilinga

    Reilinga

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -EDV-
    Ort:
    Nordbaden
    Nachtrag:

    ich rede nicht davon, dass ich 30 Grad auf dem Boden haben möchte - Ecke 18-20 Grad reichen da schon - "Grundwärme" halt :bounce:
     
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ihr braucht keine FBH, sondern nen Nachhilfekurs in Physik. :bounce:
    Sollte die VHS das nicht anbieten, dann helfen den Kindern 100% Teppich oder Kork.
    Wenn Ihr auf den Steinfußboden bestehen wollt, dann bleibt nur das offene Fenster. Dann ists nicht so unerträglich warm. :D:biggthumpup:

    Gruß Lukas
     
  17. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Zitat:
    ich rede nicht davon, dass ich 30 Grad auf dem Boden haben möchte - Ecke 18-20 Grad reichen da schon - "Grundwärme" halt

    Da gebe ich Lukas Recht. Auch 18 bis 20 ° C sind dann zum Spielen zu kalt. Aber vielleicht nimmt die FBH ja Wärme auf und verteilt sie im Hause. :think

    Eine Fußbodengrundlastheizung ist immer fragwürdiger geworden, weil sich die Oberflächentemperaturen immer mehr nach unten bewegt haben. :shades

    Gruß

    Bruno
     
  18. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Für eine Bodentemperierung wäre eher eine elek. Fliesenheizung (Heizmatten direkt unter den Fliesen) besser geeignet, diese sind zur Raumerwärmung unerheblich da die Leistung eher gering ist.
    Beim Kunden hat sich eben noch nicht rumgesprochen das die Aussage:
    Fussbodenheizung = warmer Boden
    mittlerweilen nicht mehr gilt.

    Eine Steuerung wie sie hier gewünscht wird, wäre meiner Meinung nach sinnlos, da man die Leistung (entweder über die VL-temp. oder die Zeit) soweit drosseln müsste um nicht zu überheizen, das keine erwärmung am Boden spürbar wäre.

    Grüsse
    Jonny
     
  19. oekofreak

    oekofreak

    Dabei seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. el.
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Jonny, genau so ist es! In einem KFW60-Haus mit WW-FBH und Lüftung mit WW beträgt die Raumtemperatur z.B. 22°C, bei vielleicht 22,5°C Fußbodenoberflächentemperatur (Fliesen). Inzwischen halte ich sehr viel von dieser Elektro-Direktheizung im Kleberbett dierekt unter den Fliesen. Mit ihr kann die Phase "Badnutzung angenehm gestaltet werden ohne das Raumklima im übrigen Gebäude zu stören. Gruß
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ob E-FBH oder Wasser-FBH ist hier doch unerheblich.

    Möchte er "babygerechte" Bodentemperaturen erreichen, dann wird immer ein Wärmeeintrag in den Raum erfolgen. Abgesehen davon, sind die üblichen Oberflächentemperaturen der FBHs "gefühlt kalt". Selbst eine Oberfläche mit einer Temperatur von 25°C oder mehr wird als kalt empfunden, da der menschliche Körper eben eine höhere Temperatur aufweist und somit ein Wärmefluß vom Körper auf den Boden stattfindet (gefühlt "kalt").

    Umgehen kann er das nur indem er eine zusätzliche Isolierschicht zwischen Boden und Körper einbringt, also der berühmte Teppich der dafür sorgt, daß sich zwischen Körper und Teppich schnell eine "angenehme" Temperatur entwickelt.

    Gruß
    Ralf
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Aber Ralf,
    das wollte er doch von mir schon nicht hören... :Brille
     
Thema:

FBH Raumtemperaturrgler und Kachelofen nicht 100% zu frieden

Die Seite wird geladen...

FBH Raumtemperaturrgler und Kachelofen nicht 100% zu frieden - Ähnliche Themen

  1. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  2. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  3. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...
  4. Regal + Estrich + FBH

    Regal + Estrich + FBH: Hallo Leute. Hab eine Frage bezüglich Aquariumregal im Keller. Geplant wäre eine Art Schwerlastregal mit Aquarien gefüllt. Der Plan führte mich...
  5. Alte FBH Heizflächen

    Alte FBH Heizflächen: Beim Modernisieren/Optimieren im Bestand ist es nicht selten, dass vorhandene FB Heizungsflächen, -rohre existieren. Bei älteren Objekten sind...