FBH / Regelung und Entlüftung

Diskutiere FBH / Regelung und Entlüftung im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hatten gerade die erste Sitzung / Besprechung mit unserem Sanitär/Heizungsbauer. Klingt alles recht einleuchtend, was der so vorschlägt. Jetzt...

  1. cstueber

    cstueber

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technische Zeichnerin
    Ort:
    irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    Schlaumeierin
    Hatten gerade die erste Sitzung / Besprechung mit unserem Sanitär/Heizungsbauer.
    Klingt alles recht einleuchtend, was der so vorschlägt.

    Jetzt wollen wir im EG im Wohn/Essbereich und in der Küche FBH und auch Radiatoren haben.
    Für die FBH benötigen wir 2 kreise für Wohn/Ess, einen für die Küche und dann noch einen für das Bad im OG.

    Ich hatte mir vorgestellt, dass im Keller für jeden Heizkreis ein gesteuerter Mischer sitzt.
    Zusätzlich dann elektrische Raumthermostate und alles über eine Steuerung geregelt.

    Jetzt meint der gute Mann aber, da würde man im zu heizenden Raum an die Wand für jeden Kreis einen Thermosdtat mit integrierter Entlüftung setzten.
    Das sei die beste Lösung. Und Entlüften müsse man auf jeden Fall.

    Ich hätte aber lieber eine flexiblere elektronische Regelung.

    Wie ist das mit der Entlüftung?
    Neulich erklärte mir eine anderer Heizungsbauer was über Wandheizungen.
    Immer hoch runter .... ohne Entlüftung in den Bogen.
    Die Luft würde durch die Pumpe rausgedrückt.

    Dann müsste das doch auch bei einer FBH funktionieren ??
    Bin ich auf dem Holzweg?

    Gruss
    Conny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    bleib bei den elekt. Reglern, die sind komfortabler und lassen sich fernsteuern. Ansonsten kenn ich das so, dass in jeder Etage ein Heizkreisverteiler gesetzt wird. Da werden die FBH-Heizkreise angeschlossen und können auch entlüftet werden. Die Stellventile werden hier ebenfalls montiert. Dadurch hat man kürzere Ansprechzeiten, da die Leitungslängen nicht so lang werden wie bei Kellermontage.
     
  4. cstueber

    cstueber

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technische Zeichnerin
    Ort:
    irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    Schlaumeierin
    Hat mir jemand einen Tip im Internet, wo ich mehr Informationen über elektronische FBH Regelungen und das drum rum finde ??

    DANKE !

    Gruss Conny
     
  5. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    also ich versuchs mal aus meiner eigenen Erfahrung:

    Die Steuerung gibt immer nur so viel her, wie die Installation zulässt. Ich kenn mich jetzt nicht so gut aus mit der Heizkreisinstallation, vielleicht schreibt Heizer noch was dazu, aber eine gute Steuerung muss natürlich abgestimmt sein auf die Installation, d.h. wo, in welchen Räumen sind z.B. solare Erträge zu erwarten und wo platziere ich das Raumthermostat. Dementsprechend müssen auch die Heizkreise aufgeteilt werden.
    Wie wird der Kessel selbst gesteuert. Kommuniziert der Kessel/Mischer mit den Raumthermostat? Das ist ne komplexe Geschichte und kann auch übertrieben werden.
    Zum einen muss der Kessel optimal gesteuert werden mit aussentemperatur/Vorlauf/Rücklauf und evtl. Auswertung Raumthermostat um optimal arbeiten zu können. Und je nach Räumlichkeit muss das Raumthermostat so platziert werden, dass es auch optimal funktioniert.
    Ich habe bei mir keine FBH, aber mein 5 HK im Wohn/Esszimmer (55qm) auch über elektr. Raumthermostate und Stellventile angeschlossen. Da ich zusätzlich noch einen Kaminofen besitze habe ich 2 Thermostate gesetzt. Den einen bewusst in der Nähe des Ofens, so dass beim Betrieb des Ofens die HK in diesem Bereich abgeschaltet werden.
    Da der Raum etwas verwinkelt ist, bleibt auf der Nordseite jedoch immer noch das zweite Thermostat, das auch in diesem Bereich optimale Wärme garantiert.
    Ich habe Thermostate vom Schalterhersteller (GIRA) http://www2.gira.de/ und die Stellventile von Möhlenhoff verwendet ( weil die nicht so klobig sind und eine Schaltstellungsanzeige haben http://www.moehlenhoff.de/d/0-prod-aa.htm die sind eigentlich für Heizkreisverteiler gebaut). Und wenn tagsüber niemand zuhause ist, kann ich über eine Schaltuhr die Thermostate auf Nachtabsenkung fahren.
     
  6. cstueber

    cstueber

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technische Zeichnerin
    Ort:
    irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    Schlaumeierin
    Ich bin auf jeden fall der Ansicht, dass bei einer elektrischen Lösung und einer zentralen Steuerung auch nachträglich bei bedarf noch vieles flexibler angepasst werden kann als bei raumseitigen dezentralen konventionellen Thermostatventilen!

    Den elektrischen Part bei unserem Haus wollen wir ohnehin selber in die Hand nehmen.
    Es sollen z.B. auch Fensterkontakte eingebaut werden, um die Heizung bei offenen Fenstern auszuschalten.

    Ich finde in unseren jetzigen Wohnung täglich offene Heizkörper bei offenem Fenster. Da wird dann eifrig der Wald geheizt.
     
  7. #6 Heizungsfarmer, 11. April 2004
    Heizungsfarmer

    Heizungsfarmer

    Dabei seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas- +Wasserinst-meister und Heizungs- + lüftungsb
    Ort:
    Weltstadt Dassel
    Benutzertitelzusatz:
    doppelmeister in der gas wasser lüftungs und heizungs branche
    wozu hks wenn da schon fbhz ist????

    diese atrappenregelung die dein heizungsschrauber angeboten hat, macht man eigentlich nur in dem fall wo nur ein räumchen zusätzlich mit fbhz (zb. bad) gewärmt werden soll.

    ich würd den ganzen bau mit fbhz versehen und dafür in jeder etage einen verteiler setzen!!!!

    wandheizung ist auch eine supersache!!

    und bezüglich einer regelung (für die ganze hütte) rate ich zu einer bajorath (infos bei bajorath.de).
    dein schrauber wird egeistert sein!!
    :boxing son scheiss !!!!!! :boxing geht gar nicht !!!!!!! :boxing taugt nichts!!!!!! :boxing

    wer damit beginnt wird vorn im rennen liegen, denn das wir demnächst stand der technik!!!!!!!!!!!!!!!!! :cool:
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

FBH / Regelung und Entlüftung

Die Seite wird geladen...

FBH / Regelung und Entlüftung - Ähnliche Themen

  1. Ventilantriebaktoren für FBH

    Ventilantriebaktoren für FBH: Hallo, ich verstehe nichts mehr. Mein Heizungsbauer sagt er liefert die FBH inkl. Verteiler und Stellmotoren. Ab den Stellmotoren muss der...
  2. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  3. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  4. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  5. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...