FBH und Brennwertgastherme

Diskutiere FBH und Brennwertgastherme im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Für unsere DHH (gerade im Rohbau; 120 m2 Wohnflächen plus 50 m2 beheizter Keller; 2 Personen-Haushalt; zwei Heizkreise, da FBH und Heizkörper)...

  1. Upss

    Upss

    Dabei seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Potsdam
    Für unsere DHH (gerade im Rohbau; 120 m2 Wohnflächen plus 50 m2 beheizter Keller; 2 Personen-Haushalt; zwei Heizkreise, da FBH und Heizkörper) wird als Brennwerttherme : Vittodens 333 vorgeschlagen (besitzt integrierten 86 l Trinkwaser-Ladespeicher); Leistung : glaube moduliert von 4,5 bis 12 kW ; muß aber nochmals nachfragen!
    Hat mit dieser Technik (Trinkwasser-Ladespeicher) jemand Erfahrung ? :lock

    Da im Dachgeschoss nur im Bad eine FBH installiert wird und der Fußbodenaufbau in den anderen Räumen im DG geringer ist, wird jetzt zwecks Vermeidung einer kleinen Stfe zum Bad ( :boxing ) ein Lösung mit reduziertem Fußbodenaufbau im Bad vorgeschlagen. So soll im Bad nun auch eine Fußbodenaufbauhöhe von 9 cm ausreichen durch Reduzierung der Trittschalldämmungauf 1 cm(also:1,5 Belag, 4,5 Estrich, 1,0 Trittschalldämmung) . Her sollen die Rhre der FBh auf eien Art Matte geklipst werden. Alu soll als Wärmereflektor darunter angebracht sein. Firma, die solch ein Sytem anbietet ist (wenn richtig verstanden) Venta.
    Im EG ist der Bodenaufbau: 1,5 Belag, 6,5 Heizestrich auf Trennlage (unbewehrt), 3,5 Trittschalldämmung 37/35 (was auch immer das heißt ???) und 6,0 Wärmedämmung.
    kennt jemand solche für FBH reduzierte Aufbauhöhe ? Erfahrung ?

    Wir wollen die Stufe zum Bad auf alle Fälle vermeiden. Elektrische FBH im Bad halten wir auch für etwas teuer.

    Danke für Hinweise, der Erfahrungsautausch! :winken
     
  2. #2 bauhexe, 05.04.2005
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2005
    bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser


    4,5 Estrich, hier liegt der Hase im Pfeffer
    Die Rohre müssen um min. 4,5cm ÜBERDECKT sein!
    Also den Aufbau in den anderen Räumen erhöhen, sonst können Risse im Estrich UND in den Fliesen auftreten
     
  3. Upss

    Upss

    Dabei seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Potsdam
    Aktueller Vorschlag

    Erstmal besten dank für die ANtwort. Hier jetzt der akt. Vorschlag . Aufbau von unten:
    20 mm Dämmschichtmatte Pro 20 der Firma Velta
    23 mm für Rohr der Firma Velta (Velta Classic 17) inkl ca. 6 mm für Abstand Rohr auf Befestigungsmatte (Velta)
    30 mm Estrich mit Zusatzmittel der Firma Velta (Art. Nr. 4101018)wegen der geringen Estrichdicke
    15 mm Kleber und Fliese

    Ich weiß, dass dies nicht der klassische Aufbau ist, aber wir wollen auch nicht durch Erhöhung des Bodenaufbaues in den anderen Räumen ohne FBH dort 20 mm an Raumhöhe verlieren.

    Hat jemand bereits Erfahrung mit dem Produkt Velta Classic 17 gemacht ?

    Upss
     
Thema:

FBH und Brennwertgastherme

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden