Fenster gtauscht, aber so?

Diskutiere Fenster gtauscht, aber so? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Fenster getauscht, aber so? Hallo, Habe nun meine Fenster eingebaut bekommen. Es sind Profile von Veka, Alpaline 90 geworden. Das Problem,...

  1. hard10

    hard10

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oldenburg
    Fenster getauscht, aber so?

    Hallo,

    Habe nun meine Fenster eingebaut bekommen.
    Es sind Profile von Veka, Alpaline 90 geworden.
    Das Problem, die Rahmen sind vorgebohrt für die Befestigung
    in der Leibung vom Fensterbauer geliefert worden.
    Es stellte sich heraus das die Bohrungen zu weit in der Mitte des Rahmens gebohrt worden waren, so dass die Schrauben anstatt in
    der Leibung halt zu finden in der Hohlwand landeten.
    Die Monteure bohrten nun neue Löcher ganz am Rand des Rahmens
    am Eisen vorbei in den Rahmen und Leibung. Manchmal kommen die Schrauben schon fast vor der Leibung aus dem Rahmen, es ist also nicht
    viel Fenstermaterial um jede Schraube. Ist das so überhaupt zulässig?
    Die zweite Bohrung hätte auch durchs Eisen gehen können um halt
    in der Leibung zu finden. In die vorgebohrten Bohrungen haben die Monteure, obwohl diese ja in die Hohlschicht führen, auch die langen 160 mm Schrauben geschraubt. Ich habe fachlich keine Ahnung, deshalb vielleicht eine dumme Frage, entstehen dort Kältebrücken?
    Ich bin völlig ratlos, ist nach den falsch platzierten Bohrungen
    weiter gepfuscht worden? Die Fenster sind übrigens nicht mit Schaum
    sondern mit einem Kompriband, dass um den Rahmen gelegt wurde
    eingebaut.
    Für jeden fachlichen Kommentar zu meinem Problem bin ich dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hard10

    hard10

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo,

    gern hätte ich ein paar Meinungen gehört. Schade!
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 21. Juni 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was soll man den dazu schreiben? :bef1018:
     
  5. hard10

    hard10

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oldenburg
    Mein Gefühl das es sich um Murks handelt ist also richtig?
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Jupp, deine Beschreibung ist Murks ;)

    Schreib es auf Ägyptisch, Bilder waren immer schon international...
     
  7. #6 Romeo Toscani, 22. Juni 2013
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Naja, die Fehlerbeschreibung ist eh recht eindeutig:

    Bohrlöcher sind grad für diese Bausituation ungeschickt.

    Zur technischen Erklärung:
    1) Das VEKA Alphaline 90 ist ein Top-Profil, daran scheitert es schon mal nicht.
    2.) Man kann es so bestellen (= Standard), dass der Rahmen vorgebohrt ist, nämlich genau dort wo es Sinn macht (durch die Stahlversteifung).
    Vorteil für dich (= Kunde): Kostet keinen Aufpreis, Vorteil für den Monteur: Er braucht nicht extra bohren ... Montage wird weniger zeitintensiv.
    3.) So ein Plastikfenster hat bis zur Auslieferung keiner in der Hand. Die Löcher werden auch komplett maschinell erzeugt. Daher kannst du es dir auch nicht aussuchen wo sie sind ...

    Die weitere Einschätzung ist aus der Ferne schwierig, da ich weder die Anfrage, noch das Angebot oder die Baustellensituation kenne.
    Ich würde pauschal mal sagen: Pech, dass das grad nicht passt, wo es vorgebohrt wurde (eigentlich unüblich, dass die Schraube dort ins Nirvana geht ...)
    Weiß auch nicht, wer sich das vorab angesehen hat, oder auf der Baustelle war, aber aus der Entfernung kann ich jetzt natürlich leicht reden ...
    Sieht laut deiner Fehlerbeschreibung so aus, dass man hier besser auf die Borhlöcher verzichtet hätte, und die Fenster besser mit Eindreh-Anker montiert hätte.
    Aber das ist wie gesagt jetzt leicht zu behaupten ....

    Ich kann da auch keinem einen Vorwurf machen, weil das seine unübliche Situation ist, und ich nicht weiß, wie da genau kommuniziert wurde.
    Der Monteur müssts überrissen haben, dass die Vorbohrung unbrauchbar ist und hat dann improvisiert? Selbstständig, oder mit Rücksprache seines Chefs?
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 22. Juni 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Falsch Romeo

    Die einzige Ursache für diese Montage ist die nicht vorgenommene Planung der Befestigung
    Kunde sagt: Mach ma Fensta
    Chef misst, denkt aber nicht
    Kunde sagt sich Wird scho passe
    Monteur denkt: Mir hat keiner was gesagt, fürs Denken werd ich nicht bezahlt
     
  9. #8 Baldbauherr, 22. Juni 2013
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Was sollte Kunde denn anders machen?
    Kunde wieder selbst schuld oder trägt eine Mitschuld, weil ...?
    Wie könnte Kunde das verhindern bzw. was wäre der richtige Weg gewesen?
    Muss man für einen Fenstertausch einen Architekt mit einbeziehen, der die Löcher dann geplant hätte oder einfach den Chef dazu drängen, die Löcher bitte richtig auszumessen?


    Gruß
    B.
     
  10. hard10

    hard10

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Romeo Toscani,

    Danke für die ausführliche Antwort.
    Mir wurde gesagt es gäbe unterschiedliche Platzierungen für die Bohrungen, einmal für den Neubau und einmal für Altbausanierungen,
    Bei meinen Fenstern hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen und
    die Bohrungen wurden fälschlicherweise für einen Neubau
    gebohrt. Wie gesagt, ich bin absoluter Leie und kann nur wiedergeben
    was mir gesagt wurde.
    Die neuen Löcher hat der Monteur bei eingesetzten, verkeilten Rahmen, in dem Bereich gebohrt wo die vordere Schraube der Schliessplatten sitzt. Ich meine 5mm weiter zur Mitte gebohrt und die Löcher wären noch durchs Eisen gegangen und auch im Stein gelandet. Ich vermute
    der Monteur hat den leichten weg gewählt und deshalb außen am Eisen vorbei gebohrt, geht leichter und ohne Bohrertausch.
    Die innere Mauer des Hauses sind diese roten Porotonsteine, kann das eine Rolle spielen?
    Vielleicht sollte ich noch sagen das es sich bei dem Fensterbauer
    um einen renommierten Betrieb hier vor Ort handelt.
     
  11. hard10

    hard10

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Ralf Dühlmeyer,

    so kann man es auf den Punkt bringen, hilft mir aber nicht weiter.
    Ich möchte herausfinden ob es Murks ist den ich akzeptieren muss,
    oder nicht.
     
  12. hard10

    hard10

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Baldbauherr,

    sprichst mir aus dem Herzen.
     
  13. #12 Gast036816, 22. Juni 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    der kunde sollte sich schon im klaren sein, wo genau und wie das fenster eingebaut wird. das ist egal, ob das mit einem architekten, mit dem cheffe der fensterbautruppe oder mit der frisöse von nebenan gemacht wird. hier sieht es so aus, dass es keine festlegung gibt, dass die einbautiefe im mauerwerk festgelegt wurde und ob es im wandaufbau einen nicht tragfähigen teil gibt.

    @ hard10 - hol dir jemanden von der handwerkskammer, einen sachverständigen für fensterbau, der prüft das vor ort und gibt dir eine stellungnahme. kostet nicht die welt, aber du hast eine grundlage, mit der du dich dann auseinandersetzen kannst.
     
  14. Markul

    Markul

    Dabei seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Regensburg
    Fotos?
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 22. Juni 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gegenfrage:
    Was macht dieser Kunde beim Erwerb eines neuen Fotoknipskasten, einer neuen weißen Haushaltsmitarbeiterin oder dem Wechsel der Fahrzeugbereifung?
    Genau! Er liest und liest und liest und liest dann noch Tests und Tests und nochmal Tests.

    Gut - gute Laienliteratur zum Thema Bauen ist eher selten, Tests von Handwerksfirmen so gut wie gar nicht.
    Aber dann kann man doch nicht bei einer Investition, die Faktor 10 - 50 über den obigen Beispielen liegt, den Kopf in den Sand stecken!
    Dann muss ich eben die Testhefte anderweitig ersetzen.Z.B. durch Fachleute, die den Test quasi baubegleitend durchführen.

    So einfach ist das.
     
  16. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Fehlerteufel? Bei wem?
    Fensterbauer bei der Bestellung - sein Fehler: soll neue Bestellen.
    Die bohrende Firma - soll Ersatz liefern: neue Fenster mit richtigen Bohrungen.
    Auftraggeber hat falsch kommuniziert - Pech.

    Warum wurden die Fenster überhaupt eingebaut, wenn es offensichtlich war, dass es nicht passt? Hätte man nach der Feststellung sofort reklamieren können. Oder sehe ich das falsch?
     
  17. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Siehst Du falsch. Viele Hersteller liefern die Fenster ungefragt vorgebohrt aus. Die Luftschicht kann im Regelfall niemand im vorfeld sehen. Der Bauherr hat wohl auch keinen Pläne vorgelegt oder einer Bauteilöffnung zugestimmt. Der Montuer merkt dann erst bei der montage, das die Bohrungen so sitzen, das die Schrauben ins leere gehen. Nun gibt es zwei Wege:
    -Fensterlaibung rausstemmen und mit Krallen arbeiten, fenster andichten und neu anputzen.
    -Bohrungen neu setzen, Schraube zieht, andichten Verleisten.
    Bei all meinen Fenstereinbauten waren die Kunden extrem Preisbewußt, soll heißen das der Betrag unten rechts wichtiger war als vieles andere.
    Eine fachgerechte Planung hatte dieses Problem sicherlich im Vorfeld beseitigt. Ein Fensteraustausch liegt meistens so zwischen 10 und 20 tsd Euro, da solltes es einem schon etwas Wert sein auch das Beste Ergebnis zu bekommen
     
  18. mseppo

    mseppo

    Dabei seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (ET)
    Ort:
    SO
    Ahso, weil die Fensterbauer nicht wissen (können), was sie tun, ist es die Pflicht des Kunden, weitere Sachverständige hinzuzuziehen? Ist das Dein Ernst?

    Das ist dann für die Baubranche aber sehr speziell. Wenn ich zum Arzt gehe, mache ich das auch ohne medizinischen Gutachter, mein Auto wird auch in der Werkstatt ohne Beisein von Sachverständigen repariert und die Köche im Restaurant kochen ebenfalls ohne spezielle Überwachung durch mich. Nicht nur das: Ich muss sogar noch nicht mal kochen können, um eine ordentliche Leistung erwarten zu dürfen. Und wenn die Suppe versalzen ist, dann ist es auch absolut unüblich, das auf die fehlende Überwachung durch den Gast zu begründen!
     
  19. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Richtig lesen. Es ist vorteilhaft den Baubestand vor verabe der Bauleistung bewerten zu lassen. Das geht über ein normales Angebot hinaus.
    Der Fensterbauer kann sowas auch im Vorfeld feststellen, wird dies aber gesondert berechnen.
    Wenn jemand etwas beauftragt, ohne weitere Details bekannt zu geben, ist es nicht immer der Monteur der die Schuld trägt.
    Wenn sie zum Arzt gehem, dann sagen sie Ihm was sie haben und er geht darauf ein. Hier war es so, das jemand zum Arzt geht und nicht weiß was er hat.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gast036816, 22. Juni 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    mseppo - du schreibst quatsch-hoch-drei.

    in der autowerkstatt wird eine eindeutige fehlersuche gemacht, bevor repariert wird und die fehlersuche wird bezahlt. beim arzt wirst du auch erst untersucht, bevor die behandlung erfolgt. die untersuchung wird ebenfalls bezahlt. der auftraggeber muss keinen sachverstand zusätzlich einschalten, er sollte nur etwas geld in eine ordentliche grundlagenermittlung und bestandsaufnahme investieren. ein guter fensterbauer kann das erfüllen, aber nicht für null!
     
  22. hard10

    hard10

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo

    mein Anliegen, bzw. meine Frage werden ja mehr oder weniger kontrovers diskutiert. Natürlich bin ich nun, da das Kind in den Brunnen gefallen ist auch schlauer und würde vor der Auftragsvergabe einiges anders angehen, dazu ist es jetzt zu spät, leider.
    Tendenziell wird ja gesagt, du Bauherr warst schlecht vorbereitet, hast dich nicht schlau gemacht, also bist du selber Schuld. Ich denke aber, wenn ich mich an einen Fachbetrieb wende, der schon tausende Fenster hergestellt und montiert hat, der bei Altbausanierungen alles gesehen hat, ja wenn dem solche Fehler unterlaufen, woher soll ich im Vorfeld wissen was zu beachten ist. Hat denn die Bezeichnung Fachbetrieb jede Bedeutung verloren?
    Ich werde mich wohl wie schon von @ rolf a i b vorgeschlagen an einen Sachverständigen wenden.
     
Thema:

Fenster gtauscht, aber so?

Die Seite wird geladen...

Fenster gtauscht, aber so? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  4. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  5. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...