Fenster tauschen, oder Scheiben wechseln?

Diskutiere Fenster tauschen, oder Scheiben wechseln? im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich bin gerade an der energetischen Sanierung meines Gebäudes auf KfW 100 und mir stellt sich nun die Frage ob ich die Scheiben...

  1. roarlt

    roarlt

    Dabei seit:
    28. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student Bauingenieurwesen
    Ort:
    Seehausen
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade an der energetischen Sanierung meines Gebäudes auf KfW 100 und mir stellt sich nun die Frage ob ich die Scheiben tausche oder gleich das komplette Fenster. Bei den verbauten Fenstern handelt es sich um ISO 2-fach von 1994. Denke U-Wert 2,8. Fensterrahmen Holz. Unter anderem sehr große Fenster, was den U-Wert bei Scheibenwechsel ja günstig beinflussen würde. Die Profilstärke sind 70mm+, ich hab es noch nicht gemessen. die Fenster wurden vom meinem Vater verbaut, er ist sich nicht mehr sicher welcher Hersteller, ich denke Weru.

    Was wäre eurer Meinung nach sinnvoller?

    Beste Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Die Fenster sind doch erst 20 Jahre alt. Wenn die Fenster noch gut sind, dann würde ich die Fenster und das Glas drin lassen. Die Frage ist ob der Rahmen überhaupt 3-fach Glas aushält?

    Bekommst du bei KfW 100 eine Förderung oder warum willst du unbedingt auf Kfw 100 kommen?
     
  4. #3 Friedl1953, 30. Januar 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Also Weru und Holzfenster das glaube ich nicht.
    Fenster sind wohl IV 76 wenn Du von einer Profilstärke von 70 + sprichst. Das entspricht durchaus auch heutigen Anforderungen.
    Fenster 20 Jahre sind ja auch nicht gerade sehr alt.
    Bist Du sicher, dass so was einen Sinn macht.
    Selbst wenn würde ich dann immer komplett tauschen.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Als "Student Bauingenieurwesen" sollte das gar keine Frage sein.
    Man stelle eine vergleichende Wirtschaftlichkeitsberechnung auf:
    1) Altfenster belassen
    2) nur Scheiben erneuern
    3) Fenster erneuern

    Und schon hat man eine Entscheidungsgrundlage!
     
  6. #5 CastleInGT, 30. Januar 2014
    CastleInGT

    CastleInGT

    Dabei seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.
    Ort:
    OWL
    Fensterrahmen aus den Jahren werden die Standard 48mm 3fach Glasungen nicht packen. Alternativ wären etwaige Edelgasfüllungen wie Krypton verfügbar mit dem die Glasgesamtstärke reduziert werden kann bei gleichbleibendem U Wert des Glases. Krypton-Füllungen lassen ehrliche Wirtschaftlichkeitsberechnungen ad absurdum laufen.

    Zweifach-Verglasungen gegen besser Zweifachverglasungen, .. rechnet sich eh NIE.

    In sofern erübrigt sich in aller Regel die Frage: Glas oder komplett. --> Kompletttausch
     
  7. #6 Friedl1953, 30. Januar 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Richtig, aber,
    in ein IV 76 bekommst Du ein Glas bis 44 mm rein. Das sollte für eine vernünftige 3-fach Verglasung ausreichend sein.
     
  8. roarlt

    roarlt

    Dabei seit:
    28. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student Bauingenieurwesen
    Ort:
    Seehausen
    Es geht darum die KfW Förderung mit einzukalkulieren und dadurch müssen ja die vorgegebenen Transmissionswärmeverluste für Fenster auf einen U-Wert von 1,3 begrenzt werden. Es ist auch eher erstmal theoretisch und es ging mir nur darum erstmal die Machbarkeit abzuwägen, nicht die wirtschaftlichkeit o.ä.
     
  9. #8 Alfons Fischer, 30. Januar 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    erst mal wäre sehr interessant zu wissen, ob diese Annahmen überhaupt stimmen.

    1995 kam die Wärmeschutzverordnung 1995. Bereits ab Anfang der 1990er Jahre gab es schon verbesserte Gläser ("Wärmeschutzgläser") auf dem Markt.
    Was steht denn im Glasrandverbund drin?

    Ich würde mal einen Feuerzeugtest empfehlen, vielleicht erkennt man, ob da schon eine Beschichtung drauf ist...
    Flammentest.jpg
     
  10. roarlt

    roarlt

    Dabei seit:
    28. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student Bauingenieurwesen
    Ort:
    Seehausen
    Hatte ich vergessen in meinen Anfangsbeitrag zu erwähnen, Test hatte ich schon gemacht, keine Metallbedampfung. Schallschutzfenster ssk4. Innen steht Contrasonar Typ G 22/37 07/94, also von SAINT-GOBAIN GLASS. Gehe mittlerweile davon aus das die Fenster von Weber sind.
     
  11. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Wenn unbedingt saniert werden soll, dann lohnt sich oftmals kein Scheibentausch, als angehender Ing. sollte der Fensteraustausch kein Problem sein, somit käme der Scheibenwechsel durch den Glaser wohl teurer.
    Die Glaspakete zu tauschen würde ich nur bei teuren Elementen wie einer HST empfehlen.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Schallschutzfenster?
    Das macht die Sache ja noch unrentabler...
     
  13. Gast036816

    Gast036816 Gast

    so dolle scheint das schallschutzmass nicht zu sein. die angabe 22/37 deute ich mal mit 22 mm dicke glasaufbau und einem schallschutzmass von 37 db. da hat er wahrscheinlich einen aufbau von 4 mm glas, 10-12 mm szr und 6-8 mm glas.
     
  14. roarlt

    roarlt

    Dabei seit:
    28. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student Bauingenieurwesen
    Ort:
    Seehausen
    Habe jetzt nochmal recherchiert und bin mir jetzt sicher das die Fensterprofile IV68 sind und einen Uf-Wert von 1,5 haben. Jetzt habe ich mich noch im Internet bei verschieden Fensterbauern umgesehen und dort werden die IV68 Profile mit Scheiben bis Ug 0,8 ausgelegt. Also abgesehen von der Wirtschaftlichkeit ist es also erstmal möglich bei diesen Fenstern die Scheiben in 3-fach auszuführen und Enev-Konform einen U-Wert von unter 1,3 zu erreichen, oder sehe ich das falsch?
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Rudolf Rakete, 2. Februar 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Wieso soll sich Scheibentausch nicht lohnen?

    Der m² Preis für 6-10-6 (6-10-4) mit Edelgasfüllung liegt bei ca. 50€. U Wert dann ca 1,1.

    Nachtrag: ohne Märchensteuer
     
  17. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Wenn Du das Thema Wirtschaftlichkeit außen vor lässt bekommst Du in ein IV 68 etwa 32 mm Glas rein. Also bei 3-fach Glas 4/10/4/10/4. Außerdem musst Du nun das Thema Schallschutzglas und die Glasstärke bei den großflächigen Fenstern beachten. Also mit Deinen Glasmaßen, Schallschutzanforderung und mögliche Glasstärke zum Glaser gehen und beraten lassen was Du bei diesen Parametern für Gläser mit welchen möglichen U-Werten bekommst.
     
Thema: Fenster tauschen, oder Scheiben wechseln?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ist nur Wechseln der Scheiben auch KfW Fürth

Die Seite wird geladen...

Fenster tauschen, oder Scheiben wechseln? - Ähnliche Themen

  1. Tieffrequent brummende Fenster; Abhilfe

    Tieffrequent brummende Fenster; Abhilfe: Ein freundliches Hallo, liebe Community! Ich wurde von einem anderen Forum auf unter anderem dieses verwiesen, da das Anliegen sehr speziell ist....
  2. Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen)

    Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen): Guten abend, wie der Titel schon sagt habe ich einen Sprung in der Scheibe (besser als in der Platte aber trotzdem ärgerlich) einer Terrassentür...
  3. Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder Mauern auf....

    Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder Mauern auf....: Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder in Wandstärke in Höhe des Fussbodenaufbaus mauen? Ist wahrscheinlich blöd das ich mir gedanken drum...
  4. Fenster Problem mit Wasserablauf

    Fenster Problem mit Wasserablauf: Hallo, ich brauche einen Tipp für mein Kunststofffenster im Schlafzimmer. Wir haben dort ein normales 4-Eckfenster was sich öffnen lässt und...
  5. Kunststoffabdichtung edberührende Teile Fenster

    Kunststoffabdichtung edberührende Teile Fenster: Hallo zusammen, da bin ich mal wieder mit einen Einschätzungsfrage. Meine bodentiefen Fenster (bzw. Balkontüren) wurden jetzt mit einer...