Fensterabdichtung

Diskutiere Fensterabdichtung im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei unseren bodentiefen Fenstern im Wintergarten zieht (kalte) Luft herein. Am Montag kommt unser Tischler, um sich die Fenster...

  1. Kanjuka

    Kanjuka

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo,

    bei unseren bodentiefen Fenstern im Wintergarten zieht (kalte) Luft herein. Am Montag kommt unser Tischler, um sich die Fenster anzuschauen. Ich hab mal Fotos vom Anschluss des Rahmens gemacht. Hier ist zu sehen, dass sich die Dichtung vom Holz abgelöst hat. Die Fenster sind vor einem Jahr eingebaut worden.

    Ich würde mich freuen, wenn mal ein Experte seinen Kommentar zu der Sache abgeben würde. Ist der Anschluss grundsätzlich in Ordnung? Wie ist der luftdichte Anschluss wieder herzustellen? Muss von aussen auch etwas gemacht werden?


    Vielen Dank schonmal für Kommentare.

    Gruß,
    Kanjuka
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 susannede, 19. März 2006
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hi Kanjuka,

    So niedrig eingebaut sieht schon mal verdächtig aus und ist mit Sicherheit nicht a.a.R.d.T...kannste mal ein Foto bei geöffnetem Fensterflügel machen? Von aussen und innen geguckt...wenn möglich? Ist das EG auf Terrasse? Oder Balkon?

    Wie ist der Bodenaufbau aussen?

    Bin leider in 2 Stunden wieder "on the road".

    Aber wir ham hier ja Fenster-Spezis.

    Grüße!

    Susanne
     
  4. SV-Giess

    SV-Giess

    Dabei seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Hochheim
    Silikon ??

    Hallo,
    die Bilder sind leider nicht so aussagefähig. Ich tippe einmal auf eine Silikonabdichtung (!?) im unteren Bereich.

    Grundsätzlich: Wenn es "zieht" stimmt etwas in den Dichtungsebenen nicht. Es könnte die Möglichkeit bestehen, das das Element stumpf auf den Boden gesetzt wurde und von der Innen- und Aussenseite lediglich ansilikoniert wurde. Das ist so nicht zulässig !!! Fenster und notwendige Baukörperanschlüsse sollten zwingend nach den RAL-Gütebestimmungen ausgeführt werden. Der Baukörperanschluß sollte grundsätzlich auf der Raumseite luftdicht und auf der Aussenseite wind- und schlagregendicht ausgeführt sein. die Hohlräume zwischen den beiden Ebenen sind mit Mineraldämmstoffen ( lt. aktueller ATV DIN 18355 - Tischlerarbeiten ) zu versehen. Weitere Informationen zu dem Thema auch unter:
    http://www.fensterberater.de
    http://www.ift.de

    Ich lehne mich einmal "aus dem Fenster" und mutmaße, das der obere und seitliche Anschluß auch nicht regelgerecht hergestellt wurde. Aber, das kann Ihnen nur Ihr Tischler erklären. Befragen sie ihn, über Aufbau und Konstruktion der Montage an den Fensterelementen. Sollten Sie die Antwort z.B. erhalten: "Bauschaum, Dübel und Silikon", ist der regelgerechte Baukörperanschluß mehr als fraglich.

    Bedenke:
    Bei nicht regelgerechten Baukörperanschlüssen kann es, unter bestimmten von einander abhängigen Vorraussetzungen ( Aussentemperatur, Temperatur auf den Leibungsoberflächen, monolytischer oder gedämmter Baukörper, usw. ) zu Tauwasser- und mögliche Schimmelpilzbildung kommen !!


    Mfg
     
  5. Kanjuka

    Kanjuka

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo,

    hier noch ein paar Bilder aus der Bauphase. Tut mir leid, wenn ich das nicht so genau beschreiben kann. Die Fenster sind mit einem gummiartigen Band (Bild 5) abgedichtet worden, welches an dem Fensterrahmen klebt. Bauschaum ist nicht verwendet worden. Draußen ist eine Holzterasse.

    Im LV steht: "Die umlaufenden Fugen am Mauerwerk, ..., sind sorgfältig mit zugelassenem Fugendichtband, Fabr. Illbruck schlagregendicht abzudichten. Die Anschlüsse des Fensters bzw. der Türen sind luftdicht an die umschließenden Bauteile auszuführen und zwar unter Verwendeung des Illtape-Duo-Vlies-Dichtbandes, Fabr. Illbruck. Zusätzlich sind die unteren Schwellen im Bereich von Rollschichten zu versiegeln."

    "Seitliche Fugen zwischen Blendrahmen und Mauerwerk o.ä. sind sofort nach einbau mit PE-Rundschläuchen o. Kokosfasern fachgerecht und fugenlos auszustopfen.
     
  6. SV-Giess

    SV-Giess

    Dabei seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Hochheim
    Tja, das mit zum Thema LV und ... wie die Ausführung letztendlich stattfindet, liegen manchmal Welten. Lt. Der LV-Text lehnt sich an die RAL-Einbaubestimmungen und DIN 4108 an. Also eigentlich ok. Allerdings klingt
    "PE-Rundschläuchen o. Kokosfasern fachgerecht und fugenlos auszustopfen" nicht besonders eindeutig. So sind Kokusflocken als Wärmedämmmaterial durchaus möglich, aber nicht ausschließlich oder Rundschläuche ( ugs. Rundschnur genannt ). Diese sind geschlossenzellig und als Wärmedämmung ALLEIN nicht ausreichend und der Hohlraum damit nicht vollständig ausgefüllt werden kann/soll.
    Die "Rundschnur" gehört VOR die Wärmedämmung ( zur Raumseite ) und anschließend eine luftdichte Versieglung.
    Beispiel: Baukörperanschluß von Innen nach Aussen:
    - luftdichte dauerelastische Versieglung (Silikon o. Fugendichtband)
    - Geschlossenzelliges Hinterfüllmaterial (Rundschnur o. Kompriband )
    -Wärmedämmung (Steinwolle o.ä, sonstiges (muß aber vertraglich vereinbart sein, ansonsten gilt die DIN 4108 und ATV DIN 18355) )
    - geschlossenzelliges Hinterfüllmaterial ( w.o. )
    - diffusionsoffene Versieglung.
    Wichtiger Leitsatz für die Fenstermontage: INNEN-DICHTER-ALS-AUSSEN

    Folgendes ist mir auf den Bildern noch aufgefallen: im unteren Bereich fehlt die Lastabtragung. lediglich 2 Klötze am Randd sind zu erkennen.

    MfG
     
Thema:

Fensterabdichtung

Die Seite wird geladen...

Fensterabdichtung - Ähnliche Themen

  1. Fensterabdichtung so ok?

    Fensterabdichtung so ok?: Hallo! Ich hatte gerade einen Sachverständigen für das KfW Darlehen auf der Baustelle. Der meinte, dass meine Fenster nicht korrekt abgedichtet...
  2. Fassaden- /Fensterabdichtung

    Fassaden- /Fensterabdichtung: Moin Moin zusammen, ich bin neu in diesem Forum, aber es hat mir sehr während unserer Bauphase geholfen. Nachdem wir letztes Jahr...
  3. Ameisen durch Fensterabdichtung

    Ameisen durch Fensterabdichtung: Hallo, 03/2013 sind wir in unsere, in Auftrag errichtete, Immobilie eingezogen. In der Küche haben wir das Fensterbrett weggelassen damit dort...
  4. Kellerausführung bei Grundwasser, drückendem Wasser, Fensterabdichtung,wie am besten?

    Kellerausführung bei Grundwasser, drückendem Wasser, Fensterabdichtung,wie am besten?: Liebe Experten, wir möchte bald bauen und die Kellerfrage beschäftigt mich persönlich sehr. Zur Information: Wir möchten einen Keller mit...
  5. Zugelassene Fensterabdichtung im Neubau?

    Zugelassene Fensterabdichtung im Neubau?: Hallo Gemeinde, nach Elektro-Rohinstallation, Ringerder und Ortgangsicherung steh ich mit dem nächsten Thema auf der Matte: Der...