Fensteranschluss bei vorhandenenem Fertigteilhaus

Diskutiere Fensteranschluss bei vorhandenenem Fertigteilhaus im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Sehr geehrte Forummitglieder, des öfteren schleiche ich durch die Beiträge und nutze das kollektive Wissen des Forums. Da wir nun ein...

  1. GOODI3

    GOODI3

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstbauer
    Ort:
    Leipzig
    Sehr geehrte Forummitglieder,

    des öfteren schleiche ich durch die Beiträge und nutze das kollektive Wissen des Forums. Da wir nun ein Fertigteilehaus aus den DDR-70ern erworben haben und die damit einhergehende Sanierung weitestgehend in Eigenregie durchführen wollen, wird es auch bei uns langsam konkret.
    Kurz zu meiner Person... Hauptberuflich Physiotherapeut aber dank baulicher Vorprägung ein engagierter Handwerker, 28 Jahre, aus Leipzig.
    Zuletzt habe ich viel an einem massiven Bauernhaus geschafft, dementsprechend ist das ganze Dämmung, Dampfanschlussgedöns neuland in das ich mich gerade einarbeite.
    Immo. plane ich den Wandaufbau und Fensteranschluss.
    Vorhanden sind von aussen nach innen: 8 mm Asbest, 95 mm Kammelitwolle/Holzrahmen, partielle Dampfsperre, 20 mm Gipskartonplatte, Tapete

    Das kommt bis auf den Holzramhen/ sozusagen Ständerwerk alles raus.

    Bisher plane ich den Wandaufbau wie im U-Wertrechner-Bild dargestellt. Dafür beabsichtige ein Auflattung auf vorhandene Ständer + Hinterlüftete Holzfassade auszuführen und innenseitig eine Installationsebene herzustellen (ich überlege noch ob die OSB-Platten als Dampfbremse genügen?)

    Meine Frage bezieht sich aber speziell auf den Anschluss der neuen Fenster. Damit keine Wärmebrücke entsteht dachte ich mir vor den Fensterrahmen, wie im beigefügten Bild zu sehen, noch eine Art Vorrahmen aus Holzfaserdämmplatte zu ?kleben/schrauben?, würdet Ihr die Dichtbänder auch so verarbeiten? Verklebe ich das äußere dann mit der Unterspannbahn, worauf sollte ich noch achten, gibt es alternative Vorschläge?

    Schon mal vielen Dank!

    Björn
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 simon84, 26.02.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    2.801
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Kamilit und Asbest ist die perfekte Kombination für DIY !
     
  4. GOODI3

    GOODI3

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstbauer
    Ort:
    Leipzig
    Deswegen lasse ich beides von einer Firma entsorgen... obwohl ich vermute das die auch nicht anders agieren werden als man es selber täte.
     
  5. #4 Andybaut, 27.02.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.384
    Zustimmungen:
    102
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    kann man so machen wie im Detail, aber ob sich das bei 14cm Wandaufbau lohnt so einen Aufwand für das Fenster zu betreiben?
     
  6. GOODI3

    GOODI3

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstbauer
    Ort:
    Leipzig
    Hey Andybaut,
    würdest du eher zu Kompriband tendieren, ohne die Dichtbänder? Innen dann einfach die Osb-Platte mit Dampfbremse und außen die Unterspannbahn an den Rahmen kleben?

    lG
     
  7. #6 Andybaut, 27.02.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.384
    Zustimmungen:
    102
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Ich tenidiere grundsätzlich dazu die Fenster RAL Konform einzubauen, was auch immer das im konkreten auch sein mag.
    Der Fenstereinbau sollte auch für sich alleine stehen und funktionieren.

    Ob´s eine Dampfsperre braucht oder die OSB mit einer "Dampfbremse" reicht wäre im U-Wert Rechner zu ermitteln.
    Man sollte immer auch an die Durchdringungen wie Steckdosen denken.

    Du hast im U-Wert Rechner und im Bild unterschiedliche Wandaufbauten.
    Mein Hinweis bezog sich vor allem darauf, dass ich keinen riesen Detailaufwand bei den Fenstern betreiben würde,
    wenn die Wand keinen supertollen U-Wert hat. Aber auf dem linken und rechten Bild sind zwei unterschiedliche Wände zu sehen.

    Ein Haus aus den 70ern wird halt noch andere Schwachstellen haben. Ob sich da eine Rahmenüberdämmung lohnt?
    Ich kann´s nicht sagen, bin aber zumindest skeptisch.
     
  8. GOODI3

    GOODI3

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstbauer
    Ort:
    Leipzig
    Das stimmt, ich habe in meinem Paint-kunstwerk die Installationsebene weggelassen die nochmal 60 mm stark sein soll.
    Die Rahmenüberdämmung ist wahrscheinlich wirklich unverhältnismäßig. Haben Sie noch Tipps bezüglich weiterer Schwachstellen?

    Laut U-Wer Rechner reicht wohl bei bei den -5°/80% zu 20°/50% die OSB als Dampfbremse, mehr Reserve hätte man aber mit einer zusätzlichen Bahn.
    Kann ich die Lattung für die Installationsebene eig. direkt auf die Osb Platte schrauben ohne dazwischen abzudichten?

    lG
     
  9. #8 Andybaut, 28.02.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.384
    Zustimmungen:
    102
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    vielleicht gibst du das ganze nochmals kurz im U-Wert Rechner ein.
    eine OSB sehe ich da nicht.
    Da das ganze nach außen offen ist und hinterlüftet ist das ganze vom System her schon mal gutmütiger.
    OSB als Dampfbremse kann funktionieren, da sind aber die Stöße auch richtig zu verkleben, auch zu Boden und Decke.
    Muss man aber alles nochmals richtig simulieren.

    Die Lattung wird auf die OSB geschraubt, ja. Dazwischen abdichten verstehe ich nicht ???
     
  10. #9 Andreas Gr, 28.02.2017
    Andreas Gr

    Andreas Gr

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Kölleda
    Ich würde das Fenster weiter nach aussen rücken !
    Irgendwie ist Deine Grafik und Deine U_Wert berechnung nicht konform , da ist irgendwas vertauscht !
    Bei der ausgewählten OSB Platte , musst Du dann aber auch sicher sein , das du die auch bekommst , und nicht hinterher nur eine EN 300 Platte hast !
     
  11. GOODI3

    GOODI3

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstbauer
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Andybaut, die Osb Platte ist in der U-Wert Rechner Darstellung an Position 4= Kronoply OSB 15 mm. Es wird von der Holzfeuchte kritisch sobald es gegen -10° aussen und evtl. sogar noch etwas mehr Raumtemp. als 20° geht. Mit den Standartwerten funktioniert es allerdings. Sobalt ich auf der Osb Ebene noch eine Dampfbremse simuliere ergeben selbst bei niedrigeren Temp. keine kritischen Werte.

    Na ich muss doch um die Lattung der Installationsebene an der Osb Platte zu befestigen in diese schrauben, entsteht hier nicht eine Luftundichtigkeit?

    @ Andreas Gr: Du hast recht in det Skizze habe ich die Installationsebene nicht eingezeichnet. Bei der Platte soll es schon die Kronoply werden. Echt weiter nach aussen, bisher hörte ich eher nach innen?

    Mittlerweile tendiere ich praktisch eher zur Dichtband + ausschäumen Methode, theoretisch stelle ich mir aber vor das dass Kompriband eher den ausdehnungen und schrumpfung der Materialien gerecht wird. Gibt es hier keinen Goldstandart für den Holzrahmenbau?

    lg
     
  12. #11 Andreas Gr, 28.02.2017
    Andreas Gr

    Andreas Gr

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Kölleda
    Ich bin immernoch der Meinung , das Du bei Deiner Sikizze andersrum gezeichnet hast , als im U-Wert Rechner berechnet ! Schau Dir das bitte nochmal an,
    Imho würde die OSB -Platte an 2. Stelle besser aufgehoben sein , und zw Gipskarton und OSB dann die Installationsebene .
    Oder ist die Schicht 2 , die Installationsebene?
     
  13. GOODI3

    GOODI3

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstbauer
    Ort:
    Leipzig
    HeHe, im Bild "Fensteranschluss" fehlt die Lattung und die Gipskartonschicht. Ist praktisch der Standartaufbau glaube ich.
    Andreas wie baust du als Zimmerer denn Fenster in die Holzkonstruktion, mit Kompriband oder Schaum und schraubst du die Lattung für die Gipskartonplatte direkt auf die OSB, welche ja die Luftdichtigkeitsebene ist?

    lG
     
  14. #13 Andreas Gr, 01.03.2017
    Andreas Gr

    Andreas Gr

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Kölleda
    Ich meinte nicht deine fehlende Lattung und GKB Platte im Bild , sondern , das du die Schichtenfolge andersrum gezeichnet hast , als du es gerechnet hat , also irgendwo Innen - und Aussenseite vertauscht hast , was dann auch zu einem erheblichen Unterschied in der Berechnung zur Folge haben kann . Aber Du wirst es ja besser wissen !
    Ich würde aussenseitig Kompriband nehmen , ausschäumen und innen Dichtband , aber vlt ist aber auch aussen Dichtband die bessere Wahl . DAs müsste man aber im Detail abklären , da würde evtl eine Skizze / Zeichnung im Maßstab weiterhelfen.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. GOODI3

    GOODI3

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstbauer
    Ort:
    Leipzig
    Guten Morgen,
    ich habe es hier nochmal in voller Auflösung hochgeladen: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=2bc19c-1488356957.jpg

    Auf dem komprimierten Bild sieht man ja kaum was...

    Vielen dank für die Information, so werde ich es jetzt mal ins Visier nehmen.
    Ich würde 10mm Abstand zu Riegel und Ständer einplanen?

    lG
     
  17. GOODI3

    GOODI3

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstbauer
    Ort:
    Leipzig
    Nach weiterer Recherche werde ich ich wohl wirklich noch eine variable Dampfbremsfolie ala Pro Clima Intello auf die OSB-Platte bringen, das scheint mir einfach sicherer. Bezüglich der Lattung werde ich dort wo verschraubt wird Nageldichtband auf die Folie kleben.

    Habt Dank!
     
Thema:

Fensteranschluss bei vorhandenenem Fertigteilhaus

Die Seite wird geladen...

Fensteranschluss bei vorhandenenem Fertigteilhaus - Ähnliche Themen

  1. Fensteranschluss in Lärchenholzfassade

    Fensteranschluss in Lärchenholzfassade: Hallo, wie dichte ich den Anschluss zwischen Lärchenholz und Fensterrahmen ab? Ist damit das "wasserfest verleimt" gemeint? Sofern Bild1 korrekt...
  2. Fensteranschluss an Ziegel-Rollladenkästen

    Fensteranschluss an Ziegel-Rollladenkästen: Hallo zusammen, Ausgangslage: Rohbau fertig, Fenster bereits drin und abgedichtet, Ziegel-Rollladenkästen in geschlossener Ausführung. Problem:...
  3. Fensteranschluss an Mauerwerk

    Fensteranschluss an Mauerwerk: Hallo an die Forengemeinde, wir haben ein Fertighaus aus den 1960er Jahren und vor Erwerb durch uns wurden auf der Wetterseite die wohl noch...
  4. Klinkerfassade mit tiefer Laibung - wie Fensteranschluss lösen?

    Klinkerfassade mit tiefer Laibung - wie Fensteranschluss lösen?: Hallo, wir planen wir Projekt mit einer zweischaligen Wand mit Kerndämmung. Die Laibungen sollen 24cm, also ein ganzer Stein, tief sein. Die...
  5. Klinkerfassade mit 24cm tiefer Laibung - Fensteranschluss

    Klinkerfassade mit 24cm tiefer Laibung - Fensteranschluss: Hallo, wir planen wir Projekt mit einer zweischaligen Wand mit Kerndämmung. Die Laibungen sollen 24cm, also ein ganzer Stein, tief sein. Die...