Fensteraustausch - Andichtung bei WDVS

Diskutiere Fensteraustausch - Andichtung bei WDVS im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Forianer, Wir haben gerade bei Nachbars gesehen, dass beim Austausch eines einzelnen Fensters eine unregelmäßige Fuge zwischen neuem Fenster...

  1. #1 Funworker, 26.03.2022
    Funworker

    Funworker

    Dabei seit:
    30.04.2021
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Forianer,
    Wir haben gerade bei Nachbars gesehen, dass beim Austausch eines einzelnen Fensters eine unregelmäßige Fuge zwischen neuem Fenster und altem WDVS verblieben ist.
    Der Fenster"einbauer" meinte, für die Fuge wäre ein Maler zuständig - mit einer "APU?- Leiste?."
    Nachbar hat nun schon schon ein paar Maler gefragt, alle haben abgewunken....und er steht da wie "der Ochs vorm Fenster."..;)

    Da wir in Kürze auch unsere alten Kunststoffenster gegen neu Holzfenster austauschen wollen stellt sich uns die Frage, wie man es besser und ohne Probleme gleich richtig macht??? Worauf wäre zu achten?
    Und muss der Fensterlieferant nicht auch für die Dichtigkeit sorgen?

    Unsere Fassade ist ebenfalls mit einem WDVS- System gedämmt und die Dämmung überschneidet sich seitlich und oben einige Zentimeter mit dem Fensterrahmen (der Rahmen ist teilweise überdämmt und die Fuge zwischen Fenster und Rahmen ist, soweit ich das sehen kann, einfach versiegelt worden in den 80er Jahren).
    Kann mir jemand beschreiben, wie man da richtig vorgehen würde?
    Vielen Dank, VG und schönes WE
     
  2. #2 Funworker, 01.04.2022
    Funworker

    Funworker

    Dabei seit:
    30.04.2021
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    7
    Hallo...? Wo sind denn hier die Bauexperten? Keiner da? Keiner eine Idee?
     
  3. #3 chillig80, 02.04.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.691
    Zustimmungen:
    1.557
    Eine Anputzleiste ist eine feine Sache, also wenn man neu anputzt, was beim Fenstertausch oft anzuraten ist, wozu aber regelmäßig mehr an Details gehört als nur „irgendwas mit Anputzleiste“. Gerade bei bestehenden WDVS muss man ganz genau hinsehen und es ist aufgrund der vielen Möglichkeiten die man da schon im Bestand antreffen kann eigentlich unmöglich deine Frage ohne weitere Infos und Bilder zu beantworten.
     
  4. #4 simon84, 02.04.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Richtiges Vorgehen wäre das mit einem Planer sauber durchzugehen mit allen Details (auch Lüftungskonzept, Verschattung, ggf Laibungsdämmung etc) bevor man den fensterbauer beauftragt
     
  5. #5 petra345, 02.04.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.697
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Fenster "falsch" einzubauen.

    Einige Fensterbauer werben damit, keinen Schmutz zu machen und setzen den neuen Fensterrahmen in den bereits vorhandenen Rahmen ein. Dann hat der Kunde in Zukunft kleinere Fenster und muß weniger Scheibenfläche putzen.

    _Andere schäumen den neuen Rahmen mit Bauschaum in das Mauerwerk ein und nageln eine Abdeckleiste darüber. Man sollte von Sichtschutzleiste sprechen. Nach wenigen Jahren löst sich der Bauschaum in Wohlgefallen auf.

    Den größten Aufwand und meisten Dreck gibt es, wenn man die neuen Rahmen auf das Mauerwerk schraubt, die vorhandene Dämmung zurückschneidet und danach wieder über dem Rahmen herstellt.
    Diese Lösung ist besonders für Neubauten möglich und sinnvoll.
    .
     
  6. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    Dein Fensterbauer war keine Fachmann (achso du fragst ja nur für einen Freund)
    Als er das alte Fenster nach innen rausgenommen hat, hätte er die Anschlussfuge zum alten WDVS aufarbeiten müssen bevor er das neue Fenster einbaut.
    War denn vorher schon eine APU-Leiste drin oder wurde damals nur stumpf an das Fenster angeputzt und absilikoniert?
    Wieviel von der WDVS-Putzleibung ist denn beschädigt worden beim Fensterausbau? Vielleicht kannst du ja mal ein Foto online stellen (achso du fragst ja nur für einen Freund)

    Also zumindest gehört da ein Dichtband in die Fuge und das hätte man natürlich einbauen sollen kurz bevor man das neue Fenster einsetzt.

    Vielleicht sollte den Nachbar hier direkt fragen und mal Fotos hochladen...
     
    simon84 gefällt das.
  7. #7 simon84, 02.04.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich hatte eher verstanden beim nachbar ist es Sch…. Geworden das möchte ich bei mir besser machen
     
  8. #8 Fabian Weber, 02.04.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.903
    Zustimmungen:
    4.407
    Dein Nachbar soll es nun einfach mit Silikon oder PU versiegeln.

    Für Dich gibt es mehrere Optionen. Die einfachste ist beim Einbau des Fensters wir zum WDVS ein Kompriband eingelegt und dann wir ringsherum für die Optik noch eine Abdeckleiste ergänzt.

    Willst Du denn ohne Dreck oder mit? Weil innen geht es auch so oder so. Das eine So macht mehr Dreck ist aber am Ende hochwertiger. Das andere So kommt auch innen mit Leisten daher.
     
    BaUT und simon84 gefällt das.
  9. #9 Funworker, 04.04.2022
    Funworker

    Funworker

    Dabei seit:
    30.04.2021
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    7
    Hallo und vielen Dank für die reichhaltigen Antworten.

    Vorab nochmal zur Erklärung: Ich Frage nicht "für einen Freund" sondern für mich, da ich bei einem Nachbarn eine Ausführung gesehen habe, die mir komisch vorkam und die ich bei meinen demnächst fälligen Fenstern gern anders sehen würde.

    Selbstredend spreche ich vorab mit dem Fensterbauer, nachdem ich aber die etwas eigenartige Aussage des "Anderen" gehört habe, dachte ich mir, in dieser Runde von Bauexperten müsste sich doch -vor einem ähnlichen Dilemma- eine sinnvolle Vorgehensweise für eine solche Gewerkeschnittstelle finden lassen.

    Es ist mir im Prinzip auch egal, wie "Nachbars" ihre Fuge nachträglich dicht bekommen (auch wenn ich gern helfe, wenn ich weiß wie), ich möchte nur gern im Vorweg für UNS klären, wie eine sinnvolle Vorgehensweise wäre, um nachher nicht genau so verdaddert dazustehen...


    @ chillig80: Zwei Fotos anbei, mehr kann man bei mir noch nicht sehen, da die Fenster ja noch drin sind.

    @ Simon84: Fassade ist ausreichend gedämmt, Wärmebrückenberechnung ist durch (diesmal tatsächlich von einem BEFREUNDETEN Bauphysiker ;) Innendämmung also nicht erforderlich.
    Lüftungskonzept besteht bei uns aus „Fenster auf/zu“, je nach Bedarf und Behaglichkeit und das wird auch so bleiben. Ich möchte nämlich kein “smart-home“, das nachher wohlmöglich noch intelligenter ist als ich ;-)

    @ Petra345 Gebe Dir für Neubauten recht, werde aber „von mir aus“ mit Rosenheim- zertifiziertem Bauschaum klarkommen um nicht die gesamte Hülle zu zerschreddern ( ggf. die Laibungen, dass sollte aber das Maximum sein und nur, wenn nicht zu vermeiden.) Ich suche eher die „kleine Welle“ – ich will nicht drauf surfen ;)
    und suche einfach nur nach einer praktikablen und dennoch sinnvollen Lösung, die „im schlimmsten Fall vielleicht nur aus Kompriband und Versiegelung besteht – wobei mir die Lösung mit einem Anputzband oder etwas anderem pfiffigen generell deutlich lieber wäre.

    @BaUT: NEIN, NICHT FÜR EINEN FREUND sondern FÜR MICH :)
    Was meinst Du mit aufarbeiten?
    „Als er das alte Fenster nach innen rausgenommen hat, hätte er die Anschlussfuge zum alten WDVS aufarbeiten müssen bevor er das neue Fenster einbaut.“
    Und lassen wir „Nachbars“ wirklich gern außen vor. Bei uns gibt es jedenfalls keine APU- Leiste soweit ich das sehen kann (siehe Fotos)

    Auf jeden Fall nochmal DANKE für Euer feedback

    P.S:: Das Haus/ also das WDVS soll nach Fenstereinbau auf jeden Fall neu gestrichen werden. Kann man vorher eigentlich noch zusätzlich eine dünne, neue (und etwas feinere) Putzschicht zusätzlich aufbringen?

    !000 Dank für weitere Tipps und Ideen - führt Euch gegrüßt!
     

    Anhänge:

    • oben.pdf
      Dateigröße:
      1,7 MB
      Aufrufe:
      82
    • unten.pdf
      Dateigröße:
      1,5 MB
      Aufrufe:
      65
  10. #10 Fabian Weber, 05.04.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.903
    Zustimmungen:
    4.407
    Was haben Fensterfalzlüfter mit Smart-Home zu tun? Bin mir bei Dir aber unsicher ob das nötig ist, den. Deine jetzigen Fenster sind ja auch schon sehr dicht und anscheinend schimmelt nix.

    Also ich meine da schon eine Anputzleiste zu erkennen.
    Kannst Du mal eine Gesamtaufnahme vom geschlossen Fenster machen? Sieht ja so aus, als wäre der komplette Blendrahmen überdämmt. Das wirst Du beim Fenstertausch nicht wieder so einfach hinkriegen. Du schreibst, dass Du die Leibung sowieso neu putzen willst, dann ist eine neue Aqnputzleiste doch die erste Wahl.

    Foto vom Rahmen innen wäre auch gut.
     
    simon84 gefällt das.
  11. #11 Funworker, 05.04.2022
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2022
    Funworker

    Funworker

    Dabei seit:
    30.04.2021
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    7
    Moin,
    Meine Bemerkung zum Smart-home war eher allgemeinere Natur und hat natürlich schlichtweg nichts mit Falzlüftern zu tun.
    Der Blendrahmen ist komplett überdämmt.

    Meine mittlerweile entstandene Idee wäre:
    Fenster einmal vorpositionieren, markieren bis wo die Dämmung überlappt, dann Fenster wieder raus, Anputzleiste aufkleben, kompriband etwas weiter hinten aufkleben, Fenster wieder rein, fixieren, Ausschäumen, Gewebe auf auf altes WDVS kleben und die Laibubgen neu überspachteln.
    Wäre das eine -durchführbare, dauerhafte Lösung?
    VG

    (hab das "Nester" mal ausgebessert)
     
  12. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    1. Warum willst du Fenster tauschen?
    2. Holzfenster oder Kunststofffenster?
    3. Wie ist die Fuge außen aktuell ausgebildet?
     
  13. #13 Funworker, 05.04.2022
    Funworker

    Funworker

    Dabei seit:
    30.04.2021
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    7
    Weil Kunststofffenster alt und teilweise schon rissig (Westfassade)
    Neu kommen Holz- Alu Fenster rein
    Aus meiner Sicht einfach nur bis an den Rahmen angeputzt - siehe Fotos
     
  14. #14 Fabian Weber, 05.04.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.903
    Zustimmungen:
    4.407
    Das geht ja nur, wenn die neuen Fenster genauso breite Rahmen haben wie die alten.

    Dafür müsstest Du das mal messen.

    Ich würde jetzt nicht so sehr an der Bündigkeit festhalten.
     
  15. #15 Funworker, 05.04.2022
    Funworker

    Funworker

    Dabei seit:
    30.04.2021
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    7
    Rahmenbreite wird passen, da der Rahmen von außen nahezu gleich breit, lichtes Glasmaß trotzdem größer al vorher, da Blockfenster :))
    Was meinst Du mit Bündigkeit?
     
  16. BauK

    BauK

    Dabei seit:
    14.04.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Mannheim
    Guten Tag,
    Ich habe mir mal Ihre Diskussion durchgelesen. Also an Ihrem Vorhandenen Fensteranschluss befindet sich keine APU-Leiste ( Anputzleiste).
    Falls das jemanden interessiert:
    Anputzleisten werden auf die länge der Leibungen und Stürze abgelängt und angeheftet mit der vorhandenen selbstklebenden Lasche. Ausgerichtet wird sie so das die Fensterrahmenbreite gleich breit sind um ein Optimales Bild zu bekommen. Eine Anputzleistet gewährt die Schlagregendichtigkeit, jedoch stellt sie keine Luftdichtigkeit dar! Für die Luftdichtigkeit ist der Fensterbauer zuständig.

    Falls sie erwähnen den Wechsel der Fenster in Angriff zu nehmen werden sie ohne Dreck nicht auskommen, die Fenster sind auf Beiden Seiten (Innen/Außen) mit eingeputzt und müssen freigelegt werden. Anschließend werden die neuen Fenster montiert und mittels PU-Schaum ausgefüllt. Ich persönlich halte davon nichts Da PU-Schaum sich nach einer Weile in Luft auflöst bzw die Eigenschaften verringert. Ich empfehle Ihnen daher Ihrem Fensterbauer ein Fugendichtband einzusetzen. Oder Dichtbänder die an den Leibungen angeklebt werden.

    Sobald das Fenster gesetzt wurde müssen die Fensterbänke montiert werden. Hier stellt sich wieder die Frage welche Fensterbänke werden benutzt? (Alu, Granit, Kunststoff?) Nehmen wir einfach mal Alu-Fensterbänke. Ich weiß nicht was sie genau für ein WDVS-System haben, ob EPS- oder Mineralwolldämmplatten.
    Falls Mineralwolldämmplatten ist eine 2. Dichtebene unter der Fensterbank von nöten, da die meisten Fensterbänke keine 2. Dichtebene schon besitzen. Hier empfehlen sich z.B die Stofentra Fensterbänke, diese Fensterbänke besitzen eine 2.Dichtebene. Wichtig bei einer Alufensterbank sind die Fugendichtbänder die Drumherum geklebt werden müssen!!!.

    Sobald die Fensterbank gesetzt wurde können auch je nach leibungsbreite die Leibungsdämmplatten gesetzt werden und die APU-Leisten, Gewebeeckwinkel Etc. angebracht werden. Ich empfehle Ihnen darauf zu achten das am Eck Zwischen Sturz und Leibung das Gewebe entweder überlappt wird oder ein Gewebewinkel verwendet wird damit kein Riss entsteht wie bei Ihrem vorhandenen Fenster.

    Worauf noch zu achten ist, Ist das der Putz Bündig mit Seitenteilen der Fensterbank abschließen, um einen Wasserablauf gewährleisten zu können.
    Ebenso würde ich keine Silikonfugen Empfehlen da silikonfugen Wartungsfugen sind und I.d.R alle 3 Jahre ausgetauscht werden sollten.

    Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen :)

    MfG, Der Stuckateur
     
    Fabian Weber und simon84 gefällt das.
  17. #17 Funworker, 31.07.2022
    Funworker

    Funworker

    Dabei seit:
    30.04.2021
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    7
    Hallo und vielen Dank für die ausführlichen Antworten, die ich teilweise leider erst jetzt mitbekommen habe. Meine email- Benachrichtigung scheint nach wie vor nicht zu funktionieren - oder ich habe sie einfach übersehen :(
    Fenster sind inzwischen drin, alles bestens geklappt.
    Also noch einmal vielen Dank an alle Antwortenden - DANKE!
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Fensteraustausch - Andichtung bei WDVS

Die Seite wird geladen...

Fensteraustausch - Andichtung bei WDVS - Ähnliche Themen

  1. Fensteraustausch bei gemauerter Fensterbank?

    Fensteraustausch bei gemauerter Fensterbank?: Hallo liebe Bauexpertengemeinde, nachdem beim letzten Fenstertausch durch eine Firma so ziemlich alles falsch gemacht wurde (siehe Thread hier im...
  2. Fensteraustausch

    Fensteraustausch: Hallo in die Bau-Runde, ich möchte hier kurz das Vorhaben schildern. Da wir momentan eine Wohnung in unserem Haus renovieren möchten, ist...
  3. Hilfe bei Auswahl für Fensteraustausch

    Hilfe bei Auswahl für Fensteraustausch: Hallo Zusammen! Ich bin schon seit längerem Leser dieses Forum, aber jetzt habe ich mal angemeldet, da ich mal fachkundige Hilfe benötige. Ich...
  4. Fensteraustausch: Umgehung der EnEV Pflicht

    Fensteraustausch: Umgehung der EnEV Pflicht: Hallo Zusammen, wir haben eine Eigentumswohnung übernommen. Im gesamten Haus werden die Fenster getauscht. Jeweils 1-2 Parteien pro Jahr, je...
  5. Fensteraustausch

    Fensteraustausch: Ich möchte meine vorhandenen Fenster in einem Fertighaus Bj. 1982 austauschen und bitte um Rat, ob eine dreifach Verglasung ohne Schimmelbildung...