Fertigdeckenteil endet in der Luft

Diskutiere Fertigdeckenteil endet in der Luft im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Auf Käuferwunsch wurde eine tragende Wand versetzt. Die Spannweite der Decke erhöht sich dadurch von ca. 3,2 m auf 3,6 m. Wie auf dem Foto zu...

  1. #1 Thomas Praefcke, 19. Mai 2002
    Thomas Praefcke

    Thomas Praefcke

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kiel
    Auf Käuferwunsch wurde eine tragende Wand versetzt. Die Spannweite der Decke erhöht sich dadurch von ca. 3,2 m auf 3,6 m. Wie auf dem Foto zu erkennen ist, wurde die Abmessungen des Fertigdeckenteils nicht angepasst:

    [​IMG]

    Wenn man sich das Vorgehen der Firma in den anderen Threads anschaut, glaube ich nicht daran, dass dort eine zusätzliche Bewehrung eingelegt wurde.... Und es handelt sich dabei um die Spannrichtung!

    -
    Sohle
    Bauwerksabdichtung
    Verfüllen des Arbeitsraumes

    Ausserdem ist die Oberkannte der Wand nicht ganz Plan und es dürfte zu punktuellen Belastungen kommen, da es über der Wand keine Fuge gibt.

    Auch in diesem Fall gibt es von der Baufirma noch keine Reaktion.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Bin fertig mit der Büroarbeit für heute *pruuust*
    -
    In der Tat da passt mehr nicht ... man erkennt auf den Foto daß dort wo die Tragwand angeordnet ist (wäre) die Elementdecke verschalt wurde ... etwas weiter hinten auf der Linken Seite schaut noch ein Elementstoss von der Decke im anderen Raum herraus ! (richtig ?)
    -
    So jetzt ist ABER Schluss mit Lustig den diese Helden haben nicht NUR die Tragwand falsch angeordnet (bzw. die Decke falsch bestellt) ... die Experten verwenden die tragende Wand NUR als Joch und wie Sie bereits richtig bemerkt haben liegt diese Decke nicht plan auf ... das heisst das hier Kantenpressungen anstehn auf die Tragwand anstehn das heißt ABER auch das die Lasten nicht zentral in die Tragwand fliessen ... das heißt ABER das die abzutragenden Lasten der zu kurzen Decke im Nirwana landen ... sprich das ganze ist Murks ... und selbst wenn hier
    zusätzliche Verteilereisen über der Elementdecke angeordnet bzw. beigelegt wurden erreicht diese Decke NICHT ihre Statische Funktion !
    -
    Eine bescheidene Frage: Für dieses Bauvorhaben müßte es doch einen Statiker geben ? ... hat dieser Statiker diese Decke abgenommen ? (ich vermute mal nein) ... spätestens jetzt muss ein Tragwerksplaner/Statiker eingeschaltet werden !!!! am besten wäre dazu noch ein Sachverständiger der IHRE Interessen vertritt !
    -
    Noch ein Randthema wie sieht das aus wurde diese KS-Wände als Fertigteile geliefert ? wenn ja dann fehlt mir augenscheinlich die Verbindung Haustrennwand zu dieser Tragwand !?!

    MFG
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Aber auch

    das Restauflager des Unterzuges kommt mir etwas mikrig vor ... wieviel sind das 5/ 7cm ? ... wie gross/breit ist die Unterzug ?
    -
    Siehste Jupp hier haste deine zugelassenen Elektrorohre ala sparsam ;-)
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Und dann nochwas

    das Foto zeigt eine Tragwand egal Erdgeschoss oder Keller ... die Frage wär: "sind die Lasten unter der Tragwand statisch berücksichtig sodaß man die Tragwand verschieben darf/kann" sprich ist da was drunter das diese Lasten aufnimmt ?


    MFG
     
  6. #5 Thomas Praefcke, 19. Mai 2002
    Thomas Praefcke

    Thomas Praefcke

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kiel
    Ist eine Kellerwand, die in diesem Bereich auf einer ca. 14 cm dicken Stahlfaserbetonsohle steht. Link zur Sohle steht oben.
     
  7. MB

    MB Gast

    Keine Frage

    Da gibt es nur eins: Abreißen!
     
  8. HoHe

    HoHe

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    Münsterland
    Filigrandecke

    Hallo !

    Ich habe auch einmal eine Frage zu dem oben genannten Sachverhalt.
    Wir lassen zur Zeit ein Einfamilienhaus bauen.

    Der BU hatte leider die falsche Zeichnung, d.h. eine tragende Wand war nicht korrekt eingezeichnet. Sie hätte um 20 Zentimeter verschoben eingezeichnet sein müssen.

    Die Decke wurde nach der falschen Zeichnung bestellt. Es handet sich um die Decke des Erdgeschosses.

    Die Wand wurde nun beim Bau entsprechend der 20 Zentimeter verschoben gemauert.

    Die bestellte Decke passte natürlich nun nicht richtig. Somit hat der BU die vorhanden Deckenelemente verlegt und die Stelle an der die Decke nicht richtig passte wurde eingeschalt und mit einer zusätzlichen Bewehrung laut Aussage des Maurers versehen und anschließend mit Beton aufgefüllt.

    Die zusätzliche Verschalung liegt nun genau neben der Wand, d.h. ein Deckenteil liegt nicht auf der Wand auf !!!

    Ist dies bedenklich ????

    Laut Aussage des BU ist es nicht bedenklich da ja auf der Filigrandecke noch eine 10 Zentimeter Betonschicht aufgetragen und eine zusätzliche Bewehrung eingebracht wurde.

    Die Verschalung ist mit einem Brett und mehreren Stützen zur Zeit abgestützt !!

    Ist diese Vorgehensweise korrekt oder hätte man lieber eine neue Filigrandecke bestellen lassen sollen ?

    HoHe:yikes
     
  9. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo HoHe!
    hast ja passende Thread gefunden obwohl der schon ueber 5 jahre alt ist :respekt
    Das gliche gilt auf fuer dich !
    Mfg.
     
  10. HoHe

    HoHe

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    Münsterland
    Filigrandecke

    Hallo !

    Mit dem Statiker habe ich bereits telefoniert. Er meinte dass es so OK wäre, da ja auf die Decke noch die Betonschicht aufgetragen würde und das ganze dadurch Stabilität kriegen würde.

    Persönlich angeschaut hat er sich das ganze allerdings nicht.

    HoHe
     
  11. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Das scheint von Haus aus nicht bedenklich zu sein. Bei uns hören einige Fertigelemente mitten im Zimmer auf, weils die wohl nicht länger als 6 oder 7m gibt und wir haben 10m freitragend. Schaut von unten in der Tat "bedenklich" aus. Die Fugen mein ich. Wenn man aber gesehen hat, wieviel Stahl da noch oben drauf kam...
     
  12. #11 Carden. Mark, 13. Oktober 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Mir stellt sich regelmäßig die Frage, warum solche Spanweiten mit Teilefertigdecken ausgeführt werden???
    Haben denn andere Unternehmer gar kein Schalmaterial mehr?Zum Fragesteller - wenn das ganze nicht vom TWP begleitet wurde ist seine Aussage mindestens in Frage zu stellen.
    Rechnerisch geprüft wurde das ganze scheinbar nicht - oder?
     
  13. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Was wäre der Vorteil einer Schalung gegenüber den Fertigdecken? Man hat mir die Filigrandecken als "Schlung, die man nicht mehr abbauen muss" erklärt.
     
  14. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @HoHe gibt der Statiker dir das schriftlich dass es so OK ist?
    Die äußerung von dem statiker ist total unfachmänisch!
    @Mark die Filigrandecke ist schon was feines wen richtig aufliegt, bewehrt und betoniert wird.
    @Landbub wen ich dir erkläre das der weihnachtsmann ein frau war! Glaubst du auch?
    Die halbfertigdecke ist keine schalung, sie erhält die statisch sehr wichtige Untere bewehrung!

    Mfg.
     
  15. HoHe

    HoHe

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    Münsterland
    Filigrandecken

    Hallo !

    Also eine erneute rechnerische Prüfung wäre bei dieser Verschiebung nicht notwendig (laut Aussage des Statikers).

    HoHe
     
  16. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @HoHe ich habe die erfahrung gemacht wen es um geld geht sind die Bauherren klever und wen um qualität und sicherheit geht stellen sie sich dumm an!? (Bitte nicht persönlich nehmen)
     
  17. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    ...was meine Frage aber unbeantwortet lässt - wo wären die Vorteiler einer konventionell geschalten Decke.
    Marks Posting impliziert diese Ansicht.
     
  18. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Die Filigrandecken herstellter können nicht unendliche längen decken schalen und bei örtliche schalung ist es halt möglich. Statisch wird es dann bestimmt etwas anders gerechnet. Ein örtlich geschalte und über die ganze fläche in ein stück bewehrt und betonierte decke liegt statisch ganz anders als wen sie ständig irgendwo aufgrund der max. länge unterbrochen werden muß.
    Dir vorteile von örtlich betonierte decken sehe ich also nur im statik. Alles andere schneiden die Filigrandecken besser ab. (Weniger schalung, kein verputzen der decken, fast kostenneutral)
     
  19. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Danke.
    Da der Statiker ja auch die Bewehrung in und auf den Fertigteilen vorgibt, dürfte der genannte Vorteil aber nur theoretischer Natur sein, oder?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ne Ne, wie gesagt es wird statisch anders gerechnet, ich nehme an das es deutlich weniger bewehrung benötigt wird.
     
  22. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Durchgehende untere Bewehrung könnte zu weniger oberer Bewehrung führen. Gut möglich. Dann hätte es bei uns vielleicht nicht so aussehen müssen wie im Anhang. Ganz oben drüber kamen nochmal Baustahlmatten.
     
Thema:

Fertigdeckenteil endet in der Luft

Die Seite wird geladen...

Fertigdeckenteil endet in der Luft - Ähnliche Themen

  1. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  2. Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?

    Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?: Ahoi Würde gerne mal wissen ob man Rigipsplatten Stoß an Stoß legen tut, oder etwas Luft lässt zwischen den platten so 1mm-2mm ? . Die Frage...
  3. Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen

    Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen: Ich hab eine Garage in der ein altes großes Metallfenster rausnehmen möchte und es zumachen will. Darin kommen 2 Lüfter zur Regulierung der...
  4. PU-Schaum als Schüttungsersatz und wieviel "Luft" ist erlaubt?

    PU-Schaum als Schüttungsersatz und wieviel "Luft" ist erlaubt?: Hallo zusammen, so langsam nähere ich mich mit der Installation der Lüftungsanlage dem Ende... der nächste Schritt wäre nun der Einbau der...
  5. Lüften bei Aufheizprogramm der Fußbodenheizung

    Lüften bei Aufheizprogramm der Fußbodenheizung: In unserem neu gebauten EFH läuft gerade das Aufheizprogramm der Fußbodenheizung! Gibt es Vorschriften zur Lüftung der Räume während des...