Fertighaus 1980 Verbesserung der Fassadendämmung

Diskutiere Fertighaus 1980 Verbesserung der Fassadendämmung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Seit 1981 wohnen wir in einem Streif-Fertighaus, das 1980 errichtet wurde. Es ist die ganze Zeit unbeschadet trocken geblieben. In den letzten...

  1. #1 Tropicalheat, 18. Dezember 2009
    Tropicalheat

    Tropicalheat

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Lautertal
    Seit 1981 wohnen wir in einem Streif-Fertighaus, das 1980 errichtet wurde. Es ist die ganze Zeit unbeschadet trocken geblieben. In den letzten Jahren habe ich es erheblich renoviert. Beim einst sog. Energiesparhaus habe ich

    - den Dachstuhl komplett gedämmt
    - eine neue wärmedämmende Haustür eingebaut
    - rundum neue wärmedämmende Fenster eingebaut
    - alle Rollläden mit Rohrmotor ausgestattet und die Kästen neu isoliert
    - den Keller neu gedämmt und mit Holz bedeckt

    Dazu habe ich auch einen neuen Ölbrenner (mittlerweile 10 Jahre her) und großen Wasserspeicher im Keller, eine große solarthermische Anlage auf dem Dach (2007) und einen Kaminofen im Wohnzimmer installiert.

    Jetzt ist die Fassade dran!
    Es ist eine Fassade, die aus Asbestzementplatten (vielleicht auch gerade ohne Asbest?) und Hinterlüftung besteht. Die Außenhaut möchte ich jedoch nicht abbauen, wie es in verschieden Diskussion immer wieder vorgeschlagen wird! Es muss eine andere Lösung geben.

    Dabei scheinen mir 2 Möglichkeiten logisch zu sein, um die Gesamtdämmung der Außenwand zu erhöhen. Deshalb hoffe ich aus diesem Forum genügend Anregungen zu erhalten, um mein Energiesparhaus lohnend aufzuwerten.

    1. Es scheint es mir logisch zu sein diese Hinterlüftung mit in die Wärmedämmung zu integrieren.
    - Wozu ist die 2-3 cm Hinterlüftung überhaupt?
    - Was spricht gegen diesen Hohlraum einfach mit wärmedämmendem Material zu füllen?
    - Was würde das bringen?

    2. Auch logisch scheint mir die Außenhaut von Außen mit einer dicken Dämmschicht zu ergänzen.
    - Was spricht dagegen? Warum wird davon gesprochen diese Außenhaut entfernen zu müssen?
    - Wenn dass geht, dann muss doch die bestehende Hinterlüftung auf jedem Fall weg, oder?
    - Wenn ein Lüftungsspalt vorhanden sein muss – Wo und wozu?

    Danke für eine Rege Diskussion
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Fertighaus 1980 Verbesserung der Fassadendämmung

Die Seite wird geladen...

Fertighaus 1980 Verbesserung der Fassadendämmung - Ähnliche Themen

  1. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  2. Fassadendämmung - Alternativen zu Alufensterbänken?

    Fassadendämmung - Alternativen zu Alufensterbänken?: Hallo, wir überlegen, unserem Haus aus den 50er Jahren eine Außendämmung zu spendieren. Allerdings wollen wir den Charakter des Hauses nicht...
  3. Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten

    Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten: Hat sich erledigt, die Außenwände werden nun alle geöffnet und die Balken werden aufgedoppelt.
  4. Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau

    Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau: Hallo, habe schon vor 8 Jahren ein Okal Fertighaus in Frankfurt abgebaut und in Spanien wieder aufgebaut. Da die Belastungen im Haus ja nicht ohne...
  5. Thema Fassadendämmung aus brennbaren Baustoffen

    Thema Fassadendämmung aus brennbaren Baustoffen: http://m.focus.de/immobilien/bauen/menschen-hatten-keine-chance-feuerwehr-erklaert-darum-konnten-sich-die-flammen-im-hochhaus-so-schnell-ausbreiten...