fertighaus aufstellung im oktober/november bedenklich?

Diskutiere fertighaus aufstellung im oktober/november bedenklich? im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; hallo zusammen, wir möchten gerne im otkober mit unserem hausbau starten :bounce:. es wird wohl ein fertighaus in holzständerbausweise werden....

  1. #1 am start, 25.07.2012
    am start

    am start

    Dabei seit:
    06.06.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    stuttgart
    hallo zusammen,

    wir möchten gerne im otkober mit unserem hausbau starten :bounce:. es wird wohl ein fertighaus in holzständerbausweise werden. gibt es bedenken, dass der wahrscheinlich aufstellungstermin im otkober/november sein wird? die gebäudehülle ist ja eigentlich in 2-3 tagen geschlossen und damit dicht.

    vielen dank.

    gruß,
    andreas
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 25.07.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.313
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn Ihr jetzt noch nicht einmal wisst, WIE das Haus gebaut werden soll, dürfte Okt/Nov sehr optimistisch sein.

    An sonsten - kommt drauf an. Auf ganz vieles. Vor allem aber das Wetter!
     
  3. #3 am start, 25.07.2012
    am start

    am start

    Dabei seit:
    06.06.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    stuttgart
    es wird sich nächste woche entscheiden. von daher sind wir nicht ganz planlos.

    wenn es während der aufstellung nicht regnet, sollte doch das wetter danach egal sein - oder?
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.208
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und das Wetter hängt stark vom Standort ab.
    Auf Malle oder in der Cargolifter-Halle in Brandenburg mag das ganz anders sein als im Schwarzwald...
     
  5. #5 Ralf Dühlmeyer, 25.07.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.313
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das Wetter danach vielleicht. Aber es gibt auch ein Wetter davor und eines dabei.
    Wenn das Wetter davor schon bescheiden ist, ist erst das Frühlingswetter 2013 fürs dabei von Bedeutung!
     
  6. #6 am start, 25.07.2012
    am start

    am start

    Dabei seit:
    06.06.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    stuttgart
    der standort wäre böblingen (bw).

    das wetter davor ist ja für den kellerbau nur wichtig - oder? wenn der steht und es während des aufbaus nicht regnet, sollte es doch keine probleme geben. oder wass kann danach bei schlechtem wetter noch passieren?

    mir ist klar, dass oktober/november nicht gerade der ideale startzeitpunkt ist. aber wir würden halt gerne nicht erst nächstes jahr beginnen.
     
  7. #7 Bautine, 25.07.2012
    Bautine

    Bautine

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürotätigkeit
    Ort:
    Hessen
    Unser Fertighaus wurde im November gestellt - vier Wochen kein Regen, nur Kälte. Optimales Wetter. Letzte Woche, kalendarischer Hochsommer, 10 cm hoch Wasser auf der Straße und auf dem Grundstück eine einzige Schlammfläche.
    Die Fertighausfirma versucht, bei Regen-/-warnung, schon am ersten Stelltag das Haus regendicht zu bekommen - klappt auch meistens. Bei uns ist es über Nacht offengeblieben, da keine Wolke den Himmel trüben wollte.

    Es kann also funktionieren...

    Der Zeitplan wäre für mich jedoch eher ein Problem:
    - Planung und Vorbereitung des Bauantrages
    - Baugenehmigungsverfahren
    - Fertigung im Werk
    - ...

    ob ihr da bis Oktober hinkommt unb die Firma dann auch Kapazitäten freihat, wage ich zu bezweifeln.
     
  8. roro

    roro

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Ich kennen eigentlich keine Firma, die das ganze unter 3 Monate zustande bringt.
    AFIAK dauert das Genehmigungsverfahren 4 Wochen, oder?
     
  9. Der Da

    Der Da

    Dabei seit:
    29.03.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Karlsruhe
    Wir stellen unser Haus im Dezember oder Januar. Das Haus gehört ja bis zur Abnahme oder unserem Einzug der Fertighausfirma, und Sie übernimmt eventuelle Schadensrisiken. Deshalb würd ich mir da als Bauherr nicht son Kopp machen.
    Die machen das seit Jahren so, bei Regen und Sonnenschein... nur Sturm geht nicht wegen dem Kran. Ich vertrau da einfach drauf, dass die schon wissen was Sie tun.
    Selbst wenn sich Seen um Haus sammeln, kann man die wieder trocknen, und duchnässte bauelemente austauschen. Gerade beim Holzfertighaus kein Problem. Und durch den Anhydritestrich kommt ja eh nochmal jede Menge Wasser ins Haus.

    jedenfalls sehe ich das so.
     
  10. #10 Ralf Dühlmeyer, 25.07.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.313
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dann sieh Du mal :D
     
  11. #11 wadriller, 25.07.2012
    wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    04.05.2012
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Sehe ich auch so. Bekannte hatten im Dezember Richtfest. Ist zwar sch**** kalt aber dem Haus tut das keinen Abbruch.
    Denke aber auch das ihr die ganze Vorarbeit zeitlich unterschätzt.
    Als Bespiel:
    Wir haben unseren Vertrag 12/2011 unterschrieben. Nächste Woche Freitag wird das Haus gestellt.
    Also gut 8 Monate. Da wir nur eine Freistellung brauchten war die eigentliche Genehmigung innerhalb von 2 Tagen nach Bauantrag durch.
    Was bei uns lange dauerte war bis die Pläne nach unseren Wünschen waren und bis wir mal einen Tiefbauer gefunden hatten der auch noch Kapazitäten frei hatte.
    Das scheint (zumindest bei uns) dieses Jahr echt ein Problem zu sein.
    Dann muss ggf. noch eine Finanzierung her. Das dauert auch wieder (Grundschuld eintragen, etc.)
    Bei uns war auch nicht alles 100 % glatt gelaufen. Aber ich denke wenn alles glatt gelaufen wäre hätten wir max. 6 Wochen gespart, also immernoch 6,5 Monate von Vertrag bis Haus.
     
  12. Der Da

    Der Da

    Dabei seit:
    29.03.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Karlsruhe
    hehe unser bauantrag ist zwar schon von 2 gemeinden bewilligt, aber bei der Kreisverwaltung liegt das Gute Stück jetzt schon fast 6 Wochen unbearbeitet. In ca 4 Wochen können wir mit einer ersten Antwort rechnen :9 Man sollte dem Amtsackergaul nicht unterschätzen.... Von unterschrift bis Hausaufstellung dauert es bei uns fast 12 Monate....
     
  13. roro

    roro

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Da waren wir deutlich schneller, .aber 5 Monate haben wir auch benötigt.
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    tja .. was soll man dazu noch sagen :D
    dann ist ja alles im lot .. jedenfalls bis die decken
    erstmal abgesoffen sind.

    ich würde mir vorher gedanken um die konstruktion und
    meinen vertragspartner machen, um nicht hinterher
    dumm aus der wäsche zu gucken.
     
  15. Der Da

    Der Da

    Dabei seit:
    29.03.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Karlsruhe
    Ganz ehrlich.... mir isses doch völlig Wurst wie die Hütte nach der Aufstellung aussieht, wenn danach alles getrocknet und ausgetauscht wird. Ist bei der Bauweise ja auch kein Problem, und wird ohne zu zögern auch so gemacht. Was zählt ist der zeitpunkt der Übergabe.
    Ich weiß dass ich bei Übergabe ein gut gebautes Haus bekomme, was die in der Bauphase so machen, braucht mich als Baulaien nicht zu interessieren. Hier wird doch immer propagiert die Profis machen zu lassen, und sich als Bauherr nicht in Dinge wie Planung, wovon man doch eh keine Ahnung haben kann, sich rauszuhalten.

    Und soweit ich weiß baut jedes große Fertigbauunternehmen das Ganze Jahr durch Häuser auf. Rain or Shine ...
     
  16. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31.08.2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Unser Fertighaus wurde Ende Januar aufgestellt; Keller im November/Dezember; zwischen beiden Terminen Frost und Schnee.
    Beim Aufstellen war es klar und kalt. Die Feuchtigkeit haben wir aus dem Haus heraus bekommen. Im Juni sind wir eingezogen. Es steht noch immer, ist intakt, Probleme hatten sich in 8 Jahren nicht gezeigt.
     
  17. #17 fmw6502, 26.07.2012
    fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Liebe Fertighausbauer, kümmert Euch lieber um die Bodenplatte. Bei uns neben dran wird gerade eine hingepfuscht, daß es einem graust.
    Bauleiter oder zumindest BH sind nicht in Sicht. Wenn der Beton drauf ist, sieht man nichts mehr, aber dann ist es eh zu spät.

    Achja auf dem Wagen der Pfuscher steht u.a. "Kellerbauer". Lt. eigener Werbung sind sie schon seit 50J mit Beton (-Teilen) auf dem Markt...

    Gruß
    Frank Martin
     
Thema: fertighaus aufstellung im oktober/november bedenklich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fertighaus bei regen aufstellen

    ,
  2. fertighaus stellen bei wind

    ,
  3. fertighaus im regen aufstellen

    ,
  4. holzrahmenbau bei regen aufstellen,
  5. wind aufstellung fertighaus,
  6. aufstellung fertighaus bei regen,
  7. Aufstellung fertighaus wetter
Die Seite wird geladen...

fertighaus aufstellung im oktober/november bedenklich? - Ähnliche Themen

  1. Fälligkeit Architektenhonorar Fertighaus

    Fälligkeit Architektenhonorar Fertighaus: Hallo, eine Frage: Ich baue ein Fertighaus. Die Architektin hat bisher kostenfrei einige Entwürfe bereitgestellt. Jetzt geht es um die Erstellung...
  2. Fertighaus 1972, Perimeterdämmung notwendig?

    Fertighaus 1972, Perimeterdämmung notwendig?: wir planen eine Sanierung eines Fertighauses von 1972 mittels der KfW- Förderung (zum 1. Juli) Komplettsanierung zum KfW-Effizienzhaus. Der Keller...
  3. Fertighaus Nordhaus Baujahr 1973 - sanieren oder Finger von lassen?

    Fertighaus Nordhaus Baujahr 1973 - sanieren oder Finger von lassen?: Hallo Experten, mein Mann und ich überlegen ein altes Fertighaus der Marke Nordhaus zu erwerben. Baujahr ist 1973 und der Bausachverständige hat...
  4. Fertighaus BJ 1979 Neckermann vermeiden?

    Fertighaus BJ 1979 Neckermann vermeiden?: Hallo zusammen, ich hab in ein paar Tagen ein Besichtigungstermin für ein freistehendes Fertighaus der Fa Neckermann (heute Streif) Typ Meran 14...
  5. Fertighaus Fassade

    Fertighaus Fassade: Guten Morgen liebes Forum, Wir haben sehr günstig ein Fertighaus von Okal 1970er Jahre erworben. Vorher war mir schon einiges bekannt bezüglich...